TREND: Esoteriker kaufen Playmobil Figuren Markt leer !

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Antworten
Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2004

TREND: Esoteriker kaufen Playmobil Figuren Markt leer !

Beitrag von lichthulbi » 08.09.2007, 20:44

Zugegeben, etwas Schlagzeilen verdĂ€chtig formuliert, aber immer mehr Therapeuten arbeiten in Einzelsitzungen nach familiensystemischen Methoden (Hellinger etc..). Traditionellerweise wurden die Familienaufstellungen ja mit Menschen als Stellvertretern gemacht, meist in Wochenendveranstaltungen, jedoch der Erfolg dieser Methode, hat bereits zu vielerlei einfacheren Abwandlungen gefĂŒhrt. Man stellt statt Personen, StĂŒhle, Schuhe, Kissen, PapierblĂ€tter als Bodenanker oder andere Symbole, die das familiĂ€re System sichtbar machen.
Und in neuerer Zeit immer öfter nun auch mit Playmobil Figuren, die man sich bei Ebay einfach zusammensteigert. Wenn man 50 Playmobilfiguren hat, kann man schon ganz gut damit arbeiten. Man stellt dann intuitiv das System der Familie auf, ... und kommt so zu ĂŒberraschenden Einsichten und kann gute Lösungsorientierte Umstellungen des Systems erreichen. So verĂ€ndert sich das gesamte Feld, in welches der Mensch eingebettet ist durch die Arbeit mit den Playmobil Figuren, bzw deren Positionen.

Das Familiensystemische Energiefeld hat vermutlich nach dem Aura-Energiefeld, welches auch jeder Mensch besitzt, den zweitgrĂ¶ĂŸten Einfluß auf das Leben des Menschen.


lichthulbi

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
BeitrÀge: 770
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 08.09.2007, 20:59

lichthulbi hat geschrieben: Das Familiensystemische Energiefeld hat vermutlich nach dem Aura-Energiefeld, welches auch jeder Mensch besitzt, den zweitgrĂ¶ĂŸten Einfluß auf das Leben des Menschen.
lichthulbi
...ja kenn ich, - und dann werden die PĂŒppchen gefragt:
"und jetzt erzĂ€hl mal, wie du dich jetzt fĂŒhlst usw..."
MĂŒssen die PĂŒppchen denn auch schon bezahlen, wenn sie als Statisten aufgestellt werden?

Ist nur so'ne Fage? :roll:
Nur wieter so...

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 08.09.2007, 21:08

ja selbstverstĂ€ndlich mußt du die Figuren bezahlen.
Oder willst du sie wie ein Dieb in der Nacht benutzen ?

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
BeitrÀge: 770
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Ach so!

Beitrag von peter-o » 08.09.2007, 21:13

lichthulbi hat geschrieben:ja selbstverstĂ€ndlich mußt du die PĂŒppchen bezahlen.
Aaah, - genial :???:
Ideen muss man haben.

WĂŒnsche ein schönes Wochenende

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Playmobilfiguren

Beitrag von Andreas » 10.09.2007, 09:43

Hallo Lichthulbi,

hab mir ja auch welche ersteigert in den letzen Wochen. Interessant ist, dass es mehr maennliche Playmobil Figuren gibt als Weibliche. Also ein Spiegel der Yang-dominierten Gesellschaft.
Die Playmobil-Welt ist uebrigens im Masstab 1:23, was sicher kein Zufall ist.
23 ist ja eine Lieblingszahl von manchen Logen, weil:
2 + 3 = 5 (Pentagram/Pentagon etc..)
2 / 3 = 0.666 (die Zahl des Tieres..)


Hier noch ein Link zu einem Buch und zu den Playmobil Figuren bei ebay:
Systemaufstellungen im Einzelsetting. Platz lassen, Raum geben
Wilfried de Philipp und Wilfried DePhilipp
Carl-Auer-Systeme 2006-04 Broschiert 255 Seiten

Odin

Beitrag von Odin » 12.09.2007, 21:07

Interessant ist, daß es mehr mĂ€nnliche Playmobil Figuren gibt als Weibliche. Also ein Spiegel der Yang-dominierten Gesellschaft
Das liegt wohl daran, das mehr Jungs als MĂ€dchen Familieauftellungen mit Playmobil machen, ach nee das heißt in dem Alter ja noch Spielen!

