Brauche dringend Hilfe!

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Antworten
Fluegelchen
Alter: 22
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2014

Brauche dringend Hilfe!

Beitrag von Fluegelchen » 07.03.2014, 08:38

Hallo erstmal :)
Also die Sache ist die als ich 17 war hatte ich einen Traum von meiner Oma und meinem OPa sie sagten mir nur, das sie auf mich aufpassen.
Das empfand ich so schön, da sie schon lange tot waren.
Danach hatte ich dann plötzlich Wahrnehmungen die kein anderer hatte. Ich seh einem in die Auen und erkenne sofort ob ich der Person vertrauen kann. Ich spĂŒre sogar Geistwesen.
Dann habe ich mich mit Freunden die genauso neugierige waren zu einer Seance ran getraut.
Wir riefen meine Oma tasĂ€chlich...aber anstatt ich sie gesehen habe hat einer meiner Freude sie gehrt und gesehen und hat ĂŒbermittelt.
Sie meinte ich solle nicht sauer sein darĂŒber das ich es noch lernen wĂŒrde.
Die Zeit war rum und die Kerze war aus und meine Oma weg.

Nun jetzt kommt der Punkt jetzt seit 2 Wochen wohnt Sinah bei uns im Betreuten Wohnen, sie erzĂ€hlte nach dem sie einen Spiegel vom Dachboden geholt hĂ€tte, wĂŒrden komische Dinge geschehen.
Die haben wir dann abends bemerkt als wir wieder versuchten Kontakt mit meiner Oma herzustellen.
Vom Treppenhaus kamen schreie...schrill aber es war mÀnnlich.
GehÀmmere, gekratze und laute polternde Schritte.
Wir verabschiedeten und beteten laut, als dann meine Freundin am Bein fest gezwickt wurde.
Das war jetzt am Mi so passiert.
Nun hat sie seit gestern diesen Traum (Sie hat den tot ihrer besten Freunden mit ansehen mĂŒssen):

Ihre Freundin wird ĂŒberfahren. Der Fahrer ist im Gesicht verzerrt und lacht richtig ekelhaft und gruselig. Ihre Freundin steht dann auf und sagt gehĂ€ssig : ,,Du bist bald bei uns,,

Und heute Nacht hat sie das gleiche getrÀumt nur das sie verschlagen wurde vom Fahrer.
Sie sagte auch sie könne nicht aufwachen, nicht schreien ....gar nichts könne sie

Dann hatte mein Kumpel der bei ihrer Mitbewohnerin geschlafen hatte auch einen TRaum:

Der Geist zeigte sich in einer Schattenform im alten Zimmer von Sinah (Wo er her kommt) und sagte zu ihm: Ihr bekommt mich nicht los ich habe immer einen Weg hier her zu kommen. Ich war auch schon bei deiner Freundin im Traum.

Und dann wurde er auch schon wach .

Jetzt wissen wir nicht was wir tun sollen. Er hat sich nun auch an uns alle geheftet.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 09.03.2014, 17:03

Hallo Fluegelchen,
erstmal willkommen im Forum! ;)

Wo fange ich jetzt an... Das ganze Thema Geistwesen/Geistige Welt ist sehr vielfĂ€ltig, komplex und voller MißverstĂ€ndnisse und Unwissen. Es braucht viel Zeit und Geduld sich richtig einzulesen und auch Vernunft und GespĂŒr, um unterscheiden was Quatsch ist und was wahr.

Etwas ganz Grundlegendes:
Geistwesen sind zunÀchst mal - wie Du wahrscheinlich weisst - nicht mehr und nicht weniger als verstorbene Menschen. Also "nicht-inkarnierte Wesen" im Gegensatz zu uns, die wir derzeit als "inkarnierte Wesen" leben. Der wichtigste Unterschied ist also in der Tat erstmal, dass die Geistwesen keinen physischen Körper mehr haben. Was ihr Wissen und ihre Moral, ihre Einstellungen angeht sind sie genau so verschieden und vielfÀltig wie wir inkarnierte Menschen. Statt von gut oder böse zu sprechen, ist es am treffendsten von "niedrigen" und "höheren" Geistwesen zu sprechen, dies kennzeichnet ihren aktuellen Entwicklungsstand.
Niedrig und hoch bezieht sich dabei immer im VerhÀltnis zu einem "normalen/durchschnittlichen" Menschen.

Was nun ganz besonders wichtig zu wissen ist: Die meisten Geistwesen, die sich "einfach so" zeigen, sind niedrige Geister! Ihre Motive sind sehr verschieden, aber sie sind sehr mißgeleitet (Irrglauben/Besessenheiten) und sind meist leidende Wesen. Sie können uns viel Schaden zufĂŒgen, wenn wir uns nicht richtig schĂŒtzen bzw. auf ihre falschen Versprechen hören.
Sie sind auch problemlos in der Lage uns in der Gestalt von anderen (geliebten) Personen zu erscheinen, um uns zu tĂ€uschen. Dies passiert ganz regelmĂ€ĂŸig, ist also praktisch ein genau so "normaler" Betrug, wie in unserer Gesellschaft irgendwelche TrickbetrĂŒger/Taschendiebe/Falschspieler etc.

Wenn ihr eine Seance gemacht habt, wurdet ihr mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem oder mehreren niedrigen Geistwesen getĂ€uscht. Dies ist der Normalfall und auch logisch, wenn man etwas mehr versteht was die höheren Geistwesen ausmacht. Sie streben danach Gutes zu tun, ihre Zeit und Energie zu nutzen, um anderen zu helfen, Leiden zu verringern, nĂŒtzliche Arbeiten fĂŒr die Gemeinschaft zu tun, geistig/spirituell an sich selbst zu arbeiten, das Schöne/Wertvolle in den Dingen zu sehen (große Kunst/Musik, die kleinen Wunder der Natur etc.) Man kann lernen sie an der Tiefe, Klarheit und Einfachheit ihrer Worte zu erkennen. Die niedrigen Geistwesen versuchen dies nachzumachen, aber mit geĂŒbtem Blick erkennt man die TĂ€uschungen.
Die Kontakte von denen Du erzĂ€hlt hast, sprechen alle die Sprache, dass versucht wĂŒrde Euch/Dich zu tĂ€uschen, zu erschrecken, lass Dich davon nicht beirren. Der allereinfachste Schutz gegen niedrige Geistwesen ist erstmal eine gute/positive Stimmung, fröhlische Menschen, die sich aktiv etwas Gutes tun, können von ihnen sehr viel schlechter erreicht werden. Es gibt auch spezielle Schutztechniken, die man lernen kann (und diese Schutztechniken mĂŒssen zum GlĂŒck auch nicht albern 'mystisch' sein, mit vielen Kerzen, Trommeln, Weihrauch o.Ă€., das alles ist Beiwerk, das beeindruckend wirken soll - bei einem wissenschaftlicheren Zugang zum Thema, braucht man so etwas kaum).

Um wahrhaft Kontakt zu einem geliebten Verwandten zu bekommen, ist eine Seance mit irgendwelchen Freunden/Bekannten nicht der richtige Weg. Dazu sollte man sich zunĂ€chst ernsthaft Gedanken machen, um was es einem geht. Gibt es eine dringende Frage, etwas bestimmtes was einem auf der Seele liegt? Einfache Neugier lockt leider nur die niedrigen Geister an. Man muss ein tiefgehenderes, ernsthaftes Interesse haben und bereit sein vorher einiges zu investieren, um an sich zu arbeiten und spirituelles Wissen zu erlernen, bevor echte Verwandte bzw. höhere Geister zu einem sprechen wĂŒrden - und dies geschieht oftmals auch eher unbewusst, z.B. in einem bestimmten Traum, Ă€hnlich wie Du es beschrieben hast.

Wenn Du spezielle Fragen hast, kann ich Dir gerne weiterhelfen...

