***NEWS***

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Benutzeravatar
Seira
BeitrÀge: 23
Dabei seit: 2005
Kontaktdaten:

Beitrag von Seira » 03.09.2005, 09:06

O.o hÀÀÀ?
Aus den BruchstĂŒcken eines wunderbaren Wunsches der See
gibt es GefĂŒhle die geboren werden wollen, die das Licht umarmen.
Wenn sich der Sonnenuntergang mit der orangenen See vermischt,
schlafen die TrÀnen des Meeres.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 03.09.2005, 12:04

das gefÀllt mir sehr gut, das gedicht ;-)



wenn noch mehr solche Katastrophen passieren, dann geht den Amerikanern vielleicht das Geld aus, um die Welt zu bekriegen...
Gott wird schon das richtige tun..

GrĂŒĂŸe von Andreas

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 04.09.2005, 15:32

Hallo Andreas,
es freut mich immer, wenn man meine Gedichte lobt, die fallen mir meistens
intuitiv, ohne viel nachzudenken in den frĂŒhen Morgenstunden ein.
Das Leid der Menschen ist natĂŒrlich sehr ĂŒbel, aber vieles ist ja von der
Marktwirtschaft hausgemacht und einen Gott scheint eindeutig nicht das Wohl
des menschlichen Körpers als Ziel zu interessieren, sondern nur die QualitÀt der
Entwicklung der Seele.
Das nur mal als Bemerkung an die Menschen, die da immer fragen: Wie kann
Gott es nur zulassen.
Man fragt es automatisch immmer wieder, wenn das Leid kommt.
Ich schließe mich da nicht aus.
Nur, die philosophische Antwort ist dann wichtig.

Und uns geht das Geld aus um Auto zu fahren, mal abwarten, was sich da noch
alles entwickelt.

Viele GrĂŒĂŸe
Klaus

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 04.09.2005, 20:30

Phygranimus hat geschrieben:Und uns geht das Geld aus um Auto zu fahren,..
jo :-) da steckt eindeutig die Botschaft an die Betroffenen** drin: Fahr nicht stÀndig so weit weg mit deinen Gedanken, sondern bleib bei Dir selbst (auto=selbst)
Dies ist schon sehr wichtig, zu sich selbst zu finden.
Wer diesen Weg einschlÀgt, und solche Botschaften wahrnimmt wird auch niemals so was wie gerade in Amerika erleben, zumindest nicht in der Opferrolle.

GrĂŒĂŸe von Andreas


**Betroffen, in dem Sinn, daß es als Mangel erlebt wird

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 23.09.2005, 18:38

Die 3 "Sturmheiligen" ...

Katrina, ... Rita, ... ... Josephine... ?

... selbst die "Übermenschlichsten" werden sich wĂŒnschen nie so etwas
erleben zu mĂŒssen, und die Wut im Wetter wird sich nicht immer nur auf den
fernen Osten und Westen beschrÀnken...

Asteria
Alter: 49
BeitrÀge: 158
Dabei seit: 2005

Beitrag von Asteria » 24.09.2005, 08:50

wenn noch mehr solche Katastrophen passieren, dann geht den Amerikanern vielleicht das Geld aus, um die Welt zu bekriegen...
Hey lieber Andreas,

Wenn noch mehr solcher Katastrophen geschehen, geht nicht nur den Amis das Geld aus...
Mag sein, dass ich in solchen Dingen etwas zu pessimistisch bin, doch die Möglichkeit ist sehr groß, dass eine Wirtschaftskrise in den U.S.A. zu einer Weltwirtschaftskrise fĂŒhren kann. Und um dies zu erkennen, muss man keine Hellseherin sein...
Aber ich denke, dass es so kommen muss, ansonsten sich auch nie was Ă€ndern wird. Der Menschheit stehen "dunkle" Tage bevor, eine Zeit des Leidens und der Entbehrung. FĂŒr diejenigen die schon immer arm waren, wird sich wohl nicht viel Ă€ndern und sie werden auch diejenigen sein, die am besten mit der Situation fertig werden. Diejenigen, die viel besitzen, werden auch viel verlieren und fĂŒr diejenigen wird es sehr schwer werden.
Und diese Meinung/Vorahnung teilen viele "medialveranlagte" Menschen mit mir...

Was war---ist---wird sein...es sei denn man Àndert es.
Wir sind noch immer finanziel von den Amis und ihrem Oel abhÀngig, darin hat sich also nichts geÀndert.
Der nĂ€chste Börsencrash an der Wall-Street scheint immer nĂ€her zu rĂŒcken und leitet damit einen Dominoeffekt aus, der sich ĂŒber die ganze Welt ausbreiten wird. Doch sehe ich dies nicht unbedingt als negativ an, denn erst muss es "Asche" werden, damit der "Phönix" daraus hervorkommen kann... Der Untergang des Kapitalismus wird einer neuen
"Weltordnung", Platz machen.

