Seite 2 von 3

Verfasst: 04.08.2014, 11:15
von dirona
Danke Sullimän in diesem Falle 100 Pro

Ich versteh sowieso nich wieso man das macht
Meine Fresse rad ab oder was


Ich glau ich hab mich auch schon so und so of darüber ausgekotzt das Dämonen die reinsten Arschlöcher aller Zeiten sind
Und sowas wird auch noch beschworen hey ich faß es nich was geht in deren Köpen vor hey ???????
Aber wenn ich jett weiter rede stoße ich auch nur auf Taube Ohren

:flower: :flower: :flower:



Ich weiß nich was ich dazu noch sagen soll


Der Typ meldet sich gar nich mehr ??????????????????

Verfasst: 09.08.2014, 11:49
von Benu
dirona hat geschrieben:Ich glau ich hab mich auch schon so und so of darüber ausgekotzt das Dämonen die reinsten Arschlöcher aller Zeiten sind
Und sowas wird auch noch beschworen hey ich faß es nich was geht in deren Köpen vor hey ???????
Die dies es richtig machen und wissen, dass jedes Wesen eine theonische UND eine dämonische Seite haben kann und sich entsprechend auf den aufbauenden Aspekt konzentrieren, haben mit Dämonen auch kein Problem.
Die aber, die es nicht verstehen und in einem Dämon von Vornherein schon das Böse vermuten, die kriegen natürlich die volle Breitseite denn die Wahrnehmung richtet sich nach der Erwartung.
Wenn ich also von Magie keine Ahnung habe aber schon viele Horrorfilme gesehen habe und durch den Religionsunterricht ja weiß, dass Dämonen ganz ganz böse sind, dann beschwöre ich in der logischen Konsequenz auch IMMER nur eine zersetzende Wesenheit, mit der ich mich herumschlagen muss. Man muss eben über diesem oberflächlichen Dualitätsmüll stehen.

Verfasst: 09.08.2014, 18:13
von GhostDog
Benu hat geschrieben:Man muss eben über diesem oberflächlichen Dualitätsmüll stehen.
Und man sollte sich v.a. bewusst sein, dass dies ein gefährlicher Ratschlag ist!
Denn "Ich" (Ego) - stehe selbstverständlich über diesen Dingen und lasse mich nicht beherrschen...

Aber wie sollte es gelingen sich hier selbst als Einzelner richtig einzuschätzen?
Irgendwelche messbaren, bzw. halbwegs objektive Prüfungen zur Hand?

Klug ist meiner Meinung, wer sich mit so etwas wie "Geisterbeschwörung" gar nicht erst einlässt, v.a. nicht aus Neugierde bzw. wegen irgendwelcher Experimente. Ich würde den aktiven Kontakt mit der geistigen Welt nur im Rahmen heilerischer Arbeit empfehlen, in einer Gruppe, die auf die Ratschläge und Einweisungen erfahrener Leute zurückgreifen kann.

Verfasst: 10.08.2014, 17:54
von Asteria
Pascale hat geschrieben: Natürlich hat man bei einer spontanen Idee eine Flasche Weihwasser dabei.

Ich meine, wer so etwas glaubt, dem fehlt möglicherweise das Urteilsvermögen um Esoterik von Klamauk zu unterscheiden. ;)
Hey Pascale,

Naja ich glaube ihm... Ob es mir deshalb möglicherweise an Urteilsvermögen fehlt, sei mal dahin gestellt.

Wo ich dir Recht gebe und das habe ich auch in meinem ersten Beitrag zu dem Thema schon geschrieben, war diese Aktion nicht spontan, sondern von seinem Freund geplant worden. Was ich um so verantwortungsloser halte, wenn er Menschen in sowas mit hinein gezogen hat.

Marcel hat uns nix davon geschrieben, ob sein Kumpel sich nicht eventuell doch schon länger mit Beschwörungen befasst hat.

Zu anderen habe ich gelernt, dass jeder Mensch eine unterschiedliche Wahrnehmung hat, ob es sich wirklich so zugetragen hat, wie er schreibt, oder ob er seine Geschichte mit etwas Fantasie ausgeschmückt hat, kann ich auch nicht sagen. Meistens neigen wir aber dazu unsere Schilderung, dann zu übertreiben...gggg

Fake hin oder her...es schadet nix ihm unsere Hilfe trotzdem anzubieten... Oder siehst du das anders ?

