Schatten? :/

f√ľr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und √ľber Channeling
Gargoyle

Beitrag von Gargoyle » 12.08.2013, 14:36

Wie schon einige schrieben, sind Schatten nicht unbedingt böse. Am einfachsten fragst du den Schatten was er bei dir sucht, was er möchte. Bekommst du keine Antwort mit der du leben kannst, dann bitte den Schatten zu gehen.
Tut er das nicht, kannst du immer noch gr√∂√üere Gesch√ľtze auffahren. Vielleicht ist es einfach nur ein verstorbener Verwandter der nach dir schauen will und dem nicht bewusst ist, dass du ihn gruselig findest.

LynnMurdock
Alter: 22
Beiträge: 3
Dabei seit: 2013

Beitrag von LynnMurdock » 21.10.2013, 16:22

Hi Lulu ;) ,
Also ich hab mal eben ein paar der gegeben Antworten √ľberflogen und wundere mich warum noch keiner Shadow People erw√§hnt hat.
Das wäre das erste was mir nach deiner Beschreibung eingefallen ist.
Du suchst nach Hilfe... mhh da sich Shadow People von negativer Energie speisen, wäre es eventuell das sinnigste "es" zu ignorieren. Sie kommen und zeehren(schreibt man das so?! o.O), meines erurteilens nach (du schreibst ja davon, dass "es" auch da ist wenn du ins Bett gehst, wach wirst etc.) von der Energie, welche du beim Schalf wieder auftankst. Teilweise kommen sie einfach platzieren sich irgendwo und verweilen an dieser Stelle, bis sie irgendwann wie von selbst wieder davon wandeln, oder bestenfalls mit dir mitziehen.
Solange es ein "Schatten" bleibt, brauchst du dir noch nicht sonderlich viele Gedanken zu machen. Aber verst√§rkt Distanz zu "ihm" aufbauen. (Ich meine wenn du weiterhin durch "es" durchgucken kannst.) Versuche auf KEINEN FALL Kontakt zu "ihm" aufzubauen, gleichg√ľltig wie verlockend es auch sein mag. Hinter einem Schatten kann alles stecken, ein Schatten ist transformierbar (gee, wie das klingt). Was du machen kannst versuchen "ihm" deutlich zu machen, dass du genug hast. Das es nur da sein durfte, weil DU "es" geduldet hast. Sei bestimmend, werde nicht drohend, das auf keinen Fall, aber geh auf nichts weiteres ein.
Darf ich dich fragen ob mit "seiner" Anwesenheit auch Geräusche, Dinge, oder sonstiges ihre Normalität verloren haben, oder ist es "lediglich" ein unangebrachter Gast?
Ein Freund von mir meinte Weihrauch w√ľrde helfen, meines Erachten nachs w√ľrde dies nicht helfen. Genausogut k√∂nnte man behaupten, h√§nge dir wie im Horrorfilm eine Rosenkranzkette um, oder tacker dir jeden Raum von diesen Souvenirkreutzen zu. Das schenkt zus√§tzliche Beachtung und so ein kleiner Schutzengel im Auto hat bislang die wenigsten vor einem Autounfall gesch√ľtzt... ist √§hnlich vergleichbar, meiner Meinung nach... aber da vertritt jeder seinen Standpunkt ;) ;)
(Achja... nicht dass das so wirkt als w√§re ich unchristlich. Ich bin ein sehr religions√ľberzeugter Mensch <3)
Was du auf jeden Fall noch tun kannst, und das hat ja fast jeder geschrieben, dennen schließe ich mich an, bete! Wenn "es" kommt bete!

Love Lynn

LynnMurdock
Alter: 22
Beiträge: 3
Dabei seit: 2013

Beitrag von LynnMurdock » 21.10.2013, 16:24

o.O Uuuppss sehe gerade wie alt dein Post bereits schon ist, naja ich ich konnte dir trotzdem noch helfen.... o.O

Love Lynn

Benutzeravatar
TeleMakeUs
Alter: 25 (m)
Beiträge: 980
Dabei seit: 2013

Beitrag von TeleMakeUs » 21.10.2013, 20:09

LynnMurdock hat geschrieben:Hi Lulu ;) ,
Also ich hab mal eben ein paar der gegeben Antworten √ľberflogen und wundere mich warum noch keiner Shadow People erw√§hnt hat.
Das wäre das erste was mir nach deiner Beschreibung eingefallen ist.
hallo LynnMurdock!!!

jep-als ich ihr posting las,dachte ich auch gleich an die "shadow people". hatte aber zu diesem zeitpunkt keine zeit zu posten und dann verschwand dieser thread wieder in der vergessenheit des forums..... :(
dank dir wurde ich heute wieder daran erinnert!! ;) ;-)

LynnMurdock hat geschrieben: Du suchst nach Hilfe... mhh da sich Shadow People von negativer Energie speisen, wäre es eventuell das sinnigste "es" zu ignorieren. Sie kommen und zeehren(schreibt man das so?! o.O), meines erurteilens nach (du schreibst ja davon, dass "es" auch da ist wenn du ins Bett gehst, wach wirst etc.) von der Energie, welche du beim Schalf wieder auftankst. Teilweise kommen sie einfach platzieren sich irgendwo und verweilen an dieser Stelle, bis sie irgendwann wie von selbst wieder davon wandeln, oder bestenfalls mit dir mitziehen.

ab dem jahr 2000-2001 tauchte dieses phänomen in den usa auf.....einige zeit später dann die kinder mit den schwarzen augen. (black eyed kids)
die meisten der shadow people sollen √ľbrigens m√§nnlich sein--nur ein ganz kleiner teil auch weiblich.
von diesen wesen gibt es gro√üe/lange,(ca. 2,50 meter) sehr d√ľnne oder schon d√ľrre und viel kleinere (ca.1 meter) die auch "dicker" erscheinen. dieses 2 arten werden √ľberwiegend gesehen.
die kleineren werden sehr oft mit leuchtend roten augen und "einem gegenstand" auf dem kopf beschrieben--wohl einer art "hut".
aber alle arten der shadow people sollen negativ/böse sein und energie von lebenden wesen ziehen.sie selbst sind aber KEINE geister oder dämonen--niemand weiß,was sie wirklich sind.

LynnMurdock hat geschrieben: Solange es ein "Schatten" bleibt, brauchst du dir noch nicht sonderlich viele Gedanken zu machen. Aber verst√§rkt Distanz zu "ihm" aufbauen. (Ich meine wenn du weiterhin durch "es" durchgucken kannst.) Versuche auf KEINEN FALL Kontakt zu "ihm" aufzubauen, gleichg√ľltig wie verlockend es auch sein mag. Hinter einem Schatten kann alles stecken, ein Schatten ist transformierbar (gee, wie das klingt). Was du machen kannst versuchen "ihm" deutlich zu machen, dass du genug hast. Das es nur da sein durfte, weil DU "es" geduldet hast. Sei bestimmend, werde nicht drohend, das auf keinen Fall, aber geh auf nichts weiteres ein.
Darf ich dich fragen ob mit "seiner" Anwesenheit auch Geräusche, Dinge, oder sonstiges ihre Normalität verloren haben, oder ist es "lediglich" ein unangebrachter Gast?
Ein Freund von mir meinte Weihrauch w√ľrde helfen, meines Erachten nachs w√ľrde dies nicht helfen. Genausogut k√∂nnte man behaupten, h√§nge dir wie im Horrorfilm eine Rosenkranzkette um, oder tacker dir jeden Raum von diesen Souvenirkreutzen zu. Das schenkt zus√§tzliche Beachtung und so ein kleiner Schutzengel im Auto hat bislang die wenigsten vor einem Autounfall gesch√ľtzt... ist √§hnlich vergleichbar, meiner Meinung nach... aber da vertritt jeder seinen Standpunkt ;) ;)
(Achja... nicht dass das so wirkt als w√§re ich unchristlich. Ich bin ein sehr religions√ľberzeugter Mensch <3)
Was du auf jeden Fall noch tun kannst, und das hat ja fast jeder geschrieben, dennen schließe ich mich an, bete! Wenn "es" kommt bete!

Love Lynn

die shadow people werden auch "bedroom visitor" genannt!! wobei der begriff "schlafzimmer-besucher" zuerst auftauchte.....einige zeit später kam dann "schatten menschen" hinzu.
auf einigen inet-seiten oder in b√ľchern die sich mit paranormalen ph√§nomenen befassen, werden die bedroom visitor f√§lschlicherweise als aliens angesehen--was sie aber auf gar keinen fall sind!!
oft werden diese wesen nachts "aus den augenwinkeln" heraus wahr genommen--sieht man dann richtig hin,sind sie verschwunden.in vielen bekannten fällen "stehen" die schatten menschen aber direkt vor oder neben dem bett und beobachten die schlafende person.
einige der betroffenen werden dann wach,weil sie eine fremde pr√§senz im zimmer sp√ľren.

skeptiker behaupten,das dieses ph√§nomen auf infraschallwellen und elektromagnetische felder zur√ľck zu f√ľhren ist. (es gab auch versuche in dieser richtung,in denen die teilnehmer pr√§senzen/wesenheiten "f√ľhlten" oder schatten wahr nahmen,wo eigentlich keine sind.) infraschallwellen beeinflussen das gehirn in seiner wahrnehmung und k√∂nnen so wirklich diese gef√ľhle erzeugen.
dies erklärt aber NICHT,wie die vermeintlichen "einbildungen" auch reale,physische gegenstände bewegen können oder verschiedene zeugen genau das gleiche sahen.

meiner meinung nach mag es sich wohl bei einigen fällen um infraschall handeln--bei den meisten aber NICHT!!!
es wird auch oft von einer "schlafparalyse" gesprochen.eine art dämmerzustand zwischen noch wach sein und fast schlafen. aber auch dies erklärt nur einige,wenige fälle.
(davon reden skeptiker auch oft,wenn es um alien-entf√ľhrungen geht.und ich sage,das dies schwachsinn ist--auch bei meinem erlebnis befand ich mich eben NICHT in solche einem zustand!!! aber es kann nicht sein,was nicht sein darf...schon klar!!!!)

im großen und ganzen bleibt das rätsel um die shadow people bis heute ungelöst!!

LG
TeleMakeUs
...."du bist die andere k.i. wie heißt du? was ist dein turing-code? na?" .....um einen dämon zu rufen,muss man seinen namen kennen....."neuromancer", sagte der junge. er schaute in die aufgehende sonne. "der pfad ins reich der toten. aber nein mein freund,ich BIN die toten und ihr reich!" er lachte........eine möve kreischte. "bleib hier. wenn dein mädchen ein spuk ist,dann weiß sie es nicht.und du auch nicht"......."du gehst kaputt! das eis bricht!"......."nein",sagte der junge traurig und lies die schmächtigen schultern hängen....er scharrte mit dem fuß im sand. "es ist viel einfacher..." aus william gibson's "neuromancer"

DirtyDan
Alter: 26 (m)
Beiträge: 2
Dabei seit: 2013

Beitrag von DirtyDan » 02.11.2013, 01:16

Hallo

Ich bin heute 22 Jahre und bin durch Zufall erst jetzt auf dieses Thema gestoßen, da ich bis heute dachte das ich mir das damals alles eingebildet habe. Die Erfahrungen die ich gemacht habe, habe ich aber nie vergessen. Mit ca. 4-8 Jahren hatte ich mehrere solcher Erfahrungen. An eine erinnere ich mich noch sehr gut, hat sich förmlich in mein Gedächtnis gebrannt.

Ich habe damals im Bett meiner Eltern im Untergeschoss geschlafen. Nachts bin ich dann plötzlich aufgewacht und eine schwarze Schattengestalt mit Mantel stand direkt vor meinem Bett. Ob sie einen Hut trug weiß ich nicht mehr genau. Ich habe mir aufjedenfall die Seele aus dem Leib geschrien und mich unter der Decke versteckt, bis mein Vater kam. Als ich unter der Decke wieder hervorgeschaut habe, war die Gestalt weg. Mein Vater sagte mir immer das ich geträumt hätte und das es keine Monster gibt, aber ich wusste genau das ich wach war und was ich gesehn habe.

Das erste mal hatte ich die Gestalt in meinem Zimmer gesehn. Meine T√ľre war immer halboffen und ein Licht war drau√üen im Hausflur an. Dann stand die Gestalt im T√ľrrahmen, mir zugewandt. Meine Methode war dann immer mich unter der Decke zu verstecken, als ich dann wieder guckte war sie immer weg.

Ein anderes mal habe ich ein/e Maske/Fratze/Gesicht an der Decke gesehn die mich anschaute. Ich habe dann immer den Trick mit der Decke gemacht und sie war weg. Mit der Zeit habe ich versucht dagegen "anzukämpfen" und eines Nachts als ich sie wieder dort oben sah, hab ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und "BUHH" gesagt. Dann hat sich ihr Gesichtausdruck verändert und sie hat ebenfalls "BUHH" gesagt, was mich total verstört hat. Ich hab dann wieder geschrien und mich unter der Decke verstckt , seit dem hab ich mich nicht mehr getraut was zu sagen.

Bis ca. 8 hatte ich solche Erscheinungen , dann kamen sie nicht mehr.

Und nur um das Klarzustellen, ich hatte nie psychische Probleme, habe nie Drogen genommen. Ich bin als ganz normaler Junge aufgewachsen und hab diese Erfahrungen einfach immer als Einbildungen abgetan. Ich finde das jetzt total interessant und w√ľrde gern mehr √ľber diese Ph√§nome erfahren.

Was ist das eine Parallelwelt? Habe was von einer Astralwelt gelesen. Ist es nicht unlogisch das es sowas gibt? Da ich jetzt weiß das es solche Phänome gibt, könnte es dann sein das ich sie wieder sehe? Kommen diese Gestalten nur an bestimmten Orten vor? Und ist es ratsam sie anzusprechen? Können sie gefährlich werden?

W√ľrde liebend gern mehr dar√ľber erfahren und freu mich auf antworten.

Gruß Daniel

Benutzeravatar
TeleMakeUs
Alter: 25 (m)
Beiträge: 980
Dabei seit: 2013

Beitrag von TeleMakeUs » 02.11.2013, 02:56

DirtyDan hat geschrieben:Hallo

Ich bin heute 22 Jahre und bin durch Zufall erst jetzt auf dieses Thema gestoßen, da ich bis heute dachte das ich mir das damals alles eingebildet habe. Die Erfahrungen die ich gemacht habe, habe ich aber nie vergessen. Mit ca. 4-8 Jahren hatte ich mehrere solcher Erfahrungen. An eine erinnere ich mich noch sehr gut, hat sich förmlich in mein Gedächtnis gebrannt.
hi dirtydan!!!!
(wie kommst du bitte auf solch einen nic!? "dreckiger dan"......aha......sollte und DAS etwas sagen !? *die eine augenbraue hochzieh* :shock:
nicht böse sein-das meine ich jetzt nicht blöd-ich mache nur spaß!!!)

jep-mein alien-erlebnis hat sich auch in mein gehirn gebrannt-könnte es niemals wieder vergessen.....
ich glaube dir!!
wie liefen diese "erfahrungen" denn ab bei dir!? immer auf die gleiche art und weise-oder gabs da abweichungen!?oder weißt du von den anderen jetzt so gar nichts mehr!?
DirtyDan hat geschrieben: Ich habe damals im Bett meiner Eltern im Untergeschoss geschlafen. Nachts bin ich dann plötzlich aufgewacht und eine schwarze Schattengestalt mit Mantel stand direkt vor meinem Bett. Ob sie einen Hut trug weiß ich nicht mehr genau. Ich habe mir aufjedenfall die Seele aus dem Leib geschrien und mich unter der Decke versteckt, bis mein Vater kam. Als ich unter der Decke wieder hervorgeschaut habe, war die Gestalt weg. Mein Vater sagte mir immer das ich geträumt hätte und das es keine Monster gibt, aber ich wusste genau das ich wach war und was ich gesehn habe.

Das erste mal hatte ich die Gestalt in meinem Zimmer gesehn. Meine T√ľre war immer halboffen und ein Licht war drau√üen im Hausflur an. Dann stand die Gestalt im T√ľrrahmen, mir zugewandt. Meine Methode war dann immer mich unter der Decke zu verstecken, als ich dann wieder guckte war sie immer weg.

