ZEN - Meister Geschichten

fĂĽr Alles
martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 02.06.2011, 16:02

Hallo Horus,

in Wirklichkeit bekämpfen die Menschen SICH SELBST. Sie lehnen ihre eigenen Schwächen und Fehler ab, darum werden Kriege geführt.

Lieber GruĂź

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 03.06.2011, 12:27

Hallo Horus,

ich habe das so gemeint, wenn ich mich selbst nicht so akzeptieren kann, wie ich eben bin, dann führt das zu Aggressionen gegen mich selbst, und diese Aggressionen projeziere ich dann unweigerlich (leider) auf meine Mitmenschen und mache Diejenigen zu Feinden, die mir ähnlich sind, die also ähnliche Störgefühle haben, und Jene verhalten sich auch so. Der Eine sieht nur die Fehler des Anderen. Dadurch eskaliert das Ganze und wird nicht selten zu einem Streit oder gar Krieg. Es ist ein Kampf um das eigene Ego, das tiefe Ängste hat und gierig nach Nahrung sucht.

Lieber GruĂź

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 03.06.2011, 23:16

Der Ursprung allen Ăśbels ist die Angst.

ramalon

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 04.06.2011, 12:40

Lieber Horus,

das ist natĂĽrlich richtig. Ich gehe nun einen Schritt weiter und hinterfrage: WAS MENSCHEN INTOLERANT, GIERIG ETC.??
Und ich komme immer wieder zu dem Schluss: das, was uns letztendlich innerlich trennt, ist ANGST.

Lieber GruĂź

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 04.06.2011, 13:33

Hallo,

Beitrag gelöscht
Zuletzt geändert von martina1966 am 05.06.2011, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 04.06.2011, 16:16

Angst

Wir haben Angst, eine Beziehung einzugehen aus Angst vor Enttäuschungen und Kummer; wir haben Angst, geliebte Menschen zu „verlieren“ aus tiefer Angst vor Einsamkeit; wir haben Angst, neue Wege einzuschlagen aus Angst, falsche Wege gewählt zu haben und eine Niederlage zu erleben, die Wege können beruflicher, privater oder auch spiritueller Natur sein; wir haben Angst, Verantwortung zu übernehmen aus Angst, schwerwiegende Fehler zu begehen, die wir uns kaum verzeihen können oder die für uns persönlich oder finanziell erhebliche Belastungen nach sich ziehen können; wir haben Angst, gemachte Fehler einzugestehen aus Angst, Andere könnten unsere Schwächen wissen, uns verurteilen und vielleicht sogar bestrafen oder ausschließen; und da sind noch viele andere Ängste. Worauf basieren unsere Ängste? Erscheint es logisch, dass Ängste, sofern es sich nicht gerade um Angst ums nackte Überleben handelt, überhaupt nur deshalb existieren, weil wir uns gegenseitig bewerten, weil uns das notwendige Vertrauen in die lebensbejahende natürliche Ordnung des Universums fehlt?

Herzliche GrĂĽĂźe

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 05.06.2011, 11:44

Hallo Horus,

ich bin schon immer ein Mensch gewesen, der beinahe alles hinterfragt, dem Erfahrungen wichtig sind. Du hast Dir die Mühe gemacht und etwas über Angst gepostet. Ich möchte gerne wissen, ob diese Worte auch auf Deinen eigenen Erfahrungen basieren.

Lieber GruĂź

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 05.06.2011, 19:22

Hallo Horus,

wenn Du denkst, ich hätte da etwas von Ramalon übernommen, dann liegst Du völlig daneben! Das ist tatsächlich mein eigener Standpunkt, der nunmal mit seinem übereinstimmt. Ich habe mir hier erlaubt, mal höflich nach Deinen Erfahrungen zu fragen. Das ist alles.
Wenn Du darüber nicht diskutieren willst, ist das okay. Das mit den Sichtweisen, was Du erkärst, ist mir bewusst. Ich stimme Dir voll und ganz zu, was die Herausforderungen des Lebens betrifft, ich nehme sie gerne an, scheue davor nie zurück.

GrĂĽĂźe

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

martina1966
Alter: 50
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 08.08.2011, 23:53

Hallo zusammen,

sexuelle Energie ist, so meine ich, ebenfalls Liebe, nur in einer anderen FORM.
Ich persönlich kenne nichts, was von ihr getrennt wäre.

GrĂĽĂźe
Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
BabaJaguar
Alter: 6
Beiträge: 2746
Dabei seit: 2007

Beitrag von BabaJaguar » 21.11.2012, 19:02

Ein schöner Thread :sunny: :sunny: :sunny: :sunny: :sunny: :sunny:
Bild
Die Welt ist meine Vorstellung.
Ich weiss, dass ich nichts weiss.

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 24.11.2012, 22:58

Horus hat geschrieben:Jede seiner Gesten und jedes Wort, das er spricht, sind Ausdruck seiner Erleuchtung

Du samma Horus...wie lebt denn son Meister? Wie muss ich mir das vorstellen?
Geht der auch mal arbeiten oder muss zum Amt, weil er Arbeit sucht ...oder geht er einkaufen, also hat Alltag...unbezahlte Rechnung... Kinder, die ständig was von ihm wollen oder eine Xantippe zur Frau?
Das Weltliche halt.

WIE muss ich mir das Leben eines solchen -von dir so hochgepriesenen- Meister vorstellen...schwebt der ständig auf Wolke sieben...bekommt frischen Wind mit Palmenblättern zugefächert...den ganzen Tag strahlen und himmeln ihn seine Jünger an, nehmen ihn unangenehme Dinge ab, weil er ja zu erleuchtet für so was ist?
Kurz: er kann sich VOLL UND GANZ auf das-was-ist konzentrieren nicht?

Das ist doch keine Kunst...wenn ich da sitzen wĂĽrde von allem abgeschirmt,
dann wĂĽrde ich auch den ganzen Tag nur leuchten...selbst Tante Dora von nebenan wĂĽrde das hinbekommen.

Entschuldige bitte den leichten Sakasmus...aber ich weiĂź ja...du kannst das ab. ;)

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 25.11.2012, 09:06

Ach Horus...ich zerstöre ja wirklich nur ungern Illusionen...

Schau dir DAS mal an...hat ein Meister das nötig...ein Meister der Illusionen vlt. ja.



â–ş Link zum Video


Horus hat geschrieben:Vorstellen Kann man sich viel....

Das war nur so dahin gesagt... ;)

Horus hat geschrieben:Die Existenz sorgt fĂĽr ihn....

Existenz....soso...die Menschen sind damit sicherlich gemeint.

LG

Antworten