Seite 1 von 2

Verfasst: 18.12.2016, 19:30
von Golem
Wenn ein Athlet sich für die Olympiade qualifizieren will, muss er vorher viele Jahre intensiv und hart trainieren, viele persönliche Opfer bringen und ein diszipliniertes Leben führen. Nur wer geistig, seelisch und körperlich bereit und vorbereitet ist, sollte die Schlange wecken. Ich persönlich halte überhaupt nichts von solchen Kundalini-Erweckungs-Seminaren. Wer unvorbereitet und unbedarft mit dem Feuer spielt, wird sich dabei die Finger verbrennen.

Dasselbe gilt für die Erweckung der Kundalini. Viele Menschen haben ihren Übermut teuer bezahlt und sind in der Klapse gelandet! Wer seelisch und geistig reif ist, dem empfehle ich die Bücher von Elisabeth Haich: "Sexuelle Kraft und Yoga", von Frater Gragorianus "Erfahrungen eines Verwandelten" und "Die Himmelsleiter" von Wilhelm Mrsic. Wer seinen Begierden, Lastern und Leidenschaften nicht Herr ist, sollte einen weiten Bogen um solche Erweckungs-Seminare und ihre Seminarleiter machen.

"Trachte nicht nach Visionen, Wundern, Erscheinungen oder phantastischen Erlebnissen. Der Weg zu Gott ist kein Zirkus!"

P. Yogananda

Beste Grüsse
Der Golem :-8:

Verfasst: 18.12.2016, 20:29
von Sullivan
Golem weiß, um was es geht. Der Yogi Gopi Krishna hat in seinem spannenden Buch "Kundalini / Erweckung der geistigen Kraft im Menschen" (1968) seine überaus drastischen, lebensbedrohenden Erfahrungen mit Kundalini beschrieben. Der renommierte Physikprofessor Carl Friedrich von Weizsäcker, Bruder unseres früheren Bundespräsidenten, war davon so elektrisiert, dass er Kontakt mit dem Yogi aufnahm und mehreres darüber veröffentlichte. Die amerikanishe Psychotherapeutin Dr. Bonnie Greenwell gibt in ihrem über 400-seitigen Buch "Kundalini / Erfahrungen mit der Urkraft der Erleuchtung" (1990) einen umfassenden Überblick über das Thema. Im Anhang befindet sich ein Hinweis auf das Kundalini Research Network, ein Glossar mit Sanskritbegriffen, ein Literaturverzeichnis und Register. Schon zu Beginn des Buches gibt es einen warnenden Hinweis vorweg.

Verfasst: 19.12.2016, 16:09
von appollonia
Ich selbst habe von der Kundalini-Kraft schon gehört und auch über deren Auswirkungen. Allerdings nicht bei mir selbst. Die Erfahrungen der Betroffenen waren schmerzhaft und nicht sehr angenehm.

Wenn du Blockaden gelöst haben willst, kannst du doch einen ganz normalen Heiler aufsuchen. Wo ist das Problem?

Liebe Grüße

appollonia

Verfasst: 20.12.2016, 18:58
von appollonia
Hallo, Schneeflocke,

ich habe dir eine PN geschickt.

Liebe Grüße

appollonia

Verfasst: 28.12.2016, 20:01
von mona seifried
Hallo Schneeflocke,

wie ich gerade lese bist du von meinen Freunden, Golem und Sullivan, schon vorgewarnt worden. Horus, der wieder einmal das weite gesucht hat, berichtete dir von seinen Erlebnissen.

Wie du sicher schon festgestellt hast, kosten die Seminare bei Peter van Veen ziemlich viel. Nach dem Motto: Je höher der Preis, desto besser die Qualität. Wer sich in so ein zwei Tages Seminar voller Hoffnung und Vertrauen setzt, verbunden mit dem inständigen Glauben daran, erweckt nach Hause zu fahren, ist ein Troll. Zugegeben, es muss ein ekstatisches Gefühl in ihnen glühen. Die Magie des Zaubers.

Im Internet gibt es verschiedene Anbieter der Ferneinweihung, die die Erweckung der Kundalinikraft anbieten. Auf die Gefahren wird dabei kaum hingewiesen.
Bei einem spontanen Erwachen kann es zu beängstigenden Begleiterscheinungen kommen, wenn der Mensch nicht richtig darauf vorbereitet ist. Das kann zum Hören von Stimmen, Geräuschen oder intensiven Visionen führen. Sobald sich die Kundalini entrollt und sich ihren Weg durch den Hauptkanal auf dem Weg zu den darüber liegenden Chakren bahnt, kann es bei gestörten Chakren zum Zusammenstoß kommen und sie kann sich nicht weiter entrollen. Schlängelt sie sich trotzdem weiter, nimmt sie die Fehlfunktionen - sprich unbearbeiteten Lebensthemen - dieser Chakren mit zum Kronenchakra, woraufhin es zu Nebenerscheinungen wie einer gestörten Psyche kommen kann.
Es ist vergleichbar mit Tempo 100 auf der Autobahn oder Tempo 100 bei Serpentinen. Bei einigen Yogaübungen kann ebenfalls eine vorzeitige Erweckung der Kundalini auftreten.

Auch wenn du in einem anderen Forum weiter nach Kundalini Seminaren suchst, möchte ich dir doch von meinen Erfahrungen erzählen.
Ich war etwa in deinem Alter als ich mit den Erfahrungen der Kundalini in Kontakt kam. Allerdings hatte ich bereits breitgefächertes Wissen in Magie und Meditation. So versuchte ich die Schlange mithilfe von Yoga und Atemtechniken zu wecken. Ich wurde regelrecht in eine andere Dimension katapultiert, sah Dinge, die sich in mir für immer einbrannten. Es folgten Kreislaufbeschwerden, eine OP an der Wade mit einer Narbe in Form eines Fisches.
Ich hatte mir die Finger gewaltig verbrannt und ließ jahrelang davon ab. Jahre später entwickelte ich für mich selbst eine Meditationsübung die mich ans Ziel brachte, weil der Ehrgeiz es zu bekommen verschwunden war.

Und wenn du am Ziel bist, wirst du viele der Ziele und Wünsche deines jetzigen Lebens nicht mehr haben. Sie haben keine Bedeutung mehr.

Mona

Verfasst: 28.12.2016, 22:02
von ramalon
Hallo Mona

Ich habe etwas von dieser Kundalini Energie nachgelesen.
Ich raffe nicht, was das für ein Zeug sein soll.
Habe einige Grafiken gesehen, von Chakren und solch ein Zeug.
Sind es ganz Köper Energien?
Oder simpel gesagt, die Energien des ganzen Körpers?
Kann man diese ausweiten?

Ich frage nur deshalb, weil ich Energiefelder dehnen kann.

Das Zeug mit dem Erwärmen kenne ich, diese Energie leite ich ab.


Gruß ramalon

Verfasst: 30.12.2016, 18:42
von ramalon
Hallo Schneeflocke

Ich bezeichne mich als Energetiker, vorweg gesagt.
Chakren waren mir bis vor kurzem kein Begriff.
Seit 2008 bin ich hier im Forum und das Eine oder Andere habe ich nachgelesen.
Es sind für mich alles Energien.
Oft war mir das, was da beschrieben wurde sehr unverständlich.
Chakren sind für mich einfach Energiefelder die man ausrichtet.
Es ist ein Gedankengang. Ich nenne es polarisieren.

Meditation ist einfach gesagt, Geist und Körper trennen.
War aber zuerst auch schwer nachzuvollziehen für mich.

Jetzt ist meine Frage eigentlich ob Kundalini nur ein öffnen aller Energiefelder ist.
Es besteht aber noch eine zweite Möglichkeit.
Es sind eine Art Heilenergien. Man kann ein körpereigenes Energiefeld bilden, dazu nimmt man den ganzen Körper, wie eine Art Sender und schafft ein Energiefeld.
Man hüllt sich darin ein, und fängt an es zu erweitern.
Man kann Lebewesen in unmittelbarer Umgebung damit hineinnehmen, auf sie erweitern. Es geht aber noch weiter, Wohnhaus, mehrere Häuser usw. Wo die Grenzen liegen habe ich noch nicht versucht.

Wärme ableiten.
Es kommt ab und zu einmal vor, dass ich mehr Energie aufnehme wie ich brauche.
Dann bekommt man eine Art Fieberschub.
Der Körper erwärmt sich schnell und extrem.
Wenn ich das merke, leite ich die aufgenommenen Energien in die Verbindungsenergien ab um die Körpertemperatur zu senken.
Es geht recht schnell.
Man kann aber auch Energien einsetzten um bestimmte Körperstellen zu erwärmen.
Kalte Hände oder Füße.
Beispiel: Ich laufe bei minus 20 Grad Barfuß durch den Schnee ohne kalte Füße zu bekommen. Brauche im Winter keine Handschuhe oder Mütze.
Es ist die Wärmeumleitung.

Meditation:
Es wird oft sehr viel darüber geschrieben. Ich persönlich halte es für Mist.
Die machen einen Akt von etwas, das eigentlich etwas sehr leichtes ist.


Lege dich ins Bett oder sonst wo hin, schalte absolut ab, halte dich evtl. an Sullivan und suche dir eine leichte Musik die dir sehr gefällt.
Diese Musik sollte dich tragen. Du merkst es daran, wenn du entspannt bist und die Musik nervt, dann ist es nicht für dich.
Sie darf nicht störend sein, in keiner Beziehung.
Mache deinen Kopf leer, keine Gedanken nichts. Keine Erwartungshaltung oder sonstiges.
Einfach alles abschalten und entspannen. Dann treiben lassen.

Wenn du nichts mehr fühlst, nichts mehr hörst oder denkst, dann bist du, du Selbst.
Dann hast du dich auf das Sein reduziert.
Das ist dann Mediation. Die Basis auf die alles Weitere aufbaut.


Gruß ramalon

Verfasst: 02.01.2017, 18:39
von Sullivan
Hallo Schneeflocke,

beim Anhören deines Links zur Meditationsmusik geht mir das Herz auf. In diesem Zusammenhang der Naturlaute darf natürlich auch das großartige Werk "Nada Brahma - die Welt ist Klang" von Joachim Berendt genannt werden, das in den achtziger Jahren die Esoterikwelt begeisterte. Berendt erhielt neben drei weiteren Auszeichnungen eine Ehrenprofessur und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (siehe Wikipedia). Aber auch Geheimrat Goethe ist zum Thema mit dem Prolog seines Hauptwerks "Faust" unvergesslich, wenn der Erzengel Raphael verkündet: "Die Sonne tönt nach alter Weise in Brudersphären Wettgesang, und ihre vorgeschrieb'ne Reise vollendet sie mit Donnergang."

Dein Name Schneeflocke hat in mir ebenfalls viele Erinnerungen geweckt. Jeder Schneekristall kann nur in Sechseckform entstehen. Dabei gibt es in den unzähligen Verästelungen so unvorstellbar viele Möglichkeiten, dass keine Flocke der anderen gleicht. Mathematiker sagen sogar, dass die Anzahl der Variationsmöglichkeiten die Zahl aller Atome im Weltall übersteigt. Das Sechseck des Schneekristalls enthält die Urform der Hagall-Rune, der hegenden Rune des Christ-Alls und Mutter aller Runen. Sie ist gewissermaßen die Zentralmonade in der Monadenlehre des genialen Leibniz, welche "die Welt im Innersten zusammenhält". An sie denke ich oft, wenn ich in Händels "Messias" die Worte höre: "Denn Gott regiert allmächtig!" Das geometrische Symbol Gottes ist der Kreis. Der Kreiradius wird exakt 6 mal dem Kreis einbeschrieben. Zwei Dreiecke als Verbindungslinien dieser 6 Kreispunkte bilden das Siegel Salomons, wie es im wunderschönen Profilbild von Mona Seifried illustriert ist. Alles hat tiefe esoterische Bedeutung.

Ich nehme an, dass du wie ich, zumindest als Kind, oft und gerne gesungen hast: "Schneeflöckchen Weißröckchen ....... wir haben dich gern!"

LG Sullivan

Verfasst: 02.01.2017, 22:49
von Ayleeny
Hallo,
ich habe die Kundalini genau umgekehrt als Begleiterscheinung meiner spirituellen Persönlichkeitsentwicklung erlebt. Tatsächlich habe ich nie nach ihr gesucht, aber sie ständig bei jedem Entwicklungsschritt und schließlich als Dauerzustand auf unterschiedlichste Art und Weise erfahren.
Liebe Grüße Ayleen

Verfasst: 03.01.2017, 00:03
von Sullivan
Liebe Ayleen,

wie du siehst, ist der Account von Horus gelöscht. Schneeflocke hat gefragt, warum. Deshalb gebe ich hier die Antwort: Horus hat selbst um seine Löschung gebeten. Was im Forum von ihm bleibt, ist mein Link im Weihnachtsthread (10.12.16) zu seiner schönen Homepage. Horus hat als Heilpraktiker in den vergangenen Jahren viele wertvolle Hinweise auf alternative Heilweisen ins Forum gebracht. Möge er sie an anderem Ort mit meinem Segenswunsch weiter verbreiten können.

LG Sullivan

Verfasst: 03.01.2017, 07:40
von ramalon
Hallo Schneeflocke,

danke für den Buchtipp, aber ich bin kein Mensch der liest.
Ein Austausch mit Menschen die Erfahrung haben ist mir lieber.
Wenn das Buch dir etwas gibt, dann verfolge danach.
Je mehr Bücher du liest, desto irritierter wirst du.
Suche Deinen eigenen Weg, denn das Buch ist der Weg des Autors.
Es gibt keinen festgeschrieben Weg, man kann nur anleiten.
Jeder hat auch seine eigene Wahrnehmung.

Zu mir, falls du noch nicht gelesen haben solltest:
Mit Glauben habe ich absolut nichts am Hut.

Energetiker: Ich decke eine Reihe von Energien ab, die mir zur Verfügung stehen. Deswegen Energetiker.

Geist und Körper trennen:
Es ist ein Art Astralreise. Der Geist bleibt zwar mit dem Körper verbunden, aber es sind Null körperliche Wahrnehmungen.
Auch das was ich so gerne als Ego bezeichne, alle Störgefühle sind weg.
Keine Ängste, Liebe, Hoffnung, Verantwortung.
Es ist wirklich nur noch das reine Sein.

Eigentlich habe ich keinen richtigen Plan von den Chakren usw. das Zeug ist da und ich nutze es.
Die Teile sind für mich Energiefelder des Körpers. (Energetiker)
Damit alles im Gleichklang schwingt richte ich sie ab und an mal aus.
Es ist ein Gedankengang.


Das was dir da bei der Kunst passiert ist, würde ich als Tiefenentspannung einordnen.
Kommt der Meditation schon recht nahe.
Du wurdest eins mit dem Objekt und hast dabei Zeit und Raum vergessen.
So in etwa musst du Dir Meditation vorstellen, aber ohne irgendetwas.

Gruß ramalon

Verfasst: 03.01.2017, 11:25
von Ayleeny
Lieber Sullivan,
vielen Dank für die Information. Das habe ich tatsächlich nicht mitbekommen.
Liebe Grüße Ayleen