Spirituelles Bewusstsein in Theorie und Praxis

fĂĽr Alles
Antworten
Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1014
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.12.2017, 19:03

@ lach - Sense - ich erklärs mal so. Das mit dem blubbern (ständiges), also dieses Gefühl auf Energie ohne Ende zugreifen zu können, bedeutet das du zu denen gehörst die auf kosmische (universale) Energien zugreifen können.
Diese Gefühl der Wärme, Liebe und so ....... ist deine individuelle Umsetzungsform dieser Energie.

Das bist also irgenwie du und dein persönlicher Bezug zu der energetischen Wandelung die da mehr oder weniger bewusst vornimmst.

An dem Beispiel der Derwische kannst du sehen. daß die Energie-Wandelung auch ohne persönliches Empfinden stattfinden kann. Was jetzt nicht heisst, dass da nicht die Liebe oder der Glaube an eine höhere Ordnung hinter diesem tun stehen würden. Das tut es auch bei den Derwischen. Sie fungieren genauso wie du es beschreibst als sogenannte Transmitter und dienen in dieser Form der geamten Menschheit.
Jedenfalls, hat weder das eigene Ego noch der eigene Seelenanteil etwas damit zu tun.
Bei dir spiegelt sich hier, während du auf die Energie zugreifst, lediglich deine eigene positive bejahende Geisteshaltung und Freude wider, die da aber vermutlich auch ohne deine Begabung in ähnlicher Form ausstrahlen würdest und nichts mit deiner Fähigkeit Energien zu wandeln (besser formuliert zu manipulieren) zu tun hat.

@ Ramo auch das sehe ich ähnlich wie du.

Ich versteh aber auch Sense und andere hier.

Jesus wollte den Menschen nahebringen, dass die Schöpfung, also Gott ein Gott der Liebe ist und Liebe für seine Schöpfung empfindet.
Das er somit der Gott der Liebe und nicht der böse strafende Gott ist als der er den Menschen verkauft wurde.
Das bedeutet jedoch nicht, dass er der liebe Gott(so ein oller netter alter Knabe mit langem Bart) ist der sich alles gefallen lässt.
Im Gegenteil. Er beweisst nicht nur im Alten sondern auch im Neuen Testament, dass er auch ganz anders kann.

Jesus bekam aber eine Art Sonderkondition eingeräumt.
FĂĽr Menschen die in seiner Nachfolge sind gilt, dass die Liebe ĂĽber den Glauben gesetzt ist.
Bedauerlicherweise dĂĽrfte der Anteil der Menschen die ĂĽberhaupt begreifen was "wahre" Liebe ist oder bedeuten wĂĽrde auf immer verborgen bleiben und somit verschwindend gering bleiben.
Ich selber sehe mich zwar als Fan der Person Christus gehöre aber nicht zu diesem Personenkreis.

Für Unsereins gilt also lediglich der Glauben als Maßstab und als Handlungsbereich für unsere Fähigkeiten.

Dementsprechend kann ich auch vollkommen "lieblose" Dinge tun, ohne die Notwendigkeit einer positven Gesinnung oder dergleichen.
ganz einfach deswegen weil mein Glaube und vor allem genug Energie da ist, sie tun zu können.

Wenn ich also dieses Gutmensch Gehabe, dieses Friede , Freude, Eierkuchen und das Liebesgeschwafel ablehne, dann deswegen, weil ich eben weiss, dass es auch ohne funktioniert.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 881
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 21.12.2017, 20:31

Hallo Ramo,

ich habe keine Fragen an dich.

Ich gehe nur mit einigem das du schreibst, nicht konform.
Es liegt mir fern, deine Taten zu schmälern. Würden alle Menschen so handeln wie du, wäre die Welt um einiges besser.

Es gibt viele mit deinen Fähigkeiten in unterschiedlicher Ausprägung, nur sind sie ihnen nicht so bewusst - manchmal bedingt durch Erziehung oder mangelndem Wissen in diesem Bereich.

Du hast geschrieben: Energie transferieren. Dazu muss ich dann auf meine eigene Lebensenergie zurĂĽckgreifen.
Dauert dann Tage bis ich das wieder aufgefĂĽllt habe.


