Satanismus

Orakel Forum
Antworten
Is-Is

Satanismus

Beitrag von Is-Is » 02.05.2012, 10:14

Das habe ich mir gerade angeschaut und fand es sehr spannend.

Einige von uns hatten ja mehr oder weniger indirekt dieses Thema auch angeschnitten.

Was mich angeht, wurde mir klar, wo ich mich selbst in Trennung und in Enge halte...so DEUTLICH und prÀgnant, hatte ich es bisher nicht wahrgenommen...

Vllt entsteht ja eine angeregte Diskussionsrunde...wĂŒrde mich freuen :)

http://bewusst.tv/satanismus/

oder auch:

http://www.youtube.com/watch?v=auZ5tB4YmFQ


LG

:smil94 Is-Is

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 02.05.2012, 13:39

Liebe Aisleen,

vllt schaust du dir erst einmal das Video an, bevor du hier so lostrommelst.

Sagtest du nicht, du hÀttest die Friedenspfeife angenommen??

LG

Is-Is

Windsbraut

Beitrag von Windsbraut » 03.05.2012, 13:31

Hallo Is Is, dieser Mensch ist mir sehr symphatisch.
Denkt er (Alexander Wagendt) doch sehr in meine Richtung. Dass wir in einer sehr satanischen Welt leben unterschreibe ich sofort.
Wenn er nur nicht so eine fĂŒrchterlich Grinsekatze wĂ€re. :???:
Noch nie waren wir der Wahrheit so nahe.
Was sind denn wirklich "Christen"? Sind das wirklich nur Gutmenschen oder können sie sich nur gut "verkaufen"?

(Ich kann Aisleens Beitrag garnicht sehen. Wieso nicht?)

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 03.05.2012, 15:27

Hi Windsbraut,
Windsbraut hat geschrieben:(Ich kann Aisleens Beitrag garnicht sehen. Wieso nicht?)
SchÀtze mal, sie hat uns verlassen...
Windsbraut hat geschrieben:Noch nie waren wir der Wahrheit so nahe.
So empfinde ich es auch...diese Welt als luziferisch zu entlarven ( ohne zu be-und verurteilen ...wie denn auch ...*g ...wir ham se gemacht), die Augen offen zu halten, alles zu hinterfragen ...vor allem, sich selbst.

Mich persönlich sprach das "in Konflikt halten" an...hab gerade so ne Erfahrung in der Richtung gemacht, die wirklich beeindruckend war...schon vermutlich tausende Male erlebt, und nun ENDLICH , verstanden, verinnerlicht und bereit zur Umsetzung ist.

Meine Erfahrung ist dahingehend; solange du dich in einem Konflikt befindest...ob nun innerlich mit dir selbst, oder Ă€ußerlich ...ob selbst inszeniert oder von "Außen" auferlegt, manipuliert...what ever...solange stagniert die SpiritualitĂ€t, der Wachstum...das bezeichnet Alexander Wagandt ja auch als luziferisch...also dieses "In Trennung halten" ...Konflikt= Trennung= Enge= luziferisch...hin und hergerissen sein...ach ja ...dat fand ich spannend, zumal es mich zurzeit persönlch bertrifft, also in irgendeiner Form Thema ist.

Ich werde mir das Video die Tage nochmal anschauen, weil mich das Thema persönlich sehr interessiert...bis dato habe ich darĂŒber noch nicht sonderlich sinniert....außer eben das, was auf der Hand lag und was ich dir/euch schrieb...
Windsbraut hat geschrieben:Wenn er nur nicht so eine fĂŒrchterlich Grinsekatze wĂ€re.
Ich find ihn sĂŒĂŸ....SÜß nicht sexy...dasn Unterschied... :geek:
Windsbraut hat geschrieben:Was sind denn wirklich "Christen"? Sind das wirklich nur Gutmenschen oder können sie sich nur gut "verkaufen"?
Alexander sagt; wir sollen hinschauen...nicht, das was WIR uns wĂŒnschen oder was wir da hineininterpretieren IST, sondern das was ist IST.

Schau dir doch mal die Geschichte der Christen an...DAS ist es, was sie sind...luziferisch.

LG

Is-Is

Windsbraut

Beitrag von Windsbraut » 03.05.2012, 17:01

Das geht ja auch in gewisser Artwie bei den GlaubenssÀtzen.
Wir glauben!, wir sehen nicht hin.
WĂŒrde ja auch bedeuten, dass es DIE Christen garnicht gibt.
So wie es die (heute glorifizierten Germanen nicht gab).
Wir können und sollten also nur bei uns bleiben und in unserer kleinen Welt fĂŒr Licht sorgen.
Vielleicht noch so gerade unsere engste Umgebung aber das ist eher fraglich. (Ich denke da ja immer eher lösungsorientiert)
Mich persönlich sprach das "in Konflikt halten" an...hab gerade so ne Erfahrung in der Richtung gemacht, die wirklich beeindruckend war...schon vermutlich tausende Male erlebt, und nun ENDLICH , verstanden, verinnerlicht und bereit zur Umsetzung ist.
Ja, so ging es mir auch gerade als ich das sah. Eigentlich immer schon geahnt aber nie bewusst drĂŒber nachgedacht (geschlafen) aber so wird aus einigen Puzeln meiner Sichtweise endlich ein Vollbild.

Benutzeravatar
MODULOK
Alter: 39 (m)
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2012

Beitrag von MODULOK » 21.11.2012, 13:20

Zu viel Köche verderben den Brei! So auch zu viele Thesen, Gedanken und Ideen!

Alles zu glauben ist der falsche Weg. Eine Mischung aus Glauben und Wissen (RealitĂ€t) wĂŒrde euch gut tun! ;-)

cheers

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 21.11.2012, 13:57

Ja klar...gut das du vorbeikommst und es mir sagst.

Mein Retter in höchster Not... :az:

Sala
Alter: 51
BeitrÀge: 187
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von Sala » 22.11.2012, 16:24

Auja Modulok,

lass' uns diskutieren ĂŒber das Glauben von RealitĂ€ten :sunny:

Als Definition von Glauben gebe ich meine Version vor und Du sagts uns, was RealitÀt ist.
1. Glauben ist das Annehmen von etwas als "wahr sein". Sprich, ich glaube an das, was ich weiß.
2. RealitÀt ist was genau??

LG,

Sala

Antworten