Hunde-Geist?

f√ľr alles zum Thema Kontakte zu Geistwesen, Versorbenen und √ľber Channeling
Antworten
Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Hunde-Geist?

Beitrag von Schwester » 27.05.2012, 08:54

Eins vorweg, wir haben einen Hund. Einen Labrador Retriever um genau zu sein. Wir wohnen in einem Reihenhaus. Unten sind Wohnzimmer, K√ľche und G√§ste-WC. In den oberen Etagen sind Schlaf- und Kinderzimmer etc. Unser Hund hat von Anfang an gelernt, dass sein "Reich" nur das EG ist. Er kann die Treppe zwar rauf steigen aber es ist nicht erlaubt. Diese Regel ist so drin, dass er selbst wenn ich oben stehe und rufe nur ganz langsam und vorsichtig hoch kommt, um sicher zu gehen, dass er auch wirklich kommen darf.

Es fing ca. vor einem Jahr an. Ich hatte die Schlafzimmert√ľr geschlossen und es h√∂rte sich so an, als ob unser Hund an der T√ľr schn√ľffelt. Aber es war nicht unser Hund! Dieses "Schn√ľffelger√§usch" h√∂re ich seitdem immer h√§ufiger im oder um das Schlafzimmer herum. Und jedes Mal ist es definitiv nicht unser Hund.

Ich hatte noch nie zu "Geist-Tieren" Kontakt und weiß ehrlich gesagt nicht, was ich nun machen soll. Hat jemand eine Idee?
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 27.05.2012, 12:32

Hallo Schwester, also das Tiere auch in Form als Geister erscheinen können, das habe ich zweimal selbst erlebt.
Ich glaube ich habe die Geschichte hier mal im Forum gepostet. Was wichtig an der Stelle ist: Wer hat vorher im Haus gewohnt. Könnte es ein verdeckter Hinweis auf Schadstoffen in den Wänden..oder Gasleck sein?
Ich w√ľrde zuerst ..bitte jetzt nicht b√∂se sein..zuerst die Ursache ganz n√ľchtern betrachten, was es noch sein k√∂nnte au√üer ein Geisterhund. Dann ..falls es jegliche andere Erkl√§rung ausf√§llt, versuchen mich diesem zu n√§hern. Da du selber einen Hund hast kennst du dich mit den Tieren aus.
Du musst versuchen seine Emotionen zu erf√ľhlen wie also ob du es mit deinem Hund machen wolltest. Dann herausbekommen was es will.
Es gibt noch einen Weg tiefer in diese Kommunikation zu gelangen..da schreibe ich gerne später mehr dazu, wenn es noch interessant ist.

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 27.05.2012, 13:41

Also wir wohnen inzwischen seit fast 7 Jahren in diesem Haus und bisher gab es da nichts besonderes, was mit dem Haus zusammen h√§ngen k√∂nnte. Schadstoffe h√§tten ja dann schon die ganze Zeit da sein m√ľssen. Da in dem Haus vor unserem Einzug ein Mietnomade gewohnt hatte, stand es l√§nger leer (musste erst alles gerichtlich gekl√§rt werden, bevor es neu vermietet werden konnte). Unsere Nachbarn haben uns erz√§hlt, der Vormieter w√§re mit seiner Frau hier eingezogen, die hat ihn aber kurz danach verlassen und dann hat er nur noch kurz alleine hier gewohnt. Haustiere hatte er nicht.

Unsere Heizung hatte tatsächlich einen Schaden, das war aber kein Gas- sondern ein Wasserleck. Das wurde vor einem Monat repariert. Ansonsten wird die Heizung ganz normal jährlich gewartet; etwas anderes mit Gas haben wir hier nicht.

In unserem Flur (aber nur im ersten Stock) ist √∂fter "was unterwegs". Das ist f√ľr mich nicht neu. Vielleicht ist da ein Tor oder so. Ich wei√ü allerdings auch, dass dieses Tor "bewacht" wird. Da kommen also keine "B√∂sen" durch. Der Geister-Hund ist auch nicht b√∂se. Unser realer Hund weicht mir schon seit l√§ngerem kaum von der Seite, wenn ich in der N√§he bin, macht aber √ľberhaupt keinen beunruhigten Eindruck oder so. Bei dem Geister-Hund habe ich eher das Gef√ľhl, er ist auf der Suche nach etwas (mir?).
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 27.05.2012, 17:23

Ach so, dachte das wäre als Frage gewesen.
Hmm aber denkst du das er was sucht oder das es einfach seine Bestimmung ist dort zu verweilen. Vielleicht erf√ľllt er eine Mission, das er auf etwas aufpasst das irgendwo im Haus verborgen ist, oder er in Lebzeiten dort aufgepasst hatte.
Wie auch immer...sehr interessant und ich w√ľrde gerne mehr davon h√∂ren

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beiträge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 27.05.2012, 19:17

Also wie gesagt, ich k√∂nnte mir vorstellen, dass er was sucht. Andererseits k√∂nnte es auch sein, dass er eine Besch√ľtzerrolle hat. Es ist derzeit schwer f√ľr mich zu sagen. Es beunruhigt mich auch nicht, sondern verwundert mich nur. Und da ich von Natur aus eher ein neugieriger Mensch bin, interessiert es mich auch, was es wohl ist. ;)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Antworten