Kommen Selbstmörder..

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Antworten
Benutzeravatar
amunra
Alter: 41
BeitrÀge: 143
Dabei seit: 2007

Kommen Selbstmörder..

Beitrag von amunra » 08.05.2007, 08:54

nicht in den Himmel? Was passiert mit den armen Seelen, die nur diesen einzigen Ausweg gesehen haben und sich selber das Leben nehmen? Kann man ihnen helfen?
Ich kenne nĂ€mlich eine arme Seele, die sich das Leben genommen hat, es aber eigentlich nicht tun wollte. Er wollte nur solange Tabletten und Alkohol nehmen, bis jemand in seine Wohnung kommt und ihn rettet. Leider hatte er aber niemanden, der es hĂ€tte tun können und daher starb er und lag 4 MONATE in seiner Wohnung. Seine Seele war dann noch weiter in der Wohnung, bis diese von neuen Mietern ĂŒbernommen wurde. Jetzt ist er im Keller. Ein Kontakt zu ihm ist nicht möglich, da er sich schĂ€mt und versteckt. Auch als Geist geht er gebĂŒckt und seine Trauer ist wirklich niederschmetternd. ICh war dabei, als jemand Kontakt zu ihm aufnehmen wollte...wir fĂŒhlten und schmeckten den Alkohol und Tabletten und spĂŒrten diese starke Energie.
Auch vorher und nachher in einer anderen Wohnung fĂŒhlten wir diese Energie.
Ich habe Mitleid mit ihm, aber was kann man tun, wenn man denn was tun kann?

Licht & Liebe
Amura
Wer ich bin? Ich bin ALLES!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 08.05.2007, 15:05

Hallo Amunra,
amunra hat geschrieben:Kommen Selbstmörder nicht in den Himmel?
Nein, Selbstmörder kommen genauso wenig wie Katholiken, Pfarrer oder sonstwer, dem die Demut fehlt in den Himmel.
Der "Himmel" ist ein geistiger Zustand der GlĂŒckseeligkeit, den ein Mensch nur erlangen kann, wenn er/seine Seele Demut vor dem Leben entwickelt hat.
Das heißt, man muß in der Lage sein alles anzuerkennen, als das was es ist. Ein Alkoholkranker kann dies nicht, er ist in seinen Wahrnehmungen zu sehr eingeschrĂ€nkt auf seine Alkoholsucht und seine Probleme. Ein Katholik kann dies auch nicht, weil er eingeschrĂ€nkt in seinen Wahrnehmungen durch seinen Glauben ist. etc. diese Liste liese sich beliebig fortsetzen..


Aber um auf deinen erzĂ€hlten Fall zurĂŒckzukommen: In den Himmel werdet ihr die Seele des Alkoholtoten nicht schicken können, aber ihr werdet sie auch im Jenseits etwas weiter "auf seinem Weg" in lichtvollere Gefilde schieben können. DafĂŒr gibt es viele Techniken und Kurse. (im Buddhismus zb Phowa-Kurse)
aber was kann man tun, wenn man denn was tun kann?
Du/Ihr könnt euch vorstellen, daß in jenem Keller eine LichtsĂ€ule steht, die alles Dunkle ansaugt, und mit Licht "anreichert", und in lichtvollere Bereiche des Jenseits emporhebt.
ZusĂ€tzlich könnt ihr mit Ihm reden, ihm anerkennen, daß seine Scham berechtigt ist, ihm sagen, daß er aber nun tot ist und darum das Vergangene vorbei ist etc.. Ihm sagen er solle nun einfach sich in die LichtsĂ€ule geleiten lassen etc.. Das FĂŒhlen seiner Alkoholsucht zeigt ja daß ihr einen guten Kontakt zu ihm habt - so könnt ihr ihm diese Gedanken "einpflanzen".

