23.07. - 02.08. Luchs, 22. Spirit der Terralogie

Das schamanische Forum
Antworten
Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 686
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

23.07. - 02.08. Luchs, 22. Spirit der Terralogie

Beitrag von sensmitter » 22.07.2017, 09:59

23.07. - 02.08. Luchs, 22. Spirit der Terralogie
Schwellenzeit 14.00h - 14.40h

Elf Tage lang verstrahlt der Spirit Luchs, genannt "der Funkler", groß-
zĂŒgig die ĂŒberreichliche Energie der Natur mit viel Licht und WĂ€rme,
ermutigt zu beharrlicher Selbstentfaltung und animiert uns, mit feuriger
Kraft unsere PlÀne und Ideen in die Tat umzusetzen. Es ist aber auch
eine Zeit, in der wir nur ungern unsere SchwÀchen zugeben und uns
nach außen stĂ€rker geben als wir tatsĂ€chlich sind; und wir fĂŒhlen uns
stĂ€rker als sonst im Recht, was vermehrt zu Streit fĂŒhren kann.
"Gewitter reinigt die Luft", sagt der Luchs und strahlt dabei wie ein
Superstar. "Wie Lug selbst, wie Lucifer und Phosphorus, alles Licht-
bringer und leuchtende Erleuchtete."
Nun, wir fallen aus allen Wolken, wie sehr sich jetzt anscheinend
unsere Mitmenschen in ĂŒbertriebener Selbstdarstellung ĂŒbertreffen
wollen, und Ängste der eigenen Bedeutungslosigkeit verwirren das
Bild, das wir von uns selbst haben. Wenn wir nun jedoch auf die
Pose der Großartigkeit und die Dramatik der Heldenhaftigkeit
verzichten und nur einfach versuchen, das zu sein, was wir sind,
können sich der persönliche Wille und die eigene Lebensenergie
leichter entfalten, denn der Spirit Luchs lÀsst das Licht in uns leuchten
und schenkt uns eine optimistische Lebenseinstellung. Wir fĂŒhlen den
eigenen Antrieb sehr stark und streben mit neuer Kraft unsere Ziele an.

Der Sonne entgegen, zielstrebig zum Licht, recken sich die Pflanzen,
und an Brigitta bzw. Apollinaris - dem ersten Luchstag - geht der Stern
Sirius auf. Die Hundstage beginnen. Es ist heiß. "Klar muss Apollinaris
sein, soll sich der Bauer freun", heißt es. Doch vielerorts krachen jetzt
Sommergewitter aus heiterem Himmel, heftiger Regen schlÀgt das Korn
nieder und spĂŒlt das Wasser so schnell ĂŒber die ausgedörrte Erde hinweg,
dass es kaum vom Boden aufgenommen werden kann. Viele Pflanzen
liegen danieder, vertrocknen trotz Regen, verkommen, verfaulen, und in
den StÀdten stinken die KanÀle wie nasser Hund. Nun könnte man glatt
meinen, die zeitweise unangenehmen GerĂŒche in der Luft, die durch Hitze
und NĂ€sse entstehen, hĂ€tten zu der Bezeichnung "Hundstage" gefĂŒhrt,
(die ĂŒbrigens exakt einen Monat andauern - bis 23. August - und die
drei Löwedekaden einschließen). TatsĂ€chlich rĂŒhrt die Bezeichnung
jedoch vom Sternbild Großer Hund, dessen Hauptstern Sirius - der
hellste Fixstern am Himmel und 8,6 Lichtjahre entfernt - auch "Canicula"
genannt wird = Hundsstern. Bei den Ägyptern hieß er "Sothis" = der
Funkelnde, mit dem sie bei seinem Aufgang ihre Zeitrechnung begannen
(mit Schaltjahr ab 238 v.Chr.) "Bla, bla, bla", sagt mein Pfau, der auch
so gerne viel redet.

Ehe wir uns gleich am 23. Juli anfangen zu streiten, besser mal bei der
FĂŒnf der StĂ€be im Tarot nachschauen. Streit (engl.: strife) und streben
(engl.: to strive) könnte man glatt verwechseln. Gemeint ist:
Seine Wertvorstellungen verteidigen mit dem GefĂŒhl, im Recht zu sein;
fĂŒr das Gute kĂ€mpfen, Energie aus der eigenen Überzeugung schöpfen,
die der "Motor", die Motivation und der "Grund" des Handelns ist;
den Sieg, das Ziel anstreben, an sich glauben, einem inneren Licht folgen,
anderen Hoffnung geben und ein Licht fĂŒr andere sein, ein leuchtendes
Vorbild, ein AnfĂŒhrer und "VorfĂŒhrer" sein, zeigen und vormachen, wie
es geht...es vor den anderen darstellen und strahlen wie ein Stern.
All dies und mehr sind Gedanken terralogischer Luchse, astrologischer
Löwen erster Dekade, deren Augen funkeln, wenn sie ihre Ziele ver-
folgen. Sie bringen reichlich ungezÀhmte Energie mit auf die Welt und
sind immer auch Entdecker und Reformer.

Ihre Grundhaltung - ihr Spirit - schenkt ihnen eine tiefe Liebe zum Leben,
große Durchhaltekraft und ein tiefes GefĂŒhl von Verbundenheit mit der
Familie und den damit einhergehenden Verantwortungen. "Luchse"
sorgen sich stets mehr um andere als um sich selbst, verschrecken diese
aber oft, weil "Luchse" von Natur aus blitzschnell in Aktion treten und
eigenmÀchtig agieren. Ihre Energie ist auf Lösungen konzentriert und nicht
auf die Vertiefung anstehender Probleme. Es sind durchweg tempera-
mentvolle Menschen, die klare Vorstellungen vom Leben haben.
Besser Sie vermeiden jegliche Auseinandersetzungen mit ihnen, denn an
einem Luchs, selbst im zarten Kindesalter, können Sie sich die ZÀhne
ausbeißen, weil sie - auch im Streit zielstrebig - mit aller Energie Wider-
stand leisten und dabei strahlen wie ein Stern am Firmament.
Aber wenn es um die Probleme ihrer Mitmenschen geht, sind "Luchse"
hilfsbereit, taktvoll und verschwiegen. Sie achten streng auf Umgangs-
formen, geben sich aber auch gerne auf eine ĂŒberlegene, herablassende
Art und können auch schnell hochmĂŒtig werden. Doch aus Liebe zu den
Lieben missachten sie ihre körperlichen Warnsignale, sagen selten "Nein"
und packen gleich mit an, wenn "Not am Mann" ist.
Obwohl sie keine körperlichen Anstrengungen vertragen, ĂŒberarbeiten
sie sich stÀndig. QuÀlende Pflichten scheinen sie anzutreiben, und sei es
nur, um einem geliebten Menschen einen lang ersehnten Wunsch zu erfĂŒllen.
Erst spĂ€ter im Leben erfĂŒllen sie sich ihre eigenen, lang aufgeschobenen
WĂŒnsche, und nur an ihren leuchtenden Augen sind Begeisterung und
Begierden abzulesen. Sie reden gerne und viel, aber sie jammern wenig
und erreichen "schleichend" ihre Ziele im Alleingang durch Ausdauer und
Beharrlichkeit. Sie sind immer etwas abenteuerlustig, folgen intuitiv ihrem
inneren Antrieb und scheuen keine MĂŒhen. "Luchse" mĂŒssen produktiv
sein, um mit sich selbst zufrieden sein zu können.

FrĂŒher begann man in der "Luchs- Zeit" aus dem neuen Getreide das
erste Brot zu backen und feierte z.B. "Lammas" (s.u.) und andere Feste,
um die FrĂŒchte der Arbeit zu prĂ€sentieren. Je nach vorangegangener
Wetterlage konnte der Erfolg trotz großer MĂŒhen und aufwendiger,
harter Arbeit dĂŒrftig ausfallen. Wir, die wir nur noch konsumieren,
stellen höchstens am Preis fest, dass die Wetterbedingungen ungĂŒnstig
waren und wissen kaum noch, welche KĂ€mpfe und Sorgen sich um die
Landwirtschaft ranken und was die tiefere Bedeutung in der Bitte enthÀlt:
"Unser tÀgliches Brot gib uns heute!"...
"Du solltest in meiner Zeit erkennen, dass du von Höheren MÀchten
abhÀngig bist", sagt der Luchs, "und du musst einfach dein Bestes geben,
zur rechten Zeit handeln und deine Zuversicht aus der eigenen Schöpfer-
kraft nehmen." Leicht gesagt fĂŒr einen Luchs...

