Aufwachen nachts um drei?

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Sternenhimmel

Schon wieder nachts um 2 Minuten nach drei !

Beitrag von Sternenhimmel » 09.02.2011, 13:43

Von Dienstag auf heute hatte ich wieder das gleiche Erlebnis wie vor ca. 14 Tagen... Ich hörte im Schlaf meine Wohnungsklingel einmal und war glockenwach, aber niemand vor der TĂŒr. Vor 14 Tagen um die gleiche Zeit sehr laut, vergangene Nacht recht leise. Ich bin dann auf Toilette, und nach ca. 20 Minuten wieder eingeschlafen, aber nicht mehr so tief. Bin dann um 05.15 Uhr wach geworden, weil der Wecker klingelte. Diese Erlebnisse habe ich seit ca. 3 Jahren, es hatte auch schon jemand laut an mein Schlafzimmerfenster geklopft, nachts. Im zweiten Stock, es war kein GerĂŒst am Haus!!! Es schepperte ordentlich, die Nacht war gelaufen, bin hundemĂŒde zur Arbeit !!

Wer macht Àhnliche Erfahrungen?

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 09.02.2011, 14:52

Ja, solche Dinge habe ich auch schon erlebt. GerĂ€usche, die sich wie SchlĂŒsselrasseln anhören. Oder eben als ob ein Steinchen ans Fenster fliegt. All sowas. Und es war nie was. Ich bin mir sicher, dass diese GerĂ€usche auch nicht mit dem Traum in Zusammenhang standen, den ich vorher hatte, auch wenn ich jetzt nicht mehr sagen kann, was ich davor getrĂ€umt hatte.

Nur einmal, da war wirklich was. Da hatte mein Mann gesagt, er kÀme nicht nach Hause, weil es auf der Arbeit zu spÀt geworden ist. Und ich ging ins Bett und er kam doch. Da stand der auf einmal vor meinem Bett. Ich hÀtte fast einen Herzinfarkt bekommen. Aber das war ja was ganz anderes...
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Arthema

Beitrag von Arthema » 11.02.2011, 14:32

Hallo Ihr Lieben,

das hatte ich auch schon. Ich hab geschlafen und bin aufgewacht, weil das Telefon klingelte. Aber als ich aus dem Bett war, klingelte nichts mehr, und das Telefon zeigte auch keinen entgangenen Anruf an.

Aber das ist mir auch schon passiert, als ich wach war. Ich war der Meinung es hat das Telefon geklingelt, aber da war nichts.

Das mit dem Nachts aufwachen, hat sich bei mir wieder etwas gelegt. Es ist auch nicht mehr um 3.14 Uhr, sondern zu den verschiedensten Uhrzeiten. Aber zum GlĂŒck kann ich meistens wieder sofort einschlafen.

LG Arthema

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 11.02.2011, 17:10

Also ich habe ja sowieso die Theorie, dass es nebeneinander existierende ZeitstrĂ€nge gibt. Und infolge der VerĂ€nderungen halte ich es durchaus fĂŒr möglich, dass sich sozusagen Zeittore öffnen und wir dadurch Dinge aus dem anderen Zeitstrang wahrnehmen können, was wir normalerweise nicht bemerken. Das klingt natĂŒrlich alles nach Science-Fiction, aber wie gesagt, das ist meine Theorie.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Melanie1987
Alter: 30
BeitrÀge: 358
Dabei seit: 2010

Beitrag von Melanie1987 » 01.03.2011, 03:42

Hallo ihr lieben NachtschwÀrmer und TraumtÀnzer/innen , ;)

Mich beschÀftigen die letzten beiden NÀchte etwas anderes, als plötzliches aufwachen nachts- genau ! Schlaflosigkeit.. !
Die letzten Wochen war ich immer sehr mĂŒde, erschöpft .. hĂ€tte tagelang nur schlafen können, was ich natĂŒrlich nicht konnte- bin ja sehr eingebunden mit Arbeit und allem..

.. und heute, da ging ich um neun Abends schon in's Bett, weil ich frĂŒh aufstehen muss heute .. bzw. ich in zwei Stunden wieder auf den Beinen bin..
kurz habe ich wohl geschlafen.. bin dann aber um halb elf aufgewacht.. wÀlze mich seither im Bett herum und bin vor ca zwei Stunden nun aufgestanden, weil ich einfach nicht mehr einschlafen konnte..
Ich fĂŒhle mich recht mĂŒde, aber der Schlaf will sich nicht einstellen..
Wie geht es euch mittlerweile mit dem Schlafen ..??

