Seite 1 von 1

Ständige Albträume & das Gefühl jemand säße neben mir

Verfasst: 01.02.2016, 23:23
von DELLEN1303
Hallo,
Ich habe in letzter Zeit einige unerklärliche Dinge erlebt welche mir stark zu denken geben .
Alles fing damit an das wie vor 2 Jahren Umgezogen sind.
----> Am anfang hatte ich häufig Albträume ,wobei ich mir keine Gedanken gemacht habe weil das ja "mal" nichts ungewöhnliches ist, jedoch wurde mir anders als diese auch auftraten als ich bei helligtem tage im Wohnzimmer eingeschlafen bin.
In letzter Zeit werde ich mehrmals in der Nacht wach , und habe das Gefühl jemand läge neben mir im Bett und das fühlt sich so schlimm an das ich keine Ahnung habe wie ich mich verhalten soll.
Ich glaube nicht an Geister , jedoch kann ich mir nicht erklären was es damit auf sich hat.
Ich habe mal versucht im Internet zu gucken ob es ähnliche Sachen gibt und manche leute sind der Meinung dass das eine Gabe seie, welche es (mir ) möglich macht "Geister" warzunehmen.
Was kann ich tun das so etwas nicht mehr vorkommt? Ist euch schonmal ähnliches passiert ?
Würde mich über Antworten sehr freuen.
LG Dellen

Verfasst: 03.02.2016, 20:52
von GhostDog
Vermutlich hast Du eine gewisse Sensitivität für geistige Phänomene, das kommt übrigens häufig vor, man weiss nur leider wenig von den vielen anderen Menschen, weil fast niemand darüber redet. Das eröffnet Dir besondere Chancen in diesem Leben, wenn Du über diese Dinge bestimmtes Wissen erlangst. Es ist leider allerdings auch eine gewisse Belastung, wenn man das Ganze ignoriert: Das ist sozusagen der "Nachteil" einer Begabung - nicht nur Vorteile sondern auch ein paar "Pflichten" ;)
Unsere Gesellschaft ist leider in dieser Hinsicht insgesamt kaputt und sehr verkopft, man hat ein Tabu erschaffen. Irgendwann wird sich das aber geändert haben, wenn genug Leute verstanden haben, dass wir gesellschaftliche Pseudo-Wissenschaft betreiben, wenn es einfach heisst, dass all dies Aberglaube sei (ohne echte Forschung dazu, denn z.B. die Parawissenschaften zeigen ja schon lange in diversen Experimenten und Feldstudien, dass sehr wohl "mehr" da ist).

Zurück zum Thema: Das Problem ist, dass die geistige Welt auch unabhängig davon existiert, ob wir daran glauben. Genau wie wir trotzdem hinfallen würden, auch wenn wir nicht an Gravitation glauben würden - es sind einfach Naturgesetze. Wir kennen noch längst nicht alle davon.

Viele in unserem Land glauben nach dem Tod ist alles einfach zuende. Man sollte sich einmal Gedanken über die seelische Unsterblichkeit machen, wir sind nicht nur Körper.
Wenn man richtig sucht, gibt es sehr viele deutliche Zeichen dafür, die uns zeigen, dass das nicht einfach alles vorbei ist, wenn der Körper stirbt. Reinkarnation ist tatsächlich "normal" und nichts besonderes. Wenn man dies mal ehrlich durchdenkt und begreift, versteht man auch, dass es logisch ist, dass in bestimmten Fällen Geist-Kontakte auftreten können. Das ist nichts schlimmes! Leider haben die meisten davor Angst, was auch verständlich ist, weil es für fast alle erstmal etwas unbekanntes/fremdes ist und man sich etwas anderes vorgestellt hat.

--> Ein sehr gutes Buch in deutscher Sprache und mit gutem wissenschaftlichen Anspruch ist dazu übrigens dieses hier von Dieter Hassler: http://www.shaker-media.de/de/content/b ... 646-6&ID=2

Es gibt in der Tat negative Geistkontakte - wie in Deinem Fall jetzt - aber auch viele gute Kontakte, z.B. zu früheren Familienmitgliedern, das Ganze hat also auch viele positive Seiten und zeigt uns auf wieviel tiefer Sinn hinter allen Dingen steht.

