Tsunami auf der Sonne

Neuigkeiten aus dem Bereich Esoterik - Irgend eine esoterische Nachricht gehört ? Bitte einfach hierein posten. (Bitte keine Werbung.)
Antworten
Susha
Alter: 57
Beiträge: 154
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Tsunami auf der Sonne

Beitrag von Susha » 22.12.2006, 11:33

Hier eine interessante Neuigkeit:

Es gab einen Tsunami auf der Sonne.

Dies ist der bislang größte jemals gemessene Ausbruch auf der Sonne am 5. Dezember 2006 (Sonnenfleck 10930)

14. Dezember: Wieder von der Earth Changes TV Website: Heute fr√ľh gab es einen erneuten Ausbruch starker elektromagnetischer Strahlung der Region des Sonnenflecks 10930. Diesmal sollte diese die Erde in zwei Tagen nur "kurz streifen" und wird dabei einen eher schw√§cheren magnetischen Sturm ausl√∂sen. M√∂glich w√§re es, dass anhaltend extreme Wetterlagen entstehen. Achtet auch auf die sch√∂nen Polarlichter, die in geringeren H√∂hen heute Nacht auftreten k√∂nnten.

13. Dezember: Neuigkeiten von der Earth Changes TV Website: Um etwa 9:35 vormittags hat der Sonnenfleck 10930 erneut einen explosionsartigen Ausbruch gehabt. Dieses Mal wird sich die darauf folgende, stark erhöhte elektromagnetische Strahlung der Sonne direkt auf die Erde richten. Die gute Nachricht (wenn man es so nennen kann): Sie wird nicht so stark sein wie die Röntgenstrahlung X-9, die am 5. Dezember aus dem Sonnenfleck 10930 kam. Doch ist sie immer noch stark genug, um auf der Erde Probleme erzeugen zu können, wenn sie zwei Tagen später eintrifft.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Eine Spirituelle Ausf√ľhrung von C. Fenn dazu:

"Liebste Lichtarbeiter, im Monat Dezember wird es einen bedeutsamen Anstieg der Intensit√§t des Lichtes und der Liebe geben, welche dabei sind, aus dem galaktischen Zentrum zu str√∂men und im gesamten Kosmos Wandel und Evolution zu initiieren. Neue Lichtcodierungen werden den Paradiesgitternetzen √ľbertragen werden, um auf dem Planeten Erde den n√§chsten Zyklus der Evolution zu initiieren. Die Energie der g√∂ttlichen Weiblichkeit wird in ihrer solaren Form die Energien f√ľr diese Ver√§nderungen auf Eurem Planeten bereitstellen und diese initiieren.

Liebste Lichtarbeiter, Ihr könnt erwarten, dass von Eurer Sonne eine erhöhte Leuchtkraft und Strahlkraft ausströmen wird, während sich die Erde spiralförmig um sie in einen neuen Zyklus hinein bewegt. Dieses wird wiederum das Bewusstsein auf dem Planeten schneller auf eine höhere Ebene heben. Wir können sagen, Ihr Liebsten, dass wir in der kommenden Zeit einen bedeutsamen Wandel im kollektiven Bewusstsein erwarten, beginnend mit dem 12:12 Sternenportal am 12. Dezember und sich weiter ausbreitend bis zur Wintersonnenwende am 22. Dezember."

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http://www.suw-online.de/artikel/859766&%AD_z=798889



http://www.space.com



http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16015/1.html



http://www.nso.edu/press/tsunami/



http://spaceweather.com/



http://www.spaceweather.com/aurora/gallery_01dec06.htm


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ich w√ľnsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest
mit ganz viel Licht(er) und noch mehr Freude!
M√∂ge f√ľr alle das Neue Jahr 2007 ein Jahr der Freude sein!

Susha

:smile11:
....und hättest Du die LIEBE nicht.....

Benutzeravatar
Nordlicht
Alter: 47
Beiträge: 105
Dabei seit: 2006

Beitrag von Nordlicht » 26.12.2006, 12:36

Hallo Susha,

das war bei weitem nicht der stärkste Ausbruch.

Der kam am 4. November 2003 aus der Gruppe 10486 und wurde später auf X45 angegeben (die Messgeräte der Satelliten waren damals mehr als 10 Minuten gesättigt) Zu dem Zeitpunkt befand sich die Fleckengruppe allerdings schon ziemlich am Sonnenrand, sonst hätten wir Polarlichte bis zum geht nicht mehr bekommen (mag gar nicht dran denken was aber sonst noch hätte passieren können - war echt heftig...)

Ein paar Tage fr√ľher, als die Fleckengruppe noch in der Mitte der Sonnenscheibe stand, hatte diese √ľbrigens in der Tat durch einen X17 und einen X10 sehr atemberaubende Polarlichter hervorgebracht (was f√ľr ein Schauspiel!), ich meine mich zu erinnern das die Polarlichter damals selbst auf Teneriffa zu sehen waren. Das kleine Bildchen von mir links am Rand stammt √ľbrigens von diesem Mega-Polarlicht-Ereignis Ende Oktober 2003.

Die Earth Changes TV Website erscheint mir hier nicht gerade als der Kompetenzbr√ľller in Sachen Polarlichter, ehrlich gesagt.

Frohe Weihnachten w√ľnscht das Nordlicht

Antworten