Aufstieg und 5. Dimension-(Diskussion)

f√ľr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und √ľber Channeling
Sprosse
Alter: 5 (m)
Beiträge: 585
Dabei seit: 2011

Aufstieg und 5. Dimension-(Diskussion)

Beitrag von Sprosse » 17.01.2013, 18:13

Dieser Thread ist ein Diskussionsthread zu Flys Thread"Aufstieg und 5. Dimension" Hier darf kritisiert oder diskutiert werden "Kritk an der Kirtik" von Sprosse

hmmm,
ich hätte mal erwartet daß es doch klar ist, daß die Schreibfehler von dem Medium kommen.
Und was dieser Satz an sich aussagen soll, ist doch jedem verständlich der sich mit Esoterik beschäftigt.
Es wirkt mehr wie als wenn irgendwas unbedingt rausgepickt werden wollte aber nichts besseres gefunden wurde.... Sorry.

Wenn ich etwas zu kritisieren hätte, dann daß sich nach dem Sinn des Lebens frangend und Existenzängste, alles andere als Lichtvoll wirkt. Doch das ist bloß blabla.

zudem,
jedem der diese Channeligs hier ließt sollte ersichtlich sein, daß die Texte nicht von Fly stammen, sondern bloß weiter geleitetet wurden. Dann sollte man wenigsten den Namen aussen vor lassen, und wenn dann den Mediumnamen des Channelers nehmen.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von GhostDog » 17.01.2013, 18:45

Sprosse hat geschrieben: ich hätte mal erwartet daß es doch klar ist, daß die Schreibfehler von dem Medium kommen.
Und was dieser Satz an sich aussagen soll, ist doch jedem verständlich der sich mit Esoterik beschäftigt.
Ich stimme Dir zu, dass man richtig in die inhaltliche Kritik gehen k√∂nnte, nicht nur oberfl√§chlich, die Zeit ist es mir jedoch wahrlich nicht wert, bei diesem Kram. Vielleicht ist es schon Zeitverschwendung √ľberhaupt was dazu zu sagen.
ABER: Der Punkt ist, es ging ja nicht um simple Rechtschreibfehler! Diese sind einfach falsch √ľbertragen und k√∂nnen immer mal vorkommen, wobei man bei Publikationen sorgf√§ltig sein sollte. Wenn aber die Arbeit mit einem Medium wirklich seri√∂s gemacht wird, ist das ein Diktat, d.h. die Worte werden 1:1 wiedergegeben, ohne eigene Interpretation und Verf√§lschung der Botschaft.
Da es um einen grammatischen Formulierungsfehler ging, ist wohl klar, dass hier entweder sehr unsauber gearbeitet wurde oder eben schon die Botschaft selbst sprachlich sehr schwach ist, was bei einem h√∂heren Wesen keineswegs der Fall sein k√∂nnte - in beiden F√§llen spricht es IMHO f√ľr sich was man von der Qualit√§t halten kann...

Sprosse hat geschrieben:"Kritk an der Kirtik"
jedem der diese Channeligs hier ließt sollte ersichtlich sein, daß die Texte nicht von Fly stammen, sondern bloß weiter geleitetet wurden. Dann sollte man wenigsten den Namen aussen vor lassen, und wenn dann den Mediumnamen des Channelers nehmen.
Distanziert er sich denn von den Inhalten? Dann sollte das n√§mlich drunter geschrieben werden, ansonsten ist davon auszugehen, dass der Inhalt auch unterst√ľtzt wird. Wenn ich hier z.B. einfach unkommentiert die Reden von Stalin poste, auch mit Kennzeichnung das sie von Stalin stammen, dann bedeutet es, dass ich selbst den Inhalt in irgendeiner Weise unterst√ľtze oder f√ľr nennenswert halte - sofern nichts anderes gesagt wird.