Wenn solches nicht funktioniert, dann kannst du zb durch das Ausstoßen eines plötzlichen Tones, zb ein "A" oder ein "Hick", seine Seele etwas "erschrecken", damit sie dadurch einen Moment ihren "Scham-Zustand" vergißt, und sozusagen ausversehen in die LichtsĂ€ule springt. (Du mußt dann allerdings Dir vorher gut vorstellen, daß in dem Moment, wenn Du den Ton ausstĂ¶ĂŸt, seine Seele rein soll in die LichtsĂ€ule, etc..)
Also du siehst, du kannst viel tun, Du bist lediglich von deiner eigenen Phantasie begrenzt. Seine Seele wird dann höchstwarscheinlich in ein paar Jahren wiedergeboren, und muß dann in dem Leben wieder die Lektion lernen, der er sich durch seinen Selbstmord entzogen hat. Dies geschieht und wiederholt sich solage, bis er es gelernt hat (Dies nennt man im Buddhismus: Das Rad des Karmas).


GrĂŒĂŸe von Andreas

Ichstrahle
Alter: 46
BeitrÀge: 34
Dabei seit: 2007

Beitrag von Ichstrahle » 08.05.2007, 20:08

Hallo Amunra.

Zu dem Thema hat mir Susha ein aufschlussreiches Buch empfohlen. Und ich glaub der Andreas hats gleich verlinkt:

Titel: "Meine GesprÀche mit Armen Seelen"
Autor: Eugenie von der Leyen
Verlag: Christiana-Verlag Stein am Rhein / Schweiz
ISBN: 3-7171-0748

Man kann es bei Amazon gebraucht bestellen. Der Autor ist ein katholischer Geistlicher, die Aufzeichnungen und Erfahrungen sind von Eugenie von der Leyen.
Ihr erschienen arme Seelen, die auf dem Weg ins Licht waren und das Opfer, die Liebe und die Kraft von Eugenie brauchten, um ins Licht zu gehen. Sie beschreibt Ă€hnlich wie du die Gestalten, die traurig schauend unfĂ€hig sind zu sprechen. Erst die Zuwendung in Liebe - in diesem Fall von deiner Seite - die Gebete fĂŒr deren Erlösung und die Bitte zu Gott den armen Seelen die SĂŒnden zu vergeben, gibt den Seelen die Sprache zurĂŒck und hebt sie in andere SphĂ€ren. Je mehr Lichtarbeit man betreibt, desto weiter rĂŒcken sie ins Licht. Solange bis sie dich nicht mehr brauchen. Dann siehst du deinen Freund auch nicht mehr.

Allein die Tatsache, dass du ihn sehen kannst und so intensiv fĂŒhlst, zeigt dir oder euch, dass ihr helfen könnt.

Das Buch kann ich nur empfehlen. Leider macht es auch eine Menge Angst, teilweise sind die Schilderungen scheußlich. Man muss schon viel Mut und Liebe auf sich nehmen, um diesen Weg zu gehen, wenn man ihn einmal fĂŒr sich entdeckt hat.
Eugenie starb 1929. Dadurch scheint alles noch sehr unaufgeklĂ€rt. Zudem ist das Buch sehr religiös gefĂ€rbt und man leist auch den deutlichen Einfluss auf ihr Handeln, den ihr einziger Zeuge, ausgerechnet ein Beichtvater, auf sie ausgeĂŒbt hat.

Ich wĂŒnsche dir Kraft.

Liebe GrĂŒĂŸe,
Bert

Benutzeravatar
strubbl
Alter: 52
BeitrÀge: 25
Dabei seit: 2006
Kontaktdaten:

Beitrag von strubbl » 21.06.2007, 18:26

Hallo,

ich lese gerade das Buch "Leben nach dem Tod" von Moody. Da klingt das ganze aber ganz anders. Da ist die Rede von dem Lichtwesen und Vergebung.

Liebe Amunra,
die arme Seele wollte doch eigentlich gar nicht sterben, es hat sich nur niemand um sie gekĂŒmmert. In diesem Fall sollte sie doch erst recht von dem Lichtwesen mit Liebe empfangen werden. Sie hat doch niemandem etwas Böses getan.

Was heißt bei euch "Himmel"? Meint ihr damit das Jenseits, wo man von lieben Menschen und Verwandten empfangen wird? Oder ist das erst der nĂ€chste Schritt? Wohin man danach geschickt wird?

LG

Dagmar
Willst du wissen, wer du warst, so schau, wer du bist. Willst du wissen, wer du sein wirst, so schau, was du tust.

Buddha

Antworten