Alles Liebe
Asteria

Verfasst: 11.08.2014, 09:52
von Benu
@GhostDog:
Denn "Ich" (Ego) - stehe selbstverständlich über diesen Dingen und lasse mich nicht beherrschen...
DAS ist eine typische magische Ansichtsweise, denn der Magier ist Gott in seinem Kreis. Von daher ist das reine Ansichtssache. ;) Der Magier ordnet sich nicht unter, er ist (wie Castaneda es sagen würde) ein Krieger.

@Pascale:
Jap, sind irrelevant im Kontext der Beurteilung "evtl. magischer Einflüsse und Reaktionen". Ob er nun die Knochen aus dem Grab eines gehängten Massenmörders ausbuddelt oder beim Hähnchenimbiss um die Ecke nach Resten fragt, dies sind alles nur Hilfsmittel die erst in einem individuellen Paradigma bestimmte Funktionen erfüllen (sollen!...). Von daher egal. ^^

Verfasst: 11.08.2014, 10:35
von Asteria
Hey ihr Beiden,

Ich mische mich ja nur ungern ein... ( aber tue ich es nicht, kriege ich wieder nachher was zu hören, von wegen unterlassener Hilfeleistung...ggg)

Aber ... es gibt kein Grund deswegen nun zu streiten, ihr redet einfach nur aneinander vorbei. ;)

Ich geb euch beiden Recht... !

Pascale's Sichtweise beruht mehr darauf, dass er diese Aktion nicht als spontan ansieht, sondern genau wie ich, als eine geplante Aktion. Von daher hat er schon recht, wenn er nach hacken will, woher die Paraphernalia ( schweres Wort, musste ich erstmal googlen, um zu wissen was es bedeutet) stammen.

Auf der anderen Seite gebe ich Benu aber auch Recht, es ist nun egal, ob es ein Hühnerknochen war oder der Mittelfingerknochen eines gehängten Mörders. Wobei ich es nicht als magische Deko bezeichnen würde. Die Symbolik von Blut und Knochen hat schon eine gewisse magische Bedeutung, die ein solches Ritual noch verstärken kann.

Und zu guter letzt, es gibt eben Menschen, die von sich aus Fähigkeiten haben, deren Macht sie sich selbst nicht mal bewusst sind. Bei manchen stellen sich diese Fähigkeiten nach langer Übung ein, bei anderen reicht es schon, dass sie mal kurz davor waren Hops zu gehen, um ein Kanal zu der Anderswelt öffnen zu können.

Alles Liebe
Asteria

Verfasst: 11.08.2014, 20:50
von Asteria
Pascale hat geschrieben: Und da du in letztet Zeit hier so gelitten hast sollst du auch noch gedrückt werden. :oops:
Danke ... sehr freundlich... nur

*sarkasmusmodus on*

Wegen dem Knuffler wird dann demnächst ein neuer Scheiterhaufen für mich errichtet...verbrennt die Hexe... sie hat sich mit dem Teufel himself solidarisiert... gggg :smile14:

*sarkasmusmodus off*

Verfasst: 15.01.2015, 17:52
von Myrddin
Sehr schön, Suchende und Meister in einem vereint...