Liebe GrĂŒĂŸe
GhostDog

Fluegelchen
Alter: 22
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2014

Beitrag von Fluegelchen » 13.03.2014, 11:37

Danke schön fĂŒr deine Antwort und den Wilkommens Gruß :)

Nur meine Freundin wurde von einem Geist im Schlaf verletzt und am nÀchsten Abend kamen wir in die Wohnung (die offen stand) und dort hing ihre Liebste Puppe (die sie von ihrer Verstorbenen Freundin hatte) aufgehÀngt. Das Bild von der Freundin hing, dabei und es wurde mit einem Messer durch das Gesicht durchgestochen. Blut war auf der Puppe verschmiert und war an den Teilen, wo auch die Freundin verletzt war aufgeschlitzt worden. Alle SchrÀnke, Schubladen waren geöffnet.


Als wir uns mit Kamera dann in die Wohnung gesetzt haben und alles verdunkelt hatten, haben wir eine Gestalt gefilmt ein ganz leichte. Wir haben uns munter unterhalten und dann hat jemand plötzlich mit komischer Stimme zu uns "Hallo", der Ofen ist aufgekracht und die Schritte durch die Wohnung konnten wir auch alle hören.


Wir haben am nĂ€chsten Tag alles gereinigt mit Rosmarin, aber nach einem Tag hatten wir wieder das GefĂŒhl, das er da war!

Zwei Tage spĂ€ter haben zwei Mitbewohner die TĂŒr aufgehen gehört und wieder schließen. Dann waren die Schritte wieder da und sie schauten wer das war, Nichts.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 13.03.2014, 13:11

Oha, dass hört sich ja ziemlich ĂŒbel an.
Bei so einem krassen Vorgehen eines niedrigen Geists, sollte man nach Möglichkeit auf jeden Fall eine/n Geistheiler/in hinzuziehen (z.B. ĂŒber den DGH http://www.dgh-ev.de), um das Problem zu lösen.
Sowas wie Rosmarin o.Ă€. wird nichts nĂŒtzen. (Wenn Du willst schreib mir eine PM, in welcher Region Du wohnst, dann könnte ich zumindest ein paar grobe Empfehlungen fĂŒr seriöse HeilerInnen in der NĂ€he geben).

Was kurzfristig etwas Abhilfe schaffen sollte, wĂ€re in der Wohnung relativ laut schöne/fröhliche/positive Musik abzuspielen. Dadurch wird direkt auf der Schwingungsebene (hier durch Schall) dem niedrigen Schwingungsfeld des Geists etwas Positives entgegengesetzt und v.a. wird das eigene Schwingungslevel erhöht und somit die Resistenz gegenĂŒber niedrigen energetischen EinflĂŒssen.

sternenfee24
Alter: 30
BeitrÀge: 21
Dabei seit: 2012

Beitrag von sternenfee24 » 17.03.2014, 01:09

ich hab auch so ein paar geister in meiner wohnung.
es gab mal zeiten, da waren die aktivitÀten so schlimm, dass ich wochenlang bei einer freundin unterkommen musste,
weil ich solche angst hatte nach hause zu gehen.
mittlerweile ist es ok. manchmal passieren noch komische sachen ( schwere pflanzen fallen urplötzlich um, teller fliegen durch die
gegend, usw.) aber es hÀlt sich in grenzen.
schritte höre ich nachts auch immer, ziemlich laut sogar.
es ist gruselig, wenn du hörst, wie sie zu deinem bett kommen und dann wieder gehen :/
aber ich habe mir angewöhnt es zu ignorieren und einfach die augen nicht aufzumachen.
manchmal sage ich auch "ich will pennen, lass mich in ruhe", dann ist wieder frieden.
man merkt aber trotzdem das sie da sind!
muss aber dazu sagen, dass es auch irgendwie beruhigend ist, denn so ist man nicht alleine :P
after the rain...I still see heaven crying...

TinaH
Alter: 51
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von TinaH » 29.03.2014, 23:37

Ich habe schon seit vielen Jahren Erlebnisse mit der geistigen Welt. Niemals habe ich etwas schlimmes oder negatives erlebt. Manchmal ist es möglich das sie etwas ungeschickt auf sich aufmerksam machen und dann ist es auch möglich das man sich erschrecken kann. Wirklich immer wenn ich Angehörige von Menschen gesehen oder gefĂŒhlt habe ging es bei deren Nachrichten einzig und allein um eines. LIEBE. Wie diese Kommunikation möglich ist ist uns unbekannt und fremd und daher können einige Menschen auch Angst bekommen. Angst ist aber etwas aussliesslich menschliches und nicht von der geistigen Welt und es heisst sie zu ĂŒberwinden denn die geistige Welt will unterstĂŒtzen und uns zeigen das das Leben mit dem ablegen unseres Körpers keineswegs vorbei ist genaus wenig wie das Bewusstsein und die Liebe die man im Leben geteilt hat.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 30.03.2014, 03:26

