Ich werde angegriffen

fĂŒr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und ĂŒber Channeling
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1828
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.10.2012, 11:46

Hallo Annett,

Du weisest auf mehrere hundert Schreckensberichte von Esoterik-Aussteigern hin, die man unter http://www.achtung-lichtarbeit.de unter der Rubrik "Aussteiger berichten" findet. Ich habe sie in den letzten Jahren alle gelesen und darĂŒber hier auch schon berichtet. Das tue ich heute gern ein zweites Mal.

Initiator dieser Webseite ist Eckart Haase, der seinen eigenen Schreckensweg durch die Esoterik in der kleinen Schrift "Lichtarbeit, der Weg ins Dunkel / Die neue Esoterik des 21. Jahrhunderts" schildert. Er hielt sich fĂŒr die Reinkarnation von Jesus Christus und geriet psychisch in solche BedrĂ€ngnis, dass er seinen Suizid durch Verhungern plante.

Dies alles öffentlich zu bekennen, verdient großen Respekt. Er erhielt ein starkes Echo von Esoterikern. Es steht außer Zweifel, dass Haases Darlegungen in der Webseite und seinem Buch schon mehrere Verzweifelte vom Suizid abgehalten haben. Wer also Haase kritisiert, sollte sich erst einmal die Frage stellen, wie vielen Menschen er selbst schon das Leben gerettet hat.

Haase war Veranstalter mehrerer Lichtarbeiter-Kongresse. Es hat mich deshalb gewundert, dass er den Ursprung der Lichtarbeit nicht kennt. Die Lehre, dass jedem Menschen und der Erde insgesamt ein Aufstieg (Ascension) bevorsteht, und dass der Aufgestiegene Meister Saint Germain mit der Violetten Flamme eine zentrale Rolle in diesem Prozess spielt, ist schon seit 1932 im Schrifttum der amerikanischen Saint Germain Foundation http://www.saintgermainfoundation.com nachzulesen.

Viele Lichtarbeiter glauben, Kryon und andere, die erst Jahrzehnte spĂ€ter diese Lehren, oft mit erheblichen VerĂ€nderungen in deutscher Sprache lieferten, seien die Urheber. Die WidersprĂŒche, die sich deshalb in diesen Lehren finden, haben zu ihrem zweifelhaften Ruf beigetragen.

Wenn man Haase im Fernsehen sieht, macht er einen guten, psychisch stabilen Eindruck. Er lehrt ein wörtliches BibelverestÀndnis ohne Abstriche, und befindet sich damit in einer Minderheit heutiger theologischer Auffassungen. Wenn man seine Webseite und sein Buch liest, möchte man ihm und seinen AnhÀngern empfehlen, auch andere Meinungen zumindest einmal zur Kenntnis zu nehmen.

Eine ganz hervorragende EinfĂŒhrung auf nur etwa 15 Seiten in das, was die moderne Bibelforschung zu Tage gefördert hat, kann man sich herunterladen, wenn man bei Google "Warum die Bibel (nicht immer) Recht hat" eintippt. (In AnfĂŒhrungszeichen) Verfasser ist der Theologieprofessor Dr.Kim StrĂŒbind, der sich viele Jahre nicht nur als UniversitĂ€tslehrer, sondern auch als Leiter einer Kirchengemeinde betĂ€tigt hat.

Etwas rein Sprachliches ganz am Rande: Wenn wir an Kim Carrey denken, stellen wir fest, dass der Vorname Kim sowohl von MĂ€nnchen als auch von Weibchen getragen werden darf.

Beide Kims können uns viel beibringen!

Sullivan

muse79
Alter: 38
BeitrÀge: 19
Dabei seit: 2012

Beitrag von muse79 » 07.11.2012, 00:29

Hallo Zusammen,

ich war jetzt schon sehr lange nicht mehr online. Es ist anfangs so viel passiert, das ich erst gar nicht die Kraft hatte, hier zu schreiben (Stichwort mangelder Nachtschlaf...) und die Sache auch nicht einordnen konnte und mich deshalb noch zurĂŒckgehalten habe. Mittlerweile sind meine NĂ€chte fast ganz ruhig geworden, ich schĂ€tze aber, das ist nicht von Dauer...
Erstmal vielen Dank an Alle fĂŒr die vielen Antworten, ich finde sie ausnahmslos sehr hilfreich und freue mich ĂŒber die entstandene Diskussion :bussy:

@Eni, du hast Recht, es war auch bei mir ein Fluch, allerdings einer, den ich schon bei meiner Geburt mit auf den Weg bekommen habe. Den durfte ich sogar als Vision sehen. Ich hab das Zimmer gesehen, in dem ich geboren wurde, helles Neonlicht und ein schwarzes zerfetztes Tuch, dass ĂŒber mir schwebte, das war in mich eingeknĂŒpft. Mittlerweile bin ich aber davon befreit...

