Seite 1 von 2

Übertragung positiver Energie - funktioniert es?

Verfasst: 24.03.2017, 12:03
von EvyLy
Hallo zusammen,

ich frage mich seit längerem, wie gut sich positive Energie übertragen lässt. Kann ich zum Beispiel ein Gegenstand mit meiner Energie (im weiten Sinne sogar Liebe) aufladen und diesen dann jemanden schenken, der die Energie wieder aufnimmt? Ich habe so etwas in der Art schon oft gehört, aber da gibt es wieder so viele widersprüchliche Meinungen. Würde sehr gerne eure Meinung dazu hören.

Liebste Grüße

EvyLy

Verfasst: 24.03.2017, 15:48
von SmileLight
Hey EvyLy,

Ja das geht man kann Gegenstände energetisch aufladen. Jeder Gegenstand strahlt auch von sich mehr oder weniger, meist sind es energetische Überreste von anderen Menschen, aber es gibt auch zb Heilsteine die energetisch strahlen und deine schwingungen erhöhen wobei dort auch eigen arbeit geleistet wird, da du dich meist vor dem kaufen dieses Steins empfänglich machst und dich darauf einlässt.
Wir machen so etwas auch unbewusst ständig und hinterlassen unsere spuren an Gegenstände deshalb ist dir gut darin diesen Gegenstand vorher zu reinigen bevor du ihn mit der dir gewünschten Energie ladest. Am besten kann es wirken wenn es deinem gegenüber bewusst ist das du diesen Gegenstand energetisch aufgeladen hast. Da er sich dann auf diese Schwingungen einlässt und sie ihre Wirkungen entfalten können.


Smile

Verfasst: 24.03.2017, 15:53
von Amanah
Hallo EvyLy,

nach 35 Jahren, in denen ich mich meiner mir innewohnenden Neugierde hingab die spirituelle Welt kennen zu lernen, hatte ich das "Glück" sehr tief in diese Welt eintauchen zu dürfen.
Die Antwort auf deine Frage ist ein eindeutiges JA.
Es ist zwar mit gewissen Bedingungen gebunden wie Reinheit des Gefühls usw. aber Energie, welcher Art auch immer, geht nicht verloren.

Ein Beispiel:
Wir haben Bilder ins Netz gestellt powerart.info, die uns von aufgestiegenen Meistern gegeben wurden um genau diesen Effekt zu erzielen. Es ist ein Weg positive Energie über den Eingang "Auge" in unsere Gesellschaft einfließen zu lassen. Und es funktioniert. Wie weit es funktioniert hängt allerdings vom Empfänger ab. Jeder Mensch hat seinen Weg und dadurch seine Empfänglichkeit.

Liebe Grüße
Amanah

Verfasst: 26.03.2017, 11:14
von sensmitter
Hi EvyLy,
wir alle übertragen positive Energie auf
Gegenstände, wenn wir jemandem z.B.
etwas zum Geburtstag schenken.
Als rituelle Handlung könnte man z.B.
bereits das liebevolle Einpacken und
Dekorieren eines Gegenstandes betrachten
oder bereits das Aussuchen eines schönen
Geschenkpapiers. Das gilt auch für Glück-
wunschkarten und natürlich vor allem für
den Text voll mit guten Wünschen.
Die selbe Funktion hat ein Brief oder sogar
eine Mail und natürlich auch SMS oder ein
Telefonat, wobei die Sprache eine wesent-
liche Rolle spielt.
In allen Fällen weiß der Empfänger natürlich
davon; es funktioniert aber auch ohne sein
Wissen...
und...
schon, wenn ich mich beim Aussuchen, Kaufen
oder besser noch selbst Herstellen eines Ge-
schenkes mit positiven Gedanken an eine
Person beschäftige, findet eine "Aufladung"
statt. Lasse ich das Geschenk jedoch z.B.
durch einen Boten überbringen, kann die
Energie geschwächt werden, wobei ich
Sendungen mit der Post für eher neutral
halte...
Gut sind auf jeden Fall Karten mit positiven
Bildern, und überhaupt alles, was beim
Empfänger gute Gefühle auslöst.
Ich bezeichne auch diese Dinge als s.g.
"sensmitter" = Überträger von Gefühlen,
wie du auch auf meiner website nachgucken
kannst, falls dich das interessiert. In der
"Abteilung" Terralogie findest du dort auch
Infos über Mineralien - oder hier im Forum unter
"Schamanentum".
LG sensmitter

Verfasst: 26.03.2017, 17:40
von ramalon
Hallo EvyLy,

ich stimme den anderen zu. Es geht.
Man kann alles positiv laden.
Menschen, Tiere, Wasser, Gegenstände, Räume.

