Ich habe immer wieder unsichtbaren Besuch zu Hause

fĂĽr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂĽber Channeling
Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 25.02.2013, 18:04

Ich habe das Gefühl das es bei Mond immer alles stärker ist weißte darum sag ich das und dann sehe ich auch mehr

Komisch ne ...oder ist das nur bei mir so ???
Nein liebe Dirona, das ist nicht nur bei Dir so,auch bei mir, nur etwas anders, ich fĂĽhl mich kraftvoller wenn der Mond abnimmt und spĂĽre am meisten Kraft und Energie wenn Neumond ist...

Du bist eine Frau, Dirona, und Frauen sind nun mal das weibliche Prinzip, das auch Mond zu geordnet ist. Logisch ist da das es bei Dir Peter anders ist, als Mann, also das männliche Prinzip ist der Sonne zu geordnet, und der Mond eigentlich nur die Reflektion der Sonne, dies bei der eigenen Entwicklung betrachten, besonders für uns Frauen und auch ab und an mal oder öfter die eigene männliche Seite aktivieren...um nicht "nur" Reflektion der Sonne zu sein ;) ...

Ich "spreche " auch mit Vorangegegangenen, so nenn ich es, ich mag den Begriff "die Toten" auch nicht sonderlich, wenn es darum geht mit "Verstorbenen" zu reden, daher hab ich da das Wort die "Vorangegangenen" fĂĽr mich adoptiert, um ein geeignetes Wort zu haben...

Und bei mir macht sich sowas meistens plötzlich,da ich für Meditation im Moment nicht die Ruhe finde, was vor einigen Jahren noch anders war. Wieso ich heut da keine Ruhe finde für Meditation, weiß ich auch noch nicht.

Und das sind dann oft Momente, wenn ich z. B. eine Reikifernbehandlung erhalte (meine Freundin weiß, das ich keine Ruhe hab, mich da mindestens 30 Minuten hin zu legen, und das ich dann mental zwar mit ihr in Verbindung bin, aber trotzdem so meine Sachen mache...). Ok, und kurz nachdem ich dann wahrnehme, das die Reikiübertragung beginnt, das ist schon manchmal verrückt, dann hab ich hier oft ne "gesellige Runde" feinstofflicher Art (hab keine anderen Worte dafür), auch manchmal weitergegangene Familienmitglieder (meine Mutter, Pflegemutter, mein Bruder, halt Menschen wo noch einiges sagen wir mal "offen" ist, da es nicht möglich war Unstimmigkeiten zu klären, das körperliche Ableben war schneller...und so hat man mir ne Menge Unklarheit hinterlassen, war das schwarze Schaf in der Familie, da unerwünschtes Kind...doch darüber wenn überhaupt ein andermal mehr) Und logisch ist es dann, wenn Ungeklärtes zurück bleibt, das das dann auch psychisch einiges an komischen Gefühlen usw. hinterläßt, gepaart mit entsprechendem Unmut, mir so Ungeklärtes zu hinterlassen. Daher hatte ich es einige Zeit abgelehnt, wenn ich meine Mutter oder meinen Bruder spürte, so auch bei meiner Pflegemutter (Jahrgang 1917).

Dann kam mal ein Moment, ich kann nicht mehr genau sagen wann das war,nur das es noch vor meinem Umzug aus der Großstadt raus gewesen ist. Mir ging es psychisch nicht gut, ich haderte mit dem Schiksal, wo man versuchte mich für so manches verantwortlich zu machen (geschah seitens meiner Eltern, durch die Scheidung und seitens meines Bruders zu hauf) was absolut nicht in meiner Verantwortung lag und liegt,und schimpfte da so vor mich hin. Mit einmal spürte ich ganz plötzlich Herzbewegung, also Herzchakra, das verteilte sich dann in meinem Körper, hatte das Gefühl "Besuch" in meiner Wohnung zu haben..."horchte" in die Transzendenz (so nenn ich oft die feinstofflichen Ebenen),und spürte meine Mutter. Sie redete, ich wollte wieder abblocken, dann "hörte" ich Worte, wie sie mich in liebevollen Momenten oft nannte...und das Gefühl "Besuch" zu haben, wurde stärker...sie war an diesem Tag so eindringlich,das ich nicht blocken konnte und so gar nicht anders konnte als zu horchen was sie wollte, fragte sie auch ziemlich direkt, ob ich nicht schon genug mit ihr durch hab, und wann ich endlich "Ruhe" hab, vor den negierenden und ziehenden Energien, die sie oft bewußt und auch unbewußt (sie zog mir seit dem ich denken kann massig an Lebensenergie, warum auch immer...bis kurz vor ihrem Tod zog sie reichlich Lebensenergie, ob nun bewußt oder unbewußt keine Ahnung) auf mir ablud, lange viele Jahre.

Ok,dann "hörte" ich ganz klar von ihr, das sie mich um eine Chance gebeten hat, das sie von "der anderen Seite" her ausgleichen will. Sie ließ mich wissen und spüren (Gefühl), das sie irgendwie nicht richtig weiterkam, und mir gegenüber so manches was mir gegenüber nicht fair und ehrlich war, ausgleichen wollte...es war heftig, die heftigste "Unterhaltung" in diesem Bereich...und es kam so eindringlich, das es keine Einbildung sein kann, denn lieber Peter auch ich brauche Beweise...da meine sagen wir mal "Kontakte" nicht unbedingt eine Lampe an oder ausmachen, frag ich dann die Runen, also ich frag meinen Runenring wie die Konstellation dann ist, das in dem Fall meine Mutter, aus der Mentalebene zu mir spricht, oder in meinem Raum präsent ist. Dann zeigen sich Runen an denen ich dann sehen und auch spüren kann, ob ich mir das einbilde, oder einfach nur mit mir selber im Gespräch bin, oder ob da tatsächlich was dran ist...

Mein Bruder folgte einige Zeit darauf, mit ähnlichem Anliegen, und ich hörte ihn dann in der Tonlage sprechen, wo am meisten Erinnerung bei mir ist. Obwohl erwachsen im Alter von 34 gestorben, höre ich ihn mit einer jugendlichen Stimme, meistens aber mit einer Kinderstimme. Das mag damit zu tun haben, das mein Bruder und ich dank der Scheidung unserer Eltern von einander getrennt wurden, als er 4 oder 5 Jahre alt war...und bis dahin waren wir sehr intensiv zusammen, wir hatten ja nur uns, wo Vertrauen und Zusammenhalt möglich war.

So jetzt hab ich ne Menge geschrieben, mehr von mir als ich vorhatte, auch was Persönliches und Vertrauliches aus meinem Leben angeht. Seid bitte so freundlich und geht achtsam damit um. Herzlichen Dank...

Mich interessiert was hier zu gesagt wird, besonders Deine Ansicht Peter, und auch Deine Dirona. Denn bei Euch beiden spĂĽr ich ganz klar, das Ihr da ne Menge Erfahrung mit habt, auch mit anderen Menschen, ich "arbeite" da meistens allein.


Was ich noch sagen wollte, heut, wenn ich meinen Bruder z. B. spüre (war letzte Woche nach langer Zeit mal wieder, unmittelbar, nach dem mein Vater mich nach ewig langen Monaten mal wieder anrief, bei dem mein Bruder aufgewachsen ist), oder meine Mutter, ich lade sie nicht mehr aus, im Gegenteil ich gebe die Chance, wenn beide sich bemühen wollen aus zu gleichen. Denn auch ich freu mich, wenn ich was verknallt/verbockt hab (keiner ist perfekt, auch mir kann es schon mal passieren, nicht immer fair zu sein...), und dann einsehe, das es nicht ok, war, wenn mir die Möglichkeit gegeben wird, das dann auch aus zu gleichen und wieder gut zu machen...

Ich hoffe, mein Beitrag ist verständlich geschrieben. Hab weder Erfahrung, noch Übung, über solche Erfahrungen zu schreiben, von daher, ist mir, das ich mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt hab...biltte um Nachsicht, und wenn Fragen sind, einfach fragen, danke:-)

Die besten WĂĽnsche

Alexandra

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 25.02.2013, 21:22

Hi Alexandra


Ich habs grad gelesen und muĂź es erst noch mal verarbeiten und dann wider lesen
Richtig Antwort kann ich dir erst geben wenn meine Leute im Bett sind oder meine Tochter wider wech ist Oke

:flower: :flower: :flower:

Hi Verena
Ich hab Dir die ganzen Sachen hochgeschickt vom Channenln
haste das gelesen ???