Sprosse
Alter: 5 (m)
Beiträge: 585
Dabei seit: 2011

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von Sprosse » 17.01.2013, 20:59

Wenn aber die Arbeit mit einem Medium wirklich seriös gemacht wird, ist das ein Diktat, d.h. die Worte werden 1:1 wiedergegeben, ohne eigene Interpretation und Verfälschung der Botschaft.
nein, bei einem Diktat kommt immer Eigeninterpretation herein. Nur wenn es nicht diktiert wird, ist es 100%.
Aus diesem Grude vertraue ich kaum Channelings.
Distanziert er sich denn von den Inhalten? Dann sollte das n√§mlich drunter geschrieben werden, ansonsten ist davon auszugehen, dass der Inhalt auch unterst√ľtzt wird.
Um es eventuell anderen Interessierten auch zu zeigen, postet man öfter mal Texte anderer die man gut oder interessant findet.
Meist durchlöchert man dabei nicht diesen Text um eventuelle Störungen rauszunehmen. Andere finden es ja vieleicht gut.
Daß heißt aber nicht daß man diese Texte geschrieben hat. Nicht umsonst steht öfter auch nach den Channelings der Orginal Autor.

ps:
Ich habe nichts dagegen wenn man was hier kritisiert, habe ich auch öfters schon gemacht, aber ohne auf jemanden zu zeigen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von Sullivan » 17.01.2013, 22:33

Hallo GhostDog,

wer sich, wie ich, aus beruflichen Gr√ľnden durch die Rechtschreibreform von 1996 und ihre √Ąnderungen von 2004 und 2006 durchgearbeitet hat, der wei√ü, dass es sich hier um eine ganz kitzlige Sache handelt. Beispielsweise wurde zun√§chst die Gro√üschreibung des Anredef√ľrworts "Du" in Briefen (wie hier im Forum) abgeschafft. Danach gab es so viele Proteste, dass "Du" neben "du" wieder erlaubt wurde. √Ąltere Herrschaften m√∂chten lieber mit "Du" angeschrieben werden, die Jugend findet das museal und schreibt "du". Wusstest du, dass es f√ľr das Wort "Eiscreme" nicht nur zwei, sondern sogar drei verschiedene g√ľltige Schreibweisen gibt? Printmedien wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung haben deshalb eine eigene Hausorthographie. In der Schweiz gibt es kein "√ü", sondern daf√ľr nur "ss". Das sind nur wenige Beispiele f√ľr den gro√üen Wirrwarr.

Wenn ich beruflich Texte schreibe, muss alles genau stimmen. Hier im Forum schreibe ich aber unbek√ľmmert drauflos. So machen es auch die meisten Forumsteilnehmer. Es ist ja eine Freizeitbesch√§ftigung. Manche Foren erlauben nur eine inhaltliche Kritik an Beitr√§gen, aber keine sprachliche.

Dieser Thread hei√üt "Aufstieg und 5. Dimension". Fly hat schon mehrmals darum gebeten, man m√∂ge doch Kritik in einem gesonderten Thread anbringen, und nicht in diesem, da es die weihevolle Stimmung beeintr√§chtigt, die manche Leser bei diesen Channelings empfinden. Anspruch hat Fly darauf zwar nicht, es spricht aber einiges daf√ľr, diesen Wunsch zu respektieren.

Auch ich nehme vieles von dem, was diese Channelings verk√ľnden, nicht f√ľr bare M√ľnze. Man kann sie ja als Fantasy lesen. Von den √ľber 1000 Beitr√§gen kenne ich nur einen kleinen Teil. Einige von ihnen empfand ich als erhebende, aufmunternde Lekt√ľre.

Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 18.01.2013, 00:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von GhostDog » 18.01.2013, 01:19

Sprosse hat geschrieben:nein, bei einem Diktat kommt immer Eigeninterpretation herein. Nur wenn es nicht diktiert wird, ist es 100%.
Aus diesem Grude vertraue ich kaum Channelings.
Das w√∂rtliche Diktat, so wie ich es meine, geh√∂rt zu den normalen, anerkannten wissenschaftlichen Zitationstechniken, idealerweise nat√ľrlich auch noch gest√ľtzt durch eine Audioaufnahme. Genauer k√∂nnte man dann von Transkription des Gesprochenen reden, das ist schon ziemlich exakt (und ich w√ľrde jetzt nicht mal verlangen, dass Sprechpausen o.√§. ausgezeichnet werden, das alles w√§re bei der eigentlich zu erwartenden Klarheit einer echten medialen Botschaft hoher Geistwesen gar nicht n√∂tig).

Raum f√ľr Interpretation ist da kaum, andernfalls w√§ren z.B. Diktate in der Grundschule auch h√∂chst unfair, da sie ja nach formaler und inhaltlicher Genauigkeit der Wiedergabe bewertet werden.
Wie w√ľrdest Du es denn auch anders machen wollen als ein Diktat bzw. eine Transkription? Man kann ansonsten nur direkt auf eine Tonaufnahme zur√ľckgreifen, aber wenn man es in Schriftform haben will, bleibt da eigentlich nichts √ľbrig...
Die schriftliche Wiedergabe an sich sehe ich nicht so kritisch, wenn man das sauber macht ist es IMHO ad√§quat. Mich nervt nur grunds√§tzlich was man da meistens so √ľber Channeling im angeblichen Namen von "Erzengel XY" lesen muss...
Ich habe nichts dagegen wenn man was hier kritisiert, habe ich auch öfters schon gemacht, aber ohne auf jemanden zu zeigen.
Ich habe nicht beabsichtigt auf irgendjemand zu zeigen, evtl. ist der Eindruck entstanden, aber das war nicht so gedacht, die Kritik war lediglich auf die Sache bezogen. Wenn Du auf das Quoting/Zitieren anspielt, die Autorenangabe entsteht automatisch per Knopfdruck und dient v.a. der Zuordnung des Geschrieben. Naja, ich halte mich hier in Zukunft besser zur√ľck, bringt ja eh nix ;)

Sprosse
Alter: 5 (m)
Beiträge: 585
Dabei seit: 2011

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von Sprosse » 18.01.2013, 13:04

und wie willst du Dir sicher sein, daß das Medium daß den Text vorspricht, oder direkt allein aufschreibt, nichts in der Botschaft selbst interpretiert ?
Du erwähntes ja mal was von einer Gruppe oder so. Die sollten das doch kennen.
Ich habe nicht beabsichtigt auf irgendjemand zu zeigen, evtl. ist der Eindruck entstanden, aber das war nicht so gedacht, die Kritik war lediglich auf die Sache bezogen.
daher lasse ich meist beim Zitat den Namen weg, weil da sonst steht, X hat geschrieben, was sagt, er ist der Missetäter.
Wäre das nicht gewesen, wäre auch kein Laut von mir kommen ^^


ps:
ich mag sowas auch nicht, Erzengel groß und bekannt, schreibt und weist hin ...
hey, wow, daß muß ich glauben, kann nur stimmen, weil es ein großer Himmelsstar sagte.
Da wagt man nicht daran zu zweifeln. Landest sonst im Fegefeuer :geek:
tja, wer so naiv ist.


Man sollte blo√ü einfach nicht alles gleich f√ľr bare M√ľnze nehmen.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von GhostDog » 18.01.2013, 16:57

Sprosse hat geschrieben:und wie willst du Dir sicher sein, daß das Medium daß den Text vorspricht, oder direkt allein aufschreibt, nichts in der Botschaft selbst interpretiert ?
Wenn es eine richtige mediale Botschaft ist, hat das Medium gar keinen Einfluss auf sein eigenes Sprachorgan, denn es verleiht dem Geistwesen ja wortw√∂rtlich seine Stimme (physikalisch findet hier √ľbrigens eine Feldinduktion statt, falls Dir das etwas sagt).
Oftmals wissen die Medien hinterher nicht einmal was sie gesagt haben, denn sie sind in einer Trance, ein klar ge√§nderter Zustand der Hirnaktivit√§t. Es gibt √ľbrigens sehr moderne para-psychologische bzw. physikalische Messmethoden √ľber spezielle Arten der Feldabbildung die Aktivit√§t eines Mediums technisch zu visualisieren, so dass jeder es via Live-Monitor selbst sehen und √ľberpr√ľfen kann.
Ich habe mich damit schon ein wenig besch√§ftigt und das anschauen k√∂nnen, vom Aufbau her relativ einfache, aber √ľberzeugende experimentelle Physik. Man kann so anhand der Ver√§nderung der k√∂rpereigenen "bio-magnetischen" Felder zeigen, dass eindeutig ein ver√§nderter mentaler Zustand beim Medium vorliegt. Diesen Zustand der Feld√§nderung kann ein Scharlatan / ein falsches Medium, nicht simulieren, ein Betrugsversuch w√ľrde den normalen Wachzustand entlarven.
Was √ľbrigens auch manchmal vorkommt, ist, dass die Botschaft in einer Fremdsprache √ľbermittelt wird, welche das Medium selbst gar nicht beherrscht, sondern nur eine oder mehrere der anderen Personen im Raum, die die Nachricht dann direkt verstehen k√∂nnen - dies sind dann auch Beispiele von F√§llen, wo man ganz sicher sein kann, dass es v√∂llig authentisch ist.
Ansonsten ist es nat√ľrlich auch eine Frage des Vertrauens in die "Kontrollpersonen" einer Gruppe, wie √ľberall im Leben muss man bei der √úbermittlung von Nachrichten auf die Integrit√§t von Menschen vertrauen. Manche haben sich hier bereits im pers√∂nlichen Umgang und in ihren Publikationen durch sehr viel Professionalit√§t, Zur√ľckhaltung und Seriosit√§t ausgezeichnet, andere verbreiten eher fragw√ľrdige Heilsbotschaften im Internet...

PS: √úbrigens stammen h√§ufig solche skurillen Botschaften tats√§chlich von einer medial empfangenen geistigen Entit√§t, allerdings gibt es sehr viele niedere Geistwesen, die aus eigenen Motiven (eigene Geltungssucht, boshaftes Vergn√ľgen u.√§.) anderen etwas vorspielen - und die ganze Eso-Szene ist leider voll von Leuten, die solchen Worten sofort Glauben schenken... Es gibt daher nicht √ľberm√§√üig viele Gruppen, die die Integrit√§t und Professionalit√§t, Demut, Selbstlosigkeit und innere St√§rke mitbringen, um wahrhaftige Botschaften zu empfangen bzw. √ľberhaupt als ernstzunehmende Empf√§nger ausgew√§hlt zu werden.

Sprosse
Alter: 5 (m)
Beiträge: 585
Dabei seit: 2011

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von Sprosse » 18.01.2013, 17:46

Du redest von einer Volltrance, einer kompletten √úbernahme, wo das Medium rein garnichts davon mitbekommt.
Ich bezweifel daß diese Channelings hier Volltrancechannelings sind.
Das ist selten der Fall. Die meisten Channelings kommen doch aus irgendwelchen stillen Kämerchen, die das aufschreiben was ihnen ein Vögelchen zwischert, und sie glauben es seinen besondere hohe Wesenheiten oder gar Außerirdische, und das alles jedes Wort davon 100% der Wahrheit entspricht.
Wie du schon schriebst, kann es entweder nur Eigenfantasie sein, oder ein niederes Wesen daß sich bloß ihren Spaß macht. Das zu unterscheiden ist sehr schwer, aber jeder glaubt es auf anhieb zu können.

