Genaue Definition von Channeln

fĂĽr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂĽber Channeling
Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 761
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 21.10.2014, 15:56

Hallo Regenbogen1,
ich erinnere mich jetzt wieder, wie das damals war, als Du zum 1. Mal in der Gruppe gewesen bist,
aber ich wundere mich,
dass erst jetzt eine Reaktion nach meinem Beitrag vom 11.10.2014 kommt.
Hier, in diesem Forum, wird seitenlang darüber geschrieben, wenn jemand angeblich von Aliens entführt wurde, wer, oder was Gott ist und Hexengruppen sollen auf Handy’s gegründet werden usw.

Werden aber belegbare Fakten geschildert, oder gezeigt, kommen keinerlei Reaktionen, Antworten, oder Fragen.
Paul Meek hat tausendfach mögliche Kontakte zu Verstorbenen nachgewiesen, wie Klaus Mori, andere Medien und auch ich.
Paul Meek und Peter-O.jpg
Peter und Paul
Peter und Klaus.jpg
Peter und Klaus
Mir drängt sich immer wieder der Gedanke auf, dass die meisten Menschen gar keine Beweise haben wollen, dass es möglich ist mit Geistwesenheiten zu kommunizieren.
Man beschränkt sich lieber darauf über nichtssagende Themen herumzuphilosophieren und Behauptungen aufzustellen, die nicht nachgewiesen werden können,
wie z.B. auch „man soll Tote nicht anrufen“.
Selbst die Kirche empfiehlt in Büchern über „Heilige“, diese in bestimmten Fällen anzurufen, oder um Hilfe zu bitten
und ĂĽbersieht dabei offensichtlich, dass sie Verstorbene meint. :roll:
Mir und vielen Medien sind jedenfalls Verstorbene näher und nachweisbarer, als irgendwelche nichtssagende Phrasen von angeblichen „Aufgestiegenen Meistern“ oder fraglichen „Ausserirdischen“.
Das nennen wir nachweisbares „Channeln“!
Gechannelte Texte haben Hand und FuĂź zu haben
und auch Einwirkungen aus spiritueller Ebene sind vielfach zu beobachten, wenn man sie nicht als merkwürdigen „Zufall“ abtut und dann vergisst.

Ich denke, dass man darüber nachdenken sollte, bevor man sich auf „channeln“ einlässt,
denn Geitwesenheiten bestehen nicht aus weißen Bettlaken, die „BUUUH“ machen
und sie wissen genau, wer es ernst meint und mit wem es sich lohnt zu kommunizieren um Informationen zu ĂĽbermitteln.

Verstorbene Witzbolde, die leichtgläubige Menschen, :baby: vielleicht mit eindrucksvollen Namen beeindrucken wollen, gibt es natürlich auch.
Dementsprechend sind dann deren „Channelings“. Deshalb ist Vorsicht geboten!
Hierbei sollte man sich an erster Stelle ein spirituelles Gesetz merken:
„Gleiches zieht Gleiches an!“

Ich wĂĽnsche Euch lehrreiche Kontakte zu lebenden, aber auch verstorbenen Geistwesenheiten.

Peter-O :smile06:

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 803
Dabei seit: 2010

Beitrag von mona seifried » 21.10.2014, 21:29

peter-o hat geschrieben:
Hier, in diesem Forum, wird seitenlang darüber geschrieben, wenn jemand angeblich von Aliens entführt wurde, wer, oder was Gott ist und Hexengruppen sollen auf Handy’s gegründet werden usw.
Hallo Peter,

der jemand, der angeblich von Alliens entfĂĽhrt wurde ist Tele, ein junger User hier. Ich habe seine Geschichte der EntfĂĽhrung nachgeprĂĽft, mit den Mitteln, die mir zur VerfĂĽgung stehen. Zudem bin ich vom Wahrheitsgehalt seines Berichtes ĂĽberzeugt.

Wenn sich junge Leute fĂĽr Hexenwissen und Magie interessieren, erinnert mich das an meine eigene Jugend. Ich meine, in ihnen schlummert eine Begabung, die erst entdeckt werden will. Etwas wird sich sicherlich heraus kristallisieren im Laufe der Zeit. Viele werden wieder aufgeben bei ihrer Suche nach den Antworten, denn das Leben lehrt auf eigene Weise.

Egal wie ich Gott definiere, als den Allmächtigen, den Allwissenden, den Herrscher des Universums, den Ewigen, er war stets an meiner Seite. Ob nun Bibel, Talmud, Koran, Buddhismus, oder alles, was Gott sonst noch ausmacht, all das findest du in jedem Glauben. In meinem Herzen werde ich immer Katholikin sein, doch mein Geist ist trotzdem frei.
peter-o hat geschrieben: Selbst die Kirche empfiehlt in Büchern über „Heilige“, diese in bestimmten Fällen anzurufen, oder um Hilfe zu bitten
und ĂĽbersieht dabei offensichtlich, dass sie Verstorbene meint. :roll:
Mir und vielen Medien sind jedenfalls Verstorbene näher und nachweisbarer, als irgendwelche nichtssagende Phrasen von angeblichen „Aufgestiegenen Meistern“ oder fraglichen „Ausserirdischen“.
Du hast recht, Heilige sind auch tot.
Dabei richtete sich mein Fokus in Not immer an die hl. Maria und den hl. Antonius.
Tot bedeutet, im Sinne von physisch nicht auf Erden wandelnd. Doch deren Geist ist immer lebend.

Mit den "Aufgestiegenen Meistern" werden oft Heilige gleichgesetzt. Oder in anderen Kulturkreisen bekannte Personen, die etwas besonderes, heilendes in ihrem Erdenleben bewirkt haben.

AuĂźerirdische? Das sind menschliche Lebensformen mit einem anderen Heimatplaneten als der Erde.
Nach meinem bisherigen Wissen ist es durchaus möglich, mit einer der Spezies telepathisch zu kommunizieren.
peter-o hat geschrieben: denn Verstorbene Witzbolde, die leichtgläubige Menschen, :baby: vielleicht mit eindrucksvollen Namen beeindrucken wollen, gibt es natürlich auch.
Es sind nicht nur verstorbene Witzbolde, die ihr Unwesen mit Leichtgläubigen treiben. Der Bogen spannt sich viel weiter, über Incubus und Succubus, Wesen die sich als etwas höheres ausgeben als sie sind und waren, bis hin zu Erzengeln. Sobald sie ein Ego finden, das bereit ist sie aufzunehmen, um persönliche Anerkennung und Aufmerksamkeit zu erfahren, verwirren sie deren Geist.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 761
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 22.10.2014, 12:22

Liebe mona,
ich habe Deine Ausführungen gelesen und finde darin nichts Aufklärendes für jemanden, der eine genaue Definition zum „channeln“ wünscht.
LikeAStar hat geschrieben:Ich möchte nur verstehen was genau ich channeln kann, könnte mir da jemand was erklären oder auch dazu berichten :?
Auf das, was ich weiter oben als Beispiele verlinkt habe, gab es keinerlei Reaktionen.
Was wolltest Du mit Deinem Beirag sagen, oder berichten, in Bezug zum „channeln“?
Ich freue mich auf Deine Antwort.
Peter-O

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.10.2014, 12:23

Hallo Peter-O,

ich verstehe deinen gestrigen Stoßseufzer nur allzu gut ! Du weißt aber auch, wo das Problem liegt: Wenn ein Geistwesen einem deiner Teilnehmer Dinge sagt, die nur dieser wissen kann, dann hat dieser Herr einen Beweis erhalten, der zwar für ihn selbst unumstößlich ist, für andere aber nicht unbedingt. Viele haben schon die unglaublichsten Magie-Shows gesehen und sind deshalb skeptisch. Ich bezweifle deine Glaubwürdigkeit genau so wenig wie die von TeleMakeUs.

Du weißt viel besser als ich, was zu tun wäre: Die wissenschaftliche Parapsychologie müsste bei dir mit einem Forschungsauftrag anrücken. Der von dir und mir hochgeschätzte, als Physiker und Psychologe promovierte Walter von Lucadou, Leiter der staatlich geförderten Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg, hätte alle Voraussetzungen, einen solchen Auftrag erfolgreich durchzuführen. Es ist aber
unwahrscheinlich, dass das Wissenschaftsministerium einen solchen Auftrag jemals erteilt. Seit der Lehrstuhl für Parapsychologie an der Universität Freiburg (der einzige in Deutschland) nicht mehr existiert und diese Forschung in zwei Institute ausgelagert wurde, fristet sie ein Kümmerdasein.

