Erleuchtung ist das Ziel

f√ľr Alles
Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 473
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.04.2017, 21:33

In Zeiten menschlicher Irren und Wirren
legen wir am Abend unser Haupt nieder
mit dem Sound of Silence:



‚Ėļ Link zum Video


Ich w√ľnsche Euch eine angenhme Nachtruhe!....

Liebe, n√§chtliche Gr√ľ√üe, Horus... :P

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 21.04.2017, 22:39

Lieber Horus,

zu Deinem letzten Beitrag an mich:
alles kann gewaltig wirken - Wunden, Ungerechtigkeiten, Missverständnisse und das Unverständnis, das man erfährt...
oder man lässt es einfach los. Dann verliert es seine Gewalt.
Ja - es gibt so viele persönliche Wahrheiten wie es Menschen gibt.
Und das betrifft auch die Auffassungen √ľber einen spirituellen Weg und wie er scheinbar zu sein hat.
Ich habe in der Hinsicht keine feste √úberzeugung.
Alles ist möglich und es gibt kein Rezept.
Tja - und trotzdem gibt es die allumfassende Wahrheit - zu der wir Erwachen können.
√úber sie zu reden oder zu diskutieren macht wenig Sinn (den Fehler mach ich auch immer wieder ;)), denn wie kann man √ľber etwas sprechen, das man nicht kennt?!
Auch gibt es aus meiner Sicht keinen "richtigen" Weg dorthin, denn die Wege sind so vielfältig wie wir Menschen.
Die Gnade kann jemanden ber√ľhren, der sich nie f√ľr Spiritualit√§t interessiert hat, genauso kann es jemandem geschehen, der nur kurze Zeit mit einem spirituellen Lehrer verbracht hat und es kann auch jemandem passieren, der schon seit Ewigkeiten meditiert. So verstehe ich den Satz von Dir, dass der Meister zu einem kommt und nicht umgekehrt. Das kann man n√§mlich im √ľbertragenen Sinne verstehen. Die Gnade kommt zu einem und nicht umgekehrt! Nat√ľrlich kann es auch sein, dass sie keinen der genannten Beispiele erfasst.
Eine grundlegende Zutat, die es wahrscheinlicher werden lässt, gibt es allerdings: das Loslassen!
Dennoch: wenn falsche Dinge √ľber wahre Lehrer behauptet werden, finde ich es wichtig und richtig, das klarzustellen! Das haben sie n√§mlich verdient, auch wenn die Botschaft von manchen nicht angenommen wird!
Ja - und ich kann es sp√ľren, aus welcher Ebene die Worte kommen! Das hat aber nichts mit irgendwelchen Wunden zu tun - da hast Du mich falsch verstanden! Es IST einfach so!
Dir ebenfalls eine angenehme Nachtruhe zu Deinem Sound of Silence,
Liebe Gr√ľ√üe
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 26.04.2017, 00:33, insgesamt 9-mal geändert.

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 00:04

Liebe Sensmitter,
√ľber Deinen vorletzten Beitrag musste ich ebenfalls ziemlich schmunzeln ;).
Das liegt wohl an Deiner erfrischenden Direktheit und Du hast wohl die Gabe, auch harte Wahrheiten so auszusprechen, dass sie vom Angesprochenen scheinbar angenommen werden können.
Außerdem schätze ich an Dir, dass Du trotz Deiner kritischen Wachheit (was gut ist!), sehr offen bist. Das liegt wohl daran, dass du nicht an festgefahrenen Überzeugungen klebst, wie es mir scheint.
Eins will ich jedoch klarstellen: ich bin nicht gegen Ayleen, sondern weise nur ihre Lehre zur√ľck!
Manches hier stinkt tatsächlich bis zum Himmel, aber man muss ja nicht seine Nase hinhalten ;).
Schwarze P√§dagogik ist nochmal ein anderes Thema...Alice Miller, eine ehemalige Psychoanalytikerin hat viel dar√ľber geschrieben, falls es Dich interessiert. Eines ihrer ber√ľhmtesten B√ľcher hei√üt "Das Drama des begabten Kindes." Das erkl√§rt auch das Ph√§nomen des strafenden "Meisters" und seiner Anh√§nger, die es zulassen. Das sind die Folgen emotionaler Blindheit, hervorgerufen durch strenge Erziehungsmethoden.
Tja, Alter und Weisheit sind tatsächlich zwei unabhängige Konstanten, die nicht linear verlaufen, und dennoch können sie zu jedem Zeitpunkt eine Einheit bilden. (Kleines Gedankenspiel :smile08: )
F√ľhl Dich ebenfalls umarmt :flower:
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 26.04.2017, 00:54, insgesamt 5-mal geändert.

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 00:49

Zu Monas Geschichte:
F√ľr mich gibt es keinen spirituellen Menschen, denn wir sind ALLE Wesen spiritueller Natur!
Jede Bezeichnung und Etikette f√ľhrt an ihr vorbei und sei es, dass man noch so diszipliniert einem Weg folgt!
JEDE Geschichte ist ein Ausdruck der eigenen persönlichen Wahrheit, denn es ist und bleibt eine Geschichte.
Und was f√ľr den einen wahr sein kann, kann f√ľr den anderen eine L√ľge sein und umgekehrt.
Und wenn jemand nur dem Paradigma glaubt, dass es viel Arbeit und Disziplin braucht, wird er alles als L√ľge auffassen, was seinem Paradigma widerspricht, auch wenn es eine wahre Information ist, die von einem wahren Lehrer stammt, der m√ľhelos erwacht ist! (Disziplin kann f√∂rderlich und hinderlich sein.)
Und jede wahre Information ist wiederum nicht die allumfassende Wahrheit, obwohl sie alles umfasst.
Doch keine Geschichte umfasst sie. Sie beginnt da, wo alle Geschichten aufh√∂ren. Alle Geschichten sind dann irrelevant. Auch die √ľber wahre und falsche Meister oder die, in denen es darum geht, "besser" zu werden. Geht es einem Baum darum, schneller zu wachsen? Einem Vogel, h√∂her zu fliegen? Gibt es einen selbstlosen Grashalm? Eine disziplinierte Katze? Ach - wie viel k√∂nnen wir von der Natur lernen, denn sie spiegelt unsere wahre Natur. Und ein wahrer Lehrer leert uns von allen Konzepten, erinnert uns an unsere Gemeinsamkeit mit einem Stein. Muss man f√ľr diese Erkenntnis 20 Jahre lang meditieren? Oder kann man sie JETZT erfahren?
Ende der Geschichte.
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 26.04.2017, 00:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 473
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.04.2017, 07:11

Liebe Schneeflocke....

Wenn ich Dir mit meien Worten zu nahe getreten bin, bitte ich Dich um Entschuldigung...

Dies ist nicht meine Absicht. Ich bin Dir auf verständnisvolle-, positive Art zugeneigt. :love:

Es ist meine Art so zu schreiben, wie ich f√ľhle. Und es ist auch gut gemeint.
Ich will niemanden verlezen....

Bei Deinem Anliegen Deine geliebten Meister zu verteidigen, oder scheinbare Behauptungen richtigzustellen,
möchte ich versuchen verschiedene Sichten darzustellen, wie man damit umgehen kann und was wir dadurch bewirken...

Meine erste Frage dabei ist, "Wie w√ľrde der Meister selbst darauf reagieren"?....
"W√ľrde er √ľberhaupt"?....

Genau wie die Worte, beinhalten auch die Themen der Auseinandersetzungen entsprechende Energien und Wirkungen!....

So habe ich die Möglichkeit zu wählen....

Und dabei, so empfinde ich, gibt es kein richtig, oder falsch!....
Wir wählen einfach und werden mit dem damit verbundenen Ergebnis konfrontiert!.... ;)

Wenn ein Paradigma zu Ende geht.
Suchen die Menschen nach neuen Wegen des Miteinander!....
Was werden wir jetzt wählen?.... :?

Imagine:


‚Ėļ Link zum Video


Mit lieben hoffnungsvollen Gr√ľ√üen :smile06:

Horus.... :P

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 08:47

Lieber Horus,

ich finde es geht nicht darum, was in dem Moment der Meister sagen w√ľrde, denn dann bin ich nicht bei mir!
Es geht darum seine persönliche Wahrheit auszusprechen!
Neulich hatte ich diesen Geistesblitz: Es ist besser wegen seiner Wahrheit Ablehnung und Unverst√§ndnis zu erfahren, als wegen einer L√ľge geliebt zu werden!
Bestimmte Behauptungen hier sind nicht scheinbar, sondern offensichtlich falsch!
Genau wie die Worte, beinhalten auch die Themen der Auseinandersetzungen entsprechende Energien und Wirkungen!....So habe ich die Möglichkeit zu wählen....
Ja das ist offensichtlich! Und das betrifft hier einige!
So kannst Du gern Deine hoffnungsvollen W√ľnsche f√ľr ein friedliches Miteinander an ALLE richten!
Denn JEDER kann hier seinen Beitrag dazu leisten!
Aus der Sicht eines Erwachten bed√ľrfen wir ALLE der Heilung und JEDER hat so seine Egostrategien. Sei es subtil oder auch offensichtlich! Auch die Suche nach Anerkennung kann eine davon sein!
Mir ist jedoch, wie gesagt, die Wahrheit wichtiger und wenn etwas förmlich zum Himmel stinkt, wie es auch Sensmitter so treffend formuliert hat, so spreche auch ich es ganz unverhohlen aus, wenn ich es so empfinde!
Und ich lasse mich deswegen nicht "zurecht biegen" oder in eine bestimmte Schublade stecken!
Denn, wie gesagt, der Heilung bed√ľrfen wir ALLE!
Beste Gr√ľ√üe!
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 22.04.2017, 10:30, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 473
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.04.2017, 09:11

Liebe Schneeflocke....
Aus der Sicht eines Erwachten bed√ľrfen wir ALLE der Heilung und JEDER hat so seine Egostrategien.
Dem kann ich nicht widersprechen!
Mir ist jedoch, wie gesagt, die Wahrheit wichtiger und wenn etwas förmlich zum Himmel stinkt.
Und die Frage ist und bleibt: Was ist Die Wahrheit?...
Kenne ich sie wirklich, in all ihrer Tiefe und Bedeutung?....
Kann ich das Spiel der Meister durchblicken?....
Mache ich es mir zur Aufgabe
Das steht Dir frei. Jeder hat das Recht seinem Empfinden und seinen √úberzeugungen zu folgen....

Einen sch√∂nen Tag w√ľnsche ich Dir noch!... :sunny:

Liebe Gr√ľ√üe, Horus.... :P

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 10:25

Lieber Horus,
aus meiner Sicht spielen wahre Meister kein Spiel!
Und manchmal wird man f√ľr sein Empfinden und seine √úberzeugungen in eine Ecke gedr√§ngt, die absolut unangemessen und unfair ist!
Ich ziehe dann insofern meine Konsequenzen, dass das hier nicht der richtige Ort f√ľr mich ist!
Einige hier sollten des √Ėfteren ihr Verhalten √ľberdenken!
Ich w√ľnsche Dir auch noch einen sch√∂nen Tag!
Lieber Gruß!

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 473
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.04.2017, 12:04

Lieber Horus,
aus meiner Sicht spielen wahre Meister kein Spiel!
Liebe Schneeflocke....
Meister sind keine Prediger....

Ein jeder Meister hat seine ihm eigene Art und Weise seine Sch√ľler wach zu r√ľtteln....
Und darum geht es.
Sie wollen uns wach r√ľtteln, damit wir unserer Wahrheit in uns selbst gewahr werden....

Habe viele Geschichten von Osho √ľber die alten Meister der Vergangenheit geh√∂rt.
Es hat mich fasziniert und oft lag ein Schmunzeln auf meinen Lippen....

Jedoch, auch Osho selbst hat manchmal √ľber seine Spielchen gesprochen.

Eines seiner Spielchen z. B. waren seine √ľber 80 Rolls Royce....
Die er benutzte um täglich gerade mal ein paar Meter zu fahren.
- Die Autos gehörten im nichtmal. (Möchte jetzt nicht alles wiederkäuen).

Alle, die ganze Welt hatte sich, (und tut dies auch heute noch), dar√ľber aufgeregt.

In Amerika hat doch tats√§chlich ein Bischoff bei ihm angefragt, ob er ihm nicht einen Rolls Royce √ľberlassen
möchte. :-o

In Indien wohnte er in seinem Haus das ihm von seinen Br√ľdern zur Verf√ľgung gestellt wurde.
Er jedoch sa√ü den ganzen Tag nur in einem kleinen Zimmer, und las t√§glich einige B√ľcher.
Er war ein provozierender Rebell.
Es gefiel ihm weiterhin zu provozieren, indem er täglich zweimal mit seinem Rolls Royce gerade mal 20 Meter
zum Darshan fuhr.

Keines seiner Autos geh√∂rte ihm wirklich. Es waren reiche Amerikaner, die diese Spielchen finanzierten und ihm die Autos zur Verf√ľgung stellten....
Das Haus, wie auch alles was er besaß, hat er der Kommune gegeben.
Er selbst besaß nichts.

Auch ich, als ich von den √ľber 80 Rolls Roys h√∂rte, war entsetzt und hatte so meine Sicht der Dinge.
Ich glaube, wenn ramalon das ließt, wird er Purzelbäume schlagen....

In Indien sprach er in einem Darshan dar√ľber, und sagte, dass es sein Spielchen war die reichen, die im sinnlosen √úberfluss schwimmen, wachzur√ľtteln....

In seiner Zeit an der Uni in Indien lebte er in einem kleinen Raum, der nur mit einem kleinen Ventilator gek√ľhlt wurde. T√§glich fuhr er mit seinem Fahrrad zur Uni....
Er erw√§hnte, das gen√ľgt!....
Mehr braucht ein Mensch nicht!...

Nun, oftmals ist der erste Eindruck, oder das was ein Meister sagt, oder tut, nur dazu da um uns zu provozieren und uns zu helfen, zu erwachen!....

Und um dies zu unterstreichen hat der gute Osho in seinem Ashram ein Gerät aufbauen lassen, das in gewissen Abständen als lauter Hahnenschrei uns zum Erwachen aufforderte.....
( Hat aber bei mir auch nicht viel genutzt)!....

Selten ist etwas so, wie es auf den ersten Blick aussieht!.... Kikerrigiiiieeee....., Kikerigiiiiieeee!...

Guten Morgen allerseits!...

L.G. Horus... :P der Freund des Gockels!....

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 13:35

Lieber Horus,
inwiefern wollte/konnte Osho die Reichen mit seinen Rolls Royce wachr√ľtteln?
Und was h√§ltst Du von seiner Zeit in Amerika und den Vorw√ľrfen, dass er seine Sekret√§rin ins Gef√§ngnis gebracht haben soll?
Gr√ľ√üe!

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 473
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.04.2017, 15:24

inwiefern wollte/konnte Osho die Reichen mit seinen Rolls Royce wachr√ľtteln?
Liebe Schneeflocke...
Das weis ich nicht. Ich war damals noch kein Snyassin....
Zu der Zeit glaubte ich noch, er sei der gr√∂√üte Verf√ľhrer der Menschheit.
Und was h√§ltst Du von seiner Zeit in Amerika und den Vorw√ľrfen, dass er seine Sekret√§rin ins Gef√§ngnis gebracht haben soll?
Auch hier: Ich war da nicht dabei.
Was damals mit seiner Sekret√§rin war, habe ich mittlerweise vergessen. Auch hier√ľber hatte er in Poona gesprochen, aber...., Na ja!...
Später habe ich ihn trotz meines damals sehr kritischen Geistes lieben gelernt!.



‚Ėļ Link zum Video


Liebe Gr√ľ√üe, Horus... :P

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 23.04.2017, 06:01

Hallo Leute,

ich frage mich immer noch, was ihr Euch von der Erleuchtung versprecht.
Erleuchtung sehe ich als Erfahrung und F√ľhlen als ein Teil des Seins und so Leben.
Als bedeutet es jeden Verzicht auf Luxus, denn es ist ein Teil vom Ego, Minimum eben zum Leben und viel Arbeit. Sich um das Sein k√ľmmern um sich Selbst.
Es wäre ein extremer Verzicht mit viel Arbeit.
Der Rest ist Geschwätz. Ein reines Ego Gebilde.

Sorry Horus, den Osho halte ich auch f√ľr einen Schw√§tzer, da muss ich Schneeflocke Recht geben.
Nicht, das er das, was er von sich gegeben hat schlecht ist, nur daran selber hat er sich nicht gehalten.
Er ist dem Ego verfallen, der Habgier und der Selbstsucht.
Bei 80 Autos, kann man es schon nicht mehr mit den Reichen entschuldigen.
Erstens h√§tte er mit dem Geld etwas n√ľtzliches machen k√∂nnen, z.B. Bew√§sserungsanlagen in der dritten Welt oder sonstiges. Eben etwas f√ľr das Wir.
Außerdem hat er es nicht erarbeitet, es war nicht einmal sein Geld.
Er hat den Menschen erz√§hlt, das man kein Geld zum gl√ľcklich sein braucht, er brauchte es schon.

Sein Handeln strafen ihn l√ľgen, auch wenn seine Worte Ok sind.
Er war nicht das, was er vorstellen wollte.
Es sind reine Lippenbekenntnisse von ihm.

Aber es sind die Meisten dieser Propheten oder Gurus.

Wenn ich von etwas √ľberzeugt bin so lebe ich es.

Lebe ich es nicht, so ist es dummes Gewäsch.

Auch wenn Schneeflocke mich jetzt wieder maßregelt.
Das was ich f√ľhle lebe ich. Ich brauche kein Geschw√§tz.
Als Vorbildfunktion, zeigen das es auch anderes geht.
Ohne andere Menschen zu Kasse zu bitten.

Das was ich mache, mache ich alleine. Brauche keine Spenden, brauche keine B√ľcher, brauche keine Prophezeiungen oder sonstiges.

Das was ich vorlebe, machen einige Menschen nach, es pflanzt sich fort.
Von alleine.

Nicht mit Getöse, nicht mit Abzocken, nur das Sein zählt.


Gruß ramalon

Antworten