Energiewesen/Drachen.

fĂĽr Alles
Antworten
Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1014
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 13.01.2018, 11:29

@ Ramo

Jap so sehe ich das im groĂźen und Ganzen auch.

@Biba

Ich weiss nicht ob es das Ziel ist hier in unserer Welt auf Erden zur Gemeinsamkeit zu finden.
Meines Erachtens ist die Erde eher so eine Art Spielfeld. Dazu da, unsere Egos zu formen und zu entwickeln.
Wir sind fähig uns hier selber die Hölle zu bereiten aber auch so etwas wie den einen Himmel.
Jesus ist meines erachtens, eine Art Wegweiser gewesen.
Er wies darauf hin, dass der Schöpfer durchaus Liebe für seine Schöpfung empfindet und er starb sogar für seine Idee. Uns Menschen gehtsda auch nicht anders. Auch wir lieben meist was wir gemacht haben.

Der Schöpfung selber dürfte es allerdings unter dem Strich ziemlich egal sein, falls wir nicht funktionieren.

Genau wie wir Menschen, defekte oder nicht funktionierende Sachen, wird sie uns gegebenfalls in die Tonne drĂĽcken und was neues ausprobieren.

Die Vergangenheit unseres Planeten weist schon darauf hin.
Die Saurier beherrschten den Planeten millionen von Jahren. Jetzt gibt es keine mehr.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 328
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 13.01.2018, 12:23

Hallo Ramalon,

Du fragst inwieweit ich das nachvollziehen könnte.
Da du bis jetzt, noch nichts geschrieben hast, was ich nicht selbst schon zumindest ähnlich getan hätte, sehe ich da keine Probleme.
Nur scheinst du, den direkten Kontakt zu benötigen, das ist bei mir nicht der Fall.

Hallo weltenspringer,

Ja so ähnlich wie ein Spielfeld, sehe ich das ganze auch.
Aber eher, wie eine Art Holodeck ähnlich dem Raumschiff Enterprise. Dort gibt es, soweit ich weiß 2 Folgen, in denen es eine vom Computer künstlich geschaffene Lebensform schafft dennoch zu Bewusstsein zu gelangen und das Holodeck zu verlassen.
Ă„hnlich sehe ich das bei den Menschen, viele sind sich unbewusst und leben mehr wie unbeseelte Roboter.

Zu Jesus, aus meiner Sicht war er einer unter unzähligen, jedoch einer der vermarktet wurde wodurch seine Aussagen Gehör fanden.

In Bezug auf Dinosaurier, bin ich mir uneins.
Auf meinen Wegen, durch die geistigen Welten, bin ich schon sehr vielen Lebensformen begegnet.
Vielen davon, schon zu so frühen Zeiten in meinem Leben, dass ich weder durch Erzählungen, noch durch Buchwissen, hätte auf ihrer Existenz schließen können.
Auch Wesen, von denen ich bis heute keine menschlichen Berichte finde, wobei ich auch nicht danach suche.
Nur etwas wie Dinosaurier, zumindest so wie sie die heutige Wissenschaft beschreibt, das ist mir noch nie begegnet.
Da alles, einen energetischen Abdruck hinterlässt, im Sein, in der Akasha-Chronik, im All-Eins, oder wie man das auch ausdrücken möchte, zu finden ist nur die Dinosaurier nicht komme ich da zu einem anderen Schluss.
Vielleicht, haben Wissenschaftler wirklich etwas gefunden, obwohl das heute von anderer Seite sehr oft dementiert wird und sogar als Fake dargestellt wird.
Wahrscheinlich fanden sie nur Fragmente, und vieles wurde dann dazu gedichtet.

Aber egal ob es Dinosaurier gab oder nicht, es gab schon diverse andere Lebensformen auf Erden, deren Kulturen zugrunde gingen und ein Neustart erfolgte. Durchaus intelligente und hochentwickelte Kulturen, nicht zu vergleichen mit Dinosauriern die als Tiere dargestellt werden.

Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1812
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 13.01.2018, 15:35

Hallo Biba,

etwas im Widerspruch mit deinen Aussagen bist doch schon.
Holodeck und dass die Dinosaurier nicht Existent waren.
Das mit den Knochen ist kein Fake, nur der Mensch schafft sich seine Illusion selber.
Wir sind die Schöpfer. Ist genau wie mit den Handys. Häuser etc.
Es existiert, weil wir es wollen. Und wenn wir lange genug suchen, und fest daran glauben, dann waren wir schon vor der Entstehung des Planeten hier und finden auch die Beweise.
Selbst gehekelte Illusion.

Ist wie mit der Technik, Handys etc. Wenn es fĂĽr uns logisch ist, nachvollziehbar, begreiflich fĂĽr unsere Illusion, so erschaffen wir es. Deswegen gibt es auch fĂĽr manche Menschen Engel, Teufel, Geister usw. Es ist ihre Illusion, ihr Holodeck, ihr Programm.
Hatte schon geschrieben, dass alles eine Illusion ist, und die Illusion des Ichs mit dem Tot aufhört.
Auch hatte in früheren Jahren erklärt, dass alles nur ein Spiel ist.
Das eigene Spiel, das Spiel der Menschheit. Irgendwann heiĂźt es Game Over.
Grenzen in diesem Spiel sind die Grenzen, die wir uns selber setzen.
Ängste, Unglauben und vieles mehr. Auch an eine Vorbestimmung und höhere Macht.
Im Sinne der Einmischung. Nichts hält uns auf, egal in welche Richtung wir uns entwickeln.
Nichts ist unmöglich.
Es gibt nur einen Schöpfer und das sind wir selber. Unsere Realität ist unsere Schöpfung.

Hatte schon geschrieben, dass ich alles bekommen habe, was ich haben wollte.
Schöpfer meiner eigenen Illusion.
Und ich möchte eine Vernetzung der Menschen, so mache ich es auch. Wer oder was soll mich aufhalten?? Meine Illusion.
Jemand sieht sich als absolutes Ego, so ist er es auch. Irgendwann sind diese Menschen alleine.
Nur noch Ego ohne Sein, ohne Kontakte. Allein. Beispiele gibt es genug in unserer Gesellschaft.

Jeder hat die Möglichkeit an seiner Illusion zu arbeiten. Jeder lebt in seiner Illusion.
Und denkt er, er ist in seinem Körper gefangen, so ist er es auch.
Er leidet Qualen so hat er sie.
Wir haben das absolute Recht der Selbstbestimmung.

GruĂź ramalon.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 328
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 13.01.2018, 17:07

Hallo Ramalon,

Du glaubst nicht an einen Plan, ich schon.
Ich könnte dir jetzt Beispiele anführen und versuchen dich zu überzeugen aber wozu..

Ob du das ganze nun Spielfeld, oder Holodeck nennst
Ist auch egal, beides sind Plattformen die geschaffen wurden um darauf zu agieren.

Auf alles andere, was du geschrieben hast, möchte ich nicht eingehen, denn es würde zu nichts führen.

Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1014
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 15.01.2018, 11:00

Jap. Hier geht es mir auch mehr so wie Biba. Ich kann dir zwar folgen Ramo und ich kann deine Sicht der Dinge nachvollziehen und vielfach bestätigen, sehe da aber trotzdem weitaus mehr als nur ein selbstbestimmtes Leben.
Wir könne als Individuum und Mensch so gut wie immer unsere Entscheidungen fällen und somit unser Leben weitestgehend selbst gestalten aber da sind eben auch Dinge die sich unserem Zugriff, unseren Wünschen und Vorstellungen gänzllich entziehen können. Spätestens mit 55 hab ich das in seiner Tragweite, in vollem Umfang, begriffen. Vorher wollte ich das auch nicht wahrhaben, trotz vieler, vieler Warnzeichen.

Die biblische Metapher ĂĽber Jonas verdeutlicht das hervorragendend.
Der wollte auch seiner Bestimmung und seinem Auftrag entgehen.
Das ist ihm ziemlich schlecht bekommen und ihm wurde ĂĽbel mitgespielt bis er sich eines Besseren besann.
Wr sind einfach nicht in der Lage alle Zusammenhänge zu verstehen.
Man bedenke, wenn so etwas selbst Propheten (Menschen mit estremen kognitven Begabungen)passiert.

Das mag ja durchaus mal anders sein aber derzeit ist es das augenscheinlich(also durch unsere Sinne) nicht machbar.
Nichtmal fĂĽr einen Empathen.

Antworten