Seite 6 von 6

Verfasst: 21.05.2017, 14:13
von Horus
CCleaner und Avira würde ich empfehlen.
Oder Tuneup und Kasperky etc.
Zum einen entfernt es den Müll und das Zweite,
Schadprogramme und Trojaner.
Hallo ramalon.....
Ja, Avira sagt genau wie unsere Vernunft und Bewusstheit:
"Stop!... Hier kommst Du nicht rein"!....

"Und, wenn doch, geht es Dir an den Kragen"!.....

Zum Glück kann man den CCleaner modulieren. So einstellen, dass er nur überflüssigen-, nicht mehr benötigten Müll entfernt.
Verzeihen und Zulassen ist das Ding.
Das ist bestimmt ein sehr wichtiger Punkt. Hinterlässt jedoch auch oftmals noch Arbeit für den Cleaner!....

Und trotzdem, in den Tiefen unseres Systems lauern auch noch andere Schadprogramme, die zwar nicht mehr sichtbar, oder bewusst sind und dennoch schädlichen Einfluss in das System haben können....

Microsoft hat daher ein "removial Tool" bereit gestellt, um solche, in den Tiefen des Sytems versteckten Schadptogramme aufzuspüren und unschädlich zu machen....

...Und wie ist das bei uns?...... :?

Sonniges Grüßle, Horus :P ....

Verfasst: 21.05.2017, 14:46
von Horus
Hallo Horus, Ramalon und Weltenspringer,
ich fänd`s schade, wenn es CCleaner für Menschen
gäbe, die alles Erfahrene löschen würden

Liebe Sensmitter....
Ich denke, Du hast aus meinen Zeilen zu ramalon schon herauslesen können, um was es wirklich geht.

Es geht nicht darum um Erfahrungen zu löschen, denn die sind unsere wahren lehrmeister...
Da stimme ich vollkommen mit Dir überein.
Erst, wenn sie zu einem Teil unseres Gesamtverständnisses und unseres Ausdrucks geworden sind,
werden sie irgendwann einmal überflüssig und können zu solchen Schadprogrammen, wie Du schreibst, werden...
hätte jetzt ein CCleaner meinen jugendlichen
Blödsinn gelöscht, hätte ich wahrscheinlich die selben
Fehler wie früher wieder gemacht
Genau!... Daher sollte ein solcher Cleaner auch richtig moduliert sein.
Schadprogramme müssen gelöscht
werden, und das kann man, auch wenn es im ersten
Moment aggressiv macht, wenn jemand sagt: "Du
solltest dir professionelle Hilfe holen.
Manchmal kann das schon auch hilfreich sein. Jedoch manch solch ein Helfer ist oftmals selbst bis an den kragen mit Problemen vollgestopft!...

So, wat nu?....
Uns`Ayleen hat ja den Nagel auf den Kopf getroffen,
wenn sie über Schuld-Auflösung spricht.
Naja, darüber brauchen wir uns dank der Wachheit einiger von uns nicht mehr den Kopf zerbrechen....
Wie im Laufe des Lebens uns immer wieder Menschen
sagen, wir selbst hätten Schuld,
Wer von Schuld spricht, will Macht über uns erlangen!...
Er will uns damit schwach und klein machen, damit er uns belehren kann, wo es lang geht!...

Ich spreche in diesem Zusammenhang lieber von eigener Verantwortung.
So werden wir nicht klein gemacht und wir können auch durch Fehler lernen....

Es ist ein fortwährendes lernen für uns. Und ohne, dass wir nicht auch sogenannte Fehler machen hat noch keiner was dazugelernt!...
Von Natur aus scheint das Schuldempfinden jedoch kein
Schadprogramm zu sein, sondern eine notwendige
"Einrichtung Gottes"
Da kann man verschiedener Meinung sein. Das wurde-, und das wird uns ständig eingeredet.
Die Frage ist, ob wir das inzwischen schon zu unserem Weltbild werden liesen.