Ein anderes mal habe ich ein/e Maske/Fratze/Gesicht an der Decke gesehn die mich anschaute. Ich habe dann immer den Trick mit der Decke gemacht und sie war weg. Mit der Zeit habe ich versucht dagegen "anzukämpfen" und eines Nachts als ich sie wieder dort oben sah, hab ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und "BUHH" gesagt. Dann hat sich ihr Gesichtausdruck verändert und sie hat ebenfalls "BUHH" gesagt, was mich total verstört hat. Ich hab dann wieder geschrien und mich unter der Decke verstckt , seit dem hab ich mich nicht mehr getraut was zu sagen.
Bis ca. 8 hatte ich solche Erscheinungen , dann kamen sie nicht mehr.
viele,die diese shadow people sahen,beschrieben sie auch mit mantel...und hut.in deinem fall halt wohl nur mit mantel....das gibts auch.
also stand diese gestalt dann vor dir und hat dich nur angesehen!? denn das ist ja auch typisch f√ľr diese wesen.
angeblich ziehen sie ja energie--und dies schadet einem.es sind also keine "guten" wesen.... (also "gut" in dem sinn,was wir halt unter "gut" verstehen.)

hast du denn nie mal versucht,so richtig mit deinen eltern dar√ľber zu reden!?
ich meine wenn es dich doch so verängstigt und verstört hat-merkten das deine eltern denn nicht!?

hmmm.....also wegen diesem "gesicht" an deiner zimmerdecke,kann ich leider gar nichts dazu sagen-sorry.habe so etwas auch noch nie gelesen,im zusammenhang mit den shadow people. aber diese beschreibung mit dem mantel und das verhalten dieses wesen passt sehr gut zu den "shadows".....
komisch!!!!!

DirtyDan hat geschrieben: Und nur um das Klarzustellen, ich hatte nie psychische Probleme, habe nie Drogen genommen. Ich bin als ganz normaler Junge aufgewachsen und hab diese Erfahrungen einfach immer als Einbildungen abgetan. Ich finde das jetzt total interessant und w√ľrde gern mehr √ľber diese Ph√§nome erfahren.

Was ist das eine Parallelwelt? Habe was von einer Astralwelt gelesen. Ist es nicht unlogisch das es sowas gibt? Da ich jetzt weiß das es solche Phänome gibt, könnte es dann sein das ich sie wieder sehe? Kommen diese Gestalten nur an bestimmten Orten vor? Und ist es ratsam sie anzusprechen? Können sie gefährlich werden?

W√ľrde liebend gern mehr dar√ľber erfahren und freu mich auf antworten.

Gruß Daniel
nope-das habe ich auch gar nicht angenommen!!! (also das du jetzt psychische probleme hattest oder drogen genommen hast-und DIES der grund f√ľr diese erscheinungen war!!)
als einbildung sehe ich dies aber NICHT.denn es passierte ja öfters-und nicht nur einmal und dann ganz kurz.wäre dies der fall,könnte man vielleicht von einer einbildung sprechen-aber so war es ja nicht.
jep-dies ist sicherlich sehr interessant-so wie eigentlich alles mystische und unerkl√§rliche!!!! das nicht-wissen und f√ľr uns total fremde macht ja gerade immer den reiz aus,
meinst du damit,das du jetzt mehr √ľber diese shadows erfahren m√∂chtest-oder im allgemeinen mehr!? (denn es k√∂nnte ja auch etwas anderes sein.)

du fragst was eine parallelwelt ist!?
na gut...ich versuche dies mal so gut ich es kann zu erklären.
es gibt menschen,die sich sicher sind das parallelwelten existieren-und dazu gehören auch menschen die ziemlich intelligent sind und bestimmt KEINE psychischen probleme haben.menschen die an der havard-universität physik studierten und neue wege gehen möchten,anstatt immer nur das vorgefertigte als reine wahrheit und gesetz anzuerkennen!!!! lisa randall geht diese neuen wege.(gibt ein super buch von ihr: "verborgene universen")
sie ist wie gesagt physikerin und stellt theoretisch gewisse szenarien nach und formeln auf,die so auch durchaus in unserer "realit√§t" existieren k√∂nnen. sie schreibt √ľber parallelwelten,branwelten,zeitmaschinen,supersymmetrie,aufgerollte zusatzdimensionen,calabi-yau mannigfaltigkeiten und multiversen!!! also kein so leicht zu verstehender "stoff"--aber extremst interessant,wenn man sich darauf einl√§sst.

aber ich schweife zu sehr ab....sorry!!!!
die "viele-welten-theorie" macht möglich,das parallelwelten existieren.wenn du z.b. hier in diesem,deinen leben eine gewisse sache machst,wie z.b. du sitz jetzt auf dem sofa und trinkst coke (nur mal als beispiel!),dann gibt es davon (also von dieser situation) nicht nur EINE möglichkeit.du könntest ja genauso gut das glas beim trinken fallen lassen oder jetzt in diesem moment NICHT trinken...oder eben etwas ganz anderes machen.und genau all diese anderen möglichkieten existieren in parallelwelten.
d.h. es existiert also zeitgleich irgendwo eine welt in der du das glas fallen läßt....und eine welt in der du zum gleichen zeitpunkt etwas ganz anderes machst.dies könnte man jetzt noch bis zum abwinken erweitern.......
wenn es also eine welt (eine realität) gibt,in der du jetzt gerade trinkst,muss es auch eine welt geben,in der du dies gerade NICHT tust.....und dies wäre eben eine parallelwelt.
es könnten theoretisch abermillionen von parallelwelten existieren.niemand weiß das.....
aber möglich wär es!!!! es ist nichts unmögliches oder etwas das auf gar keinen fall existent sein kann.


eine astralwelt ist wieder was ganz anderes!!!!
parallelwelt und astralwelt sind NICHT das gleiche....
die astralwelt ist die welt der seele,der geister und unbekannten wesen. "dein" wesen könnte also aus einer astralwelt kommen. und warum sollte es "unlogisch" sein,das solche welten existieren!?die existenz dieser welten hat meines wissens nach gar nichts mit logik oder sonstigem in der art zu tun. dort gelten auch ganz andere gesetzte als hier,in "unserer realität". (jetzt könnte ich auch noch darauf eingehen,das "unsere realität" gar nicht die wahre wirklichkeit ist,sondern nur von gehirn als das interpretiert wird.das gehirn macht dies aber NICHT aus spaß an der freude,sondern weil es gar nicht anders kann,als "uns" solch eine "show" zu präsentieren!!! *grins* aber das ist eine längere geschichte-und es ist schon ziemlich spät!!)

nur das noch:
also nur dadurch,weil du jetzt von diesen phänomenen weißt oder dich damit befasst hast,kommen diese wesen nicht gezielt zu dir.dies ist von den wesen selbst abhängig-nicht von dir!!! ihnen wird das mehr oder weniger egal sein,ob man sich jetzt damit etwas auskennt oder nicht.
die richten sich da bestimmt nicht nach uns!!!!

also die shadow people kommen nicht nur an bestimmten orten vor-ein spuk ist an gewisse orte gebunden....an h√§user oder bestimmte personen. die shadows aber nicht-die k√∂nnen √ľberall erscheinen.gerade wie sie halt bock dazu haben.
ob du sie mal ansprechen sollst!? nun,wenn du das möchtest,sicher-warum nicht!? machs doch mal!!!! (ich wollte "meine" aliens auch sehr gerne ansprechen,oder besser gesagt anschreien-es ging aber leider nicht!!) sind es shadows werden sie aber nicht antworten oder auf dein gerede eingehen. auch verschwinden sie und lösen sich auf,wenn du auf diese wesen zugehst.menschliche nähe wollen die wohl nicht!!! :pukeright: :pukeright: (was ist echt gut verstehen kann!!!)
habe auch noch nie gelesen,das die shadows einem menschen direkt gef√§hrlich wurden.sie w√ľrden dich auch auf gar keinen fall angreifen oder dich iwie verletzen.
sie ziehen aber energie-deswegen sind sie ja hier!! davon ernähren sie sich.....

hoffe,ich konnte dir jetzt ein klein wenig weiter helfen....zumindest was dein wissen √ľber diese wesen betrifft.ob dies bei dir aber auch ein shadow war,kann ich so nicht sagen-sorry.
vielleicht posten andere ja auch noch was dazu,mal sehen.ich selbst habe (zum gl√ľck!!) noch nie einen shadow gesehen.....das muss ich auch echt nicht haben.mir reichen meine aliens.... :roll: die waren horror genug!!!!