Es geht aber auch mit dem Negativen.

Wie ein Vorschreiber auch sagte, es kommt aber auf die Energie an.

Einfach Liebe - ohne Erwartungshaltung.


Gruß ramalon

Verfasst: 26.03.2017, 19:48
von martina1966
Hallo ramalon,

wenn ich Dinge mit positiver Energie aufladen will, muss ich dann erstmal alle tiefen Ängste abgebaut haben? Ich glaube ja, nicht wahr?

Grüße!

Verfasst: 26.03.2017, 22:49
von ramalon
Hallo Martina,

Ja und nein, das musst du nicht.
Du kannst Deine unendliche Liebe da hinein bringen.
Du weißt, dass was auch die Tiere bei Dir spüren und du von ihnen.
Es ist du saubere, Liebe ohne Störgefühle.
Versucht man etwas damit zu bewirken, also Vorteile oder ähnliches zu gewinnen, ist es nicht möglich.
Alles ist ein Energieträger, mehr nicht.

Natürlich kommt auch alles andere damit rein, wenn man es nicht auseinander halten kann.
Man kann Räume z.B. mit seinen eigenen Ängsten laden.
Diese reflektieren dann die eigenen Ängste und man spürt diese als Bedrohung.
Aber auch andere. Alles und jedes reflektiert das an Energie was ich da einbringe oder abstrahle.
Bewusst oder unbewusst.

Da kann ich auch an Sensmitter verweisen.
Ist egal was man macht, schon die Verpackung kann geladen werden.

Zu den Ängsten: Intensive Ängste nehmen Dritte als Bedrohung wahr.

Gruß ramalon

Verfasst: 27.03.2017, 11:30
von sensmitter
@martina1966
Du kannst gar nicht ALLE eigene, tiefer
sitzende (oder wie hast du es genannt?)
Energie abbauen;
außerdem wäre das blöde,
denn die braucht man,
um sich in großer Lebensgefahr zu schützen.

Ich als "Guruverächter" stelle mir gerade
die strahlend weißen Gewänder vor, in die
sich selbst ernannte "Erleuchtete" zu hüllen
pflegen. :-D o yeah!

Man muss nicht - und kann überhaupt nicht -
makellos sein.
Konzentriere man sich auf die Heilende Liebe.
Daher der Name Heiland...die Rune Hagall...
dann bist du ganz = heil = whole und einen
winzigen Moment wirklich heilig,
Achtung Absturz, wenn du dir das voller
Eitelkeit und ansetzendem Größenwahn
bewusst machst, kicher, kicher...
na, in der Heilenden Liebe bist du schon den
Bruchteil einer Sekunde so rein wie eine
Schneeflocke, siehe Rune Hagall.

Womit wir wieder bei der Geschichte mit dem
Egon sind,
also EGO ist dann `raus! Muss auch!
"Und das Schöne ist", sagt mein terralogischer
Spirit, der Pfau. "Dann sind deine Schatten und
die "bösen" Energien von selbst weg!"
Simsalabim.
LG sensmitter

PS.: guck, was terralogischer Zauber z. Zt. um
uns herum! Das ist Spirit Adler! Total schön!
Das frische Grün explodiert geradezu!
Ach, wie gut: Frühling!

Verfasst: 27.03.2017, 14:00
von EvyLy
Ach, ich danke euch vielmals für die ausführlichen Antworten. :smile13:

Sensmitter, es geht tatsächlich um einen Geburtstag und zwar den von meinem Papa. Ich habe lange überlegt, was ich ihm schenken soll und sah mich in diesem Zusammenhang eben mit dem Thema Energieübertragung konfrontiert.

Ich war mir nicht ganz sicher, ob es auch mit ganz alltäglichen Dingen wie beispielsweise Freizeit-Sakkos funktionieren würde. Auf meiner Suche nach einem passenden Geschenk, bin ich nämlich auf diesen Anbieter gestoßen und konnte es kaum glauben: Ein Exemplar sieht genauso aus wie das liebste Sakko meines Onkels, der leider schon seit Jahren nicht mehr in Deutschland lebt. Mein Vater und er sehen sich viel zu selten und das macht ihm sehr zu schaffen, auch wenn er es nie so recht zugeben mag.