Versuche auf jeden Fall möglichst gute Laune zu haben bevor Du schlafen gehst, mach vorher etwas lustiges, wie z.B. eine Komödie ansehen, launige Musik hören o.ä. - Du hast dadurch ein erhöhtes "Schwingungsniveau".
Wahrscheinlich folgst Du keiner Religion (das ist auch egal), aber versuch doch trotzdem mal abends auf Deine eigene Weise in einer Art Gebet um Schutz für die Nacht zu bitten - es klingt komisch, aber Du wirst Hilfe bekommen, wenn Du ernsthaft darum bittest. Das hat insbesondere mit Schwingungen zu tun, mit unserer Aura und anderem. Jeder Mensch hat einen geistigen Führer, der ihm zur Seite steht. Bitte ihn über Deinen Schlaf zu wachen.

Für das Erste bringt Dich das schon sehr viel weiter. Es gibt aber viel zu lernen und zu entdecken, wenn Du bereit bist buchstäblich eine neue Welt zu sehen...

Alles Gute! :sunny:

Verfasst: 03.02.2016, 23:08
von Sullivan
@ DELLEN1303

Alles was dir GhostDog geschrieben hat, kann ich nur ausdrücklich bestätigen. In deinem Fall genügt aber vielleicht schon ein entschlossenes, selbstbewusstes Kommando an dieses Wesen, deine Umgebung auf Nimmerwiedersehen zu verlassen. Astrales Gesindel hat kein Aufenthaltsrecht in unserer unmittelbaren Nähe. Auch wenn du ein lästiges Insekt verscheuchst, brauchst du keine Gebete oder fremde Hilfe. Erst wenn sich das Wesen so nicht vertreiben lässt, ist es angezeigt, eine geistige Praxis anzuwenden. Auch diese dann durchaus im Kommandoton. Ganz anders ist es, wenn du göttliche Wesen um Hilfe anrufst. Diese lassen sich niemals kommandieren. Sie sind aber stets zur Hilfe bereit, falls wir es aus eigener Kraft nicht schaffen. Sie können auch das dich bedrängende Wesen belehren und ihm Hilfe leisten. Im Internet findest du unter dem Stichwort "Umsessenheit" (ein gradueller Unterschied zur "Besessenheit") zu deinem Problem vieles in unterschiedlicher Qualität.

Ein ausgezeichnetes Buch ist "Besessenheit und Exorzismus" des Psychiaters und Parapsychologen Dr. med. Hans Nägeli-Osjord (1909 - 1997). Unter gleichem Titel hat auch der hervorragende Physikprofessor und Jenseitsforscher Dr. Werner Schiebeler (1923 -2006) ein Buch verfasst.

Verfasst: 04.02.2016, 18:17
von Sullivan
Hallo GhostDog,

das in deinem Link angegebene Buch von Dieter Hassler über Reinkarnationsforschung unterscheidet sich grundlegend von anderen Büchern über dieses Thema dadurch, dass es auf spontanen Aussagen von Kleinkindern beruht. Dadurch sind Täuschungsmöglichkeiten bestimmter Art schon einmal ausgeschlossen. Für Skeptiker eine besonders empfehlenswerte Lektüre.

Durch einen weiterführenden Link kommt man zu einem Video-Interview mit Dieter Hassler über sein Buch. Darin wird eine bemerkenswerte Äußerung des Papstes zitiert. Er sagte auf Anfrage, es sei keinem Katholiken verwehrt, an die Reinkarnation zu glauben, auch wenn sie von der Kirche nicht gelehrt werde.

LG Sullivan

Verfasst: 04.02.2016, 21:19
von Silas
Ich stimme meinen Vorpostern generell zu, möchte aber noch ergänzen, dass in besonders krassen Fällen auch eine Räucherung mit Salbei sehr hilfreich sein kann (wenn es wirklich haarig wird, auch die 'Exorzismus-Räucherung' von Scott Cunningham). Ich habe bereits etliche hartnäckige Geister und anderen Wesen hier gehabt, und Räuchern hat in vielen Fällen sehr gut geholfen. Wichtig ist auch, keine Angst zu zeigen und zu empfinden weil sich Geister davon angezogen fühlen können. Seit ich vor den ständigen Besuchern keine Angst mehr habe, rennen sie mir auch nicht mehr die Bude ein ;)

Verfasst: 04.02.2016, 23:19
von Sullivan
Hallo Silas,

sei herzlich willkommen als Neuerwerbung des Forums ! - Für Dellen1303 ist dein Hinweis möglicherweise sogar der einzig brauchbare und sofort wirksame !

Sullivan grüßt ins Sauerland

Verfasst: 04.02.2016, 23:42
von Silas
Danke Sullivan, sowohl fürs Willkommen, als auch für das Lob :)