Der Luchs will Licht und taghelle Klarheit. Sein Heilstein ist der harte,
durchsichtige Bergkristall, der körperlich die Sehkraft stÀrkt und eine
klare Wahrnehmung des eigenen Handels und Verhaltens schenkt.
Bergkristall fördert Selbsterkenntnis, RealitĂ€tssinn und NĂŒchternheit
und hilft bei Verdunkelung des GemĂŒts, Zerstreutheit, Schreckhaftigkeit
und Reizbarkeit. Bergkristall findet man in vielfÀltigen Kristallformen
mit unterschiedlichen Energien. Allen gemeinsam ist, dass sie emotional
erfrischend und stĂ€rkend wirken und Spannungen rasch abfließen lassen.
Der bereits bei den Alten Römern "Stein der Harmonie" genannte Berg-
kristall wird heute noch in der Steinheilkunde zur Narbenentstörung
eingesetzt, lindert Schmerzen und verbessert die Durchblutung. Er gilt
als wirksam bei allergischen Hauterkrankungen, SchĂŒrfwunden und
Juckreiz, Brandblasen, Verbrennungen und Sonnenbrand.

Die Naturerscheinung des Spirits Luchs ist das Licht der Sonne,
"also, genau genommen Sternenlicht", sagt der Luchs. Die höchste
Strahlenleistung erreicht die Sonne bei WellenlÀngen um 550 Nano-
meter. Das entspricht der leuchtenden Farbe GelbgrĂŒn/ Phosphor-
grĂŒn/ NeongrĂŒn, bei der unsere Augen ihre höchste Empfindlichkeit
besitzen. Als Heilfarbe Lemon stÀrkt sie das Immunsystem und löst
ebenso wie der ihr entsprechende Heilton H (494 Hz) geistige und
psychosomatische Beschwerden, fördert die Motorik, erfrischt und
belebt. Sowohl Farbe als auch Ton erhöhen die DenkfÀhigkeit,
aktivieren die SelbstheilungskrĂ€fte und machen aufgeschlossen fĂŒr
alles ZukĂŒnftige. (Anm.: kostenloses Probehören des Instrumental-
Songs "Lemon Juice" und anderer sensmitter-Farbmusik ĂŒber
amazon-Link s.u.).
Alle Sinne belebend wirkt natĂŒrlich ein erfrischender Spaziergang im
Laubwald, wenn das Licht der Sonne hoch oben durch die Baum-
kronen fĂ€llt, uns gelbgrĂŒn berauscht und energetisch auflĂ€dt.
"Licht in allen Zellen!" schwĂ€rmt der Luchs, und gelbgrĂŒn funkeln
seine Augen vor Begeisterung, und weiter: "Lux ist die Einheit der
BeleuchtungsstĂ€rke. LichtgrĂŒn leuchtet Olivenöl" - im Pflanzenreich
gehört der Olivenbaum zum Spirit Luchs - "Licht spenden Öllampen.
Ein Prisma aus Bergkristall spaltet das Licht in seine Farben auf.
Ausgerechnet am 1. August - vormals das Fest Lugnassad des
Gottes Lug = "der Leuchtende" - soll Luzifer = "der Lichtbringer"
aus dem Himmel gestĂŒrzt worden sein, der arme Teufel..."
"Energetisch total "high", das KÀtzchen", trötet mein Pfau.
Ja, hochgradig schnell wie das Licht selbst, universeller und immer
zielstrebiger Antrieb, typisch Spirit Luchs; mein Pinselöhrchen, das
mich jetzt antreibt, mich mal zielstrebig in die Sonne zu legen; oder
vielleicht zur Erleuchtung auf`s Sofa.
Schöne kuschelige, wohlige, erleuchtende Luchstage!
LG sensmitter

http://www.astrokramkiste.de/grosser-hund
http://www.bestofspirits.at/s_4/Bergkristall.html
http://www.kraeuterweisheiten.de/oliven ... etter.html
http://www.jahreskreis.at/Jahreskreis_Lammas.htm
http://thueringen.nabu.de/tiereundpflan ... teckbrief/
https://www.amazon.de/Sensmitter-Farbmu ... B00I6BHG16
DateianhÀnge
b22a.jpg
23.07. - 02.08. Luchs, 22. Spirit der Terralogie von sensmitter
b22a.jpg (103.54 KiB) 169 mal betrachtet

Antworten