LG zur√ľck
TeleMakeUs

p.s.:
aber du hast ja geschrieben,das du diese erlebnisse nur bis zu deinem achten lebensjahr hattest--danach passierte gar nichts mehr....und jetzt bist du 22.
also gab es in dem zeitraum (in diesen 14 jahren) echt gar keine begegnung mehr--oder andere komische ereignisse!?
...."du bist die andere k.i. wie heißt du? was ist dein turing-code? na?" .....um einen dämon zu rufen,muss man seinen namen kennen....."neuromancer", sagte der junge. er schaute in die aufgehende sonne. "der pfad ins reich der toten. aber nein mein freund,ich BIN die toten und ihr reich!" er lachte........eine möve kreischte. "bleib hier. wenn dein mädchen ein spuk ist,dann weiß sie es nicht.und du auch nicht"......."du gehst kaputt! das eis bricht!"......."nein",sagte der junge traurig und lies die schmächtigen schultern hängen....er scharrte mit dem fuß im sand. "es ist viel einfacher..." aus william gibson's "neuromancer"

DirtyDan
Alter: 26 (m)
Beiträge: 2
Dabei seit: 2013

Beitrag von DirtyDan » 02.11.2013, 13:39

hi dirtydan!!!!
(wie kommst du bitte auf solch einen nic!? "dreckiger dan"......aha......sollte und DAS etwas sagen !? *die eine augenbraue hochzieh* :shock:
nicht böse sein-das meine ich jetzt nicht blöd-ich mache nur spaß!!!)
Hey, aufjedenfall Danke das du dich mir annimmst :) , nein nein das soll euch nichts sagen^^ ich habe fr√ľher viel Spongebob geschaut, da gibts ne Figur, die hei√üt Dreckiger Dan bzw. DirtyDan in Englisch. Den Namen benutz ich irgendwie seit dem :P
jep-mein alien-erlebnis hat sich auch in mein gehirn gebrannt-könnte es niemals wieder vergessen.....
ich glaube dir!!
wie liefen diese "erfahrungen" denn ab bei dir!? immer auf die gleiche art und weise-oder gabs da abweichungen!?oder weißt du von den anderen jetzt so gar nichts mehr!?
Mittlerweile ist es schwierig mich noch richtig an die einzelnen Erscheinungen zu errinnern, da sie so oft kamen und die Situation an sich immer die gleiche war, (Mein Zimmer, mein Bett, Typ steht neben der T√ľr) dass es mit der Zeit zu einem einheitsbrei verschwommen ist. Bei der geschilderten Situation , wei√ü ich es noch so genau , weil es das Bett von meinen Eltern war. Und das Gesicht √ľber dem Bett, war sozusagen ne Ausnahme, sonst war es immer der Schatten.
viele,die diese shadow people sahen,beschrieben sie auch mit mantel...und hut.in deinem fall halt wohl nur mit mantel....das gibts auch.
also stand diese gestalt dann vor dir und hat dich nur angesehen!? denn das ist ja auch typisch f√ľr diese wesen.
angeblich ziehen sie ja energie--und dies schadet einem.es sind also keine "guten" wesen.... (also "gut" in dem sinn,was wir halt unter "gut" verstehen.)

hast du denn nie mal versucht,so richtig mit deinen eltern dar√ľber zu reden!?
ich meine wenn es dich doch so verängstigt und verstört hat-merkten das deine eltern denn nicht!?

hmmm.....also wegen diesem "gesicht" an deiner zimmerdecke,kann ich leider gar nichts dazu sagen-sorry.habe so etwas auch noch nie gelesen,im zusammenhang mit den shadow people. aber diese beschreibung mit dem mantel und das verhalten dieses wesen passt sehr gut zu den "shadows".....
komisch!!!!!
Ich weiß noch genau , dass ich das damals schon interessant fand, obwohl ich echt schiss hatte. Ich fragte mich damals, wie um alles in der Welt, kommt mein Gehirn drauf mir so einen schwarzen Typ mit Mantel erscheinen zu lassen. Ich dachte es wäre so änlich wie mit dem Träumen, du träumst von dingen die du erlebt hast und dann verarbeiten musst. Ich hatte aber nie mit einem Mann mit solch einem Mantel zu tun gehabt. Das fand ich schon komisch damals. So kam ich dann auch schon damals zu dem Schluss , das mir mein Gehirn keinen Streich spielt, es war ganz einfach, da stand wirklich jemand/etwas.