Nachdenkliche GrĂŒsse
Asteria Astrid
Wer von euch ohne SĂŒnde ist, der werfe den ersten Stein. Johannes 8

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 24.09.2005, 10:29

Hallo Astrid,
wichtig ist, daß die Menschheit mit Hochdruck an Erfindungen abeitet, oder auch
geistige KrÀfte erweitert, um diesen Krisen Herr zu werden;
denn wenn die Krisen massiv da sind, engen sich auch die Möglickeiten zur
Entwicklung ein, weil das Leid alles niedermacht.
Andererseits entsehen auch viele Dinge aus der Not, aber nur selten Großartiges.

Viele GrĂŒĂŸe von Klaus

Asteria
Alter: 49
BeitrÀge: 158
Dabei seit: 2005

Beitrag von Asteria » 24.09.2005, 12:13

Hey lieber Klaus,

Magst wohl recht haben damit, dass sich einige Menschen bemĂŒhen und ihre geistigen KrĂ€fte erweitern um diesen Krisen "Herr" zu werden. Doch niemand kann die "Naturgewalten" aufhalten, wenn sie dann einmal "entfesselt" sind...

Wasser (Tsunami), Wind (Tornado), Feuer (VulkanausbrĂŒche), Erde (Erdbeben)... man könnte die "Palette" beliebig erweitern.
Doch dieser Planet hat schon Schlimmeres erlebt, durch MeteoriteneinschlÀge, Eiszeit usw. Die Erde kannŽs verkraften, nur verkraftet dies auch die Menschheit...?

Liebe- und lichtvolle GrĂŒsse
Asteria Astrid
Wer von euch ohne SĂŒnde ist, der werfe den ersten Stein. Johannes 8

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 24.09.2005, 17:14

Hallo
Phygranimus hat geschrieben: und die Wut im Wetter wird sich nicht immer nur auf den fernen Osten und Westen beschrÀnken...
Die Amerikaner haben halt in den letzten Jahren viel FlĂŒchtlingselend auf der ganzen Welt verursacht, zB im Irak, oder all die Kriege in Afrika, venezuela etc, die im geheimen gesponsort wurden..
natĂŒrlich ist das kein Wunder, daß das zurĂŒckkommt.. ganz handfest - jetzt mĂŒĂŸen sie selber flĂŒchten.
und der sturm nimmt ihnen auch noch ihre raffinerien weg, wo sie doch gerade wegen dem öl diese kriege gefĂŒhrt haben..

Wir in Deutschland sind vor sowas sicher, wir haben solche Dinge in den letzten 50 Jahren nicht verursacht, wir haben ja ganz andere Lernaufgaben. Die Deutschen (die breite Masse) haben eher Lernaufgaben in der richtung, daß sie das Leiden anderer nicht wahrnehmen, ausblenden, ich denke da zb an 2 Mio Versuchstiere, die jedes Jahr in Deutschland zu Tode gequĂ€lt werden.
Die Deutschen bekommen daher als Strafe nicht so einen Hurrikan, wie die Amerikaner, sondern die Frau Merkel als Bundeskanzlerin.
Die wird den Deutschen genau das spiegeln, was sie selber gerne tun: Weggucken. Wers nicht glaubt, der schaue sich einfach eines der wahlplakate an: Die schielte wirklich voll vorbei, das war das allermarkanteste des letzten Wahlkampfes, mit dieser unbewußten Botschaft hat sie immerhin 35% der Menschen fĂŒr sich gewonnen.

GrĂŒĂŸe von Andreas

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 25.09.2005, 12:00

Hallo Andreas,
es gibt sicher eine Art kollektives Karma, was sich auf ein ganzes Volk bezieht.
( Stell Dir mal vor, es wÀren Angela Merkel nicht die Augenringe weggeschminkt
worden, dann hÀtte es doch mehr Entsetzen, als Stimmen gegeben, aber den
Edmund Stoiber in der Bundespolitik, ĂŒbertrifft die Merkelstrafe noch um Lichtjahre ).
Ich glaube aber, daß die Karma-/Leidverflechtungen zu kompliziert sind, als daß
man genau sagen kann, wer wenig abbekommt.
Hallo Astria Astrid,
ich schĂ€tze, daß die Menschheit auch nicht um einen dicken Brummer ( Asteroid ?o.Ă€. ) herumkommt, dafĂŒr gibt es zu viel Prophezeiungen , Filme und Wahrscheinlichkeiten, denn nach meiner Vorstellung gibt es nichts im Kopf eines
Menschen, was sich nicht in eine Zeitlinie/Dimension hineinfĂŒgt ( hineingefĂŒgt hat
oder wird ).

GrĂŒĂŸe von Klaus

Antworten