Da Vinci Code: Ich sehe was war ihr nicht... was seht ihr???

f├╝r Alles
Antworten
Gast

Da Vinci Code: Ich sehe was war ihr nicht... was seht ihr???

Beitrag von Gast » 22.05.2006, 12:30

Hallo ihr Lieben,

ich war am Samstag im "Da Vinci Code" und da hat mich das Thema des Freskos von Leonardo Da Vinci sehr stark angesprochen.
Ich m├Âchte jetzt mal eure Meinung dazu h├Âren:

Was sehr ihr auf dem Bild ??

Ich habe einmal das Original Bild eingestellt:

http://www.directupload.net/images/060522/qlZOnopI.jpg



und dann einmal Maria Magdalena umgesetzt:

http://www.directupload.net/images/060521/rxe66l88.jpg


Die Person rechts neben Jesus sieht Maria an, das tut er im Original nicht, oder wo sieht er hin?

Bin gespannt auf eure Sichtweisen und Kommentare .o)

Herzlich

die kamelin

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 22.05.2006, 15:31

Hallo kamelin, :smile09:

der 4.J├╝nger von links ist so seltsam undeutlich gemalt;
man k├Ânnte auch meinen, da├č vor ihm ein Baby gehalten wird.
( In blaues Tuch gewickelt )
Ob die Gef├Ąhrtin Jesu versetzt dargestellt wird, finde ich egal,
( ist nat├╝rlich m├Âglich, da├č das beabsichtigt war )
es wird das Entsetzen dargestellt, ├╝ber das Schicksal ,was Jesus
noch bevorsteht.
Vielleicht hatte Jesus da schon einen Nachkommen und die Abendmahlspr├╝che bezogen sich auf das Kind,
da├č nur die Welt, wenn es an der Zeit
ist, von einem Nachkommen seiner Blutlinie gerettet werden kann.

Was ich haupts├Ąchlich sehe, ist die Einbettung des Bildes in eine
mytologische Geisterwelt.
Dazu mu├č man das Bild so betrachten, als wenn man in Wolken
Figuren erkennen m├Âchte.
Aber diese Geisterwelt ver├Ąndert sich stetig und lebt.

Viele Gr├╝├če von Klaus Goldberg :smile10:
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gast

Beitrag von Gast » 22.05.2006, 15:51

Du hast recht, man kann Details nicht gut erkennen.
Auf dieser Seite hat man die M├Âglichkeit sich das Fresko super nah
ranzuzoomen:

http://milan.arounder.com/category/full ... 05356.html


An die "Blutlinien"-Nummer glaube ich nicht, das w├╝rde Jesus Botschaft unterwandern. Allein die Diskussion um die Auferstehung w├Ąre ihm bestimmt nicht recht, nach dem Motto:
Ist er nun im Kind auferstanden oder wie jetzt...

Ich glaube nicht, das das in seinem Sinn w├Ąre.

Und selbst wenn: Darum geht es nicht (f├╝r mich).
Das sind Äusserlichkeiten, die vom Kern ablenken, denn:
Das Reich Gottes ist in uns !!!
(Und nicht zu suchen in einem von Jesus' und Marias Nachkommen).

Herzlich

die kamelin

Benutzeravatar
luna
Alter: 34
Beitr├Ąge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von luna » 22.05.2006, 18:51

Ich will nicht hinter allem gelcih verschw├Ârungen sehen, da w├╝rde ich mir schwer tun noch l├Ąnger in dieser schlechten welt zu verbleiben, aber klar ist, dass in diesem gesamten kunstwerk wahrscheinlich hunderte von symbolen zu erkennen sind..... mystisch...
was ich jedoch recht sch├Ân finde ist das herz aus licht in der originalversion des bildes, zwischen maria magdalena und jesus, wenn man das V erg├Ąnzt....
was ich nicht so sch├Ân finde ist dass jetzt ein haufen dokumentarfilme gezeigt werden, die den roman bestreiten wo es nur geht, aber mit noch weniger beweisen, und alle welt glaubt nat├╝rlich den dokumentarfimen mehr....

Gast22

Beitrag von Gast22 » 22.05.2006, 19:03

Hallo kamelin,

ja, in der Tat, die Frau macht an der Seite von Jesus weitaus mehr Sinn. dann passen auch die Gesichtsausdr├╝cke.
Warum hat Leonardo sie entfernt ? Ich hab weder den Film, noch das Buch gelesen.

Ansonsten f├Ąllt noch auf, da├č die H├Ąnde auf dem Bild weitaus wichtiger wirken, als Die Menschen. Dies ist ja auch auf vielerlei Zeitungsbildern der heutigen Zeit der Fall: Dies geschieht immer dann, wenn die Logen ihren Br├╝dern ├╝ber ein Bild ihre Logensignale zu geben versuchen. Man beachte alleine Jesus rechte Hand (links) in der Vergr├Â├čerung, die de facto als Freimaurerkralle dargestellt ist. Solche Hand von Bush wurde zb gezeigt, nachdem sie das WTC gesprengt hatten am 11. September 2001..

Bild
Freimaurersignale in der Presse. Wie man sie erkennt und was sie bedeuten
Johannes Rothkranz
Schmid, Anton 1997 Taschenbuch 247 Seiten


Dieser bb Code wurde mit dem Code Generator erstellt
Hallo,

das mit den H├Ąnden ist wirklich interessant, denn Marias H├Ąnde liegen in Jesus', wenn man sie verschiebt, das ist faszinierend.
Ich habe das Buch auch nicht gelesen, fand aber den Film ganz gut, leider etwas oberfl├Ąchlich, aber das ist ja oft das Probelm bei Filmen dieser Art.
Warum Leonardo sie so platziert hat? Ich vermute, das er es dem Betrachter nicht so einfach machen wollte, nach dem Motto: Streng dich an, dann siehst du vielleicht was, das andere nicht sehen. Da Vinci war bekannt daf├╝r, das er den Dingen immer bis auf den Grund gegangen ist, bei ihm war nichts oberfl├Ąchlich, er wollte immer alles ganz genau wissen.

Ausserdem, man beachte die damalige Zeit. H├Ątte er wirklich Maria Magdalena schmusend an Jesus Seite abbilden k├Ânnen? Und dann noch beim letzten Abendmahl ??
Autsch.
Der Papst hatte sie zudem als Prostituierte defarmiert, erst heute wissen wir, das sie nicht nur gebildet war, lesen + schreiben konnte sondern aus einer k├Âniglichen Linie stammte und ausgesprochen wohlhabend war.
Wenn man so will geh├Ârte sie zu Jesus Sponsoren .o)



@ luna
Ich denke auch, das das Bild voller Symbole steckt, wie kleine R├Ątsel, die da Vinci dem Betrachter aufgetragen hat - und nur wer klever genug ist, sie zu entschl├╝ssln darf (in seiner Liga) mitspielen .o)

Dieser ganze Verschw├Ârungskram ist mir egal.
Ich finde wichtig ist das hier und jetzt. Was wir jetzt sehen, erfahren und erleben d├╝rfen.
F├╝r mich ist das eine aufregende Zeit - soviel passiert auf so vielen Ebenen und in unterschiedlichen Dimensionen. Und ├╝berall gibt es kleine Puzzlest├╝cke die sich zusammenfinden und inenanderf├╝gen, fr├╝her oder sp├Ąter.

Liebe Gr├╝sse

die kamelin

YamiYuki19
Alter: 30
Beitr├Ąge: 222
Dabei seit: 2006

Beitrag von YamiYuki19 » 24.05.2006, 16:39

Hallo an alle :love: ich konnte eine Zeit nicht ins Netz habe mich aber schon ganz doll auf diese Diskussion gefreut :love: ich will mir auch den Film ansehen und hoffe das der Inhalt der Geschichte nicht zu kurz kommt ;) ich pers├Ânlich halte nix von Verschw├Ârungstheorien :? gleich hinter allem eine Verschw├Ârung zu sehen finde ich ein bischen ├╝bertrieben :-o sch├Ân das ich hier auf Gleichgesinnte sto├če :bussy: was mir nur aufgefallen war ist das es nicht einen Kelch mit Wein oder etwas anderem auf dem Bild gibt :shock: wo doch immer davon die Rede war das Jesus beim Abendmahl aus einem solchen getrunken hat und ihn an seine J├╝nger weiter gegeben hat :? das mit dem V zwischen ihm und der anderen Person kann schon nur ein Stilmittel sein (ich wohne mit einem Kunstmaler zusammen und der meinte das sowas oft gemacht wird) aber etwas auff├Ąllig ist es schon :? und das wenn man die Person verschiebt sie und Jesus so gut zusammen passen f├╝r meinen Geschmack sind das zu viele "Zuf├Ąlle" ;) das Bild strotzt ja nur so von Zeichen und Symbole :smile10: @ kamelin ich finde nicht das die Frage ob Jesus Nachkommen hatte oder nicht seine Botschaft unterwandert :-o er kann doch trotzdem Auferstanden sein oder ??? :? selbst wenn er Nachkommen hat was endert das an seinen Lehren und seinen anderen Taten ???? ein bischen verwirrt bin :? ich w├╝rde es mir f├╝r ihn w├╝nschen das er ein Kind hatte es gibt doch nix sch├Âneres als eine Familie zu gr├╝nden :love: nat├╝rlich darf man nicht alles andere vergessen und nur noch nach seinen Nachkommen suchen das w├Ąre wirklich nicht nach seinen Lehren :yy: ich f├╝r meinen teil bin kein Christ finde die Grunds├Ątze aber sehr gut doch leider ist es mit der Auslegung der Kirche so ne Sache ( Hexenverbrennung , Kreuzz├╝ge und so weiter ) :-( man m├╝ste auch erstmal kl├Ąren an was man glaubt das Jesus Gottessohn und ein Mensch war oder das er selber ein Gott war ?? an was glaubt ihr ??? das w├╝rde mich sehr interessieren :love: freue mich auf eure Antworten :bussy: YamiYuki :smile12:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 24.05.2006, 17:41

@kamelin

Du hattest eine gewisse Erwartungshaltung beim Fragen,
im Grunde sind alle M├Âglichkeiten "richtig", die ein Mensch
in den Kopf bekommen kann; alles mehr oder weniger stabile Zeitlinien.
Und die Zeitlinien sind auch eine gewisse T├Ąuschung.
F├╝r Wesen aus g├Âttlicher Ebene gibt es nicht den Zwang einer kontinuierlichen Zeit.
+@ YamiYuki
In unserer Komposition des Seins haben wir aber diese Zeitsituation.
Gott hat auf der Suche nach seinem Ursprung, einen Teil in die Zeit gebracht,
um eine Harmonisierung hineinzubringen und das ging wohl nur
├╝ber ein gro├čes Erleben der menschlichen Gef├╝hlskompositionen.
Von der Geburt bis zum Tod, selbst Leid durch Dem├╝tigung und Folter
mu├čte in dem Spektrum Sein, also ist es nur weiter logisch , das auch die
Erfahrungen der Liebe und Vater von Kindern zu sein, nicht fehlen durfte.
Jesus ist als Sohn Gottes zu betrachten, aber der Mensch hat nicht das Recht
Schriften aus Machtmi├čbrauch zusammenzustellen und wichtige
Dinge nicht zu erw├Ąhnen und zu verf├Ąlschen.
Du sollst kein falsches Zeugnis geben.
Ich m├Âchte diesem Gebot hinzuf├╝gen:
Du sollst alle Ann├Ąherungen von Weisheit, Aufrichtigkeit, Liebe und Logik
durchfluten lassen; wenn daraus eine ├ťberzeugung w├Ąchst, ist sie eine
gro├če Wahrheit.
In einer Meditation zerfiel Jesus am Kreuz in viele Tausend Dornen,
die niederfielen, und er sagte:
"Das ist die neue Saat; Du geh├Ârst auch dazu."

Morgen haben wir Christi Himmelfahrt 2006 und ich kann mich dem
Gef├╝hl nicht entziehen, da├č dieser Tag ein erweitertes Bewu├čtsein
verst├Ąrkt in die Menschheit bringt. :P
:-8:

Viele liebe Gr├╝├če von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gast22

Beitrag von Gast22 » 24.05.2006, 21:10

@YamiYuki

Das mit den Nachkommen sehe ich auch so; ich w├╝rde mich f├╝r ihn freuen, denn ich denke auch, das es ein tolles Gef├╝hl f├╝r ihn w├Ąre, Vater zu werden/sein. Sozuzusagen als "Privatperson" und sein ganz pers├Ânliches Erleben. Vor allen Dingen, da ihm nur so wenig Zeit auf dieser Erde gegeben war.
Ich sehe es allerdings als problematisch an, wenn dann eine Diskussion dar├╝ber ausbricht, wie es ja nun der Fall ist, und die Leute sich auf die sog. Nachkommen st├╝rzen, statt sie in sich selber zu suchen.
Schon wieder wird im Aussen gesucht, statt in sich zu kehren, das ist schade und irgendwie auch vollkommen ├╝berfl├╝ssig.
Jesus war Gottes Sohn, und ich f├╝hle mich wie seine Schwester. Das habe ich schon als Kind so empfunden, und irgendwann (ich glaube ich war 8 Jahre alt) ├╝berlegt, das wenn ich Jesus als Freund UND Bruder erlebe, dann muss ich ja auch ein Kind Gottes sein. Von da an war mir klar, das ich auch eine Tochter Gottes bin, und nicht weiter dar├╝ber nachgedacht. Ich erlebe Gott wie ein/e liebende/n Vater/ Mutter und auch wenn mir "schlimme" Dinge passieren, weiss ich des er/ sie mich liebt, und mir etwas zeigen m├Âchte, damit ich weiter komme.
Meistens stecke ich in irgendeinem Denkmuster fest oder verharre oder ├Ąrgere mich auf der materiellen Ebene herum. Dann gebe ich ab und lasse Gott machen bzw. Jesus oder manchmal meine Engel, das mache ich intuitiv.
Ich wusste immer, das Gott mir nie etwas b├Âses antun w├╝rde, wie es in unserer Kirche gelehrt wurde. Ich wusste, es gibt keinen strafenden Gott. Das Elend auf der Welt haben die Menschen sich selbst und/ oder untereinander angetan, das habe ich mit 6 oder 7 meiner Mutter gesagt. Gott hat uns einen freien Willen gegeben, und wenn wir uns partout nicht ins Licht drehen m├Âgen, dann respektiert er/ sie das. Er/ sie ist nicht so unh├Âflich uns einfach hinzuschieben. .o)

Und an was glaubst du???


@Phygranimus

Du hast recht, ich hatte bein Fragen bereits meine ├ťberzeugung, denn f├╝r mich ist das Maria. Ich sehe das Bild wie ein R├Ątselheft, das entschl├╝sselt werden m├Âchte .o)
Das mit den Zeitlinien muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Gelesen habe ich schon einiges dar├╝ber, n├Ąmlich das es keine Zeit gibt sondern nur eine "pers├Ânliche" Zeit (Stephen Hawking). Und das die Zeit, die es ja nicht gibt, in Wirklichkeit vertikal, nicht horizental verl├Ąuft, darum ist alles im Jetzt, und alles IST in diesem Moment.
Leider sprengt das mein kleines Hirn, ich begreife n├Ąmlich nicht, warum wir dann nicht Zeitreisen unternehmen k├Ânnen, wenn doch alles JETZT ist.
Warum hat Gott uns so ein kleines Hirn gegeben??? (Ich frag ihn mal bei Gelegenheit) .o)


Ganz liebe Gr├╝sse

die kamelin

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 24.05.2006, 21:39

Hallo kamelin,

haben wir ein kleines Hirn !?,
ich glaube das spielt keine Rolle,
der Speicher ist die Seele und kann auch die Arbeit des Gehirns ersetzen.
Unser K├Ârper ist nur ein bi├čchen Mittel zum Zweck.
Die Zeit ist auch Mittel zum Zweck.
Wir machen doch Zeitreisen, nur sind wir so eingestellt, da├č wir es nicht merken oder merken k├Ânnen, dann haben wir h├Âchstens ein Deja Vue.
Die Kunst ist dann die Navigation in der Zeit mit Kornkreisen oder sonst was.

Nun das Bild mu├č ja nicht das Abendmahl sein, vielleicht sogar das Thema Zeit => eine Verzerrung in der sich Ereignisse ├╝berlagern,
ein Hinweis auf Zeitreisen ( zeitreisende Freimaurer ? ), wer wei├č...

Guten Abendgru├č ^Klaus^
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Gast

Beitrag von Gast » 24.05.2006, 21:45

**lach**



Nun, ich empfinde es zumindest oft genug so, das ich ein kleines Hirn habe oder besser gesagt, dass mein Geist zu begrenzt ist. Ich will viel mehr verstehen, und je mehr ich weiss, umso mehr wird mir bewusst, wie wenig ich verstehe.
Doch ich gebe dir recht, die Seele ist unendlich. Ihre Weisheit, ihr Wissen ist immer.
Und, ja, das glaube ich auch, das die Zeit nur ein Mittel zum Zweck ist, etwas, worauf wir uns geeinigt haben.

Interessante Theorie, das mit dem Fresko meine ich. Was es wirklich ist? Ich glaube, das Geheimnis hat er mit ins Grab genommen, aber er hat viel Raum f├╝r Interpretationen und Theorien hinterlassen.

Liebe Gr├╝sse

die kamelin

Antworten