Ich wĂŒnsche euch von Herzen eine angenehme Nachtruhe,

Eure schlaflose

Melanie :roll:
In deinen Armen
wird mein Herz
zu einem sicheren Ort...

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 01.03.2011, 07:55

Mein Schlaf ist sehr unterschiedlich. Ich wache im Moment allerdings nur von irgendwelchen "Vorkommnissen" (z.B. Husten meines Sohnes) auf und nicht einfach so. Am spĂ€ten Vormittag werde ich meistens schon wieder mĂŒde, kann mich aber natĂŒrlich nicht hinlegen. Und WENN ich es doch ausnahmsweise mal kann, dann kann ich nicht schlafen. Dann liege ich meistens nur und lese. Auch nachmittags tut mir das ganz gut und ich mache das wenn ich es kann. Eine Stunde ausruhen, dann ist die MĂŒdigkeit wieder vorbei. Ich denke daher, dass ich keinen wirklichen Schlaf brauche, sondern nur mein Körper Ruhe. Aber das kann durchaus auch mit meiner Erkrankung zusammen hĂ€ngen.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Zeitmensch
Alter: 44 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeitmensch » 01.06.2011, 12:17

Hallo,

bin froh zu euch gefunden zu haben. Auch ich habe Ă€hnliche Probleme wie ihr, allerdings erst seit ich letztes Jahr an der Bandscheibe operiert wurde. Das Aufwachen nachts um ca 3 wĂŒrde mich ja noch nicht mal so sehr beunruhigen, aber in letzter Zeit passieren auch noch seltsame Dinge, kann natĂŒrlich auch Zufall sein. Einmal weckten uns die Hunde um diese Zeit (3kleine im Schlafzimmer) mit lautem Gebell. Ok, auch nicht weiter schlimm. Nun ist uns auch noch ausgerechnet unsere liebe Pferdestute am Karsamstag gestorben (ok, war schon 27 aber davor fit wie ein Turnschuh). Als ich zufĂ€llig auf die Uhr schaute, natĂŒrlich auch fast viertel nach drei. Ok, wir reden uns halt immer den Zufall ein. Vor ein paar Tagen bin ich um 2.45Uhr aufgewacht und ich hörte die Kirchturmuhr (was sehr selten hier zu hören ist) dreimal schlagen. Eigentlich war ich hundemĂŒde und hĂ€tt auch gleich wieder einschlafen könnte. Aber ich dachte mir jetzt bleibste grad noch ne Weile wach, man weiß ja nie. Und als dann die Kirchturmuhr um 3 schlug war ich dann doch etwas geschockt. sie schlug viermal hoch und einmal tief. normalerweise schlĂ€gt sie zur vollen Stunde immer gleich oft hoch und tief so viele Stunden voll sind. Vielleicht stimmt es doch, daß wir in eine neue Zeit verschoben werden

fragt sich Georg

Benutzeravatar
Zeitmensch
Alter: 44 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Zeitmensch » 05.06.2011, 11:47

Also gut, doch alles blos Zufall. Heut Nacht um 3.14Uhr :shock: ein lauter Knall, dachte erst mit den Pferden wĂ€re was (die schlafen ein Stockwerk tiefer). Ins Zimmer nebenan gerannt und zu den Pferden geschaut, alles ok. Als ich dann zum Zimmer rausgeh seh ich, daß die WĂ€schespinne die im Eck lehnte nur umgefallen ist. puuh.

