unerklÀrlich auch heute noch..

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
StilletrÀne
Alter: 33
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2015

unerklÀrlich auch heute noch..

Beitrag von StilletrĂ€ne » 12.07.2015, 23:44

Hallo zusammen,

Ich weiß nicht wo meine Geschichte reinpasst. Aber ich hoffe ich bin richtig hier.

Meine Oma verstarb im November 2002. Wenige Tage zuvor rief sich mich an und sagte Dinge zu mir als ob sie sich da schon von mir verabschieden wollte.
Zwei Tage spĂ€ter War es dann so. Ich spĂŒrte das erste mal das etwas nicht in Ordnung ist. Wir hatten ein sehr enges verhĂ€ltnis. Sie War wie eine Mutter fĂŒr mich.

Genau in dem Moment wo sie starb blieb im Esszimmer die uhr stehen 6.30 in der frĂŒh.
Ich fand es damals recht seltsam. Aber ich glaubte an sowie nicht bzw sah da keinen Zusammenhang. 3 Monate spÀter da mein Opa nicht allein bleiben konnte zogen meine Eltern mit ins Haus. Es kam immernwieder vor das die Heizung verstellt wurde. Ohne das jemand daran drehte. Und eines nachts vielen im Flur die Bilder von mir und meiner Mutter runter. Alle auf einen schlag. Sie hingen dort seit 12 Jahren sie fielen nie runter.
Die ereignisse ĂŒberschlugen sich. Und meine Mutter hielt es in dem Haus nicht mehr aus.
Mein Opa verstarb kurze Zeit spÀter auch.

Nach dieser Zeit ließ sich das Haus nur kurzweilig vermieten. Weil die Leute es nicht lange aushielten.

Ich muss dazu sagen das meine grosseltern immer wollten das ich mal das Haus bekomme. Es kam leider nie dazu.

Es verfolgen mich immer wieder trĂ€ume..in dem meine Oma mich anruft sie klingt bedrĂŒckt und traurig. Ich beruhige sie immer in dem Traum weil ich weiß das es nicht wirklich ist.
Und so beklagt sich immer das man die Heizung verstellt.
Die trÀume hÀufen sich und sind dann wieder ganz weg.

Es zieht mich magisch an und ich stehe oft vor dem haus. Verweile dort und gehe wieder.

Vielleicht stimmt auch was nicht mit mir?
Ich bin kein aberglĂ€ubischer mensch. Und doch spĂŒre ich oft wenn etwas passiert.

Könnt ihr mir helfen ?
Es hat mich Überwindung gekostet darĂŒber zu reden.weil ich angst habe.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 13.07.2015, 00:05

Hallo,
ja - also du siehtst selber, dass da noch "etwas" an den Haus dranhÀngt..
vielleicht ein Drama aus frĂŒherer Zeit, oder was auch immer da noch nicht aufgelöst ist.

ABER:

Da das Haus nicht in deinem Besitz ist, bist du auch nicht fĂŒr die Auflösung oder Erlösung verantwortlich, was immer mit dem Haus ist.
Also lass los und verschwende deine Zeit und Energie nicht damit dich um etwas zu sorgen, was nicht deiner Verantwortung und deiner ZustÀndigkeit obliegt.

Dass der Wille deiner Großeltern nicht erfĂŒllt wurde, ist vermutlich auch nicht deine Schuld. Also brauchst du dir da auch keine Schuld "ĂŒberziehen", wo keine ist.


liebe GrĂŒĂŸe von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 13.07.2015, 00:08

ps: Dass deine Bilder heruntergefallen sind ist ja auch eine Botschaft in dieselbe Richtung: Du sollst deine Energie aus dem Haus nehmen.


Also StilletrĂ€ne, das Schicksal meint es offenbar gut mit dir, du sollst aufhören stille trĂ€nen zu vergießen..


lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1838
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 13.07.2015, 10:25

Hallo StilletrÀne,

Administrator Andreas hat dir kurz und klar das Wesentliche mitgeteilt, was dir aus Sicht der Esoterik unbedingt zu raten ist. Dazu habe ich nichts zu ergÀnzen.

