Hilfe, ich bin neu aber ich mache mir Sorgen...

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Stoerg
Alter: 29
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2012

Hilfe, ich bin neu aber ich mache mir Sorgen...

Beitrag von Stoerg » 15.11.2012, 08:09

... es ist nun schon seit langem so, dass ich mich persönlich sehr unwohl zu Hause fĂŒhle. Ich habe immer das GefĂŒhl dass ich nicht alleine bin, ich höre viele Dinge und fast jede Nacht höre ich etwas im Flur, was wenn die TĂŒr nicht abgeschlossen ist (zumindets bilde ich mir ein das es besser ist wenn die TĂŒr abgeschlossen ist) in unser Schlafzimmer kommt, keine Schritte, eher so schleichen. Mein Mann hat es noch nie gemerkt und glaubt auch nicht an Geister, es geht bei mir schon seit einigen Jahren so und er schiebt es immer auf was anderes. Letztens sind ziemlich ĂŒber mir zeitgleich 2Lampen kaputt gegangen und eine war fast rausgeschraubt, mit der Lampe ist wirklich alles gut. Als ich das meinem Mann erzĂ€hlte, dass ich mich vorher auch so beobachtet gefĂŒhlt habe und danach Lampen kaputt gingen, meinte er es sei Zufall. Eines Nachts hat sich etwas auf meine Beine gesetzt und ich konnte sie NICHT bewegen ich hatte so Angst. Eine Bekannte von mir hat die Wohnung ausgerĂ€uchert, danach wurde es aber vorerst schlimmer, ich habe Nachts von mehreren Toten Leuten getrĂ€umt die mit mir gesprochen haben und ich fragte sie was sie wollen, aber ich bekam nie eine Antwort. Meine Bekannte sagte das sie spĂŒhrt das sich etwas in der Wohnung befindet, sie hatte im Wohnzimmer das GefĂŒhl, dass ihr die Luft weg bleibt, im BĂŒro merkt sie Schmerz (da sind die Lampen geplatzt), im Bad sagte sie merkt sie das sich jemand ertrĂ€nkt oder erhangen hat und allgemein ist die Wohnung negativ behaftet, ist auch neben einem frĂŒheren Beerdigungsinstitut. Danach haben wir die Wohnung ausgerĂ€uschert und sie sagte das sie nun nichts mehr spĂŒrt.
Ich habe seit ewigkeiten ja schon das GefĂŒhl das ich beobachtet werde und meine Bekannte sagte mir ich soll die "Energien" ins Licht schicken, ich soll denken das mir ihr Schicksal leid tut aber ich nichts dafĂŒr kann, ich wĂŒnsche ihnen alles gute und sie sollen mich bitte in Ruhe lassen und ins Licht gehen.
Ich habe mich mit der Situation mehr oder weniger abgefunden, habe allerdings VIELE VIELE unterbrochene NĂ€chte, was sehr an meinen Nerven und an meiner Ehe zerrt, weil ich stĂ€ndig schlecht drauf bin und nur noch aggressiv gegenĂŒber meinem Mann und ehrlich gesagt hat er es nicht verdient. Das, was mich beĂ€ngstigt ist, ich bin noch nie von zu Hause weg gewesen und mein Mann war alleine. Wir haben immer zusammen woanders ĂŒbernachtet. Ich habe jetzt ein Seminar und mein unglaubwĂŒrdiger Mann, der wirklich nicht an sowas glaubt, schickte mir die Nacht eine Sms, heute morgen rief ich ihn an, er hatte immer noch etwas Panik. Er sagte er ist die Nacht wach geworden weil die TĂŒr aufging (HaustĂŒr, direkt neben Schlafzimmer) er dachte ich komme nach Hause (im ĂŒbrigen wird er NIE wach, er schlĂ€ft super fest) er hat sich gefreut aber auch gewundert das ich ihn mit dem Besuch ĂŒberraschen wollte, er hörte dann plötzlich das schleichen was ich auch immer höre und wusste das ich es nicht bin, dachte dann aber er trĂ€umt noch und das es Schwachsinn sei. Er schlĂ€ft immer etwas merkwĂŒrdig :-) er hat immer seinen rechten Arm ĂŒber den Kopf und der wurde runter gedrĂŒckt, mein Mann konnte sich nicht bewegen er wurde panisch und bekam starke Atemnot (kein Astmatiker), er hat versucht ES wegzudrĂŒcken, es hat nicht geklappt, erst als er immer mehr Panik bekam, ist es weg. ER glaubt nicht an so etwas, ich persönlich habe schon viel erlebt, aber ich habe Angst. Wir suchen deswegen auch nach eine neuen Wohnung, aber das ist nicht so leicht. NatĂŒrlich sucht mein Mann NICHT aus diesen GrĂŒnden nach einer Wohnung, sondern weil ICH es nicht mehr aushalte und er keine Lust auf meine "Spinnereien und schlaflosen NĂ€chte" hat, dass hat er natĂŒrlich nie gesagt, aber das braucht er nicht. Was sagt denn ihr zu dem ganzen?

Stoerg
Alter: 29
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2012

Beitrag von Stoerg » 15.11.2012, 08:26

Noch ergĂ€nzend, er glaubt mir natĂŒrlich endlich und ich bin zwar irgendwie froh darĂŒber und habe versucht ihn zu beruhigen und ein paar Tipps gegeben wo ich mich jedesmal besser fĂŒhle (Fenster auf, TĂŒr zuschließen und Lampe neben das Bett stellen). ICH habe aber nicht gesagt das ich mir Sorgen um ihn mache. Im ĂŒbrigen seitdem ich woanders schlafe, schlafe ich wie frĂŒher, SUPER GUT :-) Ich denke ES will mich vom Schlaf abhalten, ich habe auch das GefĂŒhl es will meinen Mann und mich trennen. Im ganzen Haus halten Ehen nicht lange :-/ Aber ehrlich gesagt kann das auch an anderen/normalen GrĂŒnden liegen. Wir haben momentan auch viel um die Ohren, Flitterwochenplanung, neben der Arbeit Abi und mein Mann macht noch neben der Arbeit seinen Meister und hat bis nĂ€chste Woche PrĂŒfung.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 15.11.2012, 09:31

Hallo Stoerg,

esoterische Hinweise kannst Du hier haufenweise erhalten, und dadurch vielleicht auch haufenweise Geld verlieren.

Eine ausgezeichnete Grundinformation aus rein wissenschaftlicher Sicht ĂŒber die PhĂ€nomene, die Du erlebt hast, findest Du in dem Buch "Die Geister, die mich riefen" von Walter von Lucadou. Das Buch ist vor kurzem erschienen (auch als E-Book), ich habe es erst vor wenigen Tagen zu Ende gelesen.

Der Autor ist Leiter der Parapsychologischen Beratungsstelle Freiburg, der einzigen staatlich geförderten Institution dieser Art in Deutschland. Er ist sowohl promovierter Physiker als auch Psychologe.

Er glaubt genau so wenig an Geister wie Dein Mann, hat aber im Laufe von ĂŒber vierzig Jahren viele tausend solcher FĂ€lle untersucht, wie Du sie erlebt hast. Seine wichtigste Botschaft an Dich: Du bist nicht verrĂŒckt!

Ich sage nicht, dass Ihr nach LektĂŒre dieses Buches, und vielleicht noch einem TelefongesprĂ€ch mit der Beratungsstelle, alles gleich wieder im Griff habt. Ihr seid aber dann mit Sicherheit um einiges klĂŒger.

Die SĂŒddeutsche Zeitung schrieb: "Niemand kennt sich in Deutschland so gut mit parapsychologischen PhĂ€nomenen aus wie Dr.Dr. Walter von Lucadou."

Sullivan

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
BeitrÀge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.11.2012, 12:33

Okme ich habs mir durchgelese

Und das einzige und wichtige ist immer das wir Fragen Fragen fragen fragen ....

Diese Seelen wissen so noch nicht was Sache ist sie wissen sellenweise auch nich das sie tod sind .
Deswegen auch Dir wir mĂŒssen versuchen mit der Selle oder Seelen zu reden und auch Du bitte Fragen stellen ....

Deswegen frage bitte ganz laut dann in der Wlohnung wer er ist und was er will das aber nicht nur einmal fragen sonderen ein paar mal mehr dich dann hin setzen und zu höhren

Kannste das ???
Trauste Dich das ???


Wenn können auch wir weiter machen

Willste das ???
Willste Dich von mir helfen lassen ???

Wenn ja mach den Anfang mit den Fragen

:flower: :flower: :flower:
NĂ€mlich wen Du in eie andere Wohnung ziehen solltest kann sein das es da genaso dir ergehen wird
und nicht wech laufen stellen

Stoerg
Alter: 29
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2012

Beitrag von Stoerg » 15.11.2012, 14:52

Danke fĂŒr eure Antworten,
danke fĂŒr die Buchempfehlung, ich werde es mir mal kaufen, allerdings nicht weil ich denke das ich verrĂŒckt bin, sondern weil es mich einfach interessiert. Das Problem ist aber, dass ich Angst um meinen Mann habe bzw auch teilweise um mich, weil ES manchmal etwas negatives vermittelt, wie zB die Birnen die plötzlich kaputt gingen oder das mein Mann atemnot bekam weil ES (oder wie auch immer ihr es mögen wollt) ihn nicht mehr losgelassen hat.
Das ist doch kein friedlicher Geist! Oder?
Also, ich rede auch in Gedanken mit dem "Geist" aber erhalte nie eine Antwort. Es ist natĂŒrlich sehr angsteinflössend, zumindest fĂŒr mich, wenn ich neben mir wieder AtemgerĂ€usche wahrnehme, nichts sehe und dann spreche ich plötzlich mit dem Geist. Habt ihr schon einmal eine Antwort bekommen? Auch laut?
Mir ist letztens eingefallen, dass ich furchtbare Angst um meinen Mann hatte, Nachts hörte ich wieder merkwĂŒrdige GerĂ€usche in der KĂŒche und im Flur und hatte furchtbare Angst (normal ist es nicht mehr so, aber es war als ob etwas Böses vor der TĂŒr ist, nicht wie sonst mit den AtemgerĂ€uschen neben mir, da fĂŒhle ich mich nur etwas merkwĂŒrdig) und normal guckt mein Mann dann auch im Flur ob er was sieht. Letztes mal war es aber so dass ich ihn wecken wollte und irgendwas (meine innere Stimme) hat mich davon abgehalten und ich wurde den Gedanken nicht los das ihm etwas zustoßen wird wenn er in den Flur geht.
Ich habe dann nichts gemacht und irgendwann bin ich eingeschlafen, aber ich habe das GefĂŒhl das es hier nichts mit einem netten Geist zu tun hat.

Benutzeravatar
dirona
Alter: 65
BeitrÀge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 15.11.2012, 15:38

Hast Du auch schon mal daran gedacht Erzengel Michaerl um Hilfe zu bitten oder Jesus ???
Wer Dir halt eher einfÀlt ???

Mach ds mal und dann beschreibe die Situation

Es ist mißtig wenn man nicht so schnell Antwort bekommt hier fehlt ein Chat dann wĂŒrde ich mich d a mit Dir weiter unterhalten

:flower: :flower: :flower:

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 15.11.2012, 15:51

@Stoerg:
Das was Du beschreibst klingt in der Tat nicht nach Einbildung sondern sehr real, sei unbesorgt man kann Dir damit helfen und Du kannst auch selbst verstehen was passiert - wenn jemand Dir von "ominösen/mysteriösen" Dingen erzÀhlt und sich geheimnisvoll gibt, ist er/sie höchstwahrscheinlich nicht seriös, will nur Dein Geld etc.
Die Natur ist auch in dieser Hinsicht, also geistigen Welt, relativ einfach und klar beschaffen. Wenn man sich mit diesen geistigen Dingen grundlegend ausgeht, ist das gar nichts "mysteriöses", sondern einfach ein Teil der Natur bzw. der Naturgesetze. Geistwesen sind so real wie wir Menschen auch und auch ziemlich Ă€hnlich zu verstehen (schließlich sind es ja auch "wir selbst", d.h. verstorbene Menschen), nur unterliegen sie durch ihr körperloses Dasein einigen anderen GesetzmĂ€ĂŸigkeiten. Ich gehe davon aus, dass dieses Wissen auch in einigen Jahrzehnten endlich normal wissenschaftlich anerkannt sein wird, wenn die meisten Wissenschaftler endlich ihre "Scheuklappen" verloren haben und anerkennen, dass es mehr gibt als sie bislang gesehen und verstanden haben.