Ich habe schon viel Mist gebaut. Noch kein Gott hat mich deshalb schuldig gesprochen!... ;-)
Es geht schließlich um nichts Anderes als Verantwortung
zu übernehmen.
Das ist es, was auch ich sagen will!... :grin:
das weiß ich noch und wäre jetzt weg aus meinem Gehirn, gäbe es den
menschlichen CCleaner wirklich...so als All-in-one...
Ich glaube nicht, dass es verschwunden wäre.

...Und vielleicht gibt es ihn doch!.... ;)

Einen lieben, sonnigen Nachmittag noch!.... :sunny:

Liebes Grüßle, Horus :P .... :love:

Verfasst: 21.05.2017, 17:35
von Horus
Jedenfalls gibt es den CCleaner für Menschen schon im Bereich der alternativen Heilung....
Und das seit vielen Jahren.

Als ich noch praktizierte hatte ich selbst auch schon solch ein Gerät.
Es handelt sich dabei um ein Bicom-Gerät.

Damit werden krankhafte Energien, wie z. B. Allergien und andere Symptome mit Gegenschwingungen gelöscht.
Gefahren, auch für den Körper und die Gesundheit notwendige Energien bestehen nicht....
Es werden nur krankhafte-, störende-, nicht mehr nützlichen Auswirkungen gelöscht.
Alles andere bleibt jedoch erhalten...

Bis zum heutigen Tag gab es noch keine Probleme.

Warum sollte dies nicht auch zur Klärung und Befreiung von nicht mehr notwendigen Erfahrungseinflüssen, Traumatas und mittlerweile als Störfaktoren sich auswirkenden Programmen in uns möglich sein?... :?

Was mit einem Gerät möglich ist, sollte dem menschlichen Vermögen doch nicht vorenthalten sein, oder....?

Grüßle, Horus :P ...

Verfasst: 21.05.2017, 19:26
von ramalon
Hallo Sensmitter,

lach, aber CCleaner formatiert nicht, sondern entfernt nur tote Verknüpfungen.
Alles auf dem PC bleibt erhalten. Alte Fotos, Mail, Briefe etc.
Es sind die kleine Verbindungen die ins Nichts führen und das System immer lahmer machen.
Wie viele Menschen führen diese tote Verbindungen ins Nichts mit sich.

Erfahrungen aus dem Leben hatte ich früher schon als persönlichen Schatz bezeichnet.
Ob gute oder schlechte Erfahrungen, Ich durfte sie machen, nicht musste sie machen.
Ist natürlich auch eine Einstellungssache.
Es sind meine Erfahrungen - ganz alleine ohne jeglichen Groll.
Da war schon der Cleaner durch.

Gruß ramalon

Verfasst: 22.05.2017, 11:48
von sensmitter
Hallo, da bin ich noch mal.
Im Vergleich zu dem, was Horus schreibt,
will ich mal sagen, dass ich glaube, wir alle
besitzen von Natur aus "Werkzeuge", die
wir automatisch benutzen, um unsere Seele
vor Schäden zu bewahren; und irgendwie
müssen wir es ja "verdauen", was uns das
Leben an unangenehmen Überraschungen
bietet. Was für`n "emotional tool" wir im
Einzelnen verwenden, ist uns meistens nicht
bewusst, und so kann unsere verletzte Seele
- uns unbewusst - den Vorschlaghammer ein-
setzen, um eine Glühbirne zu reparieren, was
zur Folge hat, dass wir tragische Erfahrungen
und Verletzungen aus dem Bewusstsein löschen,
die im Unterbewusstsein aber weiter brodeln
und z.B. psychosomatische Krankheiten und
allerlei Angststörungen und Neurosen auslösen.
Ich könnte den ganzen Werkzeugkasten durch-
philosophieren, was die psychologischen Schutz-
werkzeuge betrifft, die wir von Natur aus
besitzen und unbewusst einsetzen.
Mich hat in diesem Zusammenhang immer die
Feinmechanik interessiert, und so bin ich über
Kunst, Musik, Philosophie und Medizin bei der
Psychologie gelandet, was ich heute als geradezu
logisch betrachte, denn "das Unsichtbare" sicht-
bar zu machen, hat mich immer schon angetrieben.

Zum Glück kamen zu Hippie-Zeiten all die s.g.
"Esoterischen Elemente" hinzu, all die bis dato
unbekannten Vorstellungen und "tools", die das
Bewusstsein erweitern können (oder auch nicht).

Uff, ich hole zu weit aus, dass ich kaum noch die
Kurve kriege...im Grunde genommen will ich sagen,
dass das, was wir glauben, das wichtigste Universal-
werkzeug ist, das immer wieder gewartet, geschliffen
oder geschärft werden muss - was wir leider gerne
vergessen - sonst nutzt es sich ab.
Durch die Masse an Informationen in unseren Tagen
kann sich unser Universalwerkzeug ganz herbe "ab-
nudeln" und greift dann nicht mehr; angesichts der
fake-news um so komplizierter zu "händeln" und
irgendwann nirgendwo mehr ansetzend, dass du
echt nicht mehr weißt, was du jetzt noch glauben
sollst...

Von allzu vielen Informationen und Behauptungen
"abgewetzt", habe ich mich seit einiger Zeit mit
meinem Universalwerkzeug in einen filigranen
Elfenbeinturm verzogen, wo ich nach Lust und
Laune forschen, basteln und herumschrauben kann.
In dem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass
es u.a. die Selbstheilungskräfte verstärkt, wenn man
nur mal einen Tag keine Medien benutzt, kein TV,
keine "Tagesschau", nix, nix, nix.

Aber von Euch hier im Forum lasse ich mir gerne
meine Kreise stören. Von Horus beflügelt zum Thema
Gurkengläser, experimentierte ich gestern mit von
mir aufgeladenem Wasser, das ich dann austrank
und tatsächlich ein sehr angenehmes körperliches
Gefühl hatte. Jeck, ne?
Jedenfalls ist es gut, älter zu werden, da man sich
notgedrungen überlegt, wie man sich energetisch
selbst aufpäppeln könnte...tja, alles hat seine Zeit.
LG sensmitter

Verfasst: 22.05.2017, 14:11
von Horus
Von Horus beflügelt zum Thema
Gurkengläser, experimentierte ich gestern mit von
mir aufgeladenem Wasser, das ich dann austrank
und tatsächlich ein sehr angenehmes körperliches
Gefühl hatte.
Wow!....

Liebe Sensmitter....

Das Gurkenglas mit Wasser gefüllt und energetisiert kann noch einiges mehr!....
Man kann sich damit natürlich auch gutes für den Körper tun.

Allerlei hilfreiche Energien hineinladen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ich bekam jetzt W-lan. Die Energie vertrage ich nicht. Sie tut mir nicht gut und stachelt mich.
Da fiel mir auch wieder das Gurkenglas ein.
Ich füllte zwei davon, energetisierte sie und stellte sie zum Router.
Jetzt ist alles OK!....
Habe kein Problem mehr...

Oder, Z.B. Die Energien von den Schüsslersalzen.

Oder Verjüngung der Biologie!...
Wenn der Alterungsprozess wie eine Uhr abläuft, kann man vielleicht die Uhr langsamer laufen lassen, oder stillstehen lassen, oder vielleicht auch wieder rückwärz..?.... :? :shock: :?
Nur hier musst Du dann bei einer gewissen Altersstufe aufhören, weil Mama ja nicht mehr da ist. :shock:

Jedenfalls ist es ein sehr interessantes Thema.

Ich forsche jetzt jeden Tag mal mit einer Flasche Bier.... :-o

Grüßle, Horus :P ....

Verfasst: 22.05.2017, 22:34
von Weltenspringer
Schon irgendwie ulkig. Normal halte ich nichts von sonem Quatsch.
Vor ein paar Tagen hatte ich mir diese Körbler/Pichler Video reingezogen (glaub Horus hatte das irgendwo reingesetzt).
Nun, durch irgendwelche Umstände hatte man mir stilles Wasser mitgebracht.
Das Zeug mag ich überhaupt nicht, erinnert mich immer an abgstandene Hundepisse. Jedes Leitungswasser schmeckt besser(vermutlich weil durch die Leitungen Sauerstoff mittransportiert wird und so eine art Luft/Wassergemischentsteht).
Durch das Video bekam ich jedenfalls den Impuls diese Linien aufzumalen, von denen da die Rede war und die diese energetische Rechtsdrehung verursachen.
Kurz getan und kurz gesagt, ich stellte da eine Flasche drauf und als ich irgendwann später aus besagter Flasche trank, konnte ich die Plärre, die ich sonst nichtmal meinen paar Blumen(Unkraut) zumute, tatsächlich runterkriegen und als irgendwie schmackhaft empfinden.

Verfasst: 23.05.2017, 18:10
von sensmitter
Hallo Weltenspringer,
trink`Wasser aus der Leitung.
Das schmeckt (besonders in Köln) deshalb so
gut, weil es viel Kalk enthält; vergleiche mit
dem Wasser z.B. in Süddeutschland, wo`s
kalkarmer ist, und du trinken und trinken
kannst und immer doch Durst verspürst;
und dir ggfs. die Waschmaschine über-
schäumt...

Wasser aus der Leitung wird übrigens im
Supermarkt als "Tafelwasser" verkauft...

Trinkwasser aus der Leitung wird um ein
Vielfaches mehr auf Schadstoffe untersucht
als die handelsüblichen Wässer, die man uns
für teures Geld verkauft. Bei Warentests
hauen dich die Ergebnisse um.
Bei Plastikflaschen trinkst du auch immer
Weichmacher mit, und allgemein kann man
kaum noch die Hormone und andere Medi-
kamentenrückstände zufriedenstellend
`rausfiltern.
Global betrachtet sollten wir jedoch froh
sein, dass wir überhaupt Wasser haben...
aber auch uns wird man es eines Tages
teuer verkaufen...noch fluten wir die
WC-Spülung damit...
Nun, wir werden sehen...

Tja, Weltenspringer, jetzt wirst du glatt noch
zum "Eso", grins´ mich platt. Die wesentlichen
Dinge im Leben sind unsichtbar...und Wasser
ist eben ein hervorragender Träger energetischer
Informationen und Muster. Will gar nicht wissen,
was ich mir in dieser Hinsicht jeden Tag `reinziehe.
Aber ich liebe kaltes Wasser aus der Leitung!
Und manchmal mache ich mir Edelsteinwasser,
was auch irre energetische Ladungen transportieren
kann, na, kennt`ihr wohl, nicht wahr?
M.E. ändert das auch den Geschmack...
Und ich hasse Kohlensäure. So. Auch wenn`s keinen
interessiert.
Wer keimfreies Wasser trinken möchte, stelle sein
Gurkenglas 2 - 3 Stunden in die Sonne. Tatsächlich
schmeckt das auch warm ganz gut. Blubb, blubb.
Habe mich ausgeblubbert.
LG sensmitter

Verfasst: 24.05.2017, 05:33
von Horus
Das schmeckt (besonders in Köln) deshalb so
gut, weil es viel Kalk enthält;
Guten Morgen liebe Sensmitter...

Auch ich trinke viel Wasser aus der Leitung.
Es stimmt, dass dieses Wasser bestens überprüft wird.
Von den städtischen Wasserversorgern kann man Analysen erhalten....

Ich bin jedoch mit dem Kalk sehr vorsichtig.
Habe mir extra einen Wasserfilter zugelegt, mit dessen Hilfe ich mein Trinkwasser
filtriere und von Kalk befreie....

Wir benötigen zwar Kalk zum Aufbau unserer Knochen,
jedoch, es scheint, dass der Kalk in unserem Wasser nicht bioverfügbar ist
und die Gefahr besteht, dass der Körper, ähnlich wie unsere Haushaltsgeräte
verkalkt!....

Das wäre eine Katastrophe.

Um meinen Knochen etwas gutes zu tun, nehme ich ab und zu ein medizinisches
Calziumpräparat, (Ideos), in dem auch für den Knochenaufbau das wichtige Vitamin D3
enthalten ist....

Aber auch damit bin ich vorsichtig. Daher teste ich aus, wann und ob ich Calzium benötige...

Einen schönen Tag mit freudiger, glänzender Gesundheit und... :flower:

Grüßle, Horus :P

Verfasst: 24.05.2017, 07:28
von ramalon
Hallo Horus,

ich esse und trinke fast alles. Ich achte nicht auf das was gesagt oder geschrieben wird, sondern auf das was mir mein Körper sagt.
Es gibt Mineralwasser die ich nicht mag, also lasse ich die Finger davon.
Es wird seinen Grund haben.
Ich bin im Großen und Ganzen gegen diese ganzen zusätzlichen Präparate.
Gut bei Menschen die wirklich krank sind könnte ich es verstehen.
Aber bei gesunden Menschen eben nicht.
Hatte mal von einer Bekannten hochdosierte Vitamine. Die sollten das Non plus Ultra sein.
Auf ihr Anraten hatte ich dann eine der Dinger genommen und gleich Probleme damit.
Dauerte 3 Wochen bis die Probleme wieder weg waren.
Habe dann noch zwei Versuche gemacht mit dem gleichen Effekt.

Ich vertraue der Natur und nicht dem was uns da so erzählt wird.
Kalk im Wasser ist eigentlich natürlichen Ursprungs.
Die Pillen nicht.

Mit den Tabletten, haue die mal ins Wasser und dann wirst du sehen, dass deine Geräte auch damit verkalken.

Gruß ramalon

Verfasst: 24.05.2017, 13:25
von Horus
ich esse und trinke fast alles. Ich achte nicht auf das was gesagt oder geschrieben wird, sondern auf das was mir mein Körper sagt.
Das ist ideal. So mache ich es auch....
Ich bin im Großen und Ganzen gegen diese ganzen zusätzlichen Präparate.
Ein gesunder Mensch, benötigt normalerweise keine zusätzlichen Präparate, wenn er sich vernünftig ernährt...
Doch?.... :?

Bei älteren und kranken Menschen, oder, wenn man bestimmte Präparate einnehmen muss, kann es durchaus sinnvoll, oder notwendig sein, das man einen Mangel von bestimmten Stoffen ausgleicht....

Wichtig dabei ist auf die Balance zu achten....

Beim Stoffwechsel ist es ähnlich wie bei uns Menschen. Das eine ist vom anderen abhängig...
Bedeutet, nehme ich zuviel von einem Stoff auf, kann ein anderer in Mangel geraden....
Daher ist eine Substitution abhängig vom Bedarf.
Bedeutet, "testen lassen"!... :???:

Calzium ist ein wichtiges Mineral für den Stoffwechsel. Jedoch auch abhängig im Zusammenspiel mit anderen Mineralien und Vitaminen...

In wieweit der Kalk im Wasser benötigt wird und auch bioverfügbar ist, lassen wir mal offen.....

Der Calzium Bedarf eines Menschen ist abhängig von Alter und Zustand des Menschen.
Ein gewisser Überschuss kann auch wieder ausgeschieden werden...

Jedoch in bestimmten Situationen wie z. B. Nierenschwäche kann es zu Nierenverkalkung und Nierensteinen kommen...

Bei einer Hyperkalzämie, kann es zu Müdigkeit, Depressionen,Verdauungsproblemen und Muskelschwund kommen......

Daher ist anzuraten den Bedarf austesten zu lassen.

Noch auf etwas sollte man achten. Die Tests der Wasserproben bei den Wasserwerken werden dort im Wasserwerk gemacht.
Bis es in unser Glas in der Küche kommt, nimmt es einen weiten Weg, bei dem noch allerhand von nicht wünschenswertem mitschwimmen kann....

Besonders gefährlich wäre, wenn das Wasser noch durch alte Bleirohre fließt, wie man sie früher verbaut hat...

Also, wie schreibt Sensmitter immer.....? :?
Genug geschwafelt!....

Tue es ein Jeder auf seine Art, jedoch bewusst!....

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :flower:

Horus :P ...,, am Wasserglas!...

Verfasst: 27.05.2017, 07:35
von Horus
Guten Morgen Ihr Lieben...

Da heute solch ein schöner Tag ist und die Sonne lacht,
möchte ich Euch dazu passend ein schönes Lied
mit Patrick Bernard schenken.

Viel Freude damit
Atlantis Angelis:



► Link zum Video


Und einen schönen Tag!.... :sunny:

Grüßle, Horus :P .....