Seite 4 von 4

Verfasst: 24.06.2017, 16:00
von Sullivan
Irritierter Biba,

als ich vor einigen Jahren einen Beitrag von Ramalon besonders lobte, schrieb jemand, er und ich seien die gleiche Person, ich würde mich also nur selber loben. Erst als die mit ihm befreundete Martina mit ihren heute über 4000 (!) Beiträgen widersprach, war der Verdacht vom Tisch.

Mit deinem heutigen Verdacht gegen Ramalon liegst du falsch. Wenn du wie ich alle seine fast 1500 Beiträge kennen würdest, hättest du das nicht geschrieben. Ramalon formuliert sich manchmal missverständlich. Dann kommt es eben zu solchen Fehldeutungen wie von dir.

Ramalon und ich haben in ganz grundlegenden Fragen unterschiedliche Ansichten, neben vielen Gemeinsamkeiten. Seit Jahren ziehen wir im Forum immer am gleichen Strang, wenn es darum geht, unser Sorgenkind Horus zur Einhaltung der Forumsregeln zu bewegen, insbesondere was Höflichkeit und Anstand betrifft. Mit wechselndem Erfolg.

Ramalon ist im Forum gewissermaßen dein Taufpate. Du wolltest dich mit dem Namen Dirk anmelden, der aber schon vergeben war. Daraus wurde dann Diot. Als Ramalon dich später einmal irrtümlich mit Biba (deinem Kürzel für "Bis bald") anschrieb, gefiel dir das so gut, dass dein Name seither so geändert ist.

Vor 3 Tagen hast du im Forum die Sommersonnwende gewürdigt. Ich habe mich dort mit einem Kindergedicht angeschlossen. Heute ist Johannistag. Er wird in Schweden und Finnland als Mittsommertag gefeiert. Unsere Terralogin Sensmitter weiß darüber noch viel mehr.

Ein stets ausgewogenes Urteil wünscht dir
Sullivan

Verfasst: 24.06.2017, 16:39
von Sullivan
@ Horus

Humor soll auch in einem Esoterikforum nicht ganz fehlen.
Es wurden heitere Volksweisheiten dargeboten.

Verfasst: 24.06.2017, 19:17
von Sullivan
@ Horus

Ich sage mein wohlbekanntes Sprüchlein wieder auf: Mit weit über 100 Vorträgen Oshos hast du in den letzten Jahren so umfangreiche fremde Texte ins Forum gestellt wie sonst niemand. Der Gesamtumfang aller meiner Fremdzitate erreicht davon nicht einmal 1 Prozent.

Du wurdest nicht so betitelt, wie du schreibst. Jeder kann es nachlesen.

Die Eigenerfahrungen etwa unseres Administrators kommen auch nicht in Berichten, sondern indirekt durch seine vielen Sachtexte an uns Leser. Das macht jeder User ganz nach eigenem Ermessen.

In den vergangenen 9 Jahren gab es mit dir erhebliche Turbulenzen, nach denen deine Beiträge gelöscht wurden. Mehrere gute Geister im Forum ermuntern dich immer wieder zum Kurswechsel.

_____________________________________

Hallo Biba,

wenn Sensmitter dich ebenfalls mit Biba angeschrieben hat, dann hast du eben zwei Taufpaten. Das lässt sich leicht nachprüfen.

Sonnwende ist kein astrologischer, sondern astronomischer Begriff. Es ist derjenige Moment, an dem die Sonnenstrahlen den größten Einfallswinkelinkel zur gedachten Erdachse bilden, wie zur Wintersonnwende. Bei Tag- und Nachtgleiche im Frühling und Herbst fallen die Sonnenstrahlen genau rechtwinklig auf die Erdachse. Mit den heutigen Präzisionsinstrumenten lässt sich das fast sekundengenau bestimmen.

Dein Profilbild ist eines der eindrucksvollsten,
lobt Sullivan

Verfasst: 24.06.2017, 21:17
von Sullivan
@ Biba

Selbstverständlich kannst nur du wissen, welche Intention du bei der Namensfestlegung hattest. Ich habe nur gesagt, es ist leicht nachprüfbar, ob auch Ramalon dich mit Biba angeredet hat, bevor der Administrator den Namen änderte.

Der Begriff Sonnwende ist natürlich auch allen Astrologen bekannt. Die Berechnungen werden aber von den Sternwarten und astronomischen Instituten durchgeführt. Von dort beziehen die Astrologen ihre Tabellen (Ephemeriden) und sonstigen wissenschaftlichen Informationen.

Wir sind uns jetzt wohl völlig einig,
vermutet Sullivan

Verfasst: 24.06.2017, 21:55
von Sullivan
@ Horus

Du bringst im Forum ein Video nach dem andern, die zum großen Teil überhaupt nichts mit Esoterik zu tun haben. Wie hier dein letztes.

Verfasst: 24.06.2017, 22:44
von peter-o
Liebe User, ich lass Euch lieber allein.
Das ist mir wieder mal zu paranormal ... oder heisst das unnormal? :roll:
Schönes Wochenende wünscht Euch
Peter-O

Verfasst: 25.06.2017, 21:19
von mona seifried
Horus hat geschrieben:
22.06.2017, 21:13
Aber, man muss vorsichtig sein. Sehr schnell kann man sich mitten im Sternenhimmel befinden, auch ohne Glaskuppel....
So so Horus,

bloß nicht vom Thema abweichen.
Schön hier geblieben.

Meinst du nur nach oben geblickt? Oder mehr?

Mona

Verfasst: 25.06.2017, 22:01
von mona seifried
Hallo Horus,

das kommt darauf an, wie weit man zu gehen bereit ist. :oops:

Mona

Verfasst: 26.06.2017, 18:53
von mona seifried
Horus hat geschrieben:
25.06.2017, 21:40
Liebe Mona....
Da ist immer Vorsicht geboten....
L.G. Horus :P , der Vorsichtige...
Lieber Horus, du vorsichtiger :smile14:

was könnte dir schon geschehen? :baby:

Mona

Verfasst: 26.06.2017, 19:02
von mona seifried
Horus hat geschrieben:
26.06.2017, 05:43
das kommt darauf an, wie weit man zu gehen bereit ist. :oops:

Morgen schon kann die Kuppel verschwunden sein, und die Weite des Universums ist Deine neue Heimat!....

L.G. Horus :P ....
Lieber Horus,
es kommt darauf an, wie weit man zu gehen bereit ist :
9382.jpg
9382.jpg (6.77 KiB) 896 mal betrachtet
Bis ans Ende der Zeit.

Mona

Verfasst: 26.06.2017, 20:16
von mona seifried
Horus hat geschrieben:
26.06.2017, 19:46
Ich gucke halt wie ich rum komm....

L.G. Horus :P , d
Du bist bereits ein weiser Mann Horus.

Mona :oops:

Verfasst: 29.06.2017, 06:42
von ramalon
Hallo Biba,

glaube nicht, dass das zu paranormal gehört.
Vertane Chancen würde ich sagen. Wie viele Menschen haben Zweifel oder Angst wegen der Zukunft.
Nur kein Risiko eingehen würde ich da mit dem Grundstück sagen.
Mit dem Lotto, dumm gelaufen. Hatte die Chance aber nicht genutzt.
Sieht man mal wieder was Alkohol alles so an Problemen mit sich bringt.

Kommt aber auch darauf an, was man vom Leben will.
Ist Reichtum wirklich erstrebenswert?
Diese Frage des vielen Geldes habe ich mir auch oft gestellt.
Ich habe es für mich verneint.
Gut ich habe alles was ich haben wollte, ich bin satt.
Nur habe ich es erkämpft, könnte man sagen, mit allen Höhen und Tiefen.
Und es hat mir Spaß gemacht für mein Leben und das anderer zu kämpfen.
Wo wäre alles geblieben, der Erfolg usw. wenn es mir geschenkt worden wäre.
Ich würde es als Öde empfinden.

Jetzt mal zu reichen Menschen, wenn du Dich mal mit solchen Menschen abgeben solltest, wirst du feststellen wie arm die sind.
Fokussiert nur auf das Materielle, keine Freunde aus Angst jemand wollte ihnen etwas nehmen. Angst um ihr Leben, überall Überwachungstechnik. Keine Freiheit mehr, verkauft für ein paar Euro.
Was für ein armseliges Leben.
Schaue mal in diese Luxushotels, dann machen sie angeblich Urlaub, ziehen sich x Mal am Tag um, müssen den ganzen Tag Schauspielern, fahren zum Golfen und vieles mehr.
Nur des Statussymbols wegen.

Hatte auch so ein Paar getroffen, voller Zwänge keine inneren Freiheiten.
Die hatten mir von ihrem Urlaub erzählt, und ich ihnen von meinem Aufenthalt.
Hatte ihnen erzählt das ich mit Freunden abends im Sonnenuntergang auf einem Felsen gesessen habe, wir hatten geangelt. Ich habe die untergehende Sonne auf der Haut gespürt, die Wärme des Felsens und die Kühle der Nacht.
Das essen hatten wir in einer Tüte, das wir mit den Fingern aßen.
Freiheit pur.
Ich möchte so etwas nicht gegen Anzug, aufgesetzte Freundlichkeit und eine künstliche Scheinwelt eintauschen.

Aus meiner Sicht haben die Leute Glück gehabt, das sie nicht reich geworden sind.
Dafür haben sie ein Leben geschenkt bekommen, das sich zu leben lohnt.

Gruß ramalon