Eigentlich sich dar√ľber hier zu unterhalten, ist v√∂llig vergeudete M√ľhe. Es verschwindet eh irgendwann in der Senke, und n√ľtzt niemanden. F√ľr sowas w√§re ein eigenes Thema viel sinvoller.
Zuletzt geändert von Sprosse am 19.01.2013, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beiträge: 2746
Dabei seit: 2007

Re: Aufstieg und 5. Dimension

Beitrag von BabaJaguar » 19.01.2013, 13:08

Das hast Du sehr gut geschrieben lieber Horus. Es geht doch um die Botschaften. Letztendlich ist es völlig egal. ob der Text nun gechannelt ist oder nur halb gechannelt oder auch gar nicht.

Wer eine Resonanz zum ganzen Text oder auch nur zu Passagen f√ľhlt ,darf es gerne lesen. Unabh√§ngig davon, ob der Text von einem Menschen oder einem Engel kommt.

Ich mochte fr√ľher die Texte gern von Dr. Sylvie Katz. Ich nahm sie als Philosophin.
Mir ging es um die Texte. Egal ob sie von Tio aus der 10. Dimension stammten oder von Sylvie selbst.

Sylvie glaubte daran. Jetzt hörte ich, dass sie heute meint sie hätte ihr eigenes höheres Bewusstsein gechannelt.

Edgar Cayce war glaube ich immer in Trance. Jane Roberts(Seth) ebenso.

Angeblich waren das immer die reinsten Channelings.

Der Mensch filtert sie sonst durch eigene Ansichten, Vorurteile, Einstellungen.

Wenn man das weiss, nimmt man sich das aus den Texten, was zu einem passt und was in Resonanz mit den eigenen Eingebungen geht. :smil61 :smil94 :smil94 :smil94
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beiträge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 04.02.2013, 17:38

hier darf kritisiert werden.
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
Beiträge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 06.02.2013, 23:07

Zum aktuellen "energetischen Wetterbericht" :roll: :smile01:
Folgendes ist geschehen. Die Versuchsphase ist beendet und ihr seid eingetreten und das nicht nur sprichw√∂rtlich in die Realit√§t der 5.-7.- Dichte. Sp√ľrt ihr dies? Nun. Einige von euch sp√ľren dies-erleben es und gestalten ihr Leben vollkommen neu. Einige von euch f√ľhlen sich andererseits, als w√§ren sie in der dichtesten Dichte gelandet und finden keine Erkl√§rung hierf√ľr. Habt ihr etwas falsch gemacht? ... Die 5.-7. Dichte zu erreichen bedeutet, einen Bewusstseinszustand zu erreichen und in ihm zu bleiben, der euch den Zugang zur erweiterten Physik in der Sch√∂pfung erlaubt. ...
Leute, Leute, wie soll denn so ein Geschwurbel irgendjemand weiterhelfen? Ich meine ernsthaft...
Wenn jemand z.B. häufig mal depressiv ist, vielleicht durch höhere Sensitivität leicht durch niedere Geistwesen beeinflussbar ist usw. - bringt irgendwelche Pseudo-Theorie der 5.-7. Dichte diese Person auch nur einen winzigen Tick weiter?
Ich glaube eher das Gegenteil, das stiftet Verwirrung und hält davon ab sich auf die wirklich wichtigen Aspekt zu konzentrieren, mal ganz abgesehen davon, dass der Wahrheits- und Sinngehalt dieser Botschaften sowas von unklar ist, dass es kaum zu beschreiben ist......... ;)

Ganz normale, "banale" Dinge wie z.B. mehr soziale Kontakte, viel Aktivität (Sport, ausgleichende Hobbies u.ä.), ein paar Optimierungen im Haushalt, bessere Strukturen im Tagesablauf, usw. usf. alles 100-Mal sinnvoller und das nicht nur in Bezug auf eine Mainstream-Perspektive sondern auch in spiritueller Hinsicht!
Wenn man sich z.B. Mönche ansieht oder andere Menschen, die ihr Leben sehr stark auf die spirituelle Ebene konzentrieren: Labern die irgendwelchen Blech von der 5. Dichte, irgendwelchen mystischen Halbgötter-Super-Dämonen, dem Wechsel der 23. Bewusstsseinsebene in neue außerirdische Existenzformen oder sonst was...? NEIN! ;) Und warum wohl nicht?