Das verhalten des Mannes war immer gleich, der stand einfach da und starrte mich an. Hat sich nie bewegt, oder was gesagt. Und er trug immer den Mantel. Mit dem Hut bin ich mir einfach nicht sicher. Das geschah als immer so schnell. Ich sah sein Schemen, und war praktisch schon unter der Decke und schrie. Ich hatte ne Zeit lang dann auch mal nen Hochbett und lag da dann mit dem Sichtfeld zur Wand und nicht mehr zur T√ľr. Da stand er dann einmal direkt neben dem Bett. Das war so nah. Ich hatte auch immer Angst, dass wenn ich mich unter der Decke verstecke , er sie mir jeden Augenblick weg ziehen w√ľrde, aber das geschah nie.

Oh doch das haben sie gemerkt, mein Vater kam dann immer und meinte ich h√§tte schlecht getr√§umt. Ich wusste das ich nicht getr√§umt habe, aber ich wusste auch das niemand "physisches" im Haus/Raum sein konnte. Diesen hatte mein Vater um mich zu beruhigen ja immer abgesucht. Ich hab oft versucht dar√ľber zu reden, aber meine Eltern haben das immer abgetan mit: "Es gibt keine Monster, das hast du dir nur eingebildet". So kam ich damals unweigerlich zu dem Schluss, das ich mir das wirklich Einbilde, weil wie sollte es sonst anders sein...ich Schub es mit der Zeit auf Alptr√§ume, ich hatte sehr oft Alptr√§ume und der Schatten Mann stand sehr oft da wenn ich nach einem Alptraum erwachte. Das interessante dabei war, das ich ihn mit der Zeit fast sp√ľren konnte. Irgendwie als w√ľsste ich fast schon , das mich jemand beobachtet. Ich schaute dann zur T√ľr und da stand er dann immer. Diesen Pr√ľfblick mache ich teilweise heute noch wenn ich nachts aufwache...irgendwie krank^^

Ich w√ľrde behaupten das ich selbst heute noch relativ viele Alptr√§ume habe, aber wie gesagt, der Schattenmann kommt schon ne ganze weile nicht mehr. In den letzten 14 Jahren habe ich Nachts, wenn ich aufwache, nicht mehr solche Sachen gesehn. Was mir noch eingefallen ist, ist das ich zu dem Zeitpunkt auch sehr intensiv Schlafgewandelt habe. Mein Vater hat mich ganz oft dabei erwischt wie ich Nachts rumgelaufen bin.

Es gab ne Situation an die kann ich mich fast genauso gut erinnern wie an den Schattenmann. Ich tr√§umte damals das ein Monster zur unserser Haust√ľr reinkommen w√ľrde und ich versteckte mich hinter meiner eigenen Zimmert√ľr mit meiner Decke in der Hand. Ich beobachtete es dann durch den Schlitz zwischen T√ľr und Angel. Es lief weiter den Flur runter und war weg. Als ich dann aufjedenfall am morgen aufgewacht bin, hatte ich keine Decke mehr im Bett, die hab ich dann hinter meiner Zimmert√ľr gefunden.^^ Aber das hat ja jetzt nichts mit dem Thema direkt zu tun.

Jedenfalls frage ich mich, warum ich den Mann damals gesehn habe und jetzt nicht mehr. Und ob man sowas "trainieren" kann, solche Sachen wahrzunehmen/ zu sehen. Ich hab mich ja schon bisschen erkundigt, viele die solche Erfahrungen gemacht haben, hatten das wohl als Kind und später dann nicht mehr. Heißt das ich bin jetzt gar nicht mehr im Stande sowas zu sehn? Interessiert mich echt.

Aufjedenfall Danke f√ľr die Infos :)

Gruß Daniel

Antworten