böses Pendel?

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Antworten
muse79
Alter: 38
BeitrÀge: 19
Dabei seit: 2012

böses Pendel?

Beitrag von muse79 » 30.11.2012, 02:08

Hallo Zusammen,

ich hÀtte wirklich gern eure meinung zu diesem thema, denn es beunruhigt mich... ich hab mir gestern, aus einem impuls heraus ein Pendel gekauft, das wollte ich schon seit einem weilchen tun, weil der mensch bei dem ich mir immer mein wasser und andere lebensmittel kaufe, immer alles mögliche damit austestet. Naja und dann stand da dieses buch mit pendelkarten etc. Das pendel an sich hat mir so gut gefallen, dass ich es mitgenommen habe...
ich habe dann einfach mal nach anleitung damit angefangen, also nix ĂŒberkreuzen und kopf frei machen. dann sollte ich erstmal meine ja-, nein-, und "will/kann ich nicht beantorten-richtungen" festgelegt. hat auch alles super geklappt. ich war ĂŒberrascht, denn mit dem pendel von meinem wasserhĂ€ndler habe ich damals nix hingekriegt...
dann habe ich erstmal allgemein fragen gestellt, bin ich eine frau? bin ich 33? etc. hat das pendel auch alles richtig beantwortet.

ich muss dazu sagen, dass ich in letzter zeit extrem viel pech hab (noch mehr als sonst), ich hoffe ja immer darauf, dass das gesetz der polaritĂ€t(?) endlich mal greift, aber an sich ist das schon ganz ganz lange so, mir passieren immer viele doofe sachen aber eigentlich fast nie gute im ausgleich. ein freund meinte schon mal zu mir, ich sei unter einem unglĂŒcklichen stern geboren. jedenfalls wurde mir vor einem monat die handtasche gestohlen (mal wieder... auf den tag genau ein jahr zuvor wurde mir die tasche in barcelona gestohlen), gestern dann mein heißgeliebtes fahrrad. zwischendrein noch viel anderes pech. ich lasse mir eigentlich nie die gute laune dadurch verderben, aber langsam nervts doch. ich fĂŒhle mich jedenfalls ein wenig schutzlos. deshalb habe ich das pendel auch gefragt, ob ich einen schutzengel habe, es hat mit ja geantwortet, dann hab ich gefragt ob ich mehrere habe - nein; dann hab ich gefragt ob er gerade bei mir ist - nein. urgs, das hat sich schon komisch angefĂŒhlt. ich schreib ab jetzt der einfachheit halber die fragen und antworten hintereinander: kann mein schutzengel mich hören? - das kann ich/will ich nicht beantworten; gehts meinem schutzengel gut? - nein; kann ich ihm helfen? - ja; ist er gefangen? - nein; will er nicht bei mir sein? - nein; werde ich noch von einer höheren macht geschĂŒtzt? - ja; ist diese macht positiv? - ja (ein deutliches ja, allerdings hat es sich trotzdem komisch angefĂŒhlt...); ist das schutzgebet, das ich spreche, wirksam? - ja. dann hab ich zu beziehungsdingen gefragt, ob ich kinder haben werde bzw einen freund/mann (ich muss wohl noch warten :-( ) und zu meinem studium. das pendel gab mir auskunft darĂŒber, dass ich meine diplomarbeit zwar fertig schreiben werde, aber keine gute note darauf bekommen werde und die diplomhauptprĂŒfung dreimal nicht bestehen werde, so dass ich mein studium nicht abschließen kann... da wurds mir dann ein bisschen komisch zumute, ich hab gefragt, ob das pendel mir angst machen will - ja; dann hab ich gefragt ob es eine gute energie ist (das pendel, bzw der der es steuert), erst hat es mit ja geantwortet, dann hab ich noch mal gefragt, wieder ja; dann noch mal, dann hat es plötzlich mit nein geantwortet; dann hab ich gefragt ob es böse ist - ja; da hab ich erstmal abgebrochen... mir war ganz unwohl zumute und die antworten gingen mir nicht mehr aus dem kopf... spĂ€ter hab ichs noch mal gefragt, ob gut oder böse, zuerst wollte es mir wieder zweimal gut erzĂ€hlen, dann kam aber doch wieder ein ja bei böse, dann noch mal ob es mir angst machen will - ja; ich hab dann noch mal nachgefragt ob ich aufhören soll mit pendeln - nein; da hab ich das pendel weggelegt. den ganzen tag ist dann irgendwie alles schief gegangen, runtergefallen, es hat sogar etwas angefangen zu brennen...

was haltet ihr davon??? ich gebe zu, ich bin blauĂ€ugig an die sache rangegangen, weil es fĂŒr mich bei meinem wasserdealer immer so einfach und ungefĂ€hrlich aussah, ein werkzeug um die energien von sachen zu bestimmen... aber wer steuert eigentlich das pendel und sind die aussagen verlĂ€sslich? ich hab jedenfalls gemerkt, dass ich das pendel nicht gesteuert hab, das kam von außen. sollte ich mir sorgen machen?

danke schon mal fĂŒr eure meinung
muse

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
BeitrÀge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 30.11.2012, 02:17

Hi Muse
Ja bist blaueugig ran gegangen und schon haste dir einen einggefangen ..
Aber bitte warte bis ich mit dem Weihnachtsmarkt fertig bin ja .

Mir löuft die Zeit echt davon deswegen ich bin nicht konzentreit Oke

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 30.11.2012, 03:40

Da habe ich in der Tat eine gute Nachricht fĂŒr Dich: Zukunfts-Prognosen sind im "besten" Fall gewisse Wahrscheinlichkeiten, aber es ist niemals einfach so! Ein Pendel bestimmt nichts... Du hast es zu großen Teilen selbst in der Hand, nicht alles aber sehr vieles!

Wenn die Zukunft klar vorhersagbar wĂ€re - man nennt das auch deterministisches Weltbild - wĂŒrde daraus zwangslĂ€ufig folgen, dass wir gar keinen freien Willen haben und nur machtlos unserem Schicksal folgen... Zum GlĂŒck ist dem nicht so, wie wir unter anderem aus relativ sicheren Quellen der geistigen Welt wissen, das Leben wĂ€re sonst auch relativ sinnlos! ;)

Es gibt zwar gewisse vorbestimmte Tendenzen, aber das genaue Muster ist offen und kann z.B. durch mehr oder weniger zufĂ€llige EinflĂŒsse anderer Leute auch sehr durcheinander geworfen werden. Man soll sich den Lebensentwurf wohl wie einen Grundriss eines Hauses vorstellen, es ist aber völlig offen, ob Du hier oder da noch einen kleinen Anbau machst, wie Du alles dekorierst und einrichtest, welche Farben Du nimmst, ob Du vielleicht eine kleine Trennwand entfernst usw. usf.

PS:
Bedenke ĂŒbrigens den sehr entscheidenden Aspekt der "self fulfilling prophecy", deswegen werden solche Vorhersagen leider oft <fĂ€lschlicherweise> wahr... Hier kannst Du z.B. etwas darĂŒber lesen: http://www.psychotipps.com/optimismus-prophezeiung.html

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
BeitrÀge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 30.11.2012, 22:01

Hallo muse79,
muse79 hat geschrieben:... aber wer steuert eigentlich das pendel und sind die aussagen verlÀsslich?
vielleicht hast Du Lust, Dir mal anzuhÀren,
was ich ĂŒber das Pendeln in einem Radiosender gesagt habe und es hilft Dir weiter.
Ich denke, dass ich hier einiges verstÀndlich erklÀren konnte.
http://www.peter-o.de/jenseits
Ich wĂŒnsche Dir viel Spass beim Zuhören ...
Peter-O

Sala
Alter: 50
BeitrÀge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 01.12.2012, 15:10

Hallo Muse,

- gehe mal zu einerM GeistheilerIn und lasse schaun, ob es eine "Fremdenergie" bei Dir zu entfernen gibt und lasse das dann entfernen.

- Ein Pendel ist nur ein Gegenstand, kann also an sich nicht böse oder gut sein.

- Bevor Du pendelst, solltest Du um Schutz und rein gute FĂŒhrung bitten.

- Generell höre auf Deine Intuition und schÀrfe Dein Bewusstsein. Gehe mit noch offeneren Augen durch die Welt.

Übernimm die FĂŒhrung fĂŒr Dich und schaue nicht so sehr nach Ă€ußerer FĂŒhrung. Lass' Dich nicht beirren. Du bist die Chefin bei Dir!

LG,

Sala

Seraphinit
Alter: 47
BeitrÀge: 271
Dabei seit: 2013

Beitrag von Seraphinit » 14.06.2013, 20:25

Schutz ist wichtig beim Pendeln. Nicht einfach so anfangen, sondern es wie ein Ritual gestalten. Du könntest vorher ein wenig meditieren, eine Kerze anzĂŒnden. Deinen Engel und/oder Gott um Schutz und FĂŒhrung bitten.

NatĂŒrlich solltest du fragen, ob Geistwesen anwesend sind. Und wenn ja, ob es GUTE Geister sind.
Ach ja: Vorher sollte das Pendel gereinigt werden.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
BeitrÀge: 766
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 14.06.2013, 20:51

Hallo Seraphinit,
Seraphinit hat geschrieben:NatĂŒrlich solltest du fragen, ob ... es GUTE Geister sind.
glaubst Du im Ernst, dass ein "böser" Geist von sich selbst sagen wĂŒrde, dass er ein BÖSER Geist ist :roll:
Ich muss doch sehr bitten ...
MfG. Peter-O

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 16.06.2013, 22:50

peter-o hat geschrieben: glaubst Du im Ernst, dass ein "böser" Geist von sich selbst sagen wĂŒrde, dass er ein BÖSER Geist ist :roll:
Wie wahr... Man darf sich hier wirklich keiner NaivitĂ€t hingeben, bei allem guten Glauben, ist vor allem kluge, nĂŒchterne Betrachtung und Vorsicht gefragt.
(Mal abgesehen davon, dass man fĂŒr solche niederen Geister statt "böse" sowieso besser jeweils passende Attribute wie missgeleitet/unwissend/verblendet/selbstsĂŒchtig etc. einsetzt)

Darum heisst es ja auch schon seit je her: "An ihren FrĂŒchten sollt ihr sie erkennen."
Man sollte nicht zuletzt genau auf die QualitÀt der Worte und ihrer Bedeutung schauen (und ggf. ganz besonders der Taten).
z.B. wĂ€ren unklare Aussagen, komplizierte Wendungen, WidersprĂŒche, vulgĂ€re bzw. banale Sprache, Schmeicheleien u.Ă€. eindeutige Zeichen fĂŒr die Aussagen niederer Geistwesen.

Antworten