Austausch ĂŒber den Erleuchtungsthreat...

fĂŒr Alles
Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 01.05.2017, 17:11

Naja, Humor ist eine sehr spirituelle Eigenschaft.
Auch der Dalai Lama pflegt dies gerne zu tun.

Der Rest ist einfach das wahre Leben!....
Dazu benötigt man keinen Titel, oder Mindakrobatik!...

"Mit dem Herzen sieht man besser"!...
Habe ich irgendwo mal gehört.

GrĂŒĂŸle..., Horus :P , in seiner Eigenart...

Schneeflocke
Alter: 37
BeitrÀge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 08.05.2017, 12:10

Lieber Horus,
es hat mich sehr gefreut, Deine weise Antwort an Ramalon zu lesen.
Und irgendwie habe ich das BedĂŒrfnis, es Dir hier in diesem Thread zu schreiben.
Wie Du es ja auch aus eigener Erfahrung weißt, sind wir alle hier kein unbeschriebenes Blatt in Bezug auf Streitereien!
Deshalb kann es sich hier keiner erlauben, den moralischen Zeigefinger zu erheben!
Aber das tust Du ja zum GlĂŒck nicht ;).
Manchmal kann man sich unfairen Angriffen eben nur entziehen, indem man nichts mehr schreibt.
Aber Du machst es schon richtig, lieber Horus, dass Du Dich schonst und auf Dich selbst achtest.
Das mit dem Wasser klingt sehr interessant. Weiter so!
Und alles Gute fĂŒr Dich und Dein Herz!
Schönen Tag Dir noch... :sunny:
Liebe GrĂŒĂŸe

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 08.05.2017, 13:33

Liebe Schneeflocke....

Ja, ich muss Dir aus eigener Erkenntnis heraus recht geben....
Auch ich bin kein unbeschriebenes Blatt.

Vielleicht helfen das Alter, mit seinen vielen Erfahrungen, (oder vielleicht auch der Mangel an körperlicher kraft?), so genau kann ich das nicht sagen.
Aber Du machst es schon richtig, lieber Horus, dass Du Dich schonst und auf Dich selbst achtest.
Das mit dem Wasser klingt sehr interessant. Weiter so!
Naja, ich muss!...

Ich fĂŒhle aber auch, dass ich meine Kraft noch sinnvoll nutzen möchte...
Es gibt so vieles interessantes, was es zu erforschen gilt. Das erfreut mich.
Und alles Gute fĂŒr Dich und Dein Herz!
Schönen Tag Dir noch... :sunny:
Herzlichen Dank!.... :smile06:

Das gleiche auch fĂŒr Dich ....Flöckchen :V:

Herzliche GrĂŒĂŸe und noch einen schönen Tag!. :flower:

Horus :P ....

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 08.05.2017, 14:12

Was benutzt Du zu laden. Direkten Kontakt oder Hilfsmittel?
Es geht bei mir sehr gut mit dem direkten Kontakt.
Hi, ramalon....
Ich konzentriere mich einfach auf das Wasser und gebe hinein, was ich reingeben möchte.

Heute habe ich noch etwas neues probiert...
Da meine Katze aufgrund ihres Vorlebens, manchmal sehr Ă€ngstlich ist, an der Wand hochschaut und dann flĂŒchtet, ist mir wieder eingefallen, dass in alten Wohnungen noch Energien und Informationen aus der Vergangenheit gespeichert sind...
Habe dann ein leeres Gurkenglas mit Wasser gefĂŒllt und mit "Reinigung der Wohnung und der Energiefelder" hinein informiert....
Danach war deutlich spĂŒrbar, wie es arbeitet. Jetzt hat es abgeschaltet.
Wohnung und Katze sind frei!...
Das mit dem Teil von dem Wasser werden klingt abgehoben.
Es ist aber nichts anderes wie Meditation und das FĂŒhlen.
Auch bei einem Heizkörper fĂŒhlst du das fließen des Wassers und die Wasserpumpe die es bewegt.
Wie immer es klingt. Jeder hat das Recht zu denken, was er will.
FĂŒr mich gilt einfach nur: "Probier es aus"!....
So kann man erfahren, was daran ist und was nicht!....
Aber wie du weißt, kann man eigentlich alles Energetisch laden.
Es gibt Materialien die weniger geeignet sind. Das muss jeder selbst fĂŒr sich herausfinden...

Habe gestern noch was probiert:
Eine CD mit beruhigender und entspannender Musik mit Heilenergie informiert....
"Es funktioniert"!...

Immer, beim Abspielen spĂŒrt man die Heilenergie. (Toll!)...

Manchmal frage ich mich, "was kann man damit nicht"?...
"Wo sind die grenzen"?

FĂŒr mich sind dort die Grenzen, wo etwas nicht angezeigt ist, oder nicht dem Lebensplan und der kosmischn Ordnung entspricht!....

Grenzen können auch dort sein, wo es den Lebensbereich des anderen betrifft.
Es muss keine Luxuswohnung sein, nicht schickes, kann recht einfach sein und die Menschen fĂŒhlen sich trotzdem wohl.
Ein kleines, gemĂŒtliches Heim mit einer liebevollen AthmosphĂ€re ist höchstes Gut!...

Das mit den Wölfen find ich auch gut!...

Auch ich wĂŒnsche Dir noch einen schönen Tag und viel Erfolg bei Deinen wertvollen Unternehmungen!...

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.05.2017, 15:57

Hallo Horus,
mit der Wohnung und alten Energien stimmt vollkommen.
Ich nenne es ĂŒberschreiben.
Ist eigentlich ein löschen und mit meinen Informationen oder Energien ĂŒberschreiben.
Ich kenne keine Dinge die sich nicht laden lassen. Nur es gibt einige Medien die sind besonders gut geeignet dafĂŒr.
Einer meiner liebsten Medien ist Wasser. Deswegen hattest du mir damit aus der Seele gesprochen, als du es aufgegriffen hattest.

Mit der Musik lieber Horus, jetzt gibt es noch eine weitere Möglichkeit.
Du hast die Musik energetisch geladen, jetzt entspanne dich und lasse dich von der Musik, der Energie tragen.
Schalte alles ab was Dich betrifft, werde ein Teil von der Energie der Musik, keinen Körper mehr, keine Gedanken nur noch du und die Energie.
Die Musik trÀgt dich aus deinem Körper und die darin enthaltene Energie.
Keine Angst, du stirbst nicht.
Du wirst dir ganz neue Dimensionen erschließen. Mehr nicht.
Bist du erst einmal den Weg gegangen, kannst du ihn immer wieder nutzen.
Und du wirst stauen, was alles damit möglich ist.

Dir noch einen schönen Abend
Genieße die Energien und ihren Gleichklang

Gruß ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 09.05.2017, 00:14

@ramo

Naja - wenn er selber noch nicht rausgekriegt hat, dass Musik beleben kann, bringts das auch nicht wirklich -grins.
Vielleicht tröstet es den braven Horus ja eher, dass es anderen Àhnlich oder nur marginal besser geht.
Mich tröstet beispielsweise der Gedanke, wenn ich mal "down" bin. "Schlimmer geht immer!"

Wie auch immer, auch wenn mich sein Osho-und Gutmensch-Stil nervt und ich seine ewigen Anbiederungsversuche bei einem Typen, der ihm nicht das Wasser reichen kann und den ich hier ausdrĂŒcklich nicht erwĂ€hne, immer wieder aufs neu aus der Fassung bringen, denke ich, dass der gute Horus zu den am weitest entwickelten Persönlichkeiten in diesem Forum zĂ€hlen.
Irgenwo ist er ja trotz seiner Jammerei ein durch und durch zÀher Typ, sich trotz der bösen Beleidigungen, Diffamierungen und der Verleumerei, die ihm hier wiederfuhren, immer wieder hier im Forum einzufinden.
Möglicherweise ist das allerdings mehr als so eine Art Selbstkasteinung zu sehen.

Dann wĂ€re der Stellenwert natĂŒrlich nicht so beeindruckend.

Immerhin ist es ihm gelungen, dass zumindest du ihn jetzt wohl in einem anderen Blickwinkel siehst oder zu sehen scheinst.
Ich denke das will was heissen.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.05.2017, 05:34

Hallo Weltenspringer,

hat es dich mal wieder in Forum verschlagen.

Horus und ich haben eine Gemeinsamkeit gefunden. Es sind die Energien.
Du weißt, ich und meine Energien.
Horus hat sie fĂŒr sich erkannt und das ist schon viel mehr, wie viele andere je erreichen werden.
Das mit dem energetisch laden z.B. es geht wirklich.
Horus hat einen oder seinen Weg zu den Energien gefunden, ich halte es manchmal fĂŒr umstĂ€ndlich, aber er hat zumindest den Zugang und wie er daran kommt ist nun mal sein Weg.

Wenn er seine Batterie irgendwann weiter aufdrehen kann, wird er erkennen dass er alles auf einmal laden kann.
Man kann auch Menschen in seiner Umgebung positiv laden. Man strahlt einfach die Energien volle Breitseite ab.
Dann hat er den direkten Zugang.
Aber ist im Endeffekt egal, wie man den Zugang bekommt, dass Resultat zÀhlt.

Mit all den Streitereien mit Horus habe ich so langsam ein Bild von seinem Leben bekommen.
Muss dazu sagen, es ist mein Bild von ihm.
Horus ist im Grunde seiner Seele ein herzensguter Kerl. Das ist aber auch seine SchwÀche.
Im Laufe seines Lebens haben es viele ausgenutzt und er fĂŒhlt sich auch ausgenutzt.
Das hat ihn oft verbittert. Wie ich schon geschrieben hatte, er hat es sich zu Herzen genommen.
Daher auch seine Herzprobleme. Na ja, bei drei Frauen ist es auch verstÀndlich.
Eines muss ich ihm dennoch hoch anrechnen, er hat sich von all den negativen Erfahrungen nicht klein kriegen lassen. Er ist immer noch der gute Kerl geblieben, auch wenn ihn das Leben schon etwas ruppig gemacht hat.

Jetzt komme ich mal wieder zu mir. Ich habe es da doch wesentlich besser.
Ich schaue in die Menschen, und sehe dessen Gedanken und Emotionen. Also ist es schwer mich zu verarschen.
Ich gehe auf vieles ein, auch auf die SchwĂ€chen der Menschen, aber ich weiß woher es kommt, und in wie weit ich es zulasse.
Als Beispiel: Wenn mich jemand belĂŒgt und betrĂŒgt, oder zumindest versucht.
Wenn ich sehe, dass er es fĂŒr die Familie, Frau und Kinder macht, insbesondere in der dritten Welt, aus Hunger usw. so lasse ich es zu. FĂŒr Luxus, Alkohol und Drogen nicht.

Es gibt Menschen die versuchen ihre Ängste an den Mann oder Frau zu bringen und vieles mehr.
Das sind Sachen die ich nicht zulasse.
Das ist der Vorteil eines Empath.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 09.05.2017, 07:19

Man kann auch Menschen in seiner Umgebung positiv laden. Man strahlt einfach die Energien volle Breitseite ab.
Dann hat er den direkten Zugang.
Guten Morgen allerseits....
Um MissverstÀndnisse von vornherein zu meiden, möchte ich dazu noch ein paar Bemerkungen machen.

Ich habe Zugang zu den Verschiedensten bekannten und bisher unbekannten Möglichkeiten des Heilens.

Bedeutet:
Alle Heilsysteme, wie Reiki, Adajo, heilen durch Zahlen, Heilen mit Worten und Symbolen, Neue Homöopathie, u.s.w, die sinnvoll und passend, dem Lebensplan und der kosmischen Ordnung entsprechend fĂŒr einen Menschen, oder Tier angezeigt sind, kann und darf ich nutzen....

Bei Heilenergien wie bei Reiki, oder Adajo ist das recht einfach, da kann man die Energien ĂŒbertragen.
Der Patient nimmt auf, was er jetzt benötigt.
Manifestiere ich jedoch die Adajo- Energie auf einem Blatt Papier und mache es so zu einem Kanal, kann der Patient, wenn notwendig zu verschiedenen Zeiten, in den fĂŒr ihn richtigen Dosierungen ohne mein weiteres Zutun, Behandlungen erhalten....

Mit einer einzigen Behandlung kann man selten einen Menschen vollkommen heilen.
Es bedarf meißt mehrerer Behandlungen um ein gesundheitliches Problem zu heilen....

Bei der Methode des Heilens durch universelle Zahlen, kann man auch nicht alle Zahlen auf einmal unbegrenzt ĂŒbertragen....

Dann ist noch zu berĂŒcksichtigen, dass ein jeder Patient sich in einem individuell verschiedenen Zustand und Schwingungsniveau befindet. Daher ist die jeweilige Dosierung, Ă€hnlich wie bei der Verabreichung von Tabletten in einer angemessenen StĂ€rke, Dosierung und Dauer notwendig...

Hinzu kommt, dass mir auch die KrĂ€fte der Natur, wie z. B. die Sonnenenerie zur VerfĂŒgung stehen...
Jeder kann sich vorstellen, dass man da nicht die volle Breitseite auf einmal ĂŒbertragen kann....

Aus meinen eigenen Erkundungen habe ich erfahren, dass z. B. auch die Übertragungen von Kristallenergien recht starke Auswirkungen haben können.
Das muss man erstmal ertragen können.....

In angepassten Dosierungen, zu den richtigen Zeiten, mit individuell angepasster Einwirkungszeit, ist da angebracht....

Daher speichere Ich die Energien auf einem einfachen, kostengĂŒnstigen Speicher, wie z. B. einem Gurkenglas mit Wasser, oder einem DIN A 4 Blatt, oder besser gesagt, nutze ich sie als Kanal, ĂŒber den die Behandlung ĂŒber das "eigene-, höhere Körperbewusssein" des Patienten individuell gesteuert wird!.....

Jetzt geschieht die ganze Behandlung von selbst und ich brauche mich nicht mehr darum zu kĂŒmmern.....

Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen VerstĂ€ndlich darlegen....

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.05.2017, 15:35

Hallo Horus,

das mit der Breitseite war das Positive gemeint.
Damit die Menschen sich wohlfĂŒhlen.
Nichts mit Heilenergien.
Es gibt im Energetischen viele Frequenzen und Bereiche.

Sorry wenn es falsch rĂŒbergekommen ist.
Wie ich Dir schon geschrieben habe, hast du mir mit den Heilenergien vieles im Voraus.
Das ist etwas, das ich ab du an mal anwende.
Wir beide machen ganz unterschiedliche Dinge, und haben dadurch auch einen ganz anderen Einsatzbereich der Energien.
Ich benutze Energien z.B. zum Aggressionen abbauen in meiner Umgebung.
Wenn mehrere sich „Aufgeheizt haben“ gebe ich volle Energien in diesem Bereich ab und bringe die Menschen damit zur Ruhe. Etwas gegen Aggressionen.
Das ist wie Laden von Wasser etc. Ein Stimmungsaufheller könnte man sagen.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 09.05.2017, 16:39

Hallo ramalon....
Ist OK.
Das ist ja das was die Schönheit ausmacht. Ein jeder nach seiner Art....
Dabei ist nichts falsch. Ich liebe die Vielfalt...

Nur, was die Menschen wissen sollen ist, die Arbeit an uns "SELBST" ist erstes Gebot!....
Nicht die anderen stÀndig kritisieren. Das bringt uns selbst nicht weiter.


Durch meine Arbeit an mir habe ich erkannt, welch Wunden wir mit Unbedacht schlagen.
Alles muss wieder aufgearbeitet werden, wenn wir weiter kommen und höher schwingen wollen.

Durch das zur Zeit aktive "Aufstiegsgeschehen" spĂŒlen die höheren Frequenzen die auf unseren Planeten und uns selbst wirken, automatisch alles ans Licht, was unsere wahre Natur verhindert...
So kommt es immer wieder zu Störungen, bis hin zu manifesten Krankheiten....

Heiler gehen daher mit Bedacht mit diesen Dingen um, da sie darum wissen, so wie Du!...

Leider verhalten wir uns alle oft noch recht unbewusst, jedoch, es wird schon werden....

Ein Forum wie dieses bietet daher beste Möglichkeiten diese Erkenntnisse zu kommunizieren.
Daher ist es gut, dass viele hier sind und sich dafĂŒr interessieren.

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.05.2017, 17:42

Hallo Horus,

leider bin sind war da unterschiedlicher Meinung.
Das viele Menschen sich dafĂŒr interessieren liegt daran, dass sie Angst haben.
Wir Beide sind um das Wohl der anderen besorgt, und weniger um das eigene.

Die Meisten die eine Erkenntnis suchen, basteln nur an ihrem Ego rum.
Hatte schon so oft geschrieben, dass alles was einen Preis hat, ein GeschÀft ist.
Ich bringe Geld mit und du stellst Deine FĂ€higkeiten kostenlos zur VerfĂŒgung.
Es sind die Möglichkeiten die uns gegeben wurden.
Ich versuche mich nicht daran zu bereichern, in keiner Weise.
Meine Gartenarbeite mache ich gegen Kohle, denn es ist ein Job. Alles andere mache ich Kostenlos. Auch hier. Zwar weniger im Esoterischen oder Heiler Bereich, aber eben um Menschen kĂŒmmern.
Ich bin fĂŒr die Menschen in meinem Umfeld da.

Es ist doch alles Recht simpel. Wir sind ein Teil von allem, und sollten uns auch so verhalten.
Da bleibt natĂŒrlich ein Teil vom Ego auf der Strecke. Habgier, Neid usw.

Und es wird, wie du schon schreibst, nichts von außen angetragen.
Man kann in 1000 BĂŒchern suchen, und findet es nicht. Alles und jedes ist und kommt aus uns.
Man sollte in sich suchen.
Aber fast jeder Glaube verkauft das im Außen. Gott ist fĂŒr uns zustĂ€ndig usw.
Es ist die Eigenverantwortung ablegen und sich entmĂŒndigen.
Geht es mir schlecht renne ich zum Arzt, brauche staatliche UnterstĂŒtzung oder beschwere mich bei Gott.
Deswegen habe ich auch oft von geistigen SozialhilfeempfÀngern geschrieben.

Wir haben HĂ€nde und FĂŒĂŸe bekommen, Augen usw. damit wir uns selbst versorgen können.
Uns stehen alle Möglichkeiten offen nur viele nutzen es nicht.
Begeben sich in eine AbhÀngigkeit welcher Art auch immer.
Sie haben sich selbst entmĂŒndigt damit, in meinen Augen.
Werden Sklave ihres Egos, lassen sich durch Glauben, Politik, Werbung und sonst wem etwas suggerieren.

Als Fazit nehme ich mein Leben selbst in die Hand, kĂŒmmere mich um mein Umfeld usw.
Brauche keinem Rechenschaft abzulegen, lasse mich nicht unter Druck setzten, weder von der Politik, noch Werbung oder sonstigem.
Ich baue ein Teil meines GemĂŒses und Obst selber an, koche selber usw.
Ist auch ein gewisser Teil der Freiheit. Ich entscheide damit was ich esse.
Nicht das mir jemand etwas untermischt, was ich nicht kontrollieren kann.

Also erhalte ich mir meine Freiheit und bin der Schöpfer meines Lebens.
Das mit dem Arbeiten war jetzt keine Kritik an dir, lieber Horus, denke du hast in Deinem Leben schon sehr viel getan und gearbeitet und deine gesundheitliche Verfassung.
Aber du tust trotz alle dem, alles was in deinen FĂ€higkeiten steht um den Menschen zu helfen, weil du sie als ein Teil von dir ansiehst.
Das ist immer noch mehr, wie die Meisten gesunden dafĂŒr machen.

Ich halte auch die ganze Erleuchtungsgeschichte fĂŒr ein Egospiel und eine Abzocke.
Es gibt 7,5 Milliarden Menschen auf der Welt, jeder fĂŒr sich einzigartig.
Jeder hat die Möglichkeit seinen Weg zu finden. Seinen eigenen Weg.
Jetzt schreiben einige Menschen ein Buch als das einzig Wahre.
Das ein Versuch der Konfektionierung der Menschen.
Da jeder individuell ist, mĂŒsste es also 7,5 Milliarden BĂŒcher geben, fĂŒr jeden das eigene Buch.
Eben wie du immer schreibst, jeder findet seinen Weg nur in sich.
Sein eigenes Buch.
Man kann Menschen zwar anleiten den Weg zu finden, aber mit Weisheiten um ganz ehrlich zu sein, ist keinem geholfen, wenn er es nicht selbst erkannt hat.
Dann sind es leere Worte.

Wie heißt es so schön, eine helfende Hand bringt mehr wie 1000 Gebete.

Auch eine gelebter Gedanke bringt mehr wie 1000 leere Worte.
Aber da sind wir uns denke ich einig.
Du lebst deine Vorstellung des Seins und ich die meine. Jeder eben auf seinen Platz.
Nur wir leben es und labern nicht nur.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 559
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 10.05.2017, 12:49

Hallo ramalon,
auch wenn du ĂŒber "Erleuchtung" lĂ€chelst,
habe ich doch den Eindruck, dass du -
aus meiner Sicht wichtige - Komponenten
bereits konsequent lebst und verinnerlicht
hast, die unweigerlich zur - aus meiner Sicht -
nötigen Erkenntnis auf dem Weg zur Erleuchtung
gehören.
Ein Mensch mag allerlei Gedanken haben, wie
er sein Dasein sinnvoll gestalten könnte, ja,
wie sein Leben ĂŒberhaupt einen Sinn haben
könnte im Kontext mit den anderen...
doch oft bleibt es nur bei den Vorstellungen,
weil das Sinnvolle ein Haufen Arbeit ist.

Ich sagte dir schon einmal, dass ich dich bewundere
fĂŒr die konsequente Art, wie du deine Vorstellungen
lebst.(Das heißt jetzt nicht, dass ich dies nicht tĂ€te)
Aber dein soziales Engagement beeindruckt mich,
und ich habe Respekt vor Menschen, die keine Angst
haben, sich die Finger schmutzig zu machen.

Nun, zurĂŒck zur Erleuchtung:
Es muss nicht Askese sein, aber Demut und eine
gewisse Bescheidenheit die eigenen AnsprĂŒche
betreffend, sind Bestandteil der Erleuchtung,
die in diesem Falle die Frage löst, wie man denn
glĂŒcklich sein könnte im Leben und wie man
Zufriedenheit erlangen könnte und was man denn
zum Leben ĂŒberhaupt braucht.
Ich kann dich förmlich sehen, wie du eines Tages
mit sehr wenig Geld in der Tasche eine umwerfende
Entscheidung getroffen hast, und ich "kokettiere"
jetzt mal rum:
Auch ich habe oft im Leben meinen "Standort",
meine Heimat, spontan gewechselt; mit kleinem
GepĂ€ck bestehend aus fĂŒnf Unterhosen, meiner
Querflöte und `nem Bronzebuddha, dÀmlich schwer.
Ich will damit sagen, dass ich weiß, was Mut ist.
Aber ich habe auch immer nach etwas gesucht,
das mich grĂ¶ĂŸere Erkenntnis der "Dinge" erlangen
lÀsst...ach, was red`ich denn von mir...
nun, ich aber bin der Überzeugung, dass es auch
Sehnsucht nach Verbesserung und Leidenschaft
fĂŒr das Leben braucht, um zur Erleuchtung zu
gelangen...,
die fĂŒr mich damit beginnt, zu denken:
Wie geil, dass ich am Leben bin!

So, hab mich vorerst ausgelabert.
Und Horus muss ich auch noch mal meine
Bewunderung aussprechen; spÀter mal...

Und? Irgendwer jetzt der Meinung, ich hÀtte mich
angebiedert? Mir sch...egal...
LG sensmitter

Antworten