Seite 2 von 2

Verfasst: 03.08.2017, 10:03
von Biba
Moin,

ja genau Sensmitter auch ich brauche dringend und schon recht lange etwas Neues :mad:
Und bitte dieses Mal in für mich auch menschlich - materiell positiver Form, von so genannten Schicksalsschlägen usw usw hab ich - aus meiner Sicht - mehr als genug gehabt.
Biba

Verfasst: 14.08.2017, 17:21
von sensmitter
Hallo Biba,
sind alle in Urlaub oder langweilen die Themen
(oder wir uns an uns selbst) ?
Vielleicht magst du ja mal abends ein paar Wünsche
ans Universum `rausjagen...
Dann siehst du evtl.`ne dicke Sternschnuppe unter
dem senkrecht stehenden "Himmels-W"...
Viel Glück!
LG sensmitter

Verfasst: 15.08.2017, 08:23
von Biba
Hallo Sensmitter,
na ja, die meisten Themen sind mehr als einmal durch - finde ich zumindest.
Gerade hier im Forum haben viele einen gewissen "Schatz" an Erfahrungen gesammelt, nur leider sehen sie oft ihre Erfahrungen als die einzig wahre und vertreten sie recht vehement. Hat man eine andere Sicht, andere Erfahrungen wird man nicht nur verbal angegangen.
Warum hier noch etwas schreiben?

Wünsche bzw der eine immer wiederkehrende Wunsch ist schon lange raus "gesendet", zusätzliches Wünschen bzw Abänderungen wünschen sehe ich nicht als sinnvoll zumal die Zeit der Erfüllung naht - hoffe ich zumindest.
Biba

Verfasst: 23.09.2017, 15:56
von sensmitter
Hallo Biba,
ja, andauernd naht die Zeit der Erfüllung...
fast schon pervers von mir, eher neugierig
als ängstlich zu sein, was den morgigen Tag
betrifft: 23. September (siehe Thread)
Nein, ha, ha, ich meine nicht die Bundestagswahl...

Nun, auch im Weltall könnte sich der "neue Planet"
als Weltraumschrott erweisen...

Nach dem Motto "noch heute ein Bäumchen pflanzen"
hab`ich denn in aller Seelenruhe den 28. Spirit, die
Taube, in den Thread Schamanentum gesetzt; guckst
du, wenn du Lust hast.
Neuerdings findet sich auch immer ein Filmchen mit
Musik bei den Artikeln. Beim Spirit Taube gibt`s `nen
superschönen Sonnenaufgang zu sehen; was kann schöner
den Frieden symbolisieren, wenn alles eigenmächtige
Wollen zur Ruhe kommt...

Und jetzt beginnt sie wieder, die Lichtarbeit.
LG sensmitter

Verfasst: 24.09.2017, 00:41
von Biba
Hallo Sensmitter,

auch wenn der Tag schon angebrochen ist, so wird er dennoch nichts weltbewegendes bringen.
Es ist der Mensch welcher immer wieder versucht grundlegende Veränderungen auf einen Tag fest zu schreiben.
Jedoch geht die Entwicklung zur Zeit stetig vorran, immer wieder mit kleinen oder auch größeren Impulsen, die viele jedoch nicht bewusst wahr nehmen (können).
Gerade aus dem Bereich Mitteldeutschland, für mich wie auch geographisch immer noch Ostdeutschland, kommen immer wieder geradezu phantastische Ansichten, so werden dort auch Basaltsteinbrüche als Wurzel eines einzelnen Baumes propangiert und dieser hatte dann rein rechnerisch eine Höhe die über die Stratosphäre reichte. :smile14:

Die Welt ging 2012 nicht unter und wird es auch heute nicht tun.