MĂ€dchen bevorzugen da Puppen in sĂ€mtlichen GrĂ¶ĂŸen und Variationen.

Kinder die spielen können, benötigen in der Regel ĂŒbrigens keine Therapie, weil sie alles im Spiel, aufarbeiten und lösen können!

Liebe GrĂŒĂŸe Arne

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 13.09.2007, 18:05

Hallo,
Odin hat geschrieben:Kinder die spielen können, benötigen in der Regel ĂŒbrigens keine Therapie, weil sie alles im Spiel, aufarbeiten und lösen können!
ja - das ist ja das Geniale an der Methode mit dem Playmobilfiguren :-) es ist eine vollkommen natĂŒrliche Methode - jedes Kind macht dies automatisch so. Wir Erwachsenen mĂŒĂŸen das wieder lernen, und Jesus hat das ja damals schon in weiser Voraussicht gesagt, WERDET WIE DIE KINDER!
..und das hat auch schon lÀngst begonnen, zb in den Chefetagen wo heute schon viele Unternehmensberater diese oder Àhnliche Methoden einsetzen um Managern aufzuzeigen, wie zb die Kommunikation und TeamfÀhigkeiten im Unternehmen verbessert werden kann, was ja der allerwichtigste Konkurrenzvorteil der nÀchsten Jahre sein wird.

Im neuen Zeitalter wird es also normal sein, daß die Topmanager grad wie die Kinder mit Playmobil Figuren spielen, da bin ich mir absolut sicher.

GrĂŒĂŸe von Andreas
ps: Auch diese Übung kann mit Playmobilfiguren gemacht werden:
http://www.spirituelle.info/Wertesystem.htm

Louise
Alter: 37
BeitrÀge: 366
Dabei seit: 2007

Beitrag von Louise » 13.02.2008, 23:16

Bhuhuu, dieses Raumschiff hatte ich auch! Bin ich wirklich schon so alt?? :love: :love: :love:

Gast

Beitrag von Gast » 18.02.2008, 13:59

Hallo zusammen,

hatte schon lĂ€nger ĂŒberlegt so eine Familienaufstellung mal mitzumachen. Aber das ist ja genial, kann man das auch selbst machen mit den Figuren? Wenn ja wie?

Boomer1979

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Playmobilfigurenaufstellungen

Beitrag von Andreas » 22.02.2008, 15:58

Hallo,
ja - wenn man es kann - dann kann man Playmobilfigurenaufstellungen auch selber machen.

Es gibt viele Buecher:
http://www.leichte.info/alles.php?ueber ... eich=Books

und auch welche, die sich gezielt mit Eigenaufstellungen befassen:
http://www.leichte.info/buch.php?info=3466308852
http://www.leichte.info/buch.php?info=3887552792
http://www.leichte.info/buch.php?info=3896707698
Bei den meisten dieser BĂŒcher werden Methoden beschrieben, wie man selber Aufstellungen machen kann (Selbstaufstellungen/Eigenaufstellungen) mit Bodenanker, also PapierblĂ€tter mit Namen drauf, aber das geht alles entsprechend auch mit Playmobilfiguren.
playmobilaufstellungen.jpg
playmobilaufstellungen.jpg (29.8 KiB) 1581 mal betrachtet

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Systemische Organisationsaufstellungen

Beitrag von Andreas » 22.02.2008, 16:16

Aufstellungen und Systemische Organisationsaufstellungen - nur mal so als Beispiel, wie weit die Hellinger Lehre es bereits in die Topetagen der deutschen Wirtschaft geschafft hat:

Einer der Referenten bei der ADG, Klaus Grochowiak:
...TĂ€tigkeit als NLP-Therapeut und -Trainer bilden die Systemische Familientherapie nach Bert Hellinger sowie deren Übertragung auf Unternehmen und Organisationen zentrale Schwerpunkte seiner Arbeit als Trainer und Berater.
Dazu muß man wissen, daß die ADG in Montabaur nicht irgendeine Ausbildungsgesellschaft ist, sondern dort werden die ganzen Topbanker ausgebildet, also die, die dann ganz oben in den Banken sitzen...
Quelle 1
Quelle 2


GrĂŒĂŸe von Andreas
Tread ĂŒber Hellinger Lehrvideos

Antworten