Vogelgrippe Informationen - das Neueste

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht geh├Ârt ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Vogelgrippe Informat und der neueste Gag der Pharmaindustrie

Beitrag von Andreas » 26.02.2006, 22:51

Dr. rer. nat. Stefan Lanka hat es hier gut beschrieben, wie die eigentliche Stragtegie der Pharma-Konzerne bez├╝glich der k├╝nstlich verursachten Vogelgrippe-Hysterie anscheinend ausschaut:
http://www.klein-klein-verlag.de/pdf/Vogelgrippe1.pdf

Zusammengefa├čt schaut der Plan demnach so aus, da├č man einigen Personen (zB. Seuchen-Helfer auf R├╝gen) den Neuraminidase-
Hemmstoff Tamiflu erhaltende Substanzen verabreicht, was dann zur Folge hat, da├č von diesen Personen einige erkranken werden mit Virusgrippe├Ąhnlichen Symptomen --> und Schwups hat die Pharmaindustrie ihre Vogelgrippe mit den entsprechend gigantisch gro├čen Gewinnspannen durch die Massenimpfungen..

Dr. rer. nat. Stefan Lanka hat hier alles genau beschrieben: Vogelgrippe - Infos

na dann - prost - freuet euch !
Der Herr in seiner Herrlichkeit wird bald erscheinen
Gr├╝├če von Andreas

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 26.02.2006, 23:01

Welcher "Herr" :grin: und welche "Herrlichkeit" :V: ?

Gru├č Klaus :ee:

Auch prost :siw:
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 26.02.2006, 23:10

ps: Nachtrag: Die Stragetie ist ├╝brigens genau dieselbe wie beim AIDs - Virus. Auch bei Aids gibt es massenmeise ├ärzte mittlerweile, die sagen, da├č das was da als Aids bezeichnet w├╝rde nix weiter als die Auswirkungen der eingesetzten "medikamente" sei..


In Deutschland werden diese ├ärzte ja bekanntlich nicht von den gro├čen Medien erw├Ąhnt, zu Einflu├čreich ist hier die Pharmaindustrie. So erf├Ąhrt der deutsche Leser nur indirekt durch einen Bericht der Organisation, die sich ├ärzte ohne Grenzen nennt zB vom Widerstand der in S├╝dafrika herrscht, und dort durchaus erfolgreich zu sein scheint: hier

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 26.02.2006, 23:20

Hallo Klaus,

mit "Herr" ist in der Bibel immer der Herrscher gemeint, also derjenige Menschenaspekt, der wei├č da├č einzig er selbst entscheidet (durch seinen Geist) was ihm geschieht.

Dieses Vogelgrippe-Geschehen ist wieder einmal geeignet, diesen Aspekt des Menschen hervorzulocken..
Wer sich irre machen l├Ą├čt, und dem allgemeinen (Aber-)Glauben verf├Ąllt, die Vogelgrippe g├Ąbe es, oder sie sei gef├Ąhrlich wird nat├╝rlich dies dann auch so im eignen Leben erleben. Schon Jesus sagte ja bekanntlich: Einem jeden geschieht nach seinem Glauben.


Gr├╝├če von Andreas

Skeptiker
Beitr├Ąge: 42
Dabei seit: 2006

Beitrag von Skeptiker » 27.02.2006, 00:01

Hallo mal wieder,

die Behauptung, AIDS w├╝rde von Medikamenten verursacht, ist unlogisch. Die obdachlosen Kinder in den ehemaligen Sowjetrepubliken sterben OHNE jegliche medikament├Âse Behandlung an eben jener Krankheit.

Ich frage mich ├╝brigens, ob ein so trauriges Thema geeignet ist, sich mal so Hoppla-Hopp einen esoterischen Gag draus zu machen...

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 27.02.2006, 00:11

Hallo Skeptiker,
das ist in der Esoterik Szene schon seit weit ├╝ber 10 Jahren bekannt, und mittlerweile im "Endstadium", aber ok, wenn du 10 Jahre als Hoppla-Hopp bezeichnest.. - es stimmt schon, Jeder Mensch hat sein eigenes Tempo.
Zu den russischen Kindern w├╝rd ich Dir einfach mal vorschlagen nicht immer gleich alles zu galuben was dir irgendwo serviert wird.

Gr├╝├če von Andreas

Skeptiker
Beitr├Ąge: 42
Dabei seit: 2006

Beitrag von Skeptiker » 27.02.2006, 00:21

Hallo Andreas,

das interessante an den "russischen Kindern" ist aber, dass die ├Ârtlichen Beh├Ârden - noch immer ganz in KGB-Manier - dieses "Problem" am liebsten gar nicht ver├Âffentlicht w├╝ssten.

Wer sollte denn ein Interesse daran haben, solche Gr├Ąuelgeschichten zu erfinden?

Im Gegensatz dazu m├Âchte ein Dr. Rath doch Geld verdienen, oder nicht?

Gru├č

Nachtrag: ich habe Deinen Link mal ├╝berflogen. Dort steht was von Alternativ-Behandlung und fehlendem Virus-Nachweis... mag ja alles stimmen. Aber wo steht dort, dass Medikamente AIDS verursachen??