Dasselbe ist allerdings von Lichtarbeitern bekannt. Unter dem Vorwand zu heilen transferieren sie ihre eigene Energie auf Hilfesuchende oder Kranke. Einige von ihnen wurden darufhin ernsthaft krank.

Als ich zum ersten Mal Energie ĂĽbertrug, wurde ich hinterher gefragt: FĂĽhlst du dich jetzt ausgelaugt oder mĂĽde?
Ich antwortete: Nein, ich fühle mich kraftvoll, glücklich, ich könnte Bäume ausreißen. :mad:

Mir wurde beigebracht, beigebracht ist nicht das richtige Wort: Nimm nie deine eigene Energie, hole dir stets die Energie aus dem Universum!

Deshalb frage ich mich, warum du das nicht auch tust? Das kann jeder Emphat!
Es ist nur eine Frage des Geistes. Nicht mit dem Kopf steuern! Bist du müde, hast du den Verstand nicht ganz ausgeschaltet. Du nennst es sicher jetzt das Ego, aber Ego ist nicht ganz richtig. Denn Ego ist allenfalls fürs menschliche Überleben zuständig. Und nicht für den Konsum!

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.12.2017, 21:26

Liebe Mona,

wie schön, wenn man jedem Satz eines Beitrags zustimmen kann. Bei dir stelle ich das gerade fest. Ramalons Beiträge lese ich immer mit besonders großem Interesse, auch wenn ich in einigen zentralen Punkten seiner Überzeugungen seit jeher anderer Auffassung als er bin. Unbedingt muss ich dir beipflichten, wenn du schreibst, die Welt sähe besser aus, wenn alle Menschen wie Ramalon handeln würden.

Dass man niemals eigene Energie anderen übertragen darf, habe ich schon so früh gelernt, dass ich noch keine entsprechenden Erschöpfungszustände erleiden musste. Es gibt wunderbare Methoden, sowohl anderen zu helfen, als auch sich selbst zu schützen.

Um 17.28 Uhr hat heute die Erdachse ihren größten Neigungswinkel zum einfallenden Sonnenlicht durchlaufen (Wintersonnwende). Um 22 Uhr gibt es die Konjunktion Sonne/Saturn.

Dein prächtiges geometrisches Profilbild beeindruckt mich immer wieder aufs Neue,

lobt Sullivan

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 881
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 21.12.2017, 22:17

Wusste ich´s doch Sulli :smile13:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.12.2017, 07:29

Hallo Mona,

es geht hier nicht ums heilen, bei der Energie transferieren.
Heilen war nicht mehr möglich, denn dazu hatten die Ärzte zu viel Mist gemacht.
Ein Bekannter, guter Freund lag im Hospiz. Seine Frau rief mich an einem Donnerstagmittag auf der Arbeit an und teilte mir mit, dass es mit ihrem Mann zu Ende geht und er mich noch einmal sehen wollte. Nebenbei, den Pfarrer hatte er abgelehnt.
So bin ich gleich nach der Arbeit mit seiner Frau in Hospiz gefahren.
Mein Bekannter hatte viele Probleme, eine Liste an Aufgaben die er nicht abgearbeitet hatte.
Vor allen in Bezug auf seine Frau. Da es sein sehnlichster Wunsch war, die Aufgaben noch zu erfĂĽllen, habe ich ihm die Zeit gegeben.
Er hatte danach noch 2 Jahre und 10 Monate gelebt.

Das Ganze hat auch einen Nachteil. Mein Bekannter verfiel immer weiter und zuletzt musste ich ihm den Rest an verbliebene Energie wieder nehmen. Ich musste ihn gehen lassen, die letzte seiner Aufgaben war so gut wie erledigt.
Den letzten Tag war ich etliche Male bei ihm, auch wegen der Arbeit.
Am Abend dann habe ich meine Hände bei ihm aufgelegt, und den Rest an verbliebene Energie wieder abgezogen. Es wurde Zeit, dass er geht. Länger konnte ich es nicht verantworten.
In der Nacht ist er dann verstorben. Er ist auch gestorben bei seiner Frau und nicht in der Fremde, was auch einer seiner sehnlichsten WĂĽnsche war.
Seine Frau hatte immer Angst, dass er irgendwo im Krankenhaus stirbt.
So ist er in ihren Armen gestorben, hatte ihn auf den letzten Weg begleitet, was ihr sehnlichster Wunsch war, nicht im Krankenhaus, nicht an Schläuchen, und er hatte seine Aufgaben erfüllt.