Um erstmal ganz konkret und schnell Hilfe zu bekommen, empfehle ich Dir Kontakt zum Dachverband Geistiges Heilen aufzunehmen, grob Deine Problematik zu schildern und nach Heiler-Empfehlungen in Deiner NÀhe zu fragen. Ideal wÀre meiner EinschÀtzung nach, wenn Dir Leute im Bereich mediumistischer bzw. klassischer Geistheilung weiterhelfen können.
Du brauchst dann auch nicht umziehen!

Stoerg
Alter: 29
BeitrÀge: 7
Dabei seit: 2012

Beitrag von Stoerg » 16.11.2012, 14:42

Es liegt nicht daran, dass ich nicht an Geister glaube, ich habe es nur in Klammern gesetzt weil manche es Energien, Seelen oder sonstiges nennen. Aber ich habe das GefĂŒhl das es nichts positives möchte wenn es meinen Mann in die Matratze drĂŒckt bis er fast keine Luft mehr bekommt vor lauter Panik. Über meinem Kopf gehen Birnen kaputt und es beobachtet mich stĂ€ndig. Kann das echt ein netter Geist sein? Ich habe hier irgendwo im Forum gelesen, dass eine Frau auch Probleme hatte und es war wohl ein DĂ€mon der immer dann verschwand wenn das Licht angemacht wurde. Also es passieren auch TagsĂŒber irgendwelche Sachen, aber das mit dem beobachten meistens Nachts. Ich habe schon gedacht, dass ich vielleicht in Kontakt trete mit diesem Geist, ich kenne mich aber absolut nicht damit aus, deswegen brauche ich euren Rat und was mache ich wenn es ein DĂ€mon ist`? Ich bekomme auch nie eine Antwort wenn ich DENKE "wer bist du" und dann hin und wieder ist halt das Problem, dass ich echt negative Energie spĂŒre.
Ich wĂ€re euch so dankbar fĂŒr weitere RatschlĂ€ge und eure Meinung was es wohl fĂŒr ein geist, DĂ€mon ist.
In dem Fall, dass ich vielleicht irgendwann mal eine Antwort erhalte wer der Geist ist, muss ich auf irgendwas achten? Was ist, wenn es ein DÀmon ist, sage ich dann er soll verschwinden oder frage ich was er von mir möchte?

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 19.11.2012, 16:56

Stoerg hat geschrieben: Kann das echt ein netter Geist sein?
Nein, ein netter/guter/positiver Geist ist das selbstverstÀndlich nicht! ;-)

Die Existenz von "DÀmonen" ist aber grundsÀtzlich sehr fraglich (und verbleibt hier wohl eher auf theoretischer Ebene), normalerweise handelt es sich bei Geistwesen eigentlich immer um verstorbene Menschen. Das wird auch in Deinem Fall so sein.
Die Verstorbenen können so nett/wohlwollend/gut bzw. egoistisch/dumm/boshaft/verzweifelt/... sein wie das verschiedene Menschen nun mal leider sind... Eigentlich ist kein Mensch vollkommen böse oder so etwas und somit sind auch Geistwesen nicht per se "böse", sondern gescheiterte Existenzen, die mehr oder weniger viele negative Eigenschaften aus ihrem Vorleben mitbringen.

In Deinem Fall könnte es z.B. so etwas sein wie ein verstorbener frĂŒherer Hausbewohner, der das GefĂŒhl hat ihr seid illegal in seiner Wohnung! Aus seiner Sicht dĂŒrftet ihr nicht da sein und er wird wĂŒtend, weil ihr nicht weggeht etc.
Er ist ein niedriger, erdgebundener Geist, der nicht wirklich versteht, dass sein Platz nicht mehr auf der Erde ist und seinen Weg nicht sieht. Oft verstehen niedrige Geistwesen nicht einmal, dass sie tot sind. Ein/e Geistheiler/in kann hier wirklich sehr gut helfen!

Nachtrag: Die Hilfe ist in diesem Fall also eigentlich weniger fĂŒr Dich, sondern mehr fĂŒr das Geistwesen nötig! Man heilt also nicht Dich, sondern den Geist! (Falls da ein MissverstĂ€ndnis bestand - fĂŒr Dich selbst wird aber i.d.R. auch etwas getan, um Deine eigenen Schutzbarrieren zu stĂ€rken) Der Heiler vermittelt dem Geist verstĂ€ndlich, dass dieser die Erde verlassen muss, sein Platz nicht mehr hier ist und er sich in der geistigen Welt weiterentwickeln kann. Wenn er dann gegangen ist, wirst Du selbst auch wieder Frieden haben... :)

Sala
Alter: 50
BeitrÀge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 19.11.2012, 21:52

Hallo Stoerg - zusammen,

das ist ein klassischer Fall fĂŒr eine energetische Hausreinigung!

Hatte erst letzte Woche so einen Fall. Das war das extremste, das ich in der Art je hatte. Da war sogar ein KĂŒchenunterschrank in einem Aufenthaltsraum nach vorn geschubst worden. Dabei guckten die Messerschneiden aus den Schubladen bevor der Schrank nach vorn sprang. Er steht mit dem RĂŒcken an einer Wand, alter Kuhstall. Das ist so etwas, wo ich bislang dachte, dass es das nur im Fernsehen geben könnte.

Ich hatte zwei AnlÀufe gebraucht, bis die jenige Geistseele sich bequemt hat, zu verschwinden bzw. es waren mehrere.

Kostet Geld, natĂŒrlich, Spritkosten RĂ€ucherwerk Zeit. Wer nicht so viel Geld hat, da mache ich das auch fĂŒr weniger, was derjenige sich eben leisten kann. Es ist einfach wichtig, dass diese Dinge aufgelöst werden!

Versuche, eine/n seriösen sprich fÀhigen Geistheiler/in in Deiner Gegend zu bekommen.

Oder: Wenn Du bei den Katholiken bist, dort werden unter dem aktuellen Papst wieder Exorzisten ausgebildet. Sprich doch mal den Pfarrer Deiner Stadt an, ob er etwas organisieren kann. Sprich diese Exorzisten sind Priester der unteren Weihen und sollten auch in der Lage sein, rastlose Geiste ins Licht zu schicken - theoretisch.

LG,

Sala
Zuletzt geÀndert von Sala am 20.11.2012, 13:48, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 20.11.2012, 00:50

Exerzisten in's Haus holen? Oh my god... Also das wĂŒrde ich persönlich ja absolut nicht machen, wenn es irgendwie anders geht. Die werden mit ihrem kirchlich-dogmatischen Falschwissen wahrscheinlich auch wieder neuen Schaden verursachen. Inquisition usw. war doch schon genug Unrecht was die katholische Kirche angerichtet hat... :-/
Versuch wirklich an seriöse Geistheiler ranzukommen, z.B. ĂŒber den DGH. Aufpassen solltest Du wenn die Leute Dir unsympathisch sind, auffallend große Honorare im Raum stehen oder sehr viel mystisches Zeug erzĂ€hlt wird, das wĂ€ren alles keine guten Zeichen.

Sala
Alter: 50
BeitrÀge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 20.11.2012, 13:47

Ja, GhostDog,

hatte noch hinterherschieben wollen "eigentlich Finger weg vom Katholizismus!"

Und genau genommen sind die katholizistischen Austreiber auch eher in LĂ€ndern unterwegs, wo die Leute noch mental SchĂ€fchen sind. Es wird dort solange auf denjenigen eingeprĂŒgelt, bis "der böse Geist" den Köprer verlĂ€sst, weil der Körper es dann i. d. R. nicht mehr richtig tut. HĂ€ufig Kinder werden zu diesen Leuten gebracht, aber auch Erwachsene begeben sich in die HĂ€nde dieser Elemente.

Warum hab' ich nur davon angefangen :?

Ich glaube, deswegen weil ... keine Ahnung... weil man drĂŒber reden muss, vielleicht? :roll:

Hm, es kommt ursprĂŒnglich eben aus der Ecke - irgendwie - hm.

Ich werde jenen Betrag Àndern und danch diesen Kommentar auch wieder heraus nehmen.

LG,

Sala

Antworten