Und noch Fragen dazu ???

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 26.02.2013, 10:16

Liebe Alexandra,
Alexandra hat geschrieben:… der Mond …
Du bist eine Frau, Dirona, und Frauen sind nun mal das weibliche Prinzip, das auch Mond zugeordnet ist. Logisch ist da das es bei Dir Peter anders ist, als Mann…
da muss ich etwas widersprechen.
Das ist zwar richtig, aber dann schreibst Du:
Alexandra hat geschrieben:Als Frau sollte man… ab und an mal oder öfter die eigene männliche Seite aktivieren…
Das bedeutet, dass man als „Medium“ in seinen Polaritäten ausgeglichen sein sollte!
Das erreicht man in der Regel durch regelmäßige Meditation.
Die Probleme bei einer Kommunikation mit dem Jenseits liegen also beim „Medium“ und nicht bei einem Partner aus der spirituellen Ebene,
oder am Mond.

Wenn es um Wortspiele geht,
dann würde ich für das Wort die „Vorangegangenen" , einfach die „Fortgeschrittenen“ sagen ... ;)

Natürlich melden sich unsere Freunde und Angehörigen vorzugsweise, wenn da noch ungeklärte Probleme vorliegen, um das zu klären,
aber sie begleiten uns immer wieder und geben Hilfestellung, wenn das nötig ist.

… aber die meisten Menschen hören ihnen ja nicht zu, wenn sie denn überhaut ihre Ratschläge als solche erkennen. :?

Ja, und dann schreibst Du:
Alexandra hat geschrieben:…lieber Peter auch ich brauche Beweise...da meine sagen wir mal "Kontakte" nicht unbedingt eine Lampe an oder ausmachen …
Das mit den „Lichtspielen“ wird immer wieder berichtet.
Bei meinen Freund klappt das offensichtlich besonders gut,
weil wir ja gemeinsam in meinen Gruppen verschiedene Versuche gemacht haben und auch gemeinsam meditiert haben.

Offensichtlich ist es von großem Vorteil, wenn man zu Lebzeiten sich mit derlei Dingen beschäftigt hat
und auch auf der „anderen Seite“ entsprechende Freunde (wie Peter L.) hat, die sich mit so etwas auskennen.
Dazu gibt es ja eine Menge ernsthaft arbeitender Gruppen, die gemeinsam meditieren und andere spirituelle Arbeiten durchfĂĽhren.
Leider ist den meisten Menschen so etwas suspekt und sie investieren ihre Zeit lieber in materielle Dinge. :roll:

Die kommen mir manchmal vor, wie Maulwürfe, die sich immer tiefer in der Erde eingraben, um nach Licht zu suchen … :sunny:

Ich wĂĽnsche Euch gute Fortschritte.
Peter-O

Verena1860
Alter: 51
Beiträge: 114
Dabei seit: 2013

Beitrag von Verena1860 » 26.02.2013, 13:05

Hallo Dirona :wave:
bin noch nicht dazu gekommen zum lesen.
Möchte dir nur schnell sagen das es mir gestern sehr gut gegangen ist. :ee:
Hatte einen 12 Stunden Arbeitstag( nur Arbeitstag) kein Hausfrauen dasein und es ist mir sehr gut gegangen.
Ich hoffe ich komme heute noch dazu zum lesen.
Das chaten mit dir war sehr lustig :smile14:
Ich werd mal so um 22 Uhr in den Chat schauen.
Einen wunderbaren Tag noch
Verena

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 27.02.2013, 14:06

Danke Peter fĂĽr Deine weiterfĂĽhrende Worte, denen hab ich im Moment nichts hin zu zu fĂĽgen, da Deine Worte sich einfach stimmig anfĂĽhlen...:-) Danke Dir dafĂĽr.

Liebe GrĂĽĂźe

Alexandra

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
Beiträge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 27.02.2013, 15:40

Danke Peter fĂĽr den Chat n e

Das ist ja direckt ein vornehmer Chat wie kann man denn so was hin kriegen nich schlecht habe wo ich das gemert hab exstra nochmal ein Schimpfwort benutzt
nich schlecht :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Also vornehm geht die Welt zu grunde

:smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14:


:flower: :flower: :flower:
Werd auch reinschauen Meine Tochter ist heute nich daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
und kann folgedessen auch nich ärgern oder neven gelle

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 28.02.2013, 12:01

Hallo Dirona,
ich glaube, dass man das den Lesern besser erklären muss...

Ich habe durch Deinen Hinweis gestern erst bemerkt, dass man in meinem Chat keine Worte, wie z.B. "zum Kotzen" oder "ScheiĂźe" schreiben kann.
Irgendwas verhindert dort, dass da soetwas geschrieben werden kann.
Das wusste ich bis gestern auch noch nicht! :roll:
Vielleicht macht das den Chat ja langweilig, aber irgendein Wächter sorgt wohl dafür, dass das dann nicht funktioniert.
Eigentlich toll! :love:
Ich freue mich jedenfalls, dass Euch der Chat gefällt und dass ihr ihn nutzt
und wĂĽnsche Euch weiterhin viel VergnĂĽgen beim Chatten.
Peter-O

Alexandra
Alter: 46
Beiträge: 101
Dabei seit: 2012

Beitrag von Alexandra » 28.02.2013, 12:18

Darf ich fragen, Dirona und Peter, um was fĂĽr einen Chat es geht?

Freu mich auf weiterfĂĽhrende Antwort. Danke ;-)

Liebe GrĂĽĂźe

Alexandra

Verena1860
Alter: 51
Beiträge: 114
Dabei seit: 2013

Beitrag von Verena1860 » 28.02.2013, 12:33

Hallo Dirona, Hallo Peter, :wave: :wave:
war gestern sehr lustig im Chat. :smile14: :smile14: :smile14: :smile14: :smile14:
Vielleicht schreibt man sich heute ja wieder.

Herzliche GrĂĽĂźe
Verena

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 28.02.2013, 13:44

Hallo Alexandra,
Alexandra hat geschrieben:... Peter, um was fĂĽr einen Chat es geht?
es geht um meinen Chat unter http://www.peter-o.de
Dort kann man sich verabreden und dann ganz einfach lostippen und mit einer "Unterhaltung" loslegen.
MfG. Peter-O

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beiträge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 02.03.2013, 13:28

Hallo Freunde,
ich danke allen, die gestern, am 1. März 2013 beim Gedenkgottesdienst
fĂĽr unseren verstorbenen Freund, Franz Josef Vasen, dabei waren. http://www.youtube.com/watch?v=uCN6w9_ZI10
Der ist das schuld daran, dass meine Stromrechnung diesmal etwas höher ausfallen dürfte ;)
Billiger als Strom.jpg
Gedenkkerzen
Billiger als Strom.jpg (76.02 KiB) 1446 mal betrachtet
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Peter-O

Sonntag
Alter: 57
Beiträge: 7
Dabei seit: 2010

Beitrag von Sonntag » 21.03.2013, 10:38

Liebe Verena1860,

deine Kinder haben Angst, ist es dann nicht wichtig, sie erst einmal zu schützen und ihnen die Ängste zu nehmen? Kinder haben oft ein gutes Gespür und Unterscheidungsvermögen, was gut und was weniger sinnvoll ist. Hypnosepraktiken können manipulativ sein ( in das Bewusstsein eingreifen, ohne dass sich das Ergebnis erarbeitet wurde durch denjenigen )und unliebsame Begleiter heran rufen, es kommt darauf an, wie man arbeitet. Da gibt es Richtlinien, nicht alles was sich gut anfühlt, ist auch gut (Alkohol trinken fühlt sich auch gut an, aber ist es wirklich förderlich?). Wenn aber diese Erscheinungen für deine Kinder bedrohlich sind, müsste man sich doch erst einmal erkundigen, ob wirklich alles ungefährlich ist (nicht hier, sondern bei jemandem der sich damit auskennt)? Manipulative Praktiken (oder mit den falschen Motiven ), egal wie praktiziert, bringen eine Resonanz mit niederen Ebenen. Die Kinder brauchen SCHUTZ, das sollte vorrangig sein.

Antworten