Ich hatte aber noch mehr im GepĂ€ck, Dirona hat mich durch die vielen NĂ€chte begleitet, in denen Wesen in mich eingedrungen sind. Das ging ungefĂ€hr einen Monat so. Es waren ein DĂ€mon, den wir in der ersten Nacht zusammen mit Erzengel Michaels Hilfe eleminierten und ein Hexenmeister, den ich auc auf Ă€hnliche Weise losgeworden bin. Dazu kommen manchmal auch ganz "normale" Geiser Verstorbener, die mich wohl sehen können, bzw. kann ich sie wahrnehmen. Mal als eine BerĂŒhrung am Bein zum Beispie oder als Geruch. Auch die kann ich mit etwas Überzeugungskraft und einem GeistfĂŒhrer ganz gut ins Licht schicken, manche haben auch eine Botschaft fĂŒr die Angehörigen fĂŒr mich... Ich merke, dass ich einen Zugang am RĂŒcken zwischen den SchulterblĂ€ttern habe, wo diese Wesenheiten eindringen können...

Interessanterweise kamen/kommen auch ab und zu Schutzengel zu mir. Manchmal höre ich ihre Stimmen im Kopf, es sind oft nur vereinzelte Worte (zum Beispiel nennen sie mir ihren Namen, oder ihr Anliegen), manchmal kann ich mit ihnen in einen inneren Dialog gehen. Wenn ein Schutzengel kommt, fĂŒhlt sich das sehr hochfrequent an. Es beginnt damit, dass ich merke, das etwas in meinem Zimmer ist. Wenn es sich nicht durch Gebete oder Erzengel Michael wegschicken lĂ€sst, kann ich davon ausgehn, dass es ein Schutzengel ist, der irgendwas von mir will. Wenn ich dann an den dazugehörigen Besitzer denke, öffnet sich quasi eine Schranke in meinem Körper und ich kann die hohe Frequenz des Wesens spĂŒren. Ich merke, wie er durch mein Kronenchakra reinkommt und meinen Körper richig mit hoher Energie speist. Dagegen kann ich nix machen außer Ruhe bewahren, denn besonders angenehm ist das fĂŒr mich nicht... Meist dauert das nur kurz, manchmal krieg ich auch gar nichts gesagt und kann auch nicht in Dialog gehen, aber meist bekomme ich das Anliegen schon irgendwie mit. Eigentlich bin ich aber froh, wenn sowas nicht passiert und ich meine Nachtruhe habe, denn meistens kann ich eh nicht weiterhelfen...

Ich hatte vier Wochen lang jede Nacht zwischen 12.00 und 05.00 Uhr Besucher, meistens aber zwischen 3 und 4 uhr... war sehr anstrengend, meine Augenringe reichten schon bis zum Kinn... In einigen NĂ€chten war Dirona mit mir und hat mich unterstĂŒtzt und angeleitet, in einigen war ich allein auf mich gestellt. Da ist mir auch der Fehler unterlaufen, einem falschen Jesus auf den Leim zu gehen, der sich angeboten hat, als ich ihn gerufen hatte, weil ich Angst vor dem nĂ€chtlichen Besucher hatte. Nach dieser Nacht hatte ich morgens zwei Male auf dem linken Unterarm, die fast zwei Monate dort geblieben sind, seit kurzem sind sie aber verblasst. Das eine war ein Horusauge, das andere kenne ich nicht, ein Kreis mit zwei Doppelspiralen. Sie sahen aus wie eine allergische Reaktion, haben aber weder gejuckt, noch hat die Haut sich anders angefĂŒhlt als der Rest, einfach nur rote Fladen, die Symbole zeigten sich in weißen Linien zwischen dem Rot. Was ich davon halten soll, weiß ich auch nicht so genau, ich hatte mal bei den Erzengeln nachgefragt, was das sei. Die meinten, das es nicht von Jesus kĂ€me, aber dennoch Schutzsymbole seien...

Nach ca. vier Wochen war der nĂ€chste Schritt, dass ich von dem Fluch, der mich seit meiner Geburt begleitet, befreit wurde. Dabei haben vier Erzengel mitgeholfen, das dunkle Tuch wurde vorsichtig aus mir rausgeknĂŒpft (was ziemlich lange gedauert hat), gleichzeitig wurde meine innere Struktur neu geschmiedet und anschließend meine Chakren gereinigt und mir einige angenehme Dinge offenbart und mitgegeben, war ein wunderbares GefĂŒhl... In der Nacht wurde mir auch mitgeteilt, dass ich jetzt erstmal Ruhe haben werde. So war es dann auch, bis auf zwei Ausnahmen. Einmal kam der Schutzengel meines Vaters in mich rein und hat mir seinen Namen genannt, außerdem durfte ich das Krafttier meines Vaters kennenlernen. Zum anderen noch der Vater eines Freundes, der sich das Leben genommen hat. Aber sonst war Ruhe. Nach der Nacht der "Erweckung" will ich es mal nennen, hat dann Kundalini bei mir ausgelöst, dass ich ein paar Wochen massiv gespĂŒrt habe, mittlerweile ist das aber auch durch...

Noch zu erwĂ€hnen wĂ€re vielleicht, dass ich in meinem Freundeskreis ziemlich offen damit umgehe, was so mit mir so passiert, und feststellen muss, dass es vielen meiner Freunde Ă€hnlich geht. Ein bisschen erschreckend fand ich aber, als ich das einem guten Freund von mir erzĂ€hlte, der auch sehr empathisch ist (wie ich), hat er prompt ein paar NĂ€chte danach genau den gleichen Angriff erlebt wie ich... Einer sprang ihn von hinten an und so weiter... Er meint aber, er wĂ€re ihn losgeworden, weil er ihn mit strenge weggeschickt hat, ich bin davon zwar noch nicht so ĂŒberzeugt, aber wir werden sehn... Ich hab ihm ein Gebet gegeben, dass ihr hier finden könnt (hat dirona mal gepostet, es hilft mir auch sehr gut...) http://www.youtube.com/watch?v=Z4DAiN3k ... r_embedded

Mittlerweile ist es so bei mir, dass meine NĂ€chte ganz ruhig sind, und ich gar nichts mehr wahrnehme. Fast schon zu wenig, da auch meine Intuition, auf die ich mich gerade in letzter Zeit hundertprozentig verlassen konnte, irgendwie nicht funktioniert. Auch oder vielleicht deshalb hab ich ziemlich viel Pech in verschiedensten Lebenslagen. Ich warte ab und beobachte das Ganze...

Euch allen eine Gute Nacht und liebe GrĂŒĂŸe
Muse

Benutzeravatar
GhostDog
Alter: 35 (m)
BeitrÀge: 415
Dabei seit: 2012

Beitrag von GhostDog » 08.11.2012, 00:13

@muse79:
Sehr schön, dass Dir geholfen werden konnte! Hört sich richtig gut an... :sunny:

Was die Hilfe von "Erzengel Michael" angeht, solltest Du allerdings wissen, dass in den allerallermeisten FĂ€llen wo Leute solche Bezeichungen vergeben ein ziemlicher Irrtum dahinter steckt, auch wenn diejenigen selber glauben was sie sagen, ist es dennoch praktisch nur so etwas wie eine 0,001% Chance, dass sie damit richtig liegen ;)
Aber das ist eigentlich auch ĂŒberhaupt nicht wichtig, wenn Dir gut geholfen wurde ist es das was zĂ€hlt und helfen zu können ist die wichtigste Kompetenz! Wollte nur anmerken, dass auch gute Heiler oft bei bestimmten Sachen auf dem Holzweg sind.
Sehr wahrscheinlich waren es gute und höhere Geistwesen, aber wie die Leute immer auf die ganzen "Erzengel" kommen, ist mir echt ein RĂ€tsel, sollte sich doch mal rumgesprochen haben, dass das nur eine typisch menschliche Form der Überhöhung ist... Allein vom Zeitmanagement wĂ€re es spannend wie die das schaffen 24/7 an tausenden Orten weltweit zugleich im Einsatz sein, um das abzudecken was denen international alles zugeschrieben wird ;)

Und ja... Im Grunde sind Geistwesen nicht an die Zeit gebunden, wenn sie allerdings mit uns interagieren wollen, mĂŒssen sie sich unserer zeitlichen Dimension anpassen, mĂŒssen sich also genau wie wir auch damit arrangieren.

muse79
Alter: 38
BeitrÀge: 19
Dabei seit: 2012

Beitrag von muse79 » 08.11.2012, 00:56

hallo ghost dog,
ja, ich habe das gefĂŒhl, das ich noch mittendrin in etwas stecke, das ich erst mit abstand wirklich beurteilen kann...
erzengel oder nicht, mit sicherheit kann ich gerade nur sagen, dass ich noch zu wenig weiß. und wie gesagt, meine intuition funktioniert grad nicht mehr, von daher will ich auch nix beurteilen :geek:
aber es hat sich schon vieles zum besseren gewendet, vorerst zumindest, soviel steht fest :) und darĂŒber freue ich mich ^^
LG und gute nacht

Benutzeravatar
dirona
Alter: 66
BeitrÀge: 2517
Dabei seit: 2011

Beitrag von dirona » 08.11.2012, 05:35

Aslo das die Engel Namen haben und eine Hierachische auf stellung ist so dene ich fĂŒr uns Menschen gedachen weil wir das sonst nicht mit unserem Kleinhiren verstehen.

Jeder Engel hat eine bestimmte Aufgabe und diese Aufgabe gliedert sich ach in verschieenen Richtungen .
So ist sagen wir mal eine Engelgruppe nur mit dem Element Wasser verbunden und alles was dazugehört
Oder nur mit Feuer oder Erde oder so ja und alles alles was zum Wasser gehört bis in die kleinsten spitzen werden von Engeln ĂŒberwacht und geĂ€ndert oder auch nich je nach dem ...

Deswegen auch die Rangordnug je höher der Aufgabenbereich desto höher auch die Rangordnung .das ist doch dann klar ne


Und nochmal die Endbuchstaben ob das jetzt hier her gehört oder nicht ist die die mit el am ende sind sind nie Mensch gewesen und haben daher auch mehr Energie und die mit al und die Schwingung ist auch anderes oder etwas anderes

:flower: :flower: :flower:

Antworten