LG Georg

Alice1994
Alter: 23
BeitrÀge: 101
Dabei seit: 2011

Beitrag von Alice1994 » 10.06.2011, 16:08

Ich habe seit ein paar Tagen auch Schlafprobleme, aber bei mir hat das einen gĂ€nzlich unmystischen Hintergrund. Ich habe nur bisher abends Tabletten genommen, die starke MĂŒdigkeit und einen tiefen, festen Schlaf zur Folge hatten. Diese habe ich aus persönlichen GrĂŒnden seit einer Weile eingestellt und seitdem habe ich Schwierigkeiten einzuschlafen und durchzuschlafen. Da ich bisher einen gesunden Biorythmus und gesundes, problemloses Schlafverhalten hatte (also mein ganzes Leben lang) mache ich mir aber keine Sorgen und denke mein Körper kriegt das schon in den Griff. SpĂ€testens in den nĂ€chsten Schulferien... Soviel erstmal zu meinem Schlafverhalten.
FĂŒr diejenigen unter euch die dauerhafte Schlaf und Mitten-in-der-Nacht-aufwach-Probleme haben habe ich aber noch ein paar Tipps.
1) Lavendelgeruch sorgt fĂŒr einen gesunden Schlaf. Einfach ein paar Tropfen Lavendelöl aufs Kopfkissen können Wunder bewirken.
2) Eine Stunde vor dem Schlafen am besten irgendwas entspannendes machen (nur kein fernsehen oder Computer, dass fördert schlechten Schlaf) und nichts fĂŒlliges mehr essen.
3) ich habe mich vor einiger Zeit mal mit Akkupunktur und Akkupressur beschĂ€ftigt und dabei habe ich erfahren das jeder Meridian verschiedene Tageszeiten hat. Also zur kurzen ErklĂ€rung Meridiane sind in Körper verlaufende Bahnen an denen die Akkupunkturpunkte sitzen und es gibt insgesammt zwölf. Jedem Meridian sind verschiedene Organe zugeteilt und wie gesagt verschiedene Tageszeiten. Ein Aufwachen oder eine MĂŒdigkeit immer um eine bestimmte Uhrzeit kann mit einer unbemerkten Über oder Unterfunktion der entsprechenden Organe zusammenhĂ€ngen. Aber wie gesagt "kann" und nicht "muss". Denn fĂŒr Schlafprobleme kann es die verschiedensten Ursachen geben.
Ich weiß nur leider nicht welcher Meridian mit welchem Organ und mit welcher Tageszeit zusammenhĂ€ngt, aber das lĂ€sst sich ja leicht herausfinden.

Alice1994
Alter: 23
BeitrÀge: 101
Dabei seit: 2011

Beitrag von Alice1994 » 10.06.2011, 16:14

Ach ja und fĂŒr eingebildetes Telefon oder Handyklingeln gibt es inzwischen sogar einen Fachbegriff "Vibranxiety". Soweit ich weiß leidet jeder fĂŒnfte Handybesitzer daran, der angibt sein Handy hĂ€ufig bis sehr hĂ€ufig zu benutzen.

Nayeli1
Alter: 32
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2011

Beitrag von Nayeli1 » 23.06.2011, 15:47

Hallo ihr gleichgesinnten :)

Vielleicht habe ich fĂŒr euch die Auflösung ;)

Mir passierte das auch eine Zeit lang, dass ich immer um 3 Uhr nachts wach war, bzw schlagartig aufgewacht bin und Glockenhellwach war.
In dieser Zeit, rief mich immer ein Freund an, den ich dazumals kannte. Er meinte, ich wĂ€re jede Nacht bei ihm. Er schilderte mir auch alle Details, dass ich ich immer auf sein Bett setzen wĂŒrde und ih angucken wĂŒrde. Ich selbst glaubte,...der hat nen Sockenschuss. *lach*

Wir machten ab, wenn ich wieder da bin nachts und gerade *gehe* dass er mich anruft.

Gesagt, getan! Ich wachte Nachts um 3 Uhr auf, wunderte mich schon, dass es wieder um 3 Uhr ist und ne Minute spÀter klingelte das Telefon. Da war er am Hörer.
Und ich wusste bescheid!

Wenn man Nachts Seelentechnisch auf Reisen ist, kommt man um 3 Uhr wieder.
Da genau in der Zeit ein bestimmter Bewusstseinszustand vorherrscht, der wohl zwischen 3 Uhr und halb vier sich Àndert. UNd da wacht man auf :o)

Also ihr alle scheint sehr aktiv auf Reisen zu sein *hihi


Herzlichst Anja

Omega
Alter: 56
BeitrÀge: 15
Dabei seit: 2011

Beitrag von Omega » 06.07.2011, 08:28

Hallo Ihr Lieben,
ich kenne es auch, in dieser Zeit wach zu werden! Ein Arzt oder ein Psychologe hat da eine ganz einfache ErklĂ€rung hierfĂŒr.
eine depressive Verstimmung oder gar Depressionen? !Geht uns zuviel im Kopf herum? GrĂŒbeln wir zu viel?
Nun denn, ich kenne einige Menschen denen es so geht und die sind der Reihe nach sehr sensibel oder sagen wir sensitiv.
Ich kann mich erinnern, etwa 1992 gab es hier in NRW ein leichtes Erdbeeben, ich bin vorher erwacht! Aber das ist wieder etwas anderes, denn hier geht es um Vorhersehen von Gefahren.Von meiner Familie war ich die Einzige die wach war, mein Exmann ist noch nicht einmal vom Beeben wach geworden! :roll: Vielleicht geht es uns einfach so weil wir sehr feinfĂŒhlig sind, ich sehe da schon Unterschiede.

L.G. Omega :flower: :flower: :flower:
"Achte auf deine Gedanken, sie sind der Anfang deiner Taten"

Antworten