Die Kirche schlägt zurück

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Elohim
Alter: 53
Beiträge: 37
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

kirchen zeugs

Beitrag von Elohim » 20.06.2007, 10:34

Hallo Anuka, hi

Ja was meinst du die anderen ? die in der Kirche Selbst ? Oder die Christen ?

Alles Liebe gell
Elohim
Der der die Botschaft von Rael weiter gibt

anuka

Beitrag von anuka » 20.06.2007, 10:49

Hallo Elohim!

mmh, also ich meinte, die in der Kirche sind, oder in einer anderen sich christlich nennender Organisation und eigentlich ganz liebe Menschen sind, aber die verständlicherweise-bei so viel Gehirnwäsche u. Gleichgesinnten- Angst haben mal über den Tellerrand zu blicken.

Wenn sie dann in innere Konflikte geraten, aufgrund ihrer Herzenswahrnehmung, die im Widerspruch zu irgendwas Gepredigtem steht, denken sie, mit ihnen is was falsch.
Das ist doch traurig?!
anuka

anne1

Beitrag von anne1 » 20.06.2007, 20:21

glaubst du,das menschen,die in so einer kleinen welt sich einsperren lassen wollen so lieb sind?ich finde das unverantwortlich und nicht sehr schlau-ich stimme dir zu:das ist traurig!
liebe grüße anne

anuka

Beitrag von anuka » 22.06.2007, 23:42

Hi anne1,
ich denke halt, sie kennen ja gar nichts anderes!
weiss nicht, irgendwo steckt doch in jedem von uns ein Einfaltspinsel...
hachja,... :bussy: anuka

Morgana

Beitrag von Morgana » 26.06.2007, 22:08

Hallo ihr alle!

Ich kann es nach wie vor nicht verstehen, warum hier einige so heftig auf die Kirche schimpfen. Das mit der Organisation Kirche üble, alte, "blutige" Energien verbunden sind ist ja klar. Diese Energien kann man doch aber nicht bereinigen indem man gegen die Kirche ist. Dann sind es die selben Energien, die man übernimmt und nur umdreht, sozusagen das selbe macht, wie das auf das man schimpft, gegen das man ist.

Was tun kann man, indem man in der Kirche, mit der Kirche tätig ist und hilft die dunklen Energien in Licht umzuwandeln und zwar indem man "gutes" tut.

Und ganz ehrlich, ich kenne auch nur liebevolle, sozial engagierte Menschen, die in der Kirche arbeiten. Klar bringt jeder auch sein Päckchen, Lernaufgaben und Egoismus mit, wie in jedem anderen Bereich auch. Aber verlogene Menschen habe ich dort noch nicht getroffen. Im Gegenteil: Menschen die auf der Suche sind, die Trost, Rat und Hilfe brauchen, suchen und auch finden und vorallem die Gemeinschaft in der
Kirche genießen und auch ihren Schutz.
Die Kirche tut viel für alte Menschen, von Treffpunkten bis zu betreutem Wohnen und Essen auf Rädern.
Viele Kindergärten sind kirchlich. Ich habe meinen Sohn bewußt in einen kirchlchen Kindergarten gebracht, weil sie dort einfach gegenseitige Rücksichtsnahme lernen, und auch Mit-Menschen wert zu schätzen mit all seinen Macken und Eigenheiten, und sie lernen einander zu helfen und sich selbst wichtig zu nehmen.
Ohne die Kirche würden noch mehr Jugendlche auf der Straße hängen, und aus lauter Langeweile und Sinnlosigkeit ihr Leben im Drogen- oder Alkoholrausch zu bringen.
Sucht-Einrichtungen und Psychatrien sind oft kirchlich, ohne die wären viele Menschen hilflos.
Es liegt doch ganz stark an den Menschen, die dort arbeiten, was die Kirche ausmacht.

Da ja die Menschen, die uns begegnen uns bekanntlich spiegeln. Frage ich mich doch, was wollen die Menschen, die ihr dort beschreibt, euch persönlich spiegeln, was hat das mit euch zu tun?
Seid ihr vielleicht mit eurer eigenen Kirche/ Tempel noch nicht im reinen?

Ich hoffe, mein Beitrag regt zum Nachdenken an.

Viele liebe Grüße :love: :ee: :yy:

fee

Beitrag von fee » 27.06.2007, 01:33

diejenigen, die sich privat für kirchliche zwecke engagieren, tun dies aus reinem herzen und mit überzeugung. das find ich prima, auch wenn ich mich manchmal frage, wann die menschen mal aufwachen.

aber die kirchlichen vertreter und würdenträger... guck dir ratzi an, sowas finsteres sieht man selten.
und fühl die energien der kirche- schuld, unterwerfung, unterdrückung und beugung von Gottes wort und lügengeschichten. willkür. und schau dir das chorgestühl in alten kirchen an- dämon an dämon. geh mal in eine dominikanerkirche- grausig.

die schwangerenberatung- hat bestimmt dem einen oder anderen kind die inkarnation ermöglicht. aber die kirchenoberen wollen sie abschaffen.

die kirche mag gutes tun, aber soviel anders, wie die zugleich tun, braucht mer des auch nicht unbedingt an engagement. verpulvern gelder, schmeißen leute aus mietwohnungen, weil die es wagten, sich von ihrem gewalttätigen mann scheiden zu lassen und die ersten drei kinder eines katholischen priesters füttert man mit der kirchensteuer durch, statt daß man den männern das heiraten und selberversorgen gestattet. und eine kirche, die einem heuchelei und verlogenheit vorlebt, braucht kein mensch, find ich.

familien reißt sie auseinander, stämme, clans, steckt kinder in heime, um sie der westlich zivilisierten welt anzupassen. am amazonas? wozu? in der australischen wüste? wofür? nee, nicht früher. ich rede von nem lieben freund, indio, und der ist grad mal mitte 20.

ich würde einiges ändern in der kirche, wenn ich aussicht auf eine entsprechende position hätte. hab ich aber nicht.
ich geh dann wieder hin, wenn die kirche eine kirche jesu ist und das lebt. und gottes gebote, die sie dort zum teil(!) predigen, dort auch mal eingehalten werden. vorher wohl nich mehr.

Morgana

Beitrag von Morgana » 27.06.2007, 08:19

Viele liebe Grüße :smile11:

Benutzeravatar
spida
Alter: 56
Beiträge: 7
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von spida » 03.07.2007, 12:19

naja . jede/r glaubt eben an etwas anderes + fundamentalismus gibt's überall =) leider ... love . peter

Lichtfledermaus

Beitrag von Lichtfledermaus » 09.08.2007, 20:12

Also ich selbst leide seit meinen 13 Lebensjahr unter Migräne.

Jetzt wo ich in die Tierkommunikation einsteigen will, kann ich diese Wahrhaft nicht gebrauchen. So habe ich mir vor ein paar Monaten eine Heilerin gesucht.
Und ich muss sagen ich bin begeistert! :angel7: :blob5:

Zwar bin ich sie nicht ganz los, ab und zu kommen sie noch, aber wensendlich seltender. Und wenn ich sie anrufe macht sie Fernheilung und es ist wieder gut!

Die Kirche stellt sich das zu einfach vor. Kein Pastor oder Pastorin kann durch Handauflegen heilen - und so einfach ist es ja auch nicht. ;)

Da muss man schon mithelfen und rausfinden was mit einen nicht Stimmt.
Was die Seele einen Sagen will. Ohne dem läuft keine Heilung.

Den Vorwurf sowas wäre gegen Gott ist Absurt!
Denn eine Heilung läuft nur mit hilfe Gottes, seinen Lichtboten und Engeln, das wird jeder guter Heiler sagen.
In so fern ist die Dogmatische Vorstellung einiger Kirchenvertretter total veraltet. :cool:

Obwohl ich nicht gegen sie sagen will, sie haben auch ihre daseins Berechtigung ohne Frage. Nur bitte macht euch doch endlich mal von diesen verstaubten Dogmas Frei! würde der Kirche gut tuhen und ihnen wieder einige Leute mehr einbringen. Besser als solche "Hexenverfolgungen" zu starten.

Benutzeravatar
Tibetfee
Alter: 83
Beiträge: 301
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Die Krche schägt zurüch

Beitrag von Tibetfee » 09.08.2007, 22:50


Das ist hier nicht das Thema, die guten Taten der Kirche in den Sozialen Bereich sind unbestritten.
Nur die Kirche und das an der höchsten Stelle, behaupten nur das sich die Esoteriker mit den Dogmen der Kirche. Die Ihr Eigentum ist so wie Gott Engel die Ganze geistige Welt, ihr Gebiet ist. Und es geht nicht an, das die Esoteriker mit ihren Dogmen so viel Geld verdient. Da diese eigentlich der Kirche gehören.

Hat einer die Sensibilität die Heilenergie durch sich zu transportieren, eine Medium zu sein. Der Kontakte mit dem Jenseits bekommt. Dann wurden diese Fähigkeiten durch mehrere Inkarnationen erworben die möglicherweise Jahrtausende dauerten. und es ist kein Geschenk von wem auch immer. Die Kirche kan es sich gar nicht erlaube ihre antiquaren domestizierung abzulegen da sie dan Ihre macht verlieren kann den sich geheimnisvoll zu geben ist ihr Geschäft.

L.G. Tibetfee
Sind sooooo kleine Hände

http://www.artimaonline.de/

Antworten