Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1917
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 23.04.2017, 06:22

Hallo Sensmitter,

bei der Empathie frage ich mich, ob man das haben muss?.
Da fange ich dann mal wieder da an, was ich Ayleen geschrieben hatte.
Es braucht dazu Geist und Ego trennen.
Das Ego simuliert vieles, auch gerne GefĂĽhle.
Bei dem dreht sich es um das Augenscheinliche, oder die Ă„ngste.
Das Teil ist nicht neutral. Also abschalten.
Es kann der größte Penner sein, dreckig bis zu dorthinaus, stinken das man es kaum aushält, aber im Kern ein super Mensch, voller Liebe und Güte.
Ist dann eben, man muss das Ego das rauslassen, auch wenn der äußere nicht gerade ansprechend ist.
Die Menschen und ihre Wertevorstellung. Kleidung, Geld und Macht,

Dann die Frage mit dem Unterhalten:
Es dreht sich bei der Empathie in erster Linie um die Emotionen und diese sind Vielschichtig.
Wenn du mir z.B. etwas erzählst und es stimmt nicht, so hast du eine andere innere Erwartungshaltung. Glaubt er das was ich gesagt habe. Die Frequenz ist eine Andere wie bei einer wahren Aussage.
Oder stellst du ein Frage, so weiĂź ich, was du als Antwort erwartest.
Das ist die Oberfläche. Wenn man aber tiefer in die Empathie geht, kommt man an die Emotionen, die vorherrschend sind. Habgier, Neid, Hass usw. Aber auch Liebe, Güte, Verständnis.
Darunter liegen dann die Ă„ngste. Wenn man dann einen Psychopathen hat, so findet man einen Teil fest verschlossen. Der extrem unter Kontrolle gehalten wird. Da hinein zu kommen braucht schon einiges an Energie.

Die Emotionen die man bekommt ĂĽbertragen einiges, Bilder, ganze Handlungen usw.
Es ist nur nicht unbedingt was man haben muss.

Ich halte meine Empathie eigentlich fast immer unter Verschluss.
Ă–ffne mich nur wenn ich es brauche.

Verbindungen klappen ĂĽber weite Distanzen, nur bei Menschen die ich kenne.
Hatte ich auch öfter schon geschrieben, mit Energiemuster.
Damit ich es zuordnen kann.

Wenn ich mich öffne so fokussiere ich meine Energie auf die Person, und blende alles andere aus.

Das zum Thema Empathie.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 23.04.2017, 08:22

viewtopic.php?p=126302#p126302

Personen, die weltweit einen herausragenden spirituellen Beitrag geleistet haben!
2015 belegten Platz 1 bis 10: der Dalai Lama, Papst Franziskus, Eckhart Tolle, Thich Nhat Hanh, Desmond Tutu, Deepak Chopra, Paulo Coelho, Oprah Winfrey, Ram Dass, Alice Walker


Einige davon sind mir nicht bekannt.
Ich klammere den Dalai Lama und Papst Franziskus einmal aus.

Hatten die hier aufgefĂĽhrten Herrschaften schon einmal Hunger oder muĂźten sie schon mal auf dem FuĂźboden schlafen in ihrem Leben? Von Worten allein wird niemand satt.
Die Unterpriviligierten, die Hilfe nötig hätten werden wohl kaum unter ihren Zuhörern sitzen, weil ihnen das Geld für die Eintrittskarten zu deren Vorträgen fehlt.

Wahrscheinlich sind die aufgefĂĽhrten Personen alle herzensgute Menschen. Erleuchtung und Ego halten sich aber die Waage.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1917
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 23.04.2017, 10:32

Hallo Horus,

habe nicht gegen dem gesagt, was er von sich gibt.
Nur eben das er es nicht gelebt hat.

Lasset eure Taten fĂĽr Euch sprechen oder wie es heiĂźt.

Du machst eher, was er von sich gegeben hat, den Menschen helfen, auf Deine Art und das kostenlos.
Du strebst nach keinem Vermögen, keinem Rolls.

Das sehe ich als Unterschied. Du lebst das, was du fĂĽhlst und von Dir gibst.
Er hat es von sich gegeben, aber nicht gelebt.

Das ist wie Schneeflocke schreibt, die fehlende Ehrlichkeit.

Die Ehrlichkeit finde ich bei Dir, aber nicht bei den vielen Gurus.

Es steht einfach im Widerspruch.

Ein Beispiel von Widerspruch anderer Natur.
Eine Bekannte ist die Bio Freak schlechthin.
Hat ihr Vermögen aber in BASF und Beyer Aktien angelegt.

Es beiĂźt sich gewaltig.

Da mag ich dich altes Raubein doch noch lieber, wie den ganzen verlogenen Mist.
Du stehst zu - und lebst - Deine/r Ăśberzeugung.

GruĂź ramalon

ventia
Alter: 28
Beiträge: 5
Dabei seit: 2017

Beitrag von ventia » 27.04.2017, 18:49

Hallo lieber Horus,

ich dachte, dass mehr hinter dem Titel dieses Forums steckt.
Es hat so spannend geklungen mit "Erleuchtung ist das Ziel", dass ich gedacht habe, du hättest eine besondere Weisheit mit uns zu teilen und mit uns vielleicht ein Thema zu eröffnen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit deinen vor dir liegenden Herausforderungen. Manchmal bergen, die Dinge, die vor "der Nase liegen", durchaus größere Weisheiten als gedacht.

Liebe GrĂĽĂźe
ventia

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 27.04.2017, 20:37

Horus kann sehr wohl mit einer besonderen, umfassenden Weisheit dienen.
Sie steht in dreizeiligem Blaudruck unter jedem seiner Beiträge!

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 27.04.2017, 20:52

@ Ventia

Erleuchtung läßt sich nicht einfach abschreiben.

Erleuchtung kannst du nur "erleben", mit Geduld und Gottes Willen.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 28.04.2017, 05:02

@ Schneeflocke

Horus wird nein sagen, falls er antwortet. - Wenn du aber bei einem Vortrag deines vergötterten Meisters Anssi einen Herzinfarkt erleidest und Horus ist auch gerade dort, dann kann er dir als Heilpraktiker zuverlässig professionelle Erste Hilfe leisten und dir so vielleicht das Leben retten. Der erleuchtete Meister und seine Zuhörer im Anbetungsmodus können es möglicherweise alle nicht und starren dich nur hilflos an. Merkst du etwas mit deiner naseweisen Frage ?

Anssi ist ein überaus erfolgreicher, sympathischer, untadeliger Lehrer. Die Lehrerin Ayleen, über die du im anderen Erleuchtungsthread so unsachlich herziehst, hat aber ihrereseits hervorragende Qualitäten, die dir verborgen sind. Unter jedem Beitrag unserer Moderatorin BabaJaguar steht der berühmte Satz des Sokrates: "Ich weiß, dass ich nichts weiß." Darüber nachzudenken würde dir mehr bringen als Forumsmitglieder inquisitorisch nach ihrem Erleuchtungsstatus zu befragen.

Wenn jemand im Forum eine Aussage macht, die du nicht verstehst, kannst du sie vor allem nicht, wie geschehen, dadurch widerlegen, dass du schreibst: "Wenn du erleuchtet wärst ....!"

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.05.2017, 06:05

@ Schneeflocke

Insbesondere ist es lächerlich, wenn du jemanden als "frauenfeindlich" abstempelst, nur weil er dir widerspricht. Mit deinem Argument "Wenn du erleuchtet wärst" kannst du niemanden überzeugen.

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 52
Beiträge: 403
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 01.05.2017, 06:56

„… Ich bin ein einfacher, normaler Mensch. …“
- Wieso meinst du dann das Ziel spiritueller Entwicklung beurteilen zu können?
- Wieso nimmst du anderen mit deiner ThreadĂĽberschrift die Chance, von der Am-Ziel-Erleuchtung zu erfahren?
- Wieso stellst du dich inhaltlich gegen mich als Spirituelle Meisterin?
- Ist das die Verantwortung, die dich das Leben gelehrt hat?

Lieber Horus,
auch wenn man quasi trotzig dagegen hält, „Es ist doch so: Erleuchtung ist das Ziel“, bleibt diese Auffassung der große spirituelle Irrtum, den ich aufkläre. Erleuchtung im üblichen Sinne ist nur ein Zwischenschritt auf dem vollständigen spirituellen Weg in die Am-Ziel-Erleuchtung.

„Alle spirituellen Wege sind richtig“, klingt zwar recht weise und wirkt auf viele entspannt, trifft aber leider nicht zu. Mit dieser Gegenmeinung zu dir befinde ich mich diesmal sogar in guter Gesellschaft der allgemeinen spirituellen Auffassung, denn keine Spirituelle Meisterin und kein Spiritueller Meister vertritt, dass jegliches Verhalten und jegliche Lebenseinstellung gleichermaßen zur Erleuchtung führen und einige lehren ihren Weg sogar als den einzig richtigen.

Ich gehe von so vielen unterschiedlichen spirituellen Wegen aus, wie es Menschen gibt. Diese spirituellen Wege weisen aber abhängig von der individuellen Persönlichkeitsstruktur bestimmte gemeinsame Merkmale auf und finden schließlich mit der Am-Ziel-Erleuchtung zusammen.

Ich lehre daher keinen neuen spirituellen Weg neben anderen bereits bestehenden, sondern integriere die verschiedenen spirituellen Wege ebenso wie die bisher noch nicht einbezogenen weiteren Alternativen zur Am-Ziel-Erleuchtung. Dabei sind die Inhalte
(1) irdischer Bewusstseinsanteil,
(2) göttlicher Bewusstseinsanteil und
(3) göttlich-irdisch verbundenes Bewusstsein mit
(4) Umstellung des eigenen Energiesystems auf Liebesausstrahlung durch sich selber hindurch von allen Menschen zu erfahren, um dann die
(5) eigene(n) Seelenaufgabe(n) zu erfĂĽllen.

Welche Bewusstseinsanteile in welcher Form, Reihenfolge und Zusammensetzung erfahren und entwickelt werden, ist individuell verschieden und macht die Vielfalt der spirituellen Wege aus. Viel größer als die Unterschiede sind aber die gemeinsamen Kriterien und Übereinstimmungen, die eine gezielte Anleitung leicht machen. Diese gebe ich als Überblick in „Der vollständige spirituelle Weg“ und natürlich individuell in persönlicher Begleitung.

Mit dem Bewusstsein ist es nicht anders als mit dem menschlichen Körper. Jeder ist einzigartig und unterschiedlich und dennoch sind sie alle gleich aufgebaut. Wer noch unbewusst nur einen Arm oder ein Bein erkennt, meint völlig verschieden von anderen Menschen zu sein. Doch wer aus der Am-Ziel-Erleuchtung heraus das Ganze sieht, kann derjenigen oder demjenigen, die oder der nur ihr oder sein Bein kennt, Methoden anbieten, auch noch die Arme, den Rumpf, den Kopf usw. und schließlich den ganzen Menschen wahrzunehmen.

„… ein wahrer Meister … provoziert. …“
Nun, nicht dass ich es darauf angelegt hätte, aber das scheint mir doch durch meine Lehre und meine selbstverständliche Art bereits ganz automatisch gelungen zu sein. ;) ‒ Und nur diese positive Provokation, welche die begrenzte Wahrnehmung der Egos aufrüttelt, ist gemeint und deutlich von reinen Ego-Auseinandersetzungen zu unterscheiden.

„… Zuerst, als ich von ihm [Osho] hörte, dachte ich, er sei der Verführer der Menschheit. … Und Osho habe ich trotz meiner zuvorigen Ablehnung, lieben gelernt. …“
Offenbar ist es dein Muster, zunächst mit Ablehnung zu reagieren, bevor du dich einlassen kannst. Insofern bestehen also gute Aussichten, dass du die Am-Ziel-Erleuchtung noch sehr schätzen wirst.

Erleuchtung ist jedenfalls nur ein Zwischenschritt auf dem Weg in die Am-Ziel-Erleuchtung, siehe „Der vollständige spirituelle Weg“ ISBN 9783744815154.

Bei deinen Meister-Videos ist mir übrigens aufgefallen, dass sie sich (unbewusst oder gezielt?) speziell an Gefühlsmenschen richten. Das heißt, sie sind in erster Linie eine spirituelle Methode, Gefühlsmenschen in die Ruhe und damit zu sich selber und zum Göttlichen zu führen, statt Informationen zu bieten. Früher habe ich mich gefragt, wen solche Videos bloß ansprechen mögen, denn Erkenntnismenschen langweilen sie zu Tode. Mit der Am-Ziel-Erleuchtung habe ich inzwischen aber die Aufgabe bekommen, künftig meine Videos an Gefühls- und Erkenntnismenschen gleichermaßen zu richten. Ich werde euch also darüber informieren, wenn mein Video zur Am-Ziel-Erleuchtung im neuen gemischten Stil soweit ist.

Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen

Der vollständige spirituelle Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung beginnt mit dem ersten Schritt - der Heilung der inneren Familie durch die Liebe. Entscheidet euch für diese Liebe, denn alles ist eingebettet in die universelle Liebe. Das Leben ist der sichtbare Ausdruck dieser Liebe. Schon jetzt könnt ihr die Liebe annehmen und dürft glücklich sein.
"Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie" hilft euch bei der Heilung, "Schuldgefühle vollständig auflösen" und "Spirituelles EMDR" lassen euch die Liebe annehmen und "Der vollständige spirituelle Weg" gibt euch den Überblick. Erleuchtung ist kein Zufall, sondern die Am-Ziel-Erleuchtung ist realistisch erreichbar.
Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

https://www.am-ziel-erleuchtung.de

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.05.2017, 12:34

@ Schneeflocke

Du weißt genau, dass dieser prächtige Witz von der renommierten Wissenschaftlerin Vera F. Birkenbihl in einer Universitätsaula vor 935 (!) begeisterten Zuhörern zum Besten gegeben wurde. Den Link hatte ich angegeben. Bei YouTube kann man den Vortrag mit mehreren Dutzend weiteren akademischen Vorträgen Birkenbihls nachhören.

Birkenbihl hat erfolgreich wie nur wenige die Frauenrechte ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Dabei bekamen die Herren der Schöpfung immer wieder ihre gelungenen Witze ab. Hier war es zur Abwechslung auch mal ein Frauenwitz.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.05.2017, 15:55

Ich wäre begeistert gewesen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.05.2017, 16:24

Du hast einmal den Meister Anssi wegen seines Humors gelobt. Da solltest du selbst ein etwas entspannteres Verhältnis zu Witzen haben.
Zuletzt geändert von Sullivan am 01.05.2017, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten