Kann mir jemand weiterhelfen

fĂĽr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂĽber Channeling
Antworten
mondfee5308
Alter: 39
Beiträge: 1
Dabei seit: 2017

Kann mir jemand weiterhelfen

Beitrag von mondfee5308 » 10.07.2017, 13:16

Hallo. Bevor ich zu meinem Traum komme erst mal was über mich. Ich bin verheiratet seit fast 10 Jahren, es läuft jetzt nicht gut und ich kann auch nicht mehr sagen ob ich noch liebe für meinen Mann empfinde. Nun zu meinem Traum letzte Nacht. Ich hatte jemanden kennengelernt, wir haben uns wirklich gut verstanden. Es war einfach nur eine Freundschaft zwischen uns. Das dieser Mann mich allerdings liebt hab ich nie bemerkt. Im Traum haben wir viel zusammen unternommen. Wir waren im Traum im Museum. Dann war er weg ich habe ihn gesucht und in einem anderen Raum gefunden. Er stand mit dem Rücken zu mir. Hat aus dem Fenster geschaut, die Hände in den Taschen und den Kopf gesenkt. Er war fürchterlich am weinen. Ich sagte zu ihm" hier bist du, ich hab dich gesucht, ist alles in Ordnung? " er reagierte nicht. Ich ging näher wollte ihn an der Schulter berühren, dann drehte er sich um und sah mich an mit verheulten Augen. Ich fragte was passiert ist. Er sagte mit Tränen erstickter stimmt" verdammt, nix ist passiert, das ist ja das Problem " ich schaute ihn irritiert an und da legte er seine Hände auf meine Schultern und sagte" Mensch, ich liebe dich, kapier das endlich. Er weinte wieder. Da habe ich ihn geküsst. Was soll mir der Traum sagen. 

Da ich richtig Schmetterlinge im Bauch hatte als ich wach wurde. Und ich habe diesen Mann ganz klar und deutlich gesehen. Seine Stimme gehört. Als wir ins Kennenlernten im Traum, haben wir uns angefreundet und sind durch dick und dünn gegangen (jedenfalls alles im Traum) ich habe Ihn auch gerochen. Ihn gespürt. Mental irgendwie. Er war im Traum respektvoll, fürsorglich, nekisch unheimlich lieb und zuvorkommend. Er konnte auch hart sein hatte aber eine ganz sensible Seele. Und er zeigte Gefühle. Wir haben uns im Traum auch gerne gegenseitig mal geärgert (liebevoll) und lachte viel zusammen. Es gab öfters Situationen wo er mir ziemlich nah kam, aber es ist nie was passiert. Bzw habe ich es nie gemerkt, was er für mich fühlt obwohl es offensichtlich war. Als er mir das im Museum unter Tränen gestanden hatte, war es, als ob mir einer den Boden unter den Füßen weg gezogen hatte. Positiv gemeint. Ich war total perplex. Auch im wachzustand bis jetzt steh ich immer noch vollkommen neben mir und bin total irritiert. Als ob das alles Wirklichkeit war. Ich habe schon mal Träume gehabt die sich bewahrheitet haben. So Wahrträume. Die sich sowohl in Wort wie auch in Taten in identischer Weise im realen Leben umgesetzt haben. Hört sich doof an aber ich hatte öfters über träume Botschaften empfangen, die sich dann bewahrheitet haben. Ich werde aus dem Traum einfach nicht schlau. Er war einfach zu echt. Ich muss dazu sagen das ich im Traum während des Kennenlernens des anderen Mannes mich in der Trennung zu meinem Mann befand. Ich habe schon überlegt ob es im Freundeskreis jemanden gibt der mich liebt, und ich einfach nur zu blind bin, es zu erkennen.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 271
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 10.07.2017, 14:55

Hallo Mondfee,
du hast es doch schon aufgeschlĂĽsselt. :oops:
Bleibt doch bloĂź die Frage wer es denn ist. Ich wĂĽrde da weiter zurĂĽck gehen in deinem Leben, also nicht zwingend bei aktuellen Bekannten schauen.
So etwas kann schon auf deine Kindheit deuten, oder auch auf vergangene Leben, so das du ihn jetzt (noch) nicht zu finden vermagst.
Freue dich doch, sollte es wahr werden wirst du ihn schon erkennen.
Und dann trau dich den ersten Schritt zu machen, wie der Traum es angezeigt hat.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Antworten