Wo sich die Kraft Gottes offenbart

fĂŒr Alles
Antworten
Angie
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2005
Kontaktdaten:

Beitrag von Angie » 23.06.2005, 19:15

Hallo Andreas,

-Wo sich die Kraft Gottes offenbart,
da erweitert sich das Bewustsein eines Jeden-

hmm......
die Kraft Gottes sind wir selbst!
Und wir selbst sind es auch, die entscheiden, ob wir unser Bewusst-SEIN weiten oder nicht.

Ist es der "Glaube" an irgendetwas oder irgendjemanden, der das Menschenkind (irre)fĂŒhrt, oder die Aktivierung des Wissens daran, das es jedes Menschenkind selbst ist, das fĂŒr seinen eigenen Weg VerANTWORTlich ist...

Wenn sich das Menschenkind "klein" hÀlt und eine andere Wesenheit "gross" ER-SCHEINEN lÀsst, dann IST ES SO. :-o

hmm...was geschieht aber, wenn das Menschenkind in seine eigene Grösse geht und merkt, das die andere Wesenheit nun genausogross ist, wie es selbst?.. ;)

Herzliche GrĂŒsse
Angie
Wir sind inkarniert um unsere FĂ€higkeiten bewusst zu leben und danach zu handeln.
Du fragst nach dem Sinn des Lebens?
Warum fragst du mich? Du selbst hast ihn
dir doch gegeben!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 24.06.2005, 10:43

Hallo Angie,

ich hab deinen Beitrag geteilt und verschoben, weil Berlin ja nicht in Hohenlohe liegt ;)

Du schreibst:
>die Kraft Gottes sind wir selbst!
ich persönlich finde, daß dies nicht fĂŒr diejenigen Menschen gilt die sich selbst mit Ihrem EGO verwechseln.

Der Ego-Mensch hat meines Wissens nach nicht solche FĂ€higkeiten, wie die geistige Begradigung etc. durchzufĂŒhren. Also Menschen , wie du und ich können es eben noch nicht, und dĂ­ese Wahrheit will ja vielleicht auch annerkannt werden. Alles andere wĂ€re GrĂ¶ĂŸenwahn oder gar Scharlatanerie.

GrĂŒĂŸe von Andreas

Angie
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2005
Kontaktdaten:

Beitrag von Angie » 25.06.2005, 21:19

Hallo Andreas,

es mag durchaus sein, das einige (oder viele, wie auch immer es jedes Menschenkind selbst interpretieren mag) Menschenkinder ein grosses EGO haben. Jede Seele und ihre inkarnierten Anteile sind mit FĂ€higkeiten geboren, die sie entweder leben, nur darum wissen, sie leugnen, noch nicht wahr nehmen, wahr nehmen wollen usw.
Diese eigenen FÀhigkeiten können durch das weiten des Bewusstseins klar werden und das hat mit dem EGO absolut nichts zu tun. Vielmehr ist es so, das durch das "nicht" anerkennen dieser eigenen FÀhigkeiten das Menschenkind dazu neigt, sich etwas "grösseres" vorzustellen, was wirklich und wahrhaftig keinesfalls grösser ist. Der Reichtum und die damit verbundene VielfÀltigkeit der FÀhigkeiten erlauben es, sich gegenseitig zu bereichern. Mit Wissen, mit Handlungen, Weiterbildung etc.

Du bezeichnest mich als EGO-Menschen, obwohl Du mich ĂŒberhaupt nicht kennst.
WER sagt Dir, das ich diese FĂ€higkeit nicht ebenfalls habe? WER hat Dir gesagt, welche FĂ€higkeiten ich lebe?
Zum besseren VerstĂ€ndnis möchte ich Dir mitteilen, das ich seit meinem Kindesalter meine FĂ€higkeiten weiss und sie bewusst seit meinem Teenageralter anwende. Und ja, auch mein Bewusstsein weitet sich stĂ€ndig, weil auch ich einige Aufgaben ĂŒbernommen habe.

Ich gönne Dir von Herzen die Erfahrung, so zu denken und zu handeln, wie Du es zur Zeit vollbringst.
Vielleicht magst Du eines Tages auch anerkennen, das Du selbst mehr bist, als Du ahnst.

Herzliche GrĂŒsse
Angie
Wir sind inkarniert um unsere FĂ€higkeiten bewusst zu leben und danach zu handeln.
Du fragst nach dem Sinn des Lebens?
Warum fragst du mich? Du selbst hast ihn
dir doch gegeben!

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3809
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 25.06.2005, 22:20

Hallo Angie,
>WER sagt Dir, das ich diese FĂ€higkeit nicht ebenfalls habe?
Ich hab mir gedacht, daß deine Menschenliebe ausreichen wĂŒrde, es bekannt zu machen, wenn du es könntest.
.. aber ich versteh schon, du meinst du könntest es, wenn du nur wolltest... aber du willst halt nicht (?)(?)...:-((...

GrĂŒĂŸe von Andreas


ps: Am Bodensee gibt es auch noch eine Frau, die es kann (auch sie ist von Pjotr Elkunovic ausgebildet worden). Wie ich gehört habe, hatte sie letzte Woche ein authistisches Kind begradigt, und sofort nach der Begradigung hatte das Kind angefangen zu sprechen. (Das Kind hat vorher nie gesprochen..)

Angie
BeitrÀge: 13
Dabei seit: 2005
Kontaktdaten:

Beitrag von Angie » 26.06.2005, 12:07

Hallo Andreas,

Ja, Du hast gedacht, das..........
...ist aber nicht WISSEN!

Ein breites PhĂ€nomen, das sich immer und ĂŒberall wiederfindet.
Irgend jemand, der mit seinen FĂ€higkeiten "heilt", ohne, das die Ursache hierfĂŒr selbst erkannt wird (oder werden will) ist dann schnell ein "Wunder" und wird entsprechend so behandelt.
Ich bin da..............
WER mich finden möchte findet mich, so wie ich Menschen finde, die ich finden möchte.
Warum nur ist es wichtig, sich in den irdischen Medien ĂŒberall zu bewerben?
Warum nur ist es wichtig, ein anderes Menschenkind auf einen "Thron" zu heben, wo es vielleicht gar nicht hin will?

Meine Aufgabe liegt u.a. darin, das Menschenkind zu begleiten und die Ursache dessen was ist selbst zu erkennen und es auch zu lösen. Dies hat den Vorteil, das die Bewusst-Werdung, warum es so ist, wie es ist, vom "Verstand" begriffen werden kann. Weiterhin kann das Menschenkind lernen, sich selbst zu helfen.
Mir ist klar, das dies eine klare Aufforderung ist, hinzuschauen und Wissen zu wollen, sich zu erinnern und achtsam mit allem umzugehen, was einen selbst umgibt.

Genauso klar ist mir auch, das es so viele gibt, die sich weiteren Illusionen hingeben und darin bleiben wollen. Auch diese Erfahrung gönne ich allen von Herzen. Ebenso gönne ich allen von Herzen, das sie sich von anderen "heilen" lassen. Ich gönne also allen, die Achtsam mit sich selbst und ihrem Umfeld sind alle Erfahrungen, die sie machen möchten, denn... unseren Lebensweg haben wir selbst gewÀhlt. Wir haben immer die Wahl.

Ich habe von dem gehört, was Du schreibst.
Du bewunderst, das das Kind ja zuvor nie gesprochen hat.
Frage: Weisst Du, ob sowohl Pjotr, als auch die Frau, die das authistische Kind "behandelt" hat, das Menschenkind zuvor gefragt hat, ob es das auch wollte?
Ja, ich weiss, es ist schwer vorstellbar, das sich ein Seelenanteil entscheidet, mit einem Herzfehler geboren zu werden, gelÀhmt zu sein, als Obdachloser zu leben usw..
WER sagt, das nicht genau diese Erfahrung von der Seele beabsichtigt war.
Letztendlich ist alles eine Erfahrung.
Auch ein authistisches Kind hat einen freien Willen.
Das, was ich schreibe gilt nicht nur fĂŒr die von Dir geschilderte Situation.

Herzlichst
Angie
Wir sind inkarniert um unsere FĂ€higkeiten bewusst zu leben und danach zu handeln.
Du fragst nach dem Sinn des Lebens?
Warum fragst du mich? Du selbst hast ihn
dir doch gegeben!

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 994
Dabei seit: 2006

Beitrag von Phygranimus » 08.07.2005, 07:33

Hallo Angie,
jedes Wesen hat eine spezielle Mischung an Göttlichkeit abbekommen,
manche nenne es Karma, andere Talente, FĂ€higkeiten, Erbanlagen;
ich bezweifele, daß wir uns fĂŒr unsere "Ausbildung" auf der Erde frei
entscheiden konnten, da ich auch davon ausgehe, daß sich unser
Bewußtsein in anderen Dimensionen von dem des MenschSeins stark
unterscheidet, sonst gÀbe es z.B. zu Verstorbenen ganz andere
Kontaktmöglichkeiten und nicht die bekannten sehr vagen Möglichkeiten.
FĂŒr ein höchstes Bewußtsein ( Gott ) im Kosmos sind wir immer zu klein
um uns damit zu vergleichen. Die Erde ist bestenfalls ein Kindergarten
aus der Sicht höherer Wesen.
... und wieviel Welten unserer Art, in wieviel Dimensionen kann es noch geben?...

Antworten