Der Raum des Herzens

f√ľr Alles
Antworten
Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 15.04.2016, 21:26

Ja, liebe Tigermotte, ich meine schon, dass du von der neuen Erde sprichst.

Wir werden dort aufgrund der Schwingungs√§nderung auch ganz neue Farben und Kl√§nge erleben, neue, unbeschreiblich sch√∂ne Blumen bl√ľhen sehen, neue interessante Tiere entdecken und andere Tiere/Insekten wiederum werden aus unserem Sichtbarkeitsfeld gehen.... Die Menschen werden MIT-einander leben, in einem neuen Bewusstsein von Liebe und Einheit.
-Fressen und gefressen werden- ist alte Energie.

Wei√üt du, vor ein paar Jahren war ich selbst auch davon √ľberzeugt, dass ich nun meine letzte Inkarnation auf der Erde leben werde. Ich hatte eine f√ľr mich undefinierbare Sehnsucht in mir.
Doch nun ist das nicht mehr so.
Ich erkannte nämlich, dass auf meinem Seelenlehrplan erst einmal -bedingungslos- steht.
-----Nichts und niemanden mehr ausschließen wollen.------
Und zwar hier auf der Erde!
Raus aus meinem irdischen Ego, aus der Illusion, ich sei ein getrenntes Einzelwesen...
Und ich erkannte zudem, dass sich erst mein Inneres ändern muss, bevor sich das Außen ändert.

Meine Seele will das.
Meine Seele will hier auf der Erde die reine Liebe und die reine Absicht verwirklichen.
Denn meine Liebe zu Mutter Erde ist sehr tief.
Und diesen Seelenplan haben √ľbrigens sehr viele alte Seelen mit hierher gebracht. Und wenn wir alle nach und nach unseren Seelenplan erf√ľllen, wird sich die Schwingung auf der Erde entsprechend erh√∂hen, und die Erde wird sich....immer klarer f√ľr uns auch sichtbar.... in ein Paradies verwandeln.

Apropos Nahrung: Nach der abgeschlossenen Zellumwandlung werden wir √ľbrigens zun√§chst erst mal Hybride sein, brauchen also keine stoffliche Nahrung mehr, k√∂nnen aber hin und wieder diese genie√üen, wenn wir wollen. Doch das Bed√ľrfnis nach materieller Nahrung wird immer weniger werden....weil unser Zellsystem anders sein wird.
Auch das Bed√ľrfnis zu trinken wird nach und nach gehen.
Atmen werden wir auch nicht mehr.
Wir haben dann Lichtkörper.
Hihi, jawohl, hier auf der Erde.

Doch wenn dich vllt. die Zeitdauer von mehreren hundert Jahren, die ich meinem obigen Posting schrieb, abgeschreckt haben sollte, gerade du weißt doch, liebe Tigermotte:
Wir können jetzt schon, in diesem Augenblick....wenn wir in der bedingungslosen Liebe, also in der Neutralität sind.....das Paradies in uns erleben.
Oder, wie die Engel es mal sagten:
Ihr m√ľsst euch nicht erst -entleiben-, um im Himmel, wie ihr es nennt, zu sein.
Ihr tragt das Paradies immer in euch.
Eure Eigenschwingung ist entscheidend.

Ich dr√ľck dich, liebe getigerte Motte.
Hab ein schönes Wochenende.
Alles Liebe, Ne¬īTara
:-D


....schwing dich ein in den Heartbeat der neuen Erde,
f√ľhl die Kraft der Liebe.
Dieser song passt doch genau....und ist heute mein absoluter Lieblingsohrwurm.



‚Ėļ Link zum Video

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 15.04.2016, 22:43

Liebe Foris,

ich poste hier nach Herzenslust in diesem Thread,
und daher wollte ich noch mal die Anfangsworte von Heike, Magica Evitanum, zitieren.

:ee:

Zitat:

SIE gaben ihm den Namen
"sitah al o hach elyar"--
der Raum des Herzens...
.....
Es ist mit Freuden erw√ľnscht,
dass Jeder hier einbringen mag,
was den Raum seines Herzens erf√ľllt...-
jeder Gedanke,jedes Wort
ist gehört
und wird hier seinen Platz einnehmen...

:ee: ashanan an tuto amo
:ee:

Benutzeravatar
Tigermotte
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 2016

Beitrag von Tigermotte » 16.04.2016, 16:00

Liebe Ne Tara,
nee, die jahrhunderte lange Dauer schreckte mich nicht ab. Was sind schon ein paar Jahrhunderte gegen√ľber der Ewigkeit...
und ja, die √Ąnderung geschieht von Innen nach Au√üen. Wer sein Inneres Paradies entdeckt, wei√ü, dass er daf√ľr nicht erst seinen K√∂rper verlassen muss.
Das mit dem Essen und Trinken nahm ich so wahr, dass es zwar nicht lebensnotwendig sein wird, aber dennoch Fr√ľchte genossen werden k√∂nnen. Nicht wegen dem Hunger, den es dann nicht mehr gibt, nur des liebenden genie√üens willen. Ebenso das Quellwasser getrunken werden kann.
Niemand muss dann mehr Angst haben, dass ihm etwas Schlimmes geschieht, die Zeiten sind dann auch vorbei.
Bin schon seit einiger Zeit am loslassen des Materiellen. Ich sp√ľre meine Ver√§nderung, dass mein Inneres sich immer mehr losl√∂st. Die innere Liebe zu Allem Was ist, durchdringt das ganze Sein.

Ich w√ľnsche Dir noch ein supi Restwochenende und ein ganz liebes Dr√ľckerle retour. Tigermotte.
Meinen Gott...lebe ich selbst...

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 17.04.2016, 11:55

Hallo liebe Tigermotte,

ja genau....alles was wir tun....genießen.... das ist es. :smile06:
In Liebe.
With LoVE.

Doch, liebe Motte, stell dir mal vor, wir n√§hmen nur noch ein klein wenig Wasser zu uns, in das wir zuvor eine Bl√ľte gelegt haben...... f√ľr die Information, die wir in uns aufzunehmen bereit sind.

:smil69
In unserem Badezimmer w√ľrde es kein WC mehr geben.
Etwas zu uns nehmen, um es sp√§ter dann wieder in einer anderen Form, r√§usper ;-) , abzugeben, w√§re ein Vorgang, der so nicht mehr stattfinden w√ľrde.

Ich denke der Vorgang des Essens wird nur eine begrenzte Erfahrung der Seele sein.....und wird iwann nicht mehr praktiziert. Denn es ist ja im Grunde genommen auch bei der vegetarischen oder veganen Ernährung aus der Sicht der Pflanzen eine kannibalische Verhaltensweise.

Die geistige Welt erkl√§rte es mir mal so: Zuerst werden die Tiere entsprechende Enzyme entwickeln, sodass auch die √ľberzeugtesten Fleischesser auf der Erde erhebliche Probleme bekommen und ihre Ern√§hrungsweise umstellen werden.
Dies geht auch einher mit der wachsenden Sensitivität der Menschheit.
In gar nicht so vielen Jahren wird sich jeder hier in Grund und Boden gruseln, wenn er nur daran denkt, dass es mal Zeiten gab, in denen wir uns von Tieren ernährten.
Auch die Versklavung der Pflanzen, wie z.B. auf Feldern und Plantagen, wird dann nicht mehr mit der neuen Sensitivit√§t kompatibel sein. Wir werden jeden Baum zuvor um Erlaubnis bitten, bevor wir eine Frucht pfl√ľcken. Oder besser noch, wir empfinden es dann als vollkommen selbstverst√§ndlich, erst zu warten, bis der Baum die Frucht freigibt, indem er sie zu Boden fallen l√§sst.
Wir k√∂nnten uns jetzt schon so ern√§hren, dass wir nur ein bis zwei mal pro Woche eine Kleinigkeit zu uns nehmen. Und das auch nur, damit wir das Gef√ľhl haben, uns zu ern√§hren. Mehr f√ľr die Psyche.
Denn wir können bereits so viel Licht im Körper halten, dass stoffliche Ernährung zur Lebenserhaltung nicht mehr notwendig ist.

Da f√§llt mir gerade ein...ich selbst mochte immer Bananen so gerne. Doch dann erkannte ich, dass diese ja durchg√§ngig unreif geerntet werden m√ľssen, damit sie nach langem Transport bei uns appetitlich zum Verkauf angeboten werden k√∂nnen.
Diese Information ist nat√ľrlich in den Bananen gespeichert.
Die Info hei√üt: Der nat√ľrliche Reifungsprozess der Frucht an der Mutterpflanze wurde abgebrochen.
Und diese Info verleiben wir uns ein. Dies f√ľhrt dann dazu, dass auch wir in unserem System, in unseren Reifungsprozessen, Verz√∂gerungen oder sogar Stopps erfahren.
Alles sind Informationsfelder.

Solche Ernährungsgewohnheiten sind ein Ausdruck von Bewusst-losigkeit, Lieb-losigkeit,
was wir alle schließlich nicht mehr hinnehmen und leben wollen.
Ja genau, das ist der Punkt.
Tue alles nur noch in Liebe.
Sei die reine Liebe.

Vieles, was unsere alte Ernährungsweise betrifft, waren Mittel und Wege, unsere Schwingung niedrig zu halten. Doch dies nur nebenbei.
Irgendwann wird sich jeder dazu entschließen, sein Zellsystem umzuwandeln. Die alte Verstoffwechslungsweise auf Zellebene entspricht der dreieckigen Feuerstruktur, 3D. So können wir aber nicht dauerhaft die Dimensionen wechseln. Ich bin mitten drin in diesem Prozess. Und es geht mir supigut damit.

So ! Hihi, du merkst, was mich derzeit beschäftigt, gell? Dieses Ernährungsthema hab ich wohl auch schon mal im Visionsthread angeschnitten.

Auf alle Fälle ist alles megaspannend.

Alles Liebe

Benutzeravatar
Tigermotte
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 2016

Beitrag von Tigermotte » 18.04.2016, 09:08

Liebe Ne Tara,

meine sogenannte "Phantasiegeschichte" hätte eher hier reingepaßt, als ins Thema "Gedanken".
Dort geht es eben um das hinter sich gelassene alte Leben, das dann nur noch ähnlich einem Alptraum scheint.
Über das Thema Ernährung, unterhalten wir uns noch tiefer, wenn Du magst, ist auch eines meiner Themen.
So, jetzt warten meine zarten Pfl√§nzchen auf mich, ich w√ľnsche Dir noch einen supi sonnigen Tag und bis sp√§ter dann. :love:

Tigermotte.
Meinen Gott...lebe ich selbst...

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 18.04.2016, 13:12

Ja genau, k√ľmmere dich um die Pfl√§nzchen.
Dort bist du auch im Herzen. :love:



Sie treffen sich really √ľberall :smile06: die Herzens√∂ffner-People :smile06:
und nehmen mit ihrer Freude alle anderen mit.
Ist ja auch Ernährung/Seelenfutter..... :smile08:



‚Ėļ Link zum Video

Benutzeravatar
Tigermotte
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 2016

Beitrag von Tigermotte » 18.04.2016, 21:45

Liebe Ne Tara,

ich denk grad so nach, wegen dem Kannibalschen Verhalten aus der Sicht einer Pflanze.
Also bei Obstbäumen und Beerensträuchern kann es ja nicht sein, da wird nicht gleich der ganze Baum oder Strauch geplättet.
Einj√§hrige Pflanzen gehen sowieso j√§hrlich ein und Viele wachsen um so besser, je mehr sie abgezuppelt werden, wie zB. L√∂wenzahn, G√§nsebl√ľmchen, Sauerampfer, Pfl√ľcksalat, Girsch, Petersilie, Schnittlauch usw.
Auch Zucchini, K√ľrbis oder Gurken m√∂gen gern klein geerntet werden, damit die nachfolgenden um so gr√∂√üer werden und die Pflanze nicht verk√ľmmert.
Ich kanns kaum abwarten, bis die ersten Erdbeeren reif sind, die wollen auch unbedingt gepfl√ľckt werden, der Nachk√∂mmlinge wegen.
Hmm... √ľber kannibalisches Verhalten k√∂nnten sich vielleicht die Kohlrabies, Zwiebeln und die rote Beete beschweren, die werden ganz vertilgt. :roll:
Meinen Gott...lebe ich selbst...

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 20.04.2016, 20:47

Liebe Tigermotte,
stimmt alles, was du schreibst.
Und in deiner K√ľche gibt es sicherlich viel K√∂stliches.... :smil75

Doch weißt du, mir geht es im Moment in erster Linie um den Zellumbau.
Dar√ľber k√∂nnte ich stundenlang schreiben, doch ich versuchs mal kurz zu machen.
Also, indem wir weiterhin stoffliche Nahrung in uns aufnehmen, m√ľssen auch unsere Zellen im entsprechenden Modus weiterarbeiten. Stelle dir dieses System vor wie ein Verfeuerungssystem, ein recht hitziges System.
In diesem Modus verschleißen jedoch unsere Körper nach einer gewissen Lebensspanne....

Da jedoch jetzt so viel Licht wie noch nie hier auf der Erde ist, haben wir nun auch die M√∂glichkeit, aus diesem alten Modus auszusteigen. Dies w√ľrde bedeuten, unsere Zellen funktionieren dann anders.
Wir verj√ľngen uns und werden nicht mehr krank. Wir haben dann den sog. Lichtk√∂rper.
Und das nicht erst nach der Entleibung, sondern schon jetzt in dieser Verkörperung.
Unsere Zellen arbeiten dann nicht mehr in der dreieckigen Feuerstruktur sondern assimilieren Licht. Die Zellmembran ist ja dann ganz durchlässig.

Doch wenn wir uns weiterhin ernähren wie gehabt, und auch sonst alle möglichen Informationen in uns aufnehmen, kann es sein, dass wir in dieser Inkarnation diesen Lichtkörperprozess nicht mehr vollenden. Denn die Zellwände bleiben verdichtet.
Regelmäßiges Fasten (Nichtessen) und die Reduktion in allem, das ist der Weg.
Also bspw. kein Fernsehen, viel Zeit mit sich alleine.....und 1000 andere Beispiele...
Eben Reduktion der Infos.... in allem!!!!
,.....und wenn Nahrungsaufnahme, dann auch hier nur Nahrungsmittel mit sehr geringer Informationsstruktur.
Oder lichtvolle Nahrung wie z.B. Waln√ľsse....

Doch ich denke, dass hier jeder intuitiv gef√ľhrt ist.

Daher bleibt die Ernährungsweise in den nächsten Jahren wohl auch noch recht unterschiedlich bei den Menschen.
Und das ist okay so.
Auch die Tiere geben sich noch eine bestimmte Zeit zum Verzehr hin, denn viele Menschen brauchen diese Art der Ern√§hrung noch eine Weile. Sei es, um gewisse karmische Erfahrungen machen zu k√∂nnen, oder weil sie an Orten zu wirken w√ľnschen, wo diese aufgenommenen animalischen Energien sie darin unterst√ľtzen, sich an diesen Orten durchsetzen zu k√∂nnen.

Jede Seele wird gef√ľhrt, ist auf dem Weg.


Alles Liebe, Ne¬īTara

Benutzeravatar
Tigermotte
Alter: 55
Beiträge: 158
Dabei seit: 2016

Beitrag von Tigermotte » 21.04.2016, 09:16

Liebe Ne Tara,

ich schrieb ja auch nur zum Punkt "Kannibalismus aus der Sicht der Pflanze in der Gegenwart".
Meine Veränderung, die ich wahrnehme, betrifft auch meine Ernährung.
Ich will nicht sagen, dass es schon wer wei√ü wie funktioniert und ich ganz Fleischlos lebe, denn es passiert einfach schon √ľber Jahre, ohne dass ich bewusst daran dachte.
Ich war sowas von "nur Oben" beschäftigt, dass ich garnicht merkte, wie wenig ich zu mir nahm.
Mein Mann, meine Kinder und einige Andere, dr√§ngten mich dazu, zu essen, sonst h√§tte ich es ganz vergessen. Ich litt weder an einer Bul√§mie, noch an Magersucht, ich hatte keinerlei Gewichtsprobleme, ich war hier unten nur in Trauer und ich war fast durchgehend geistig ausgeb√ľchst, selbst w√§hrend ich ganz normal etwas Tat oder erledigte, es lief irgendwie gleichzeitig.
W√§hrenddessen bekam ich so viel Kraft und Infos, die mich st√§rkten, dass ich gar kein Bed√ľrfnis hatte, zu essen, ich dachte nicht mal daran.
Ich kann das Alles garnicht wiedergeben, aber Eines halt ich f√ľr wichtig, zu erw√§hnen. Es funktioniert nicht ohne Essen und ohne wie Du so sch√∂n sagst "geistiges Futter" bzw. "Lichtnahrung".
Wenn sich Einer einfach nur in die Sonne legt, dann hat er anschließend noch lange keine Lichtnahrung, nur nen Sonnenbrand, schlimmstenfalls nen Sonnenstich.
Wie Du schon schreibst, es ist ein " Umbau" und geschieht nicht von heut auf morgen.

Ich hatte Dich ja auch verstanden, nur hockte ich da vor meinen Schößlingen und dachte erst mal an den Pflanzenkannibalismus.
√úber Lichtnahrung bin ich ebenso wenig professionell belesen, so dass ich da auch nicht profihaft dr√ľber reden kann, doch ich kann wiederum vergleichen, in wie fern Was auf mein Elebtes bzw. Gesehenes zutrifft oder nicht, daher ist Meines im Grunde nur f√ľr mich geltend und ist keine Allgemeing√ľltigkeit.
Auch lebe ich nicht Nahrungsfrei, ich genie√üe nur √ľberwiegend "lebendige Nahrung" und verzichte auf Fastfood und K√ľnstliches, so dass ich schon mal diesen Unterschied im Stoffwechsel kenne und ich mir Das mit dem Zellumbau f√ľr die Zukunft gut vorstellen kann.
Ich sehe es als eine Art Anfang, Totes Essen gegen ein lebendiges Genießen einzutauschen.
F√ľr mich ist es ein Unterschied, ob ich esse, ohne daran zu denken, dass ich esse oder ob ich bewusst daran denke, etwas Lebendiges zu mir zu nehmen.
Gegenw√§rtig ist es noch so, dass meine Pfl√§nzchen wachsen, damit ich schon mal von Tierleichen Abstand nehmen kann und sie geben auch immer was das Zeug h√§lt, weil eine Verbindung zwischen uns besteht, bis √ľber ihren Tod hinaus. :love: :sunny:
Meinen Gott...lebe ich selbst...

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 05.05.2016, 12:12

Liebe Tigermotte,

weil du deiner Intuition folgst, bist du immer auf dem richtigen Weg. H√∂re auf dein Herz und auf deinen K√∂rper. Tut es dir gut, f√ľhlst du dich gest√§rkt, hast du keine Beschwerden, dann isst du genau das, was du brauchst. Ist doch okay.
Und deinen Satz: - Lebendige Nahrung f√ľr einen lebendigen Geist - kann ich voll unterschreiben. Ich sehe es ebenso.

Nur deine Ansicht, was die Sonne betrifft, sehe ich anders. Die Sonne ist f√ľr mich ein wundervoller Nahrungsbringer. Jeder Sonnenstrahl ist wie eine Schiene, auf dem permanent G√ľterz√ľge der Vitalit√§t alles zu uns bringen, was wir brauchen. Das ist √ľbrigens ein Vergleich von -Omraam Mikha√ęl A√Įvanhov-. Seine B√ľcher fielen mir in den 90ern in die H√§nde. Es war sehr hilfreich, in dieser Form durch die geistige Welt wieder erinnert zu werden.
Dass die Sonne uns in irgendeiner Weise schaden kann, ist in der irdischen Glaubensmatrix der Menschen verankert. Doch dies entspricht nicht der kosmischen Wahrheit.

F√ľr meinen K√∂rper waren viele Nahrungsmittel schon seit Kindheit nicht mehr zutr√§glich.
Vor etwa sieben, acht Jahren, schränkte sich die Auswahl der verträglichen Nahrungsmittel noch drastischer ein. Vor allem die Energien derjenigen, die diese anbauten....zubereiteten......setzten mir oft zu.
Zellumwandlung erkennst du auch daran, dass du immer häufiger zur Toilette musst.

Ohne Materielle Nahrung f√ľhle ich mich befreit, fit, wacher, ..... ich brauche weniger Schlaf und bin auch in meinem beruflichen Aufgabenfeld leistungsf√§higer.


Doch diese Erkenntnis ist definitiv noch nicht auf alle √ľbertragbar. Denn die gesteigerte Sensitivit√§t, die mit der Lichtnahrung einhergeht, k√∂nnen nicht alle Menschen im Mom gebrauchen. Viele haben noch solche Aufgaben und Ziele, f√ľr deren Bew√§ltigung sie materielle Energien/Nahrung ben√∂tigen.


Was den Kannibalismus gegen√ľber Pflanzen betrifft, k√∂nnte ich hier viele Wahrnehmungen aufschreiben. Ich lasse das aber.
Denn erst wenn sich f√ľr einen Menschen das Zeitfenster zur Lichtnahrung √∂ffnet, ist er auch bereit, dies anzunehmen. Dann kommen diese Infos ohnehin zu diesem Menschen, weil er damit in Resonanz geht.

Alles Liebe zu dir,
hab eine sch√∂ne und erf√ľllende Zeit in deinem Garten.....und gr√ľ√üe mir auch die geistigen Helfer und Begleiter deiner Pfl√§nzchen...
:smile06:
Ne¬īTara

Benutzeravatar
NeTara
Alter: 102
Beiträge: 110
Dabei seit: 2015

Beitrag von NeTara » 05.05.2016, 12:28

Hallo an alle,

heute Morgen hörte ich mir dieses Interview (naja, eher Vortrag) an.

Diese Frau kann wundervoll erklären, warum es nun sooo wichtig ist,
sich NICHT durch Propaganda der Medien (nicht nur TV) in die Matrix der Hetze, der Schuld, der Verurteilung.................................. hineinziehen zu lassen.
Aber selbst viele meiner spirituellen Freunde befinden sich noch voll in der Dualität, wenn sie bspw. die Namen -Obama- oder -Merkel- hören.

So, wie hier im Vortrag beschrieben, nehme ich es auch wahr.
Nur unsere Liebeskraft kann die alte Matrix er-/auflösen.



‚Ėļ Link zum Video

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 05.05.2016, 23:59

ohje... ohje... ohje - da weiss man ja gar nicht mehr was man dazu sagen soll, ich hab mir das video tatsächlach angetan!
wenn ich da leise "oh gott" vor mich hinstöhne, muss das eigentlich reichen.
vielmehr sag ich dazu lieber auch nicht, um nicht gefahr zu laufen, beleidigend oder ausfallend zu werden.
nur soviel:
zumindest hat die gute, den eigenen worten nach erkannt, dass letztendlich jeder allein ist, mit dem was er denkt.
dass das h√§ndchenhalten mit anderen, in dem zusammenhang, zwar pers√∂nlich aufbaut aber ansonsten nichts bringt, ganz egal wieviel leutchen das machen, d√ľrfte eigentlich einem jeden menschen inzwischen hinl√§nglich bewusst geworden sein. selbst den hoffnungslosesten f√§llen.
wer einen putin als hoffnungstr√§ger und nicht als despoten und tyrannen sieht, also jemanden der nach eigenem gutd√ľnken handelt und die menschenrechte mit f√ľssen tritt , also als einen hoffnungslosen fall, den kann man, also zumindest ich, sowieso nur schwerlich ernst nehmen.
christliche gemeinden, speziell die freien christen, beten schon sein jahren f√ľr die machthaber dieser welt, also f√ľr putin und konsorten ( und sogar diesen t√ľrken, den mama merkel daf√ľr bezahlt, uns die fl√ľchtlinge vom hals zu halten , die sie selber eingeladen hat) und das ihnen gott endlich die verklebten √§uglein √∂ffnet. bis dato leider ziemlich vergeblich. obwohl die √ľbrigens dabei auch die h√§ndchen halten. auch hier muss also das rad von esoterikern nicht neu erfunden werden.
auf jeden fall werden wir menschen, samt erde wohl eher ab als aufsteigen, wenn man den menschen so einen quatsch erzählt.

Antworten