Die Interessen der Leser(innen) im Forum sind breit gestreut und können im Laufe des Lebens mehrfach wechseln. Der weltbekannte esoterische Autor Paul Brunton (1898 - 1981), persönlicher Schüler des Inders Rama Maharshi, wandte sich in späteren Jahren ganz von den Meditationslehren seines Meisters ab und der Philosophie zu. Er glaubte, in seinem Buch "Die Philosophie der Wahrheit" ein Jahrhundertwerk geschaffen zu haben. Mich hat die Philosophie in jungen Jahren auch in Bann geschlagen, aber später nicht mehr. TeleMakeUs ist Fan von Arthur Schopenhauer. Die Beschäftigung mit Aliens wurde ihm gegen seinen Willen aufgezwungen. So hat jeder seine eigene Interessenlage.

Gerne schlieĂźe ich mich dem an, was Mona Seifried geschrieben hat. Zum Thema Channeln haben wir allerdings beide nichts gesagt, geschweige denn eine genaue Definition gegeben. Wie so oft kommt man in der zwanglosen Plauderei eines Forums vom Hundertsten ins Tausendste. Jeder schreibt eben gerade das, was ihm besonders wichtig erscheint.

Mir ist es in diesem Forum immer ein vordringliches Anliegen, dass man einen höflichen Umgang pflegt (den ich dir ausdrücklich bestätigen kann!). Schon in der Grundschule erhielt ich dafür eine wichtige Grundlage, als wir im Musikunterricht den Kanon lernten und erklärt bekamen:

Der hat sein Leben am besten verbracht,
der die meisten Menschen hat froh gemacht !

LG Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 22.10.2014, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.10.2014, 14:00

Hallo LikeAStar,

wie du siehst, gehen manche Forumsteilnehmer wie ich gar nicht auf deine anfangs gestellte Frage ein, sondern unterhalten sich untereinander. Das sollte streng genommen nicht sein, ist aber in einem kostenfreien Forum ein ganz natürlicher Verlauf. Wenn du beispielsweise in meinen Thread "Wahn und Wirklichkeit" schaust, siehst du, dass es dort genau so ist. Da ich schon lange in diesem Forum bin, fällt mir das schon gar nicht mehr auf. Eine strengere Reglementierung würde sich eher nachteilig auf den Informationsaustausch auswirken.

Zu deiner Frage möchte ich zumindest eines sagen: Es ist eine ganz offensichtliche Tatsache, dass es sich bei manchen Channeling-Botschaften hoher Geistwesen, also beispielsweise dem Erzengel Michael, um ganz simplen Schwindel handelt. Das beweisen unzählige Widersprüche innerhalb solcher Kundgaben. Tragisch kann es werden, wenn jemand glaubt, im Auftrag solcher Wesen einen Menschen (z.B. Politiker) töten zu müssen. Die geschlossenen Anstalten der Psychiatrie sind voll mit solchen Patienten.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 803
Dabei seit: 2010

Beitrag von mona seifried » 22.10.2014, 16:02

Da kann ich Sullivan nur beipflichten. :bussy:

:smile13:
Zuletzt geändert von mona seifried am 11.06.2015, 06:12, insgesamt 1-mal geändert.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 761
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 22.10.2014, 16:22

Hallo Sullivan,
Sullivan hat geschrieben:… Viele haben schon die unglaublichsten Magie-Shows gesehen und sind deshalb skeptisch. Ich bezweifle deine Glaubwürdigkeit genau so wenig wie die von TeleMakeUs.
da Du offensichtlich aufmerksam liest, ist Dir sicher aufgefallen, dass es sich lediglich um eine Aufzählung von Themen in diesem Forum ging und das hätte ich beliebig fortführen können.
Bei dem Thema „Channeln“ sollten wir auch „Magie-Shows“ außen vor lassen.
Da weiĂź ich durchaus, was man den Menschen alles vormachen kann, den ich habe selbst jahrelang solche Shows gemacht.
https://www.youtube.com/watch?v=xu7W4t3 ... 1pSrXSNTBg
Das war frĂĽher ein Hobby von mir.

Walter von Lucadou, Leiter der staatlich geförderten Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg, leistet durchaus hervorragende Arbeit
und arbeitete auch mit dem Medium Klaus Mori aus Freiburg zusammen, wie mit anderen Medien.
Hier gibt es noch allerlei zu forschen, aber das kostet eben Zeit und Geld. :???:
Allerdings gehört zum Forschen auch die Aufgabe, die Spreu vom Weizen zu trennen, was auch auf angebliche „channelings“ zutrifft,
um vielleicht irgendwann mal die Geschäftemacherei von Betrügern zu unterbinden.
Schließlich schädigen viele dieser Menschen den Ruf von ernsthaften spirituellen Arbeiten und der so genannten „Esoterik“.
Channeln zu lernen ist und bleibt jedenfalls ein langwieriges Unterfangen, das immer wieder kritisch hinterfragt werden sollte
und es ist mit viel Ăśbung, PrĂĽfung und Arbeit an sich selbst verbunden, will man nicht seiner Fantasie und einem Wunschdenken auf dem Leim gehen.

Das letzte Beispiel von mona zeigt ganz gut, wie Kontakte mit Verstorbenen (channeling) auch spontan und völlig unbeabsichtigt vor sich gehen können,
wenn ernsthafter Bedarf besteht. Da war wohl kein bewusstes "Fischen im TrĂĽben" im Spiel. ;)

Ich wĂĽnsche allen Interessierten Skepsis, Ausdauer und gute Fortschritte.

Peter-O

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.10.2014, 17:21

Lieber Peter-O,

deine Vorbildung in "profaner" Magie schützt dich besonders gut vor Täuschungen !

Was ich unbedingt noch loswerden möchte: Eine erfolgreiche Zukunft deiner Unternehmungen ist natürlich überhaupt nicht auf Gelder des Wissenschaftsministeriums angewiesen. Es könnten sich irgendwann so massive Phänomene entwickeln, dass sich die Presse dafür interessieren und Privatleute einsteigen würden.

Es ist jedenfalls gut, dass die Freiburger Parapsychologen stets auf der Lauer liegen, um forschungswĂĽrdige Projekte nicht zu verpassen.

Dein Angebot ist überaus breit gefächert und hier im Forum einmalig ! Dir und Mona wünsche ich die harmonische Weiterentwicklung eurer Fähigkeiten !

LG Sullivan

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 761
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 22.10.2014, 19:27

Hallo Sullivan,
Sullivan hat geschrieben: … deine Vorbildung in "profaner" Magie schützt dich besonders gut vor Täuschungen !

… dass sich die Presse dafür interessieren und Privatleute einsteigen würden.
was Du „profane“ Magie nennst, kann jeder schnell erlernen und durchschauen,
aber was die Psychologie betrifft, ist da schon schwieriger zu durchschauen.

Hier liegt das Problem beim „channeln“.
Echte Informationen von „geistiger Ebene“ sind mitunter schwer von Einbildung und Fanatsie zu unterscheiden.
Das, was Mona beschrieb, kann aber keine Einbildung sein,
wenn es als Erkennungswort „Zwitschervögelchen“ von der Witwe bestätigt werden konnte.
Hier lag offensichtlich ein Beweis vor, den keiner mal eben erfinden oder sich ausdenken konnte.
Solche Fakten gilt es auf Richtigkeit zu prĂĽfen.

Was die Presse anbelangt, - da lege ich keinen Wert darauf, denn es wurde und wird immer wieder von Phänomenen berichtet, - auch von echten.
Sämtliche Veranstaltungen und „medialen Abende“ von Paul Meek und anderen Medien stehen der Presse selbstverständlich immer offen.
Paul Meek war ja auch oft genug im Fernsehen und letztendlich habe auch ich mehrere Filme im Internet veröffentlicht.

Das Ergebnis ist gleich Null,
denn all das wird als Geschäftemacherei, Betrug, Manipulation und Humbug verschrien, weil es angeblich keine Beweise gibt.

Oder nimm einfach mal das Berichtete von Mona.
Ist das ein Beweis fĂĽr channeling?

Wer sich mit channeling beschäftigt, oder es sogar lernen will,
sollte sich von vornherein darĂĽber bewusst sein, auf welches Glatteis er sich begibt.
Die Reaktion der lieben Mitmenschen fĂĽhrt aus diesem Grunde dazu, dass kaum einer an die Ă–ffentlichkeit geht,
- es sei denn, dass er/sie Kunden werben will.

"Im Himmel“ ist aber keiner käuflich und die Wenigsten von der anderen Seite spielen dann mit.
Deswegen gehen solche VorfĂĽhrungen meistens in die Hose.

Jede Witwe, jeder Witwer oder Mensch, der einen GELIEBTEN Menschen verloren hat, channelt (redet) in der Regel mit Verstorbenen,
hält es aber gewöhnlich für seine eigene Fantasie oder eben für Selbstgespräche.

Fragt ruhig mal Eure GroĂźeltern, wenn noch einer von ihnen lebt.
Wenn sie Vertrauen zu Euch haben, werden sie zugeben, dass sie mit den Verstorbenen reden und Antworten erhalten.
Haben sie kein Vertrauen, werden sie das bestreiten,
um nicht für „sonderbar“ oder verrückt erklärt zu werden.

Erst, wenn ein Medium Erkennungszeichen, wie „Zwitschervögelchen“ übermitteln kann,
wird ein Hinterbliebener Trost und Glauben finden.
Als Medium hat man die Aufgabe solche übermittelten Texte und Bilder herauszufiltern und sich die Richtigkeit bestätigen zu lassen.

Jeder „Kanal“ muss aber erst durch eine Filteranlage laufen, bis danach trinkbares, gutes Wasser daraus herauskommt.

Ich wĂĽnsche Euch alles Gute.
Peter-O

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.10.2014, 21:01

"Trink, was klar ist, sprich, was wahr ist !"

Jenseitskundiger Peter-O,

Interessenten des Channelns haben von dir nun ganz Wesentliches erfahren und werden sich auf deiner Webseite vielleicht noch nach weiteren Informationen ĂĽber eine richtig verstandene Esoterik umsehen. Das ĂĽberzeugende Beispiel von Mona wird manchen ebenfalls zu denken geben.

LG Sullivan

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 24.10.2014, 23:33

profan klingt irgendwie merkwĂĽrdig in zusammenhang mit magie. da wĂĽrde ich schon gern wissen wie das gemeint ist.
ich kann nur vermuten, dass der begriff hier im sinn - als gegenteil zu sakral verwendet wurde.

ich persönlich kann weder profanem noch sakralem irgendetwas abgewinnen.

was nun den begriff channeln betrifft wir der sich kaum deffinieren lassen. jeder versteht da offensichtlich etwas anderes darunter.

die meisten scheinen mit dem begriff die kontaktaufnahme mit wesenseinheiten zu verbinden.
übersetzt man channeln als kanalisieren, wäre er dann aber nur dann passend gewählt, wenn man sich vorstellt, man würde bei einem radio nach dem richtigen kanal suchen um einen optimalen empfang zu erhalten.
demgemäss könnte sich also jeder an den empfänger setzen und an den knöpfen drehen.

ich persönlich halte das jedoch für keine erlernbare fähigkeit.

menschen die fĂĽr derartiges den richtigen KANAL besitzen finden sich ĂĽberall und sind keiner bestimmten gruppierung zuzuordnen.
die gibt es unter magiern, christen, satanisten und sonstwo.

um diese fähigkeit in vollem umfang zu entwickeln bedarf es einer initialisierung. selbst jesus musste 40 tage in die wüste!

ich sehe kanalisieren in einem grösseren rahmen. es beinhaltet auch die fähigkeit des fokussierens und des artikulierens.
es erfordert die fähigkleit energie in mentale energie zu transformieren und zu benutzen. das setzt erkenntnis (das bewusstwerden über die dinge und sachverhalte) voraus und den Glauben (an was auch immer) bestimmte dinge tun zu können.

in den aufzeichnungen der menschen sind die dinge aufgezählt die bestimmte ausgewählte menschen zu tun vermögen.

eines dieser dinge ist die fähigkeit zu heilen.

von der kontaktaufnahme mit toten wird in den aufzeichnungen abgeraten. ganz egal ob es sich dabei um heilige oder sonstwen(marienkult) usw. handelt.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 761
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 25.10.2014, 12:34

Hallo Weltenspringer,
Weltenspringer hat geschrieben:…was nun den begriff channeln betrifft wird der sich kaum deffinieren lassen.
LikeAstar weiß jetzt Bescheid ;) und ich möchte Dir für die aufschlussreichen Erklärungen danken und wünsche allen ein schönes Wochenende.

Peter-O

Antworten