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 27.02.2006, 08:41

Hallo zusammen,

ein Mensch, der frei ist, von irrationalen Ängsten
d├╝rfte auch frei von Krankheiten sein.
es werden immer die Ängste verbreitet,
die Viren und Mikroteilchen, die man feststellen kann,
sind immer nur Sekund├Ąrerscheinungen.

Hallo Andreas,

nat├╝rlich war mir das mit dem Herr klar,
aber ich hatte gehofft, es g├Ąbe mal richtig weltbewegendes,
( was der Welt angenehm ist ) wo Du einen Wissensvorsprung hast.
Jedesmal hoffe ich auf so eine Art Zeichen Gottes, was der Menschheit
in gro├čem Umfang Bescheid gibt, so da├č es einem Bibelanhang mehr als w├╝rdig ist, wenn ich ins Forum schaue.

Gr├╝├če von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 27.02.2006, 11:18

Skeptiker hat geschrieben:...Aber wo steht dort, dass Medikamente AIDS verursachen??
..., da├č eindeutige Studienergebnisse des BMfG nachwiesen haben, da├č diese Medikamente innerhalb eines Zeitraumes von 12 Monaten das erreichen, was dem Virus zugeschrieben wird: Einen Abfall des Immunstatus herbeif├╝hren, derAIDS genannt wird. (Zeugin: ├ärztin Juliane Sacher, Dr. Heinrich Kremer, Dr. K├Âhnlein)
ja, so schaut leider die nackte wahrheit aus..

Skeptiker
Beitr├Ąge: 42
Dabei seit: 2006

Beitrag von Skeptiker » 27.02.2006, 13:12

Hallo Andreas,

auf http://aids-info.net/micha/hiv/aids/ain_index.htm wird f├╝r ein Buch geworben, dass sich kritisch mit dem bisherigen Stand der AIDS-Forschung auseinandersetzt. Dem Geleitwort Professor S├Ąngers ist zu entnehmen, dass bislang der direkte Virus-Nachweis nicht gelang - soweit so, so gut. Genauso muss S├Ąnger aber - indirekt - einr├Ąumen, dass die M├Âglichkeit der Existenz von HIV durchaus besteht.

Interessant ist der genannte Zusammenhang, dass die indirekten HIV-Nachweise auch bei anderen Krankheiten, beispielsweise Tuberkulose, falsch-positive Ergebnisse liefern.

Dennoch bleibt ein Problem: die ersten AIDS-Toten waren zu Beginn der 80er Jahre im Schwulen-Milieu des amerikanischen Westens zu beklagen ("Schwulen-Krebs"). Damals gab es weder Diagnose-M├Âglichkeiten und schon gar keine Medikamente. Somit kommt die Medizin als Todesursache nicht in Frage.

Genauso verh├Ąlt es sich mit den bereits angesprochenen Stra├čenkindern. Kein Arzt k├╝mmert sich um sie. Sie erhalten folglich auch keine Medikamente. Woran sterben sie also?

Man kann diese Widerspr├╝chlichkeiten wohl am besten folgenderma├čen aufl├Âsen: oftmals wird AIDS diagnostiziert, obwohl in Wirklichkeit andere Krankheiten vorliegen. Die sich an solche Falschdiagnosen ankn├╝pfenden Medikationen k├Ânnen - in Anbetracht der Aggressivit├Ąt der Arzneien und ihrer Wirkungslosigkeit beispielsweise bez├╝glich der Tuberkulose - direkt zum Tode des Patienten f├╝hren; in diesen F├Ąllen k├Ânnte die Aussage "Medikamente verursachen AIDS" stimmen. Daneben gibt es aber auch die "echt" HIV-Positiven. Ihnen muss logischerweise mit entsprechenden Medikamenten geholfen werden.

Auf einen Punkt gebracht: alles h├Ąngt am bislang nicht vorhandenen direkten Nachweis des Virus'.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 27.02.2006, 13:44

Hallo Skeptiker,

Leute mit einem kaputten Immunsystem gab es zu allen Zeiten. Niemand hier hat behauptet da├č AZT das einzigste w├Ąre was eine Immunschw├Ąche ausl├Âsen kann. Im Gegenteil, gerade hier im Esoterikforum ist das Wissen vorhanden, da├č "falsches Denken", also Gedankenmuster, die dem Leben gegen├╝ber feindlich eingestellt sind, zum schwund von Lebenskraft f├╝hren, also zb dann auch eine Immunschw├Ąche verursachen k├Ânnen. ..und nat├╝rlich erwischt es da auch gerade Homosexuelle, denn die meisten Homosexuellen leben wohl in einer energetisch schwachen Lebenssituation.

Gr├╝├če von Andreas

Skeptiker
Beitr├Ąge: 42
Dabei seit: 2006

Beitrag von Skeptiker » 27.02.2006, 13:55

Was das "falsche Denken" angeht - da kann ich Dir wohl zustimmen.

Das mit der Homosexualit├Ąt sehe ich aber ein wenig anders. Sicher f├╝hlen die "Betroffenen" einen gewissen Leidensdruck. Doch verantwortlich daf├╝r ist nicht die Homosexualit├Ąt an sich, sondern die gesellschaftliche ├ächtung dieses - eigentlich v├Âllig normalen - Ph├Ąnomens.

Gru├č

Antworten