Ob man es für richtig hält oder nicht, dass was ich da getan habe ist egal.
Ich habe Menschen der mir Nahe stehen ihre sehnlichsten WĂĽnsche erfĂĽllt.
Wenn man jetzt kommt, von wegen Kosmische Gesetzt usw.
Wenn es nicht hätte sein sollen, so hätte ich die Möglichkeiten nicht gehabt.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.12.2017, 08:00

Hallo Mona,

weiter im Text.
Mit den Energien ist es so: Ich kann einiges an Energien ziehen, habe auch eine gewisse Reserve, eine Art Batterie, aber in dem Fall brauchte ich eine sonst nicht verfĂĽgbare Menge.
Dazu habe ich dann meine Energien genommen.
Ich bin aber in der Lage, meine Energie wieder aufzufüllen. Es dauert zwar seine Zeit, aber zumindest geht es. Solche Dinge mache ich nur in Ausnahmefällen, im meinem Leben bis jetzt 3 Mal.
Es ist ein ganz anderes Kaliber wie Heilenergien. Die kosmischen Energien sind zwar OK, es sind sanfte Energien könnte man dazu sagen.
Jemand Lebensenergie geben ähnelt eher mit Starkstrom arbeiten.

Ich weiß, dass es Schaden macht, verkehrt angewendet. Diese Energie können töten.
Dem bin ich mir voll bewusst. Diese Energien ins Nervensystem gejagt und der betreffende fällt tot um.

Jetzt zum Detail: Man kann den Menschen eine Art Energiekugel einpflanzen. Lebensenergie, die gibt langsam ihre Kraft ab. Eine Art Batterie zu Lebenserhaltung.
Das Zeug unkontrolliert reinhauen bringt nur Katastrophen, es sind dann Unmengen an Energie die auf einem Mal wirken.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 773
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 22.12.2017, 14:19

Lieber Ramalon, ich kann nur staunen, was du ĂĽber
Energien schreibst...
auch bei Weltenspringer und Mona ahne ich mehr oder
weniger, von was Ihr redet...

Also, ich ĂĽbertrage ĂĽberhaupt keine Energien, sondern
bringe Menschen dazu, ihre Selbstheilungskräfte akti-
vieren und nutzen zu können, und das auf alle möglichen
Arten und Weisen...und "von allen Seiten" im Sinne von
ganzheitlich Körper, Seele, Geist...aber auch im Sinne von
gedanklich in andere Bewusstseinszustände kommen und
andere Blickwinkel einnehmen; was aber nicht bedeutet,
dass etwas schöngeredet wird. Im Gegenteil: Es ist mehr
"Ursachen-Forschung"...aber immer auch "Erste Hilfe" fĂĽr
den Anfang...und wenn sie gehen, sind sie ausgeglichener
und stärker als sie kamen und "britzeln" in Eigenenergie.

Wesentlich ist hierbei, was einzelne Menschen von sich
selbst glauben, welche Meinung sie von sich selbst in Bezug
auf andere haben und natĂĽrlich, welcher Art ihre Probleme
ĂĽberhaupt sind. Klar, kann man`s auch als Spirituelle Psycho-
therapie bezeichnen...so biete ich es auch an. Aber es ist
mehr... und voller längst vergessener "Techniken", die aus
medizinisch-psychologier Sicht logischerweise funktionieren,
von denen manche mich in ihrer Einfachheit jedoch immer
noch verblĂĽffen, weil man mit Logik nicht weiterkommt.
Und deshalb ist der Glaube ein derart magisches Element,
dass - wie in der Medizin - eben auch Symbole, Rituale u.v.m.
als Placebos fungieren.
Farben und Töne mag der Laie gerne dazu rechnen, aber es
gibt genĂĽgend wissenschaftliche Beweise, dass sie wie medi-
kamentöse Gaben agieren, und sowohl körpereigene Stoffe
als auch das GemĂĽt beeinflussen.
Alles, was wir mit den Sinnen wahrnehmen können, beeinflusst
Körper, Seele und Geist...alles Mögliche kann sensmitter sein,
(siehe meine Website). So sind auch Jahreszeiten "GefĂĽhls-
vermittler"...

Alle 10 Tage ändert sich die Welt - und das beeinflusst uns
und hat uns geprägt.
Mit den Spirits ist es so, dass man völkerkundlich auf sie
stößt, wo immer wieder vom Geist eines Zeitraumes die
Rede ist, durch Tiere und deren beobachtetes Verhalten
symbolisch ausgedrĂĽckt. Ein Spirit ist eine Wesens-Art,
die sich in allen Verkörperungen wiederfindet. Ach, guckst
du im Schamanentum. Ich habe mir das nicht einfach aus-
gedacht. Ich habe nur 20 Jahre oder so gesammelt.
Und halt dich fest: Die Kleine Arkana des Tarot stellt einen
Kalender dar! Vor allem Crowley hat es auf den Punkt gebracht.
Und im Buch Thot z.B. findet man die völkerkundlichen....

Poh, ich muss aufhören. Ich könnte immer weiterlabern.
Ja, ich bin be-geistert an meinem eigenen Kram.
Ob ich nach meinem Tode noch was mitkriege, ist mir ehrlich
gesagt egal. Und dass ich mal sterben muss, ist natĂĽrlich Sch...!
Aber ich habe meinen Spirit gelebt. LG Sense
Hier fĂĽr Euch alle Jon Anderson (geb. 1944):



â–ş Link zum Video

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.12.2017, 17:02

Hallo Sense,

dachte Du machst schon auf Weihnachten und regenerierst Dich.
Hatte frĂĽher schon geschrieben, dass ich nicht heile.
Es sind nur so die Dinge dir mir im Leben unterkommen.
Ich mache was gebraucht wird.
Das Zeug mit der Selbstheilung kenne ich.

Zu dem Erahnen was wir da so machen.

Hatte Dir doch geschrieben mit Deiner Stromleitung.
Werde selbst zu der Stromleitung, selbst zu der Energie.

Im Energetischen geht vieles, nur zaubern kann ich nicht.
Auch mit dem Leben eines Menschen. Jeder hat seine Lebenszeit, da ist absolut nicht dran zu rĂĽtteln. Nur viele Faktoren verkĂĽrzen diese Zeit.
In dem Falle, den ich geschildert hatte, haben die Ă„rzte Geld dran verdient.
Es zählte nicht das Menschenleben.
Bedingt kann man dann sich in so etwas einmischen.
Seine eigentliche Lebenszeit war noch nicht abgelaufen, aber durch den unsachgemäßen Eingriff der Menschen. Den frühzeitigen Tot kann man verzögern, in dem man Energie gibt. Lebensenergie aber nicht verhindern.
Alles was operativ versaut wurde, kann ich nicht rückgängig machen.
Kein Bein neu erschaffen, keine Organe etc.
Ein Ding der Unmöglichkeit, zumindest liegt es nicht in meinem Bereich.

Das mit den Selbstheilungsenergien ist ein anderes Level. Würde ich unter Schwachstrom ansiedeln. Dazu gehört auch Einfluss auf die Psyche nehmen.


Und das hat alles nichts mit Gott zu tun, oder sonst etwas. Es ist unser Seelenanteil oder Energetischer Anteil.
Seele mag ich nicht, denn das Wort ist in meinen Augen fehlbesetzt.
Seele ist der unsterbliche Anteil, nicht das Ego.

Das Zeug wie du schreibst alles durchflieĂźt.
Mit dem Teil bin ich verbunden, um das Ding kĂĽmmere ich mich.
Nur wie ich geschrieben hatte, kann man es auch nutzen, nicht nur flieĂźen lassen.
Es ist keine EinbahnstraĂźe.
Als Technik mit der Energie geben, aber wirkliche Energien, nicht das GesĂĽlze von Licht und Liebe.
Du kennst ja diese Energie, die wie du geschrieben hast, diese Leitung in der Wand mit der du verbunden bist. Jeder andere hängt auch daran, auch Dein gegenüber.
Jetzt trennst du Deinen Geist von deinem Körper, nimmst die Leitung und gehst einen Körper weiter. Verbindest Dich mit ihm.
So bist du schon einmal in zwei Körpern. Du kannst jetzt den Betreffenden etwas von Deiner Leitung darüber zukommen lassen, der Energie an der du schlabberst.
Dann hast du jetzt auch noch ein Depot, eine Energiereserve, aus der Anbindung, die dir zur VerfĂĽgung steht. Auch die kannst du damit reinhauen, und wenn das nicht mehr langt, nimmst du deine eigene Lebensenergie. Nur das zieht dir dann sie Schuhe aus.
Bis zu einem bestimmten Punkt kannst du diese Energie nehmen, dann muss Schluss sein.
Da Problem ist, zumindest weiĂź ich es von Weltenspringer, diese Energie wieder aufzuladen.
Wer es nicht kann, verschenkt ein Teil seines Lebens.

Die ganze Sache ist aber auch schon sehr grenzwertig.
Wer solche Dine kann, sollte sehr darauf achten was er macht. Das Leben verlängern heißt auch das Leiden verlängern
In dem Falle hatte ich die Zeit bis zu einem Punkt verlängert, bis das Leiden für mich nicht mehr vertretbar war. Dann hatte ich ihn sterben lassen.
Es gab fĂĽr ihn auch keinen Grund mehr, seine Aufgaben hatte er erfĂĽllt.

Man muss sich aber und der Betreffende vorher darĂĽber im Klaren sein, was man da macht.
In den meisten Fällen lasse ich einfach alles so laufen wie es ist und greife nicht ein.
Nicht aus egoistischen Gründen ein Leben verlängern.

Ich kenne meine Fähigkeiten liebe Sense, schon deshalb mache ich nichts mit heilen.
Halte in allen Bereichen meinen Mund, lebe mein Leben wie jeder andere.
Wenn ich meine Fähigkeiten nutze, dann unbemerkt von den anderen.

Wie schon geschrieben, den anderen Menschen wird man suspekt, sie haben Angst.
Und du kennst Menschen, was sie sich nicht erklären können, macht ihnen nun einmal Angst.
In meinem Umfeld bin ich den Meisten schon nicht geheuer, aber sie respektieren mich.
Auch wenn alles sich streiten, ich bin immer auĂźen vor.
Denke auch, dass viele Angst haben sich mit mir anzulegen. Eben weil ich ihnen schon im bestimmten MaĂźe suspekt bin.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 881
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 22.12.2017, 18:57

Hallo Ramalon,

das mit der Energiekugel kenne ich, aber nie verwendet. Es wurde frĂĽher verwendet um Energie zu konzentrieren und zu versenden.
In dem Bereich war ich nie tätig.

Du hast geschrieben: habe ich ihm die Zeit gegeben. Er hatte danach noch 2 Jahre und 10 Monate gelebt.
War das gezielt auf diesen Zeitraum gerichtet oder Zufall?

Habe das gezielt auf 10 Jahre mal gemacht und es hat bis auf den genauen Monat dann gepasst. Es waren noch schöne Jahre. Seither achte ich auf meine Worte - eher Gedanken, war damals noch recht jung.

Zu deinem Bekannten: Er starb in den Armen seiner Frau, nicht im Krankenhaus - allein,
ein glĂĽcklicher Mann.


Du hast auch geschrieben: Ob man es für richtig hält oder nicht, dass was ich da getan habe ist egal.
Was dein Herz dir rät, kann niemals falsch sein!

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 881
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 22.12.2017, 19:31

Hallo Ramalon,

deine eigenen Energien solltest du versuchen niemals einzusetzen. Aber zum Glück bist du in deiner körperlichen Kraft vom Universum begünstigt. :mad:

Das die kosmischen Energien schwach wären, sehe ich nicht so.
Sie sind lediglich deinen Bedürfnissen angepasst. Sie können auch ungeheuer stark sein und auch so wirken.
Der Strom deines Herzens reguliert diese Energien.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1014
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.12.2017, 19:33

Die Hochenergetiger arbeiten in der Regel mit ihrer sogenannten Individual-Energie,
Je nach erforderlichem Aufwand kann es zur Auszehrung, zur totalen Erschöpfung und sogar zum kompletten Zusammenbruch führen, wenn man sich überschätzt. Das kann im Extremfall aber auch bei Dauerbeanspruchung zum Verlust von Lebensenergie führen.
Ich hab in anderen Threats bereits darĂĽber geschrieben.
Es gibt da genug mahnende Beispiele von Menschen mit sogenannten parapsycholischen Fähigkeiten, die sehr früh verstarben.
Besonders leicht kann das passieren passieren, wenn man in Bereichen arbeitet, zu denen man selber keine Affinität besitzt.
Also wenn ein Suggester sich als Beispiel als Heiler betätigen sollte.
Dazu kann man nur sagen Schuster bleib bei deinen Leisten
Dabei spielt es dann auch keine Rolle mehr, daß ein Suggestor normal, über ein um ein vielfaches höheren Energielevel als ein Heiler verfügt.

Viele Heiler sind im Ăśbrigen aufgrund eigener Erfahrungen ausgesprochen geschickt und erfindungsreich im Umgang mit ihrer Eigenenergie.
Manchen gelingt es sogar so gut wie gar nichts an Energie aufzuwenden.
Sie nutzen zum heilen weniger ihre energetischen sondern die aufgrund ihrer zpeziellen empathischen Begabungen beruhenden Möglichkeiten.
Sie greifen also in dem Sinn gar nicht energetisch in die kranken Körper oder in die kranken Geister ein sondern fahnden energetisch lediglich nach potentiellen Ursachen. Dann genügen oft leichte Anstöße. Manchmal reicht es sogar nur Selbstheilungskräfte anzustoßen, um Heilungsprozesse in Gang zu setzen oder Fehlentwicklungen zu reparieren. Der Energieverlust geht hierbei gegen null.

Das passt also durchaus zu dem was Mona beschreibt und anscheinend auch praktiziert.

Ihr schreibt also irgendwie aneinander vorbei - mona-ramo

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 129
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 22.12.2017, 19:53

Zum ĂśberlegenheitsgefĂĽhl von Sulli.

Ich bemerkt bereits, dass jedem Kind in der Grundschule schon bewusst wird, das der Lehrer gelegentlich anders rechnet als Mutti. Offenkundig war es Sulli nicht gegeben, daraus abzuleiten, wie peinlich seine Aussagen in dem Kontext sind. (Es war zunächst unklar ob Rama die Lösung oder den Weg meinte.)


----------------------------------
Ok, wenn die Löschungen auch so unfassbar sind... mein vermeintlicher Dialog mit Rama war tatsächlich eben keiner. Trotz aller Bemühungen kam keinerlei Gedankenaustausch zustande. Rama hat weder eine konkrete Frage beantworten können, noch ist er jemals auf die Thematik eingegangen.

Er hat also quasi ununterbrochen Meinungen "erbrochen". Meinungen, die exakt auch ohne jedwede Teilnahme andere Forumsteilnehmer dort stehen können und keinem Zweck dienen außer ein Ego aufzublähen.

Das habe ich mit zahlreichen Löschungen demonstrieren wollen.


--------------------------
Sulli: "Du wolltest den Meister vor Kritik schĂĽtzen."
Das ergibt keinerlei Sinn. Interessiert ihn nicht im Geringsten. Habe ich auch nie behauptet.

Lediglich meine Beobachtung, dass – sobald ein Name ins Spiel kommt – alle Welt sich darauf stürzt, habe ich zum Besten gegeben. Was etwa so geistreich ist, wie nach den Lehrern von Anne-Sophie Mutter zu fragen, anstatt ihrer Darbietung zu lauschen.

Es gibt hier Zauberlehrlinge, den leuchtete das augenblicklich ein.

Frohe Weihnachten!

Bani
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Antworten