Du schreibst: "Vielleicht stimmt auch etwas nicht mit mir." Das haben sich schon viele gefragt, die mit massiven SpukphĂ€nomenen konfrontiert wurden. Falls sich deshalb bei dir Zweifel an deiner geistigen Gesundheit verstĂ€rken sollten, kann dir der kĂŒhle Blick der Wissenschaft wirksame Abhilfe schaffen. Die wissenschaftliche Parapsychologie ist heute kompetent in der staatlich geförderten Parapsychologischen Beratungsstelle Freiburg vertreten, die du im Internet anklicken kannst. Was du von dort erfĂ€hrst, ist gewissermaßen durch das Wissenschaftsministerium Baden-WĂŒrttemberg abgesegnet, das seine Gelder hier einsetzt. Das verbĂŒrgt selbstverstĂ€ndlich keine Unfehlbarkeit, aber Schutz vor Unlauterkeit.

Der dortige Leiter Walter von Lucadou ist promovierter Physiker und Psychologe und ausgewiesener Experte auf seinem Gebiet. Sein Buch (auch Ebook) "Die Geister, die mich riefen / Deutschlands bekanntester Spukforscher erzĂ€hlt" kann dir Gewissheit ĂŒber verschiedene Tatsachen vermitteln, die dir heute vielleicht noch zweifelhaft erscheinen.

Unser Forumsmitglied Peter-O kennt sich aus reicher Eigenerfahrung auf den Gebieten Esoterik und Parapsychologie bestens aus. Auf seiner Webseite http://www.peter-o.de findest du auch einen Link zu einem ausfĂŒhrlichen Fernseh-Interview mit Walter von Lucadou.

Um dich zu ĂŒberzeugen, dass du wegen deiner Spukerlebnisse keinesfalls an deinem Verstand zu zweifeln brauchst, genĂŒgt es bei weitem, dich durch die angegebenen Webseiten zu informieren. Du bist also keinesfalls darauf angewiesen, dir ein Buch zu kaufen oder eine Beratung zu bezahlen.

Andreas schreibt zum Schluss, das Schicksal meint es offenbar gut mit dir. Wie schön, wenn du eines Tages deinen Namen StilletrÀne als nicht mehr zutreffend in den neuen Namen FreudentrÀne Àndern könntest.

LG Sullivan

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 13.07.2015, 19:49

War Deine Oma glÀubig? Hat sie mal gesagt, dass sie Dir danach ein Zeichen geben möchte? Möglich sie will Dir mitteilen, dass es ihr gut geht, dass sie weiterlebt?
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 944
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.07.2015, 05:58

lass deine oma mal in frieden ruhen!
ich sehs im grunde wie andreas. es ist deine energie die da zur wirkung kommt!
es klingt so, als wenn du ĂŒber latente talente verfĂŒgst von denn du selber keine ahnung hast.
besser du löst dich davon, falls du der sache nicht nachgehen willst.
falls du christ sein solltest, bitte den schöpfer darum dich dich von gedanken an das haus zu befreien.
es ist wie andreas bereits erwĂ€hnte nicht deine schuld, dass du es nicht ĂŒbernehmen konntest ums so den wĂŒnschen deiner oma nachzukommen und
der dĂŒrfte das inzwischen vollkommen egal sein. die hat sicher ganz andere sorgen, wo immer sie sich inzwischen aufhalten mag.

StilletrÀne
Alter: 33
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von StilletrĂ€ne » 15.07.2015, 14:47

Ich danke euch erstmal sehr das ihr mir geabtwortet habt.
Der Text ist auch ein bisschen wirr.
Möchte aber spÀter gerne noch auf die ein oder andere Frage eingehen.
Sobald ich Zuhause bin.

StilletrÀne
Alter: 33
BeitrÀge: 4
Dabei seit: 2015

Beitrag von StilletrĂ€ne » 15.07.2015, 22:31

BabaJaguar hat geschrieben:War Deine Oma glÀubig? Hat sie mal gesagt, dass sie Dir danach ein Zeichen geben möchte? Möglich sie will Dir mitteilen, dass es ihr gut geht, dass sie weiterlebt?
Meine Oma war nicht sehr glÀubig.
Und ich glaube eben nicht das es ihr wirklich gut geht.Zumindest sagt mir das mein GefĂŒhl.
Weltenspringer hat geschrieben:lass deine oma mal in frieden ruhen!
ich sehs im grunde wie andreas. es ist deine energie die da zur wirkung kommt!
es klingt so, als wenn du ĂŒber latente talente verfĂŒgst von denn du selber keine ahnung hast.
besser du löst dich davon, falls du der sache nicht nachgehen willst.
falls du christ sein solltest, bitte den schöpfer darum dich dich von gedanken an das haus zu befreien.
es ist wie andreas bereits erwĂ€hnte nicht deine schuld, dass du es nicht ĂŒbernehmen konntest ums so den wĂŒnschen deiner oma nachzukommen und
der dĂŒrfte das inzwischen vollkommen egal sein. die hat sicher ganz andere sorgen, wo immer sie sich inzwischen aufhalten mag.
Weltenspringer,wie meinst du das mit "Latente Talente"?
Meinst du das mit dem "GefĂŒhl haben wenn etwas passiert"?
Es wird je Ă€lter ich werde spĂŒrbarer.Mittlerweile ist es so das ich mich ganz darauf einlasse.
Beispiel: Ich war mit meiner Tochter schwanger. Von anfang an hatte ich kein gutes GefĂŒhl und je mehr die Schwangerschaft reifte desto schlimmer und panischer wurde ich. 4 Tage bevor sie viel zu frĂŒh auf die Welt kam wusste ich das sie viel zu frĂŒh kommen wĂŒrde, obwohl nichts den anschein machte..ich sprach damals mit meiner Familie wie auch dem Arzt und ich bekam nur zu hören ich sei psychisch instabil.
Auf jedenfall war sie 4 tage spĂ€ter da. Als die Wochen vergingen wusste ich das ich sie nicht mit nach hause nehme.."ich konnte sie und mich hier nicht sehen." zuhause.. Und ein Tag bevor sie starb sagte ich zu meinem Partner, das etwas passieren wird. NatĂŒrlich glaubte er mir wieder nicht. Ich mir selber auch schon fast nicht. Und in dieser nacht kamen alle unsere Kinder zu uns ins bett was vorher nie und dannach bis jetzt nicht mehr passierte..am morgen um 7 saß ich mit dem Telefon in der Hand da weil ich spĂŒrte das es jeden Moment klingelt. 15 min spĂ€ter klingelte es.
Ich könnte Beispiele nennen das wĂŒrde hier den Rahmen sprengen.
Nur oftmals macht es mir angst,obwohl es irgendwo mein stÀndiger begleiter ist. Jeden Tag aufs neue.

Ich habe eher einfach das GefĂŒhl das sie mich nicht loslĂ€sst warum auch immer.
Vielleicht weil vieles im unreinen war!?
Ich mache mir auch keine VorwĂŒrfe was das Haus anbelangt. Aber ich weiss das vieles unfair ablief.
Was aber erst nach dem Tod meiner Oma aufkam.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
BeitrÀge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 19.07.2015, 01:24

was meinst du damit, dass vieles unfair ablief?wer war unfair? meinst du wegen dem haus? ich sehe es wie weltenspringer, dass haus wird ihr mittlerweile egal sein...

ich denke du hast ein talent.
aber bei sehr persönlichen angelegenheiten kann das grösste talent tĂ€uschen. vielleicht durch unbewusste schuldgefĂŒhle.
sullivan gab dir einen guten tip, mal bei peter o. zu stöbern. er kennt gute medien persönlich und ist selber eines...

oder lese in der bibliothek bĂŒcher von paul meek, james van praagh, gordon smith...

dadurch wird dir bewusst, wie menschen im jenseits fĂŒhlen......möglich beim lesen bekommt du eingebungen......
dir wird klar, dass medien oft sehr sensibel und subjektiv sind, was ihre persönlichen angelegenheiten angeht.....

möglich kurz nach ihrem tod war sie aufgeregt, da sie nicht glÀubig war........

aber sie ging 2002....

warum hast du angst? wovor?

hast du ihr gegenber noch andere schuldgefĂŒhle, unabhĂ€ngig vom haus?

ich denke auch du kannst das haus loslassen....
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Regenbogen1
Alter: 65
BeitrÀge: 262
Dabei seit: 2011

Beitrag von Regenbogen1 » 19.07.2015, 12:31

Hallo StilletrÀne..,

..nachdem ich deine BeitrĂ€ge gelesen habe, könnte ich mir vorstellen, dass du zumindest hellfĂŒhlig bist !

Du schreibst in deinem ersten Beitrag ĂŒber deine Oma:
"..Wir hatten ein sehr enges VerhĂ€ltnis. Sie war wie eine Mutter fĂŒr mich."

Aus diesem Grund fĂŒhlst du auch noch immer ihre PrĂ€senz.
Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die "andere Seite" den Kontakt mit uns sucht.
Deine Oma bemĂŒht sich vielleicht gerade sehr. dir dieses Thema nah zu bringen. Akzeptiere deine HellfĂŒhligkeit, auch wenn dies nicht immer sehr einfach fĂŒr dich sein mag. Angst ist ĂŒberflĂŒssig oder hattest du zu Lebzeiten deiner Oma jemals Angst vor ihr ?
Um mehr ĂŒber diese Themen zu erfahren, lese z.B. die BĂŒcher von Paul Meek. Elisabeth KĂŒbler-Ross, Bernard Jakoby uva. oder die Geschichte der Mia Dolan - Die Gabe !
Ich trainiere z.B. in Peter-o`s Gruppe meine HellfĂŒhligkeit, bzw. meine Hellhörigkeit, indem ich regelmĂ€ĂŸig zur Meditation gehe. Wenn du mehr ĂŒber meine Erfahrungen wissen möchtest, kannst du mich in Peters Forum unter dem Namen Mondhexe56 lesen.

Liebe GrĂŒĂŸe von Regenbogen :smil15
"Nur wenn du ĂŒber den Schatten springst, findest du den Weg ins Licht."

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 944
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 19.07.2015, 20:24

halt dich bloss von den leichfledderern fern. das leben geht nach vorn nicht nach hinten. an der vergangenheit lĂ€sst sich nichts Ă€ndern. mit was wĂ€re wenn, kommt man nicht weiter und rumgrĂŒbeln mach nur krank.
machs, wie andreas es vorschlug. befrei dich von diesen gedanken. bete fĂŒr deine oma und gib sie endlich frei.
es sind deine energien die ihr leben aufzwingen. bete fĂŒr ihr seelenheil und ihren frieden. es ist nunmal leider so, dass nicht alle wĂŒnsche die man hat in erfĂŒllung gehen.
es ist auf keinen fall deine schuld, dass das mit dem haus nicht hinhaute. deine oma wĂ€re bestimmt die letzte, die dir das ankreiden oder ĂŒbelnehmen wĂŒrde.

jetzt klingt ĂŒbrigens durch, dass du empathische fĂ€higkeiten besitzt.
bei dir scheint eine begabung in richtung prÀkognition vorzuliegen.

eine begabung dieser art geht weit hinaus ĂŒber die die obligatorischen standarts wie besipielsweise die heilerfĂ€higkeiten, die zu der rudimentĂ€ren ausrĂŒstung eines empathen gehören.
da wÀre eine menge input zu verarbeiten also ein haufen arbeit

fĂŒr so etwas sollte man den kopf entsprechend frei machen anstatt alberne vollkommen unangebrachte schuldgefĂŒhle mit sich rumzuschleppen !
die muss man vor gott werfen, wie es in der bibel ganz deutlich heisst - nicht drin rumrĂŒhren!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 20.07.2015, 02:26

Hallo,
Von anfang an hatte ich kein gutes GefĂŒhl und je mehr die Schwangerschaft reifte desto schlimmer und panischer wurde ich. 4 Tage bevor sie viel zu frĂŒh auf die Welt kam wusste ich das sie viel zu frĂŒh kommen wĂŒrde, obwohl nichts den anschein machte..ich sprach damals mit meiner Familie wie auch dem Arzt
Und du hast tatsÀchlich gemeint, dass dies ausreichet ???

Na ja, gut, du bist erst 30. Mit 30 glauben viele noch an den Weihnachtsmann.
Aber natĂŒrlich kannst du die Verantwortung fĂŒr dein Leben und das was in dir lebt nicht auf deine Familie oder einen Arzt abwĂ€lzen. Das hast du ja nun hoffentlich gelernt, dass dies nicht funktioniert.
Wenn du ein solches schlechtes GefĂŒhl Ă€ndern willst, dann musst du schon etwas mehr tun, als mit der Familie und dem Arzt sprechen. Am besten du liest mal ein paar BĂŒcher ĂŒber die Kraft der Gedanken, damit du Wissen und dadurch etwas mehr Kontrolle ĂŒber dein Leben und die GefĂŒhle, die du fĂŒhlst erhĂ€ltst und vor allem lernst, wie man GefĂŒhle Ă€ndert und damit die gesamte RealitĂ€t.
ich bekam nur zu hören ich sei psychisch instabil.
ja - wenn man glaubt, man hĂ€tte keine Kontrolle ĂŒber die eigenen GefĂŒhle, dann ist es natĂŒrlich auch so. Einem jeden geschieht eben nach seinem Glauben.
Ich vermute, dass dies dann tatsĂ€chlich als psychisch instabil bezeichnet wird. (=eigene GefĂŒhle abhĂ€ngig von anderen, also von Ă€ußerlichem, also instabil)

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten