Hellsichtigkeit

f├╝r Alles
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Hellsichtigkeit

Beitrag von Andreas » 06.09.2005, 22:30

Hellsichtigkeit

In der heutigen Zeit haben immer mehr Menschen Erlebnisse von Hellsichtigen Wahrnehmungen, oder h├Âren Stimmen, zb wie aus ihrem eignen K├Ârper etc.

La├čt euch von sowas nicht erschrecken, wenn es passiert. es ist ein ganz normales Ph├Ąnomen, welches wegen der allgemeinen Schwingungserh├Âhung in unserer Welt immer mehr zum Alltag werden wird.
zB telepathische Verbindungen unter Partnern, da├č der eine sogar die Gedanken des anderen lesen kann (hallo anne maria ;) ) ist etwas ganz Normales. Nur, durch die Anhebung unseres Bewustseins bekommen wir diese Dinge immer mehr bewust mit, was da in fr├╝heren Zeiten alles unbewust auch schon immer ablief...
Beziehungsweise auch fr├╝her schon von vielen wahrgenommen wurde, aber solche wahrnehmungen meist schnell wieder ins Unbewuste verdr├Ąngt hat. ├ťber sowas zu reden hat sich fr├╝her kaum jemand getraut, schlie├člich landete man schnell mal wegen solchen Wahrnehmungen auf dem Scheiterhaufen der Kirchen, oder sp├Ąter im Irrenhaus. Also was heute vermehrt auftritt gab es schon immer, war schon immer latent vorhanden, wurde nur nicht ins Bewustsein gelassen, oder gar dar├╝ber gesprochen.
Gerade Menschen mit engen Beziehungen (├╝ber mehrere Leben) haben starke Verbindungen (aus Licht) aufgebaut, vorstellbar zum Beispiel wie unsichtbare Lichtschn├╝re von Bauch zu Bauch. ├ťberhaupt ist der Bauch das "Kontrollzentrum" was Beziehungen angeht. Wer kennt nicht die ber├╝hmten "Schmetterlinge im Bauch" beim Beginn einer neuen Liebesbeziehung. Man sehe dazu auch die Phyllis Krystal - Methode an.

├ťber diese unsichtbaren Lichtverbindungen flie├čen nat├╝rlich nun nicht nur Informationen, sondern vielerlei Arten von Energien, von Gef├╝hlen, ├ängsten bis hin zu manipulativen Geschehenissen. Auch das war schon immer so. Nur heute wird dies immer ├Âfter wahrgenommen, und so ist es eine Aufgabe der neuen Zeit mit dieser Dimension einen achtsamen Umgang zu finden.
Also um wieder konkret zu werden: Es gen├╝gt dann eben nicht mehr jeden Tag unter die Dusche zu stehen, ES MUSS eben auch diese neu in dein Bewustsein getretene Lichtverbindung gereinigt werden, zumindest wenn man nicht im energetischen M├╝ll ersticken will...

so, genug erst mal f├╝r Heute
Gr├╝├če von Andreas

Asteria
Alter: 49
Beitr├Ąge: 158
Dabei seit: 2005

Beitrag von Asteria » 07.09.2005, 09:48

Hey lieber Andreas,

Erstmal danke :bussy: , dein Thread ist Balsam f├╝r meinen armen, straperzierten Geist/Verstand....! Worte wie, "normales Ph├Ąnomen" tun echt gut...*g*
Nachdem ich so oft als "ver-r├╝ckt" erkl├Ąrt wurde und schon selbst meine Zweifel daran hatte, mir das Alles doch nur eingebildet zu haben.

Naja, wer glaubt denn schon an "Geistertr├Ąnen"...die einem ├╝ber┬┤s Gesicht laufen ? Oder dass man die "Seelenlast" eines anderen auf den eigenen Schultern versp├╝rt...? Wenn deine Beine einem nicht mehr gehorchen, als w├Ąren es nicht die Eigenen...? Wenn man allein mit der Kraft der Gedanken, jemanden dazu bringt, die Zunge herraus zu strecken...? Oder "Dinge" vorhersagt, die dann wenige Minuten sp├Ąter auch passieren...?

Dass ich eine Bewu├čtseinsver├Ąnderung durchgemacht habe, hab ich nun schon so langsam akzeptiert. Nun mu├č ich blo├č noch lernen, damit zu leben und auf dieser "Energiewelle" zu "surfen" und mich nicht davon in die "Tiefe" ziehen zu lassen.

W├Ąre echt dankbar, wenn du mir erkl├Ąren k├Ânntest, wie man diese "Lichtverbindungen" reinigen soll...? :?

Liebe- und lichtvolle Gr├╝sse
Asteria Astrid
Wer von euch ohne S├╝nde ist, der werfe den ersten Stein. Johannes 8

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 11.09.2005, 21:45

Hallo,
Asteria hat geschrieben:wie man diese "Lichtverbindungen" reinigen soll...?
eigentlich ganz einfach: Indem man sie beachtet.
Also indem man sich diese vor dem inneren Auge vorstellt, bis man sie sieht, und dann, wenn man sie (in der eigenen Vorstellung) sieht, genau anschaut. UNd wenn man dann feststellt, hoppla, da ist ja ein dunkler Fleck, oder sonst was unlichtvolles, was die Lichtverbindung st├Ârt, dann eben ran, mit der Kraft der Gedankenvorstellungen und dieses dunkle entfernen. Genau zu solchem Zweck hat der Mensch ja das, was selbst nicht-Esoteriker unter der Bezeichnung Vorstellungskraft kennen.

Gr├╝├če von Andreas

ps: durch solchig, wie oben beschriebene, stetig angewandte Praxis, entstehen ├╝brigens auch ganz nebenbei jede menge hellsichtige Wahrnehmungen.
Allerdings nicht zu verwechseln mit dem Typ von "Hellseher(in)", die etwas wahrnehmen, ohne es ├Ąndern zu k├Ânnen.

nBio
Beitr├Ąge: 10
Dabei seit: 2005

Beitrag von nBio » 07.10.2005, 02:06

Hey :)

Andreas` Worte haben viel mehr als Inhalt...: Sie veranlassen mich jetzt einmal eine Erfahrung zu schildern,um letztendlich eine Information weiterzugeben und das Bewusstsein derer welche mir glauben schenken,um ein wenig zu erweitern.

Seit meinem 13. Lebensjahr habe ich Tr├Ąume welche mir irgendwie Energie verleihen,durch welche ich jede Frage,jeden Gedanken an etwas "h├Âheres"
nicht nur mir selbst mit JA positiviere,ich SP├ťRE in solchen Situationen eine psyschische Kraft in mir,sie ist f├╝r mich atemberaubend,aber ich kann diese Energie irgendwie auf nix anderes in unseren Leben leiten....

Einmal,kurz vor dem Bettgang kam in mir,mit voller Energy,die Frage hoch WER WIE WAS meine Sch├Âpfer seien...

Im darauf folgenden Schlaf erfuhr ich einen Traum,es f├╝hlte sich auch garnicht wie ein Traum an sondern eher,ganz anders wie Telepathie oder so....

...in welchem 3 "Aliens",in einem relativ kleinen,komplett weissem Raumschiff ohne irgendwelche Kn├Âpfe oder ├Ąhnlichem sa├čen und mir in die Augen schauten.Diese 3 sch├Ânen Wesen waren auch komplett wei├č wie Papier,├Ąhnlich wie man sie aus dem TV usw. kennt,schmale K├Ârper,und diese wundersch├Ânen grossen schwarzen Augen.Diesen "Blick" hatte ich ca. 4 sekunden lang,bis ich wie -v├Âllig geschockt- apprupt aufwachte,dieser Moment war irgendwie zu krass f├╝r mich,weil ich es in diesem Moment irgendwie garnicht! verarbeiten konnte,was ich sehr bedaure.

Und wie gesagt,es f├╝hlte sich echt auf eine ganz andere Art und Weise an als jeder andere Traum,jeder andere Traum war bei weitem nicht sowas von INTENSIV wie dieser,wenn ich grad schreibe,ich k├Ânnte weinen vor EnergY und... :) :) :)

Ich sag uns eins: Die sind sowas von GENIAL,lasst uns auch so werden...wir sind wieder am Anfang.
don┬┤t create the world,create your selF!
...and finally... 'world' will be the mastermind...

take out your selF! to get your selF!
...and finally...there┬┤s no 'us' in this but,a 'we' in us...

Sandra1974
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2005

Beitrag von Sandra1974 » 11.10.2005, 15:44

Hallo Andreas,

ich find deinen Beitrag auch sehr gut, ich hatte vor ca. 2 Jahren auch die Hellsichtigkeit - habe sie aber erstmal in eine Schublade gesteckt das es mir zuviel wurde und ich sie auch nicht wenn ich es wollte - sie abrufen. Ob Tag- oder Nachtvisionen sie kamen einfach - bei der Auto fahrt oder sonst wo. Fand es ziemlich gef├Ąhrlich.

Dazu kam das ich irgendwann davon genug hatte den Tod vorherzusehen, hatte eine zeitlang ziemliche Probleme damit - da ich auch den Tod meines Vaters gesp├╝rt habe und meiner Katze gesehen habe.

Ich weiss man soll seine F├Ąhigkeiten nicht unterdr├╝cken - im Moment schlummern sie in einer Schublade die ich jetzt wieder ge├Âffnet bekommen muss. Das bekomm ich auch wieder hin. Was mich allerdings noch brennend interessieren w├╝rde - wie ich meinen Visionen sagen kann - jetzt d├╝rft ihr kommen - oder geht es da sie sich ank├╝ndigen??? Und ich sie dann abrufen kann - denn nochmal w├Ąhrend einer Auto fahrt muss das nicht sein.


Lg
Sandra

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.10.2005, 03:21

nBio hat geschrieben:Diesen "Blick" hatte ich ca. 4 sekunden lang,bis ich wie -v├Âllig geschockt- apprupt aufwachte,dieser Moment war irgendwie zu krass f├╝r mich,weil ich es in diesem Moment irgendwie garnicht! verarbeiten konnte,was ich sehr bedaure.
Hallo nBio, Das was Du erlebt hast war auf einer Ebene eine Informations├╝bertragung, nur, die menge an Wissen die bei sowas ├╝bertragen wird (von Auge zu Auge) ist so gigantisch gro├č, die w├╝rde ganze Bibliotheken f├╝llen.. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es im Traum (also in einem eher unbewusten Zustand) oder vollbewust w├Ąhrend des Tages geschieht, wie zum Beispiel oft beim Darshan bei Mutter Meera.
Das ist eine der neuen Formen, Wissen aufzunehmen, und aber doch viel mehr. Kein Mensch wird in der neuen Zeit noch Vokabeln b├╝ffeln oder sonstwie diese geistt├Âtenden Formen des Lernen aus├╝ben, wie's an den Schulen oder an den Universit├Ąten heute noch praktiziert wird.
Solcherart ├╝bertragenes Wissen schlummert oft erst mal Jahre im Unterbewustsein, und kommt dann meist grad in dem Moment hoch, ins bewustsein, wenn man es braucht (Sonst w├Ąrs ja auch sehr st├Ârend, wenn man die ganze Bibliothek st├Ąndig im Bewustsein h├Ątte.)

Gr├╝├če von Andreas

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 12.10.2005, 04:26

Sandra1974 hat geschrieben: - wie ich meinen Visionen sagen kann - jetzt d├╝rft ihr kommen -
Hallo Sandra,
dazu m├Âcht ich erst mal ausholen, wie ist das eigentlich bei "heiligen" Personen, wie dem Dalai Lama, oder zB Amma, die ja gerade in Deutschland weilt, oder zB Mutter Meera, die ich weiter oben erw├Ąhnt habe, oder bei vielen anderen gro├čen Meistern - wie ist das eigentlich bei denen ?
Also bei denen ist das so, da├č die Vision immer in exakt dem Moment kommt, wenn sie gebraucht wird, also immer zum richtigen Zeitpunkt, nicht fr├╝her, nicht sp├Ąter, sondern eben immer just in time...

Die Frage w├Ąre also, warum ist das nun bei Dir, oder vielen von uns nicht so ?
Dazu stell Dir zun├Ąchst vor, was so eine Vision eigentlich ist: Es ist so eine Art Energie-Informationsball, wie die Informationnen auf einer DVD, die man sich wie einen Film ansehen kann, nur eben ohne DVD Scheibe.

Da w├Ąre also nun zB so ein Energie-Informationsball, der f├╝r Dich bestimmt ist, ABER wenn es nun um ein Thema geht gegen welches du Dich str├Ąubst, in deinem Beispiel das Thema Tod, oder ein Thema wo tiefliegende nicht verarbeitete Erlebnisse anklingen, etc, aslo in einem solchen Fall entsteht so etwas wie ein unsichtbarer Energiewall/Schutzwall um dich drum rum, durch den diese Vision dann eben nicht zu Dir durchdringen kann... Und zwar trotz aller Bem├╝hungen deiner geistigen Helfer. Es geht dann nicht.. und doch bleibt die Energie-Informationsballung der Vision in deiner N├Ąhe, denn Sie ist f├╝r Dich bestimmt. Das kann tagelang, wochenlang monatelang dauern.. Doch dann kommt vielleicht mal pl├Âtzlich ein Moment wo dieser Teil von Dir, der den Schutzwall aufgebaut hat, und st├Ąndig am "Leben" halten mu├č (was Dich ├╝brigens nebenbei bemerkt Energie kostet) unaufmerksam ist, abgelenkt ist, zum Beispiel durch irgendwas im Stra├čenverkehr, und wenn dann, durch was auch immer dieser Schutzwall auch nur f├╝r den Bruchteil einer Sekunde zusammenbricht, flutscht sofort dieser Energieball durch deine Aura zu Dir, und Du hast die Vision. Dies ist dann praktisch immer in einem unpassenden Moment, st├Ârend.

So zeigen Dir also Visionen, die zu einem st├Ârenden Moment zu Dir kommen, oder du als irgendwie st├Ârend empfindest, da├č da ein Thema ist, was du noch zu bearbeiten hast..


Gr├╝├če von Andreas

Sandra1974
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2005

Beitrag von Sandra1974 » 12.10.2005, 10:18

Hallo Andreas,

vielen Dank f├╝r deine Antwort.

Na dann kann ich nur hoffen, da├č wenn meine Visionen mal wieder kommen - das meine geistigen Helfer dann auch aufpassen - wenn ich im Stra├čenverkehr stecke. :-)

Ich bin eigentlich wieder bereit mit den Visionen zu arbeiten - sie fehlen mir. Manche Informationen hat man gerne vorher :-) Ich denke das ich jetzt wieder verst├Ąrkt darauf achten werde mit Reiki zu arbeiten und mich wieder mehr mit dem Thema insgesamt zu besch├Ąftigen. Nur damals war es echt zuviel.

Die Vision bzgl. meines Ex-Freundes hatte mich nur vorgewarnt das er Nachts in der T├╝r steht. Hatte dann Nachts auch ganz stumpf zu ihm gesagt habe Dich schon erwartet *grins*

Na ich werd mal den Wall abbauen und mich darauf einstellen auch eventl. den Tod zu sehen. Nachdem Tod meines Vaters und meiner Katze wollte ich aber nix mehr sehen. :?

Na ich werd berichten wenn es wieder anf├Ąngt :shock:

LG
Sandra :ee:

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 12.10.2005, 19:44

Hallo Sandra,
was empfindest Du denn bei meinen Beitr├Ągen ? ...

... und als der Fr├╝hling im Garten die Unwissenheit fand,
schmeckte ihm die Erleichterung zu gut,
nicht mehr wissend, welche Torheit der Nachgeschmack im Winter f├╝hlt ...

Ich hatte vor kurzem eine Geruchsvision, aus einem Traum heraus durchstr├Âmten mich alle paar Minuten fremdartige "Geisterger├╝che" (4-5 verschiedene ), die sich dann langsam abschw├Ąchten, aber erst weg waren, wo
ich das Haus verlie├č. => hatte ich bis dahin noch nie erlebt, auch noch nicht
wieder ! ???

Viele Gr├╝├če aus Rheda-Wiedenbr├╝ck
von Klaus

Sandra1974
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2005

Beitrag von Sandra1974 » 14.10.2005, 14:06

Hallo Klaus,

mit den Ger├╝chen habe ich es nicht so - ich sp├╝re/te allerdings damals die Anwesenheit - als ich mich noch mehr damit besch├Ąftigt hatte. Von meiner Nachbarin die Freundin mochte in meiner Wohnung nicht alleine bleiben - da sie das Gef├╝hl hatte bei mir laufen welche rum :-D

Es kam auch immer auf die eigene Verfassung an - warst Du schlecht drauf an dem Tag - schlechte Laune - entt├Ąuscht????

Ich sp├╝rte mal an einem Tag einen kalten Luftzug - ich war unheimlich schlecht drauf und brummelig. Sa├č zuhause bei mir auf dem Sofa und brummelte - merkte auf einmal einen kalten Luftzug durch den Nacken. Hab dann mit dem entsprechenden gemeckert und gesagt mich bekommste nicht so schnell klein - danach war alles vorbei. Ger├╝che hatte ich dabei bisher nicht obwohl ich gut riechen kann

VG
Sandra

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 14.10.2005, 18:27

Hallo Sandra,
meine Frage war auf alle meine Beitr├Ąge bezogen, besonders auf die Gedichte;
es waren zu Anfang nicht nur Ger├╝che sondern sehr seltsamartige Gef├╝hlswallungen, die mich durchstr├Âmten.
"Ger├╝che" sind nicht nur auf die Nase bezogen, sondern k├Ânnen vielerlei Organe durchziehen. So war es auch bei mir unter Begleitung eines Trance-Deja-Vue-Effektes, anders kann ich das nicht beschreiben, der dann alle paar Minuten drei bis zehn Sekunden anhielt und sich dann abschw├Ąchte.
Vielleicht wei├č Andreas dar├╝ber etwas, er ist ja sehr sachkundig in solchen
Dingen ?
Ich habe es auch nicht so mit Ger├╝chen, da? ich mich damit besch├Ąftige, aber
das Beschriebene mu├č ich unter au├čergew├Âhnliche nicht erkl├Ąrbare Ereignisse
verbuchen.
Versuche mal die Hellsichtigkeit wieder aus der Schublade zu holen und ber├╝hre
den Namen Phygranimus; denn alles wei├č ich auch noch nicht ├╝ber ihn.

Aber noch vielen Dank f├╝r Deine Antwort
Gr├╝├če von Klaus

sabin
Beitr├Ąge: 9
Dabei seit: 2005

Beitrag von sabin » 18.11.2005, 13:47

vor 5 jahren sowas war in meinem kopf so richtig was los ich hatte das gef├╝hl die ganze welt ist in meinem kopf und er zerspringt gleich ich hatte jeden tag so wirre gedanken im kopf es kamen informationen hinein die ich nicht ausprechen konnte wenn dann nur bei meiner mutter und das war sehr m├╝hsam bis es mir zuviel wurde ich kam ins spital da wurde ich mit tabletten vollgepumpt dann h├Âhrte es wieder auf eine kleines m├Ądchen sagte zu meiner mutter das ich es schaffen werde mit ihrer hilfe nat├╝rlich wusste sie nicht was sie damit meint aber seit kurzem besch├Ąftigen wir uns sehr mit allen m├Âglichen dingen und da ist ihr das wieder eingefallen und jetzt ist die zeit wieder da jetzt gehts wieder los ich tr├Ąume sachen die dann passieren ich hatte gerade eine thrombose und eine lungen embolie da sagte eine nacht vorher ein chinese zu mir das ich am krank bin, das ich am fu├č was habe und ich einen chinesischen tee trinken soll, ich kann oft auch meinen lieben durch meine tr├Ąume helfen, ├şch glaube das das vor 5 jahren einfach noch zu fr├╝h und zu stark f├╝r mich war ich war noch nicht bereit dazu jetzt habe ich mehrere leute die mir bei meinen erlebnissen helfen und mich begleiten ich glaube nur das diese tabletten einiges bei mir zerst├Ârt haben das ich jetzt wieder gebrauchen k├Ânnte (oder will)

Antworten