Biba

Verfasst: 29.09.2017, 09:20
von sensmitter
Hallo Biba,
erst spät antworte ich - und was Lichtarbeit bedeutet,
wissen die meisten, die mit Energien arbeiten -, aber
über dein Stichwort Weltuntergang und den Satz:
"Es ist der Mensch, welcher immer wieder versucht, grund-
legende Veränderungen auf einen Tag festzuschreiben.",
fiel mir noch so allerlei ein, was die Zeit Sept./Okt. be-
trifft.

Egal wie naturfremd ein sg. "zivilisierter" Mensch heutzu-
tage sein mag; er bemerkt, dass die Tage kürzer werden,
wird melancholisch, dass der Sommer geht, und gerät durch
abnehmende Temperaturen, Regen, Wind und fallendes
Laub...in allen möglichen Lebenslagen in eine leicht
"angesäuerte Stimmung", sag ich mal so.
Nun lautet das menschliche Programm: Zeichen lesen und
den Dingen Bedeutung zumessen, also: sie beurteilen...
vor allem, um nicht benachteiligt, verletzt oder getötet zu
werden.

Angst ist das stärkste Urgefühl, und im Dunkeln tappen
will niemand, denn die Zeichen siehst du dann nicht mehr.
Wird es also jetzt immer dunkler und kälter - dabei zu-
sehends dem Verfall ausgeliefert, wie das schwindende
Grün, das Leben symbolisiert -, fangen unsere körperlichen
Systeme an, synchron mitzuschwingen. Kann man über
Chronobiologie und Medizin nachprüfen; gehe ich auch in
meiner Terralogie näher d`rauf ein...

Unsere Sinne arbeiten angestrengter. Wir bemerken alle
möglichen kleinen Zipperlein, frieren schon mal, werden
nass...das ganze Herbst-Paket, in dem u.a. die Weltunter-
gangsstimmung steckt, die wiederum auf die Angst vor dem
eigenen Verlust des Lebens zurückzuführen ist.
In so einer Schei...Stimmung wird natürlich alles tatsächlich
"unter einem anderen Licht" gesehen; eben dunkler...

Wenn uns das bewusst ist, gelingt es uns eher, wie das Wetter
"kühler" zu werden und die eigenen Probleme cooler zu be-
trachten; also `ran an das Denkvermögen!
Wenn wir dann überlegen und besser differenzieren, dazu noch
mit natürlich erhöhter Wahrnehmungsfähigkeit und Beobach-
tungsgabe - alles szg. gratis von der Natur -, sind wir eher als
sonst in der Lage, Prioritäten zu setzen.

Doch erst muss mal Frieden einsetzen; Beruhigung und Rück-
zug, fast ein bisschen Urlaub und Wellness; jedenfalls Zeit,
dass wir uns selbst und unsere Bedürfnisse besser spüren.
Wenn Tag und Nacht gleich sind - und es schön vormachen -,
pendeln wir uns szg. ein: Waage eben...
Besinnung...Betrachtung...cooler Blick auf Durchmarsch der
Gefühle...neue Bewertungen...andere Sicht...und vor allem:
Schönheit, Genuss, Farben, Harmonie, Ruhe, Gelassenheit.

Jaha, und mir wird gerade mein Geschreibsel durch wildes
Geklingel an der Tür unliebsam beendet. War ja auch genug
jetzt für`n Denkanstoß.
@Biba
Hey, schreib mal was, wie gehts dir denn?
LG sensmitter

Verfasst: 12.11.2017, 14:34
von sensmitter
Lichtarbeit
lohnt auch im Hellen.
Mehr dazu in "Allgemeines Forum"
im Thread:
"Spirituelles Bewusstsein in Theorie und Praxis".

Welche Wirkungen bestimmte Jahreszeiten und
einzelne Zeitabschnitte auf uns haben, findet man
unter "Esoterik" an 26. Stelle im Thread:
"Schamanentum".
Dort ist von 36 Spirits die Rede, die das Jahr durch-
laufen, denn alle 10 Tage ändert sich die Welt.
LG sensmitter