Hallo,
Du solltest mal etwas ĂŒber die natĂŒrliche göttliche Ordnung nachdenken.
Aufpassen tut man auf kleine Kinder, nicht auf Erwachsene.
Also hĂ€ng dich nicht (mithilfe von Seancen) an deine Oma, die offensichtlich den Schritt ins Jenseits noch nicht ganz vollzogen hat, sondern hilf ihr eventuell, ins Jenseits hinĂŒber in eine lichtvollere Ebene, als da wo sie jetzt noch ist, zu gehen.
Warscheinlich hat sie noch SchuldgefĂŒhle oder AngstgefĂŒhle oder sonst was Unerledigtes, dass sie glaubt auf dich aufpassen zu mĂŒssen, wie auf ein kleines Kind. Du bist aber erwachsen sobald du deine PubertĂ€t erfolgreich hinter dich gebracht hast. Das was hier http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=75 ĂŒber die Eltern steht, gilt genau so auch fĂŒr die Großeltern. In deinem speziellen Fall wĂ€r natĂŒrlich auch eine Ablösung http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=65 von den Großeltern nötig.

Wie willst du denn ein eigenstĂ€ndiges Leben fĂŒhren, wenn stĂ€ndig jemand auf dich aufpasst ?

Was deiner Freundin da passiert find ich gut. Weil so lernt sie am besten, dass man nicht Verstorbene auf ihrem Weg ins Licht abhalten soll dadurch, dass man sie in Seancen anruft, usw.
Ein echter Geistheiler wird sowas nur tun, um sie in ihrem Weg in lichtvollere Ebenen zu unterstĂŒtzen. Das ist der feine, aber alles entscheidende Unterschied zu euren Treiben. Aber ihr könnt ja noch nicht einmal wahrnehmen ob eine verstorbene Seele eine solche UnterstĂŒtzung ĂŒberhaupt braucht.


lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

TinaH
Alter: 51
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2014

Beitrag von TinaH » 30.03.2014, 11:37

Es ist wohl entscheidend zu begreifen, das die geistige Welt unsere Hilfe nicht wirklich benötigt. Immer und immer wieder habe ich Beweise dafĂŒr erlebt das es den Menschen in der geistigen Welt die mit uns Liebe geteilt haben ausschliesslich um die Erkenntnis geht begreiflich zu machen das unsere Liebe und unser Bewusstsein das ablegen des menschlichen Körpers ĂŒberleben. Sie haben VerstĂ€ndnis fĂŒr unsere Situation und MitgefĂŒhl fĂŒr unsere HĂŒrden die wir im Leben nehmen mĂŒssen besonders dann wenn wir verzweifelt sind. Wie die Prozesse im Jenseits ablaufen können wir uns an Hand von mentalen Konzepten nicht erklĂ€ren und deshalb kann es uns Angst machen weil wir es gedanklich nicht erfassen können. Das Ego steht bei diesem Prozess im Weg. Angst, Aggression, Abneigung und Hass ist göttlicher Liebe einfach unbekannt weil sie nicht daraus besteht. Diese heisst es zu ĂŒberwinden. Der Lehrer dafĂŒr ist also schon in uns. Übersinnliche Erfahrungen sind nur ein Fingerzeig das wir mehr sind als ein einzelner Körper in einem kurzen menschlichen und scheinbar unsinnigen Leben. Alles was wir im Aussen erleben erleben wir tatsĂ€chlich in uns selbst und dort heisst es anzufangen. Der magischste aller Kristalle - ist in uns selbst - und den heisst es zu polieren. Mit diesem Prozess fĂ€llt auch mehr und mehr die Angst weg und vorher wĂŒrde ich abraten experimentelle Seancen zu machen.

Antworten