Verfasst: 17.01.2015, 20:24
von Angelgrace
Hallo Marcel,
als ich deinen Hilferuf sah, habe ich mir lange überlegt ob ich schreiben soll. Nun ich habe mich jetzt angemeldet. Ich glaube dir auch. Ihre hatte jahrelange Probleme mit Dämonen die aber meinen Sohn ohne Beschwörung heimgesucht hatten. Mein Sohn konnte dadurch nicht zur Schule gehen.Zuerst war ich verzweifelt, aber dann habe ich angefangen die Dämonen zu studieren, ihr Verhalten und alles und was das mit meinem Sohn und mir gemacht hat. Da ich hellsichtig bin habe ich sie auch immer gesehen. Nun ist das ganze seit 2 Jahren zur Ruhe gekommen. Ich habe verstanden was sie wollten. Durch den ganzen emotionalen Stress bin ich und mein Sohn sehr krank geworden, haben uns aber fast wieder gut erholt. Nun wie dem auch sei, habe ich mir dein Problem mal "angeguckt" und kann dir einiges dazu sagen als Medium: Ihr habt einen sehr mächtigen Dämon gerufen. Es gibt bei Dämonen Hierarchien. Und eurer hat eine Menge Macht. Bannen ist eigentlich eine gute Idee wenn ihr keine Verträge mit Dämonen habt. Ihr habt ihn aber als Gruppe heraufbeschworen und das ganze mit Blut besiegelt. Das bedeutet ihr seid energetisch an ihn gebunden (das ist energetisch sichtbar wie dunkle Ketten). Seine Signatur ist in euren Auren zu sehen.Ihr habt ihm eure Seelen praktisch auf dem Silbertablett serviert und das ganz ohne was dafür zu fordern (so hab ich das jedenfalls verstanden). Nun fordert er aber eure Seelen ein und deshalb passieren euch Unfälle etc. Denn er ist ja interessiert euch so schnell wie möglich zu sich zu holen.Zum anderen habt ihr durch das Rufen ein Portal geöffnet, das noch offen ist.
Aus Erfahrung (und ich habe mein Lehrgeld bezahlt!!!) kann ich dir nur empfehlen den Pakt aufzulösen. Ihr als Gruppe müßt wieder zusammen kommen und den Vertrag auflösen. Da der Dämon über eure Gruppe "wacht" und mich euch verbunden ist, braucht ihr keine Beschwörung machen. Er ist jederzeit ansprechbar. Ihr seid verantwortlich für die Tat, ihr habt ihn gerufen und nur ihr könnt ihn weg schicken - aber der Vertrag muß aufgelöst werden- sonst bleibt der Dämon. Bevor ihr beginnt: Bittet dabei Erzengel Michael um Schutz für euch und das er euch in seine saphirblaue Flamme hüllt. Zündet eine saphirblaue Kerze und eine weiße Kerze an. Haltet euch an den Händen und sagt zu dem Dämon (mit Namen ansprechen) das ihr alle Verträge,Gelübde, Eide, Schwüre, Versprechen, Pakte und Blutpakte mit ihm für null und nichtig erklärt und das ihr ihm zurück gebt was ihm gehört und das er euch zurück geben soll was euch gehört, auch eure Seelen. Dann sagt ihr zu ihm das ihr ihn jetzt freigebt und das er euch jetzt auch frei gibt. Danacht sagt ihr zu ihm das seine Aufgaben und Dienste jetzt bei euch beendet sind und das eure Aufgaben und Dienste jetzt bei ihm beendet sind.Zum Abschluss fordert ihn dann auf das er im Namen Gotte eure Aura und euer System verlassen soll. Ihr bittet Erzengel Michael dann das er das Portal aus dem der Dämon kam, er das dann bitte schliessen möge, wenn der Dämon dann dort hinein verschwunden ist. Viel Erfolg! Und macht was Konstruktives wenn ihr Langeweile habt! :siw:
Ich persönlich habe mit den Vertragsauflösungen immer gute Erfahrungen gemacht.

Verfasst: 24.03.2016, 16:35
von Morana
Hallo Leute,
Ich bin 13 Jahre alt und würde so eine Beschwörung zu gerne ausprobieren! Wissen Sie die Beschwörung für diesen Dämonen? Im Internet finde ich nichts richtiges.
LG Morana
PS: Ich glaube nicht direkt daran, ich will es nur zum Spaß ausprobieren.

Verfasst: 25.03.2016, 00:32
von karfunkel
Musst Du nicht noch Deinen Namen tanzen oder ne Flöte schnitzen? :geek:
Geh Hühner streicheln oder sowas...!

Ich glaubs ja wohl...

Verfasst: 25.03.2016, 21:45
von mona seifried
Hallo Kleines,

hab schon Leute erlebt, die wollten von mir den Namen eines Dämonen um es jemanden heimzuzahlen, der ihnen gemein mitgespielt hatte. :-(

Warum willst du dich mit niederem verbinden? Wenn dir doch der Himmel offen steht!

:oops: