runenzauber ungeschehen machen?

fĂŒr Alles
Antworten
destiny111
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2005

runenzauber ungeschehen machen?

Beitrag von destiny111 » 03.07.2005, 13:17

Hallo
ich hab eine "Runen"-Frage ob das hier das richtige Forum ist, weiss ich gar nicht, aber wenn nicht schonmal entschuuuldigung Vorab gesagt, ich bin in magischen Dingen wirklich absoluter Laie, deshalb wende ich mich an euch
Also ich habe vor Jaaaahren, mal nachdenken..vor ca. 7 Jahren eine Rune gekauft, die vorallem in Liebesdingen behilflich sein sollte. Ich hab damals ein Ritual durchgefĂŒhrt und zwar sollte man die Rune erst eine Nacht irgendworein legen - ich glaube es war Salz - damit sollte die Rune gereinigt werden. Leider weiss ich nicht mehr ganz genau wie das Ritual war, weil es wie gesagt schon so lange her ist. Am nĂ€chsten Tag sollte man weisse Kerzen aufstellen und sich ganz fest darauf konzentrieren, wofĂŒr diese Rune fĂŒr einen selber stehen soll bzw. wobei sie helfen soll. Das hab ich damals getan und die Rune sozusagen um die Liebe eines bestimmten Mannes gebeten. Ich hab mich darauf konzentriert, dass dieser Mann mich bis in alle Ewigkeit lieben soll und nie eine andere. nunja..wir sind auch zusammen gekommen und waren lĂ€ngere zeit ein Paar. Irgendwann ging es von meiner Seite aus nicht mehr und wir haben uns getrennt, weil es einfach nicht mehr gut ging. Die Trennung ist jetzt anderthalb Jahre her. mittlerweile ist es so, dass wir wieder Kontakt haben und ich glaube, dass wir es nochmal versuchen könnten, weil wir uns beide weiterentwickelt und verĂ€ndert haben. Und jetzt kommt der Knackpunkt. Dieser Mann hat die ganze Zeit nie etwas mit einer anderen Frau gehabt - er hat mich immer ĂŒber alle Maßen geliebt und tut es noch - eigentlich sollte mich das natĂŒrlich freuen, aber ich habe immer im Hinterkopf, dass diese Liebe eventuell von der Rune hervorgerufen wurde/wird. Die Rune war ein KettenanhĂ€nger und ich trage sie schon seit einer Ewigkeit nicht mehr - sie liegt bei mir im Schrank.
Ich möchte diesen Zauber (ist das ĂŒberhaupt ein Zauber - ich bin wie gesagt ein ziemlicher Laie) nun zurĂŒcknehmen, um zu sehen ob die Liebe auch dann noch vorhanden ist oder ob es wirklich an der Rune liegt.

Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?

MFG Destiny

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 03.07.2005, 22:27

Hallo,

erst mal eine praktische Frage ?
Aus was fĂŒr einem Material ist denn die Rune - könntest du sie zB verbrennen ?

destiny111
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2005

Beitrag von destiny111 » 03.07.2005, 22:37

ich glaube nicht..ob sie wirklich aus stein ist glaub ich aber auch nicht. sieht eher aus wie ein metall...schon von der Farbe her - silbrig eher.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 04.07.2005, 14:01

Hallo Destiny,
destiny111 hat geschrieben:Ich möchte diesen Zauber (ist das ĂŒberhaupt ein Zauber - ich bin wie gesagt ein ziemlicher Laie) nun zurĂŒcknehmen, um zu sehen ob die Liebe auch dann noch vorhanden ist oder ob es wirklich an der Rune liegt.
es liegt nicht wirklich an der Rune, sondern an deinen Gedanken, die aber eben in der Rune gespeichert sind, und sich daher immer wieder neu zu kopieren versuchen.

also konkret kannst du es zB so machen, wie ich im folgenden skizziere (gibt natĂŒrlich auch viele andere wege):

1. Setz dich in den nĂ€chsten Tagen öfter mal hin, und denk darĂŒber nach, warum du den Zauber damals gemacht hast. Du kannst Dir zb alles aufschreiben, was Dir in den Sinn kommt. Vor allem geht dabei um so Fragen wie:
- inwiefern wolltest du mit dem Zauber Macht ausĂŒben ?
- inwiefern waren Ängste in Dir der Auslöser das zu tun ?
etc.
Schau Dir alles in gedanken genau an - sei ehrlich zu dir selber dabei etc.. mach soetwas wie eine Meditation darĂŒber..

Wenn Du dann nach ein paar Tagen zu dem Schluß kommst, daß du es nun genug ausgelutscht hast, dann gehe zu Schritt 2

2. Schaffe wieder eine feierliche AtmosphÀre, mit Kerzen oder Teelicht etc..
Bitte dann in Gedanken alle deine Geisthelfer(Schutzengel etc) um Hilfe bei dem Ritual (du brauchst Sie dazu nicht zu kennen, es genĂŒgen deine Gedanken, da sie ja deine Gedanken lesen können),
und nehme dann das Amulett in deine geschlossenen HĂ€nde (zB eine Hand oben, eine Hand unten) und bitte nun darum, daß er nicht mehr an den Zauber gebunden sein soll, daß der Zauber aufgelöst wird.

Falls du dabei soetwas wie eine unsichttbare Schnur oder Verbindung von dem Amulett zu Ihm siehst (in deinen Gedanken), dann nimm (in Gedanken) eine Schere und schneide diese durch.

Nach ein paar Minuten öffnest Du die HÀnde, (HandflÀchen nach oben, Rune liegt immer noch in der Hand.
Nun bittest du deine Geisthelfer, daß sie den Rest des Zaubers voll auflösen, falls noch was da sein sollte.

Nach ein paar Minuten (du wirst es innerlich wissen, wie lang du warten sollst) bedankst du Dich bei deinen Geisthelfern fĂŒr die Hilfe, und
der Zauber ist nun aufgelöst.

Es gibt allerdings noch 2 Dinge die nun zu tun sind:

3. Du setzt dich wieder ruhig hin, und stellst Dir in gedanken deinen Freund vor. Wenn du dann sein Bild vor deinem inneren Auge hast, bitte ihn um Verzeihung fĂŒr den Zwang, den Du durch den Zauber auf ihn ausgeĂŒbt hast. Warte nun solange, bis du vor deinem inneren Auge siehst, daß er Dir vergibt. (kann lĂ€nger dauern, oder vielleicht auch sofort - du wirst es ja sehen...)
Bei der Gelegenheit kannst du ihm dann auch gleich selbst vergeben, fĂŒr eventuellen kĂ€se, den er Dir angetan hat,.. jedenfalls brauchst du nun nur noch
4. die Zettel verbrennen, die du unter Punkt 1 geschrieben hast, und die Rune aus deinem Lebensbereich entfernen. Du kannst sie zB in der Erde vergraben, besonders wenn es ein Stein ist, oder sie in den Metallcontainer auf dem Recycling Hof abgeben. Da wird sie dann eingeschmolzen...


GrĂŒĂŸe von Andreas
ach ja ps: 3 tage nach dem Ritual mit niemand darĂŒber reden oder chatten etc ;)

destiny111
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2005

Beitrag von destiny111 » 04.07.2005, 21:57

hallo Andreas,
erstmal vielen vielen Dank fĂŒr deine Hilfe :)
ich habe da Thema in mehreren Foren gepostet, um halt soviele Antworten wie möglich zu bekommen. in einem Forum stand, dass ich das Ritual noch einmal machen soll und mich dann darauf konzentrieren soll, dass die Rune ihre kraft verliert.

Das Ritual von damals war folgendes:
Beispiel fĂŒr einen Runenzauber aus einem Grimoire der Weißen Magie:
1. Purificatio (Reinigung):
Bevor die Rune mit Energie aufgeladen wird, sollte sie mit Salz bedeckt und ĂŒber Nacht an einem sicheren Ort aufbewahrt werden - so werden alle ihr anhaftenden Energieschwingungen gereinigt.
2. Preparatio (Vorbereitung):
Bedecke in einem ruhigen Raum einen Tisch mit einem weißen Tischtuch und halte RĂ€ucherwerk, eine weiße Kerze und einen Richtungsmesser (Kompass) bereit. Am besten sollte die Rune aus einem erdverbundenen Metall wie z.B. Zinn gefertigt sein, um die Energien dieses Rituals der Erde leicht aufnehmen zu können.
Sorge dafĂŒr, dass Du ungestört bist und verdunkle den Raum: Die Kraft unserer Erdmutter fließt aus nördlicher Richtung - stelle Dich daher mit Hilfe des Richtungsmessers so vor den Tisch, dass Du gen Norden blickst. Stelle die weiße Kerze und das RĂ€ucherwerk in die Mitte des Tisches, entzĂŒnde beides und lege die Rune in deren NĂ€he.
3. Potestatem Facere (Aufladung):
Schließe die Augen und meditiere einige Minuten ĂŒber die Bedeutung der Rune - halte dann Deine HĂ€nde ĂŒber sie. Schicke die Kraft Deiner Gedanken durch Deine HĂ€nde in den AnhĂ€nger und noch tiefer gen Erde, durchdringe deren OberflĂ€che, wandere durch das Reich der Wurzeln und Felsen bis Du das Innere unserer Erdmutter erreicht hast. FĂŒhle die feurige Kraft des Erdelements vor Deinem geistigen Auge und ziehe sie nach oben bis in Deinen Körper hinein - spĂŒre die WĂ€rme in Deinen Armen und nimm die Rune in Deine HĂ€nde. WĂ€hrend Du noch einmal ĂŒber die Bedeutung der Rune nachdenkst, wird die Erdenergie von ihr aufgenommen bis sie komplett aus Deinem Körper verschwunden ist.
4. Salvatio (RĂŒckfĂŒhrung):
Erhole Dich ein paar Minuten und nimm eine Mahlzeit zu Dir, um Deinen Körper in diese Welt rĂŒckzufĂŒhren.


Bei Punkt 3 sollte ich mich dann darauf konzentrieren, dass die Rune KEINE Kraft mehr hat und nur noch ein normales Amulett ist - danach sollte ich mich bei der Rune fĂŒr ihre hilfe bedanken und sie dann aber noch zerstören.


Was hÀlst du davon?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 05.07.2005, 13:12

Hallo Destiny,

Wie ich schon schrieb, es gibt viele Wege. Wenn du dasselbe Ritual wiederverwenden willst, denke ich wĂ€re es angebracht den Punkt 1, den Hering, ahm die Rune in Salz einlegen :-) :-) :-) als letztes statt als erstes zu tun. Auserdem fehlt dann die vergebung (bei mir unter Punkt 3), weil, was glaubst du, wie zukunftsfĂ€hig deine Beziehung sein wĂŒrde, wenn du dich unbewußt noch schuldig fĂŒhlst ?

GrĂŒĂŸe von Andreas

destiny111
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2005

Beitrag von destiny111 » 06.07.2005, 14:38

die Vergebung kann ich ja noch zusĂ€tzlich hintendran hĂ€ngen oder? Aber das mit dem Salz versteh ich nicht so richtig. Das macht man doch, damit die Rune keine Energien mir hat oder? Wenn ich das jetzt als erstes mache, mĂŒsste das ja theoretisch schon fast reichen, wenn ich es aber am Ende mache, ist ja das worauf ich mich konzentriert habe (das die Rune nur noch ein normales Amulett sein soll und damit das Ritual von damals quasi aufgehoben ist) hinfĂ€llig oder?
Oder ist das ein Denkfehler?
Sorry das ich so viel frage -ich will nur ganz sicher gehen, dass ich alles richtig mache und das Ritual von damals wirklich aufgehoben wird - halt als hÀtte ich es nie gemacht

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 07.07.2005, 09:43

Hallo Destiny,

Durch das Salz lösen sich nur die emotionalen Energien auf, die der Rune anhaften, die eigentliche Programmierung bleibt dabei erhalten. Das was das Salz macht, geschieht auch bei der Einschmelzung der Rune, oder, wenn es ein Stein wÀre, bei der Vergrabung in der Erde. Stell Dir ruhig dein eigenes Ritual zusammen.
Gut ist auf jeden Fall, daß Du es ĂŒberhaupt auflösen willst, weil solche Zauber können sich auf lange Sicht ziemlich krass auswirken. Man sollte bei solchen Sachen niemals das Wort "fĂŒr immer" verwenden, sondern immer so Formulierungen, wie zum Beispiel:
...solange es zum Besten von allen beteiligten Personen ist**, oder so in der Art. Und gleichzeitig bei der Programmierung mit eingeben, daß der Zauber ĂŒberhaupt nur wirken soll, wenn die betreffende Person damit einverstanden ist, und solange sie damit einverstanden ist. Weil sonst kommt es immer irgendwann zu einem selbst negativ zurĂŒck.

Damit man sich das mal vorstellen kann, wie sich sowas weiterentwickeln könnte, will ich hier mal eine Art Worst Case darstellen, was hÀtte passieren können (nur eine von unzÀhligen Möglichkeiten):

Leben 1: verlÀuft wie Du oben schon beschrieben hast. Er ist in Dich verliebt, aber die Beziehung ist trotzdem gelegentlich problematisch, weil der Zauber sich ja nicht auf eine harmonische Beziehung fokusiert.

Leben 2: im nĂ€chsten Leben begegnet er Dir natĂŒrlich wieder. Als Teenager findest Du es vielleicht ganz cool, daß da immer einer hinter Dir herlĂ€uft, aber etwas lĂ€stig ist es vielleicht auch schon, weil du vielleicht in einen anderen verliebt bist...

Leben 3: spĂ€testens im ĂŒbernĂ€chsten Leben empfindet er dann den Zwang des Zaubers unbewußt als EinschrĂ€nkung. Ihr heiratet, aber es kommt oft zu Streitereien ĂŒber sogenannte Kleinigkeiten. Du selbst hast den Zauber auch schon lĂ€ngst vergessen, und verstehst ĂŒberhaupt nicht warum das alles so ablĂ€uft...

Leben 4: In diesem Leben eskaliert es total. Er empfindet den Zwang unter dem er steht als furchtbar bedrĂŒckend. Seine Seele will ausbrechen.. Er wird vielleicht zum Alkoholiker (mit Zigarettenrauchen hat er schon in Leben 3 begonnen) und er begeht irgendwann eine schwere Vergewaltigung an Dir, etc..

Solche Dinge geschehen tagtĂ€glich. Wenn man heute in der Zeitung irgendwo von einer zerstĂŒckelten Leiche liest, dann sei sicher: In solchen FĂ€llen gibt es immer eine Vorgeschichte, die sich ĂŒber viele Leben hinwegzieht, und sich meist schon so zugespitzt haben, daß sich TĂ€ter und Opfer in diesem Leben schon gar nicht mehr auf normalem Wege kennenlernen konnten, sondern nur noch in einem Gewaltakt ĂŒberhaupt begegnen konnten..


Ich hoffe ich hab dir jetzt genug Mut gemacht ;-)

GrĂŒĂŸe von Andreas


**Selbst die Kirche macht bei Ihren Verheiratungen immer die EinschrĂ€nkung: ...bis daß der Tod euch scheidet. (und das, obwohl sie ja offiziell so tun, als wĂŒrden sie ĂŒberhaupt nix ĂŒber wiedergeburt wissen...)

destiny111
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2005

Beitrag von destiny111 » 12.07.2005, 19:18

Wie könnte man die Rune denn zerstören AUSSER einschmelzen oder verbrennen?

Rosali

Beitrag von Rosali » 14.07.2005, 10:28

hallo liebe destiny,

ich lese gerade mit, und da ich viel mit runen arbeite, gebe ich mal meine dijon senf dazu.

erstmal welche rune war denn das? finde das muß doch man mal als erstes wissen...

und dann.... entschuldigt, aber verbrennen oder einschmelzen ist wirklich keine gute idee. es ist wie mit einem zettel. das ganze geht dann in Àther.... das objekt auf das die kraft projektiert wurde ist weg....

alles liebe
rosali :-o

Gast

Beitrag von Gast » 14.07.2005, 13:12

Hallo Rosali,

ich glaub Sie hat das nur als letzten Schritt gemeint..

Hallo destiny, ich find das Wort zerstören da nicht so angebracht - es klingt so, als wolltest du in eine Art Kampf ziehen ;) :?
Diese Rune hat dir schließlich 7 Jahre treu gedient. Du könntest zum Beispiel eine extra Meditation machen, um die Rune zu fragen, was sie möchte, was mit ihr weiter geschieht.

GrĂŒĂŸe von Andreas

Antworten