Weil es v.a. auf die kleinen, einfachen Dinge ankommt, statt mystischer Super-Rettung in x. Dimension.
Etwa in ruhiger Meditation f√ľr sich selbst wird man 100x mehr Weisheit und Gl√ľck finden als in Pseudo-Channelings.
Auch die Psychologie (Gl√ľcksforschung u.√§.) weiss heute schon ziemlich genau auf was es ankommt, wenn man gl√ľcklicher werden will und ein sinnerf√ľllteres Leben anstrebt. Meditatives Erleben ist ein Schritt, der deutlich weiterbringt. Aktive Suche nach dem individuellen Sinn, in dem man z.B. erreichbare positive Dinge tut, die das Leben und soziale Umfeld um sich herum verbessern und schaut wie es auf einen selbst wirkt...

Viel Erfolg! :sunny:

fly
Alter: 61
Beiträge: 1097
Dabei seit: 2008

Beitrag von fly » 07.02.2013, 14:09

lieber ghostdog

den sichtweisen von psychologie, meditationen, wellnessangeboten usw, um uns zu entspannen, um in unsere mitte zu finden usw. fehlt nach meiner erfahrung oftmals die basis der spiritualit√§t. bei der frage des aufstiegs in h√∂here bewusstseinsbereiche, die wir in uns erschlie√üen m√ľssen, kommen wir nicht umhin, folgendes zu bejahen und in unseren herzen zu ersp√ľren....:

wir sind geistige wesen, hier auf der erde, um eine menschliche erfahrung zu machen

wir tragen in uns schöpferkräfte, die wir entfalten in dem maße, wie wir uns unserer selbst bewusst werden

es gibt keine zuf√§lle, keine opfer und t√§ter und alles, jedes kleinste ding, das in unser leben tritt, hat eine bedeutung f√ľr uns

nicht das, was wir objektiv erleben ist wichtig, sondern die damit verbundene emotion, der gedanke, das gef√ľhl.

unsere seele zieht magnetisch das an, was wir auf h√∂herer ebene in unserer multidimensionalit√§t selbst beschlossen haben und das uns zur selbsterkenntnis verhilft....es sind gewisserma√üen trittbretter in h√∂here bewusstseinsbereiche, wenn in uns angesto√üene destruktive gedanken und gef√ľhle bewusst und durch uns geheilt werden....

wir haben in uns selbstheilungskräfte, die, einmal aktiviert, alles heilen können, was sich in uns als belastung und krankheit zeigt.

wir tragen verantwortung f√ľr uns und auch unsere mutter erde und von uns h√§ngt es ab, wie wir unsere zukunft gestalten. aus der quantenphysik wissen wir, dass sich die realit√§t entsprechend dem bewusstsein des beobachters manifestiert,

die geistige welt gibt uns bei allem unterst√ľtzung. wir sind mit ihr verbunden und d√ľrfen jederzeit deren energien erbitten und mit diesen arbeiten....

wir sind abk√∂mmlinge der quelle und nun, nachdem wir bewusst in eine welt der trennung der herzen (das ist ein bewusstseinszustand) hinabgestiegen sind, geht es wieder zur√ľck in das bewusstsein der einheit....


die vielen botschaften k√∂nnen uns dabei unterst√ľtzen. sie vermitteln uns informationen und energien, die wir nutzen d√ľrfen, wenn wir wollen.....


liebe gr√ľ√üe


albrecht


:flower:
Freude und Leichtigkeit, Balance und Ausgeglichenheit

Antworten