Und da dachte ich, dass es das perfekte Geschenk für ihn sein könnte. Zuerst habe ich überlegt, das Sakko meinem Onkel zu schicken, damit er seine positive Energie darauf übertragen kann. Aber leider ist er solchen Dingen gegenüber nicht besonders aufgeschlossen und außerdem wäre da ja auch noch der Punkt mit der geschwächten Energie, wenn man es über den Postboten macht....

Sensmitter, du glaubst aber nicht daran, dass die Energie dadurch geschwächst werden kann oder gänzlich verloren geht? Alternativ sollte ich vllt doch lieber meine positive Energie einsetzen... :?

Verfasst: 27.03.2017, 20:58
von martina1966
"Du weißt, das was auch die Tiere bei Dir spüren und du von ihnen.
Es ist die saubere Liebe ohne Störgefühle."

Hallo Ramalon, ich glaube sehr stark, dass Tiere nicht nur liebevolle Energie spüren, die von mir ausgeht, sondern auch evtl. Ängste oder sonstige belastende Gefühle, die sog. "Störgefühle".
Wenn ich einem Wesen Energie sende, dann könnte ich leider auch restliche Ängste unbeabsichtigt mitsenden, kann das sein?

Danke und Grüße!

Verfasst: 27.03.2017, 22:14
von ramalon
Hallo Martina,

Tiere spüren Angst und nehmen es oft als Bedrohung wahr.
Genau wie einige Menschen.

Habe festgestellt das auch Tiere, nur teilweise differenzierter Fühlen können.
Sie sind etwas feinfühliger wie Menschen, aber nicht alle Tiere sind gleich.
In der Grundstruktur des Fühlens unterscheiden sie sich nicht von den Menschen.
Jedes Tier ist anders, jedes hat seine eigene Prägung.

Im Moment muss ich mir immer einen Weg durch 15 Katzen bahnen.
Wenn ich mich mit ihnen beschäftige kann ich jede einzelne fühlen.
Jedes Gefühl, auch deren Ängste und dessen Ursprung.

Wenn du eine innige Verbindung zu einem Tier aufbaust, und es ist feinfühlig, so kann es alle Deine Gefühlsregungen spüren.

Es kommt auf das Tier an, mit dem Du Kontakt hast.

Auch Tiere kann man nicht pauschalieren.

Einem Wesen Energie senden.
Kommt darauf an, in wie weit du dich unter Kontrolle hast.

Konzentrierst du dich nur auf eine Energie, so sendest du sie.
Bringst du aber alles damit rein, versendest du auch alles.

Gruß ramalon

Verfasst: 28.03.2017, 11:34
von sensmitter
Na, wir werden es doch wohl schaffen,
nur mal eine Sekunde "makellos" zu sein, oder?
Das bedeutet doch nur, dass wir unsere eigenen
Ansprüche, also Egon, ha, ha, heraushalten.

Es stimmt m.E. was ramalon sagt, dass - oder wie ich
es sage: "Schrott mitfliegen kann", aber wenn man
heilend tätig ist, sollte man es gelernt haben, sein
Ego außen vor zu lassen. Deshalb auch die "Reinigung"
genannten Übungen und Meditationen usw., die wie
das Händewaschen des Arztes betrachtet werden
können und zum Standard vor allen rituellen Handlungen
gehören.
Ganz banal gesagt: Du musst "reinen Herzens" sein.
"Und Luft im Hirn", sagt mein Pfau."Ja, denn die
eigenen Gedanken dürfen auch nicht wie Affen im
Baum herumspringen..."
Was Konzentration tatsächlich beinhaltet, ist im
Grunde genommen eine psychologische Übung, die
viel mit Hingabe, Empathie und Achtung zu tun hat;
Achtung im doppelten Sinne als ruhig schwebende
Aufmerksamkeit und gleichzeitig totalem Respekt
und Akzeptanz des Gegenübers.
Anm.: Ich behaupte auch, man tut nicht etwas FÜR
jemanden, wenn man heilende Energien verströmt,
sondern tut es szg. MIT dem anderen, unterstützt
szg. dessen ureigene Kräfte und befreit sie, holt sie
`raus. Denn sie sind da in jedem von uns. Aber
manchmal ist eben der Kanal verstopft...na, ich
rede schon wie mein Pfau...aber denke, man kann
verstehen, was ich meine, oder?

Ja, und zum Thema Tiere. Mein Kater Charlie ist
ja so ein "Gedanken-Beamer" und der kommt
gerade und "sagt". "Halt jetzt endlich die Klappe!"
Yeah!
LG sensmitter