Seite 1 von 2

Anfragen aus dem Jenseits

Verfasst: 19.12.2011, 11:23
von Susanne
Hallo, habe heute Morgen dieses Forum gefunden, und gleich etwas bei Traumdeutung hinterlassen. Beim Stöbern was es noch so alles gibt, bin ich auf Kontakte zu Geistwesen und Channeling getroffen... Da ihr mich alle nicht kennt, fällt es mir etwas einfacher euch folgendes zu erzählen... seit Jahrzehnten habe ich Tagsüber ( egal was für eine Tätigkeit ich gerade ausführe ) Visionen. Ich sehe Personen die ich nicht kenne aber wo ich mit Sicherheit weis dass sie tot sind.... sie kommen aus den unterschiedlichsten Ländern.. und sprechen fast nie meine deutsche Sprache.. ich kann sie jedoch immer verstehen... sie bitte mich darum mit jemanden speziellen Kontakt aufzunehmen....
Ich soll sie aufsuchen und Mitteilungen hinterlassen.... manchmal sind das am Tag so viele „Anfragen“ das ich fast durchdrehe.... bis dato habe ich sie immer weg geschickt und gesagt sie sollen mich in Ruhe lassen..... da ist aber immer ein kleines Mädchen ( seit circa 5 Jahren ) ich muss immer an sie denken....
Sagt mal, so etwas gibt es doch gar nicht.... ich glaube das ich mir dies alles nur einbilde,, oder ???
Kennt ihr solche Fälle ? :smile10:

Verfasst: 19.12.2011, 11:47
von dirona
Hi
Ich kann im Moment nur soviel sagen das das was Du erlebst keine Einbildung ist das sind meistens Leute die zu schnell gestorben sind und noch was klären müßten aber du kannst dennen helfen indemdue die alle ins Licht schickst und dennen erklärst vorher das sie keine Angst haben müssen da werden sie weiter geholfen Oke versuche das mal und Versuch den Erzengel Michael mal zu kontacktieren das er Dir mit hilft und bitte um ein Geistführer sowie Schutz und Hilfe und Führun von Oben dann bekommst Dus auch ...

Grüße Dirona :flower: :flower: :flower:

Verfasst: 19.12.2011, 11:48
von dirona
Hab ich ergessen
Herzliches Willkommen und viel Spaß hier

Dirona :flower: :flower: :flower:

Verfasst: 19.12.2011, 18:16
von BabaJaguar
LIEBE SUSANNE: HERZLICH WILLKOMMEN: HAST DU DICH MIT DEM THEMA JENSEITSKONTAKTE SCHON EINMAL BEFASST????BÜCHER VON MEDIEN GELESEN USW??? HATTEST DU DIESE ERLEBNISSE SCHON ALS KIND?????? :smil94 :smil94 :smil94

Verfasst: 19.12.2011, 22:50
von Danyael
Hatt die Kleine den Namen Letitia? wäre für mich sehr interresant zu wissen ... und für wen hatt sie eine Botschaft?

Verfasst: 19.12.2011, 23:41
von BabaJaguar
lieber danyael. aber du machst doch traumdeutung und astrologie. nimmst du jenseitige ebenfalls wahr? :smil94 :smil94 :smil94

Verfasst: 20.12.2011, 08:23
von Susanne
Hallo Dirona... okay eigentlich schon mal gut das es keine Einbildung ist....Andererseits hilfts auch nicht viel.... ich werde es mit dem "ins Licht schickem versuchen ".
Danke Dir nochmals. Grüße

Verfasst: 20.12.2011, 08:25
von Susanne
Hallo BabaJaguar. danke für den Willkommensgruß... :flower: Ja, ich beschäftigte mich so vor knapp 10 Jahren mit dem Thema... dann lief aber alles aus den Rudern..... ich habs sein lassen.... geholfen hat es mit den "Anfragen" jedoch nichts... Mein erstes Erlebniss hatte ich so mit 10 Jahren..... Mich schauders heute noch..
Grüße

Verfasst: 20.12.2011, 08:28
von Susanne
Hallo Danyael.. ich weiss den Namen nicht mehr.. ich war ja so aufgewühlt... und das Mädchen hat so um "Hilfe" gebettelt...aber da hatten sich noch so viele andere "Anfragende" dazwischen gemoggelt... ich war echt fertig... sie kam aber aus Rumanien...

Verfasst: 20.12.2011, 09:05
von Dreizehn
dirona hat geschrieben:Ich kann im Moment nur soviel sagen das das was Du erlebst keine Einbildung ist

@Dirona: Ich möchte dir nicht zu nahe treten, nur wie kannst du dieses Urteil so schnell fällen?
Ich will damit nicht sagen das es so was nicht gibt. Aber von der pathologischen Seite aus, könnte es auch vieles sein.
Rat geben oder Erfahrungen austauschen ist okay, dennoch sollten wir keine feste Aussage treffen.

Verfasst: 20.12.2011, 10:06
von Schwester
Willkommen Susanne! :flower:

Also ich denke, dass so viele auf Dich zu kommen liegt daran, weil sie froh sind, jemanden gefunden zu haben, der ihnen helfen kann. Es ist ihnen nicht bewusst, wie das für Dich ist und dass es so viele sind. Wegschicken ist natürlich möglich, aber vielleicht solltest Du selektieren. Wenn Dich das eine Mädchen z.B. besonders beschäftigt, dann könntest Du Dich ja erst einmal darum "kümmern".

Ich habe vor über 10 Jahre eine Botschaft bekommen, wo ich bis heute nicht genau weiß, wie ich sie rüberbringen soll. Zumal es sich auch noch um Verwandtschaft handelt. Ich habe die Hoffnung, dass es dafür einen passenden Zeitpunkt geben wird und ich diesen bemerken werde. Im Laufe der Zeit habe ich das Gefühl, dass die Botschaft "verblasst" ist, wo ich manchmal Bedenken habe, ob ich sie noch richtig wiedergeben kann. Daher wäre es vielleicht sinnvoll, es so früh wie möglich aufzuschreiben.

Das mit dem "ins Licht schicken" ist ja sehr nett gemeint, aber es ist unfair. Das ist, wie wenn man ein Baby ermuntert zu laufen, ehe es überhaupt krabbeln kann. Es gibt mehrere Schritte, bis man im Jenseits seine Ruhe finden kann. Einfach ein oder mehrere Schritte auszulassen, ist meistens unbefriedigend. Die Verstorbenen suchen nicht immer jemanden, weil sie den Weg nicht finden. Das kommt zwar auch vor, aber es ist eben nicht immer so. Es gibt auch welche, die sehr wohl den Weg wissen, eventuell sogar schon gefunden haben, aber emotional noch mit jemandem aus dem Diesseits verbunden sind. Diese Verbindung wollen sie dann "zu einem Ende bringen". Und oftmals hilft es auch demjenigen im Diesseits, wenn die Verbindung zu Ende gebracht und NICHT einfach gekappt wird.

Wenn jemand z.B. durch einen Unfall aus dem Leben gerissen wird, dann haben oft auch die Hinterbliebenen ein Problem damit. Das muss erst einmal verarbeitet werden. Und meistens bleiben bei den Hinterbliebenen auch Fragen offen. Das kann die Frage nach dem "wo ist er / sie jetzt?" genauso wie z.B. nach dem "war es richtig, die lebenserhaltenden Maschinen abzuschalten?" sein. Der Verstorbene kann diese Fragen beantworten und damit auch den Hinterbliebenen Frieden geben. Den Verstorbenen einfach "ins Licht zu schicken", hilft den Hinterbliebenen dagegen gar nicht weiter. Die Fragen bleiben und können sehr belastend sein / werden.

Verfasst: 20.12.2011, 12:22
von Danyael
@Baba frag bitte einfach nicht nach... es gibt dinge die ich auch einfach nicht mehr als Traum abtuhen kann...

Hmm der Ort könnte stimmen nur für den Fall das du sie wieder triffst und es sich um sie Handeln sollte lass es mich wissen ok?
wäre wirklich nett

lg Danyael