Fetisheur in Westafrika - Risiken bei Wunschzaubern?

fĂŒr Alles
Antworten
Nafisa
Alter: 40
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2016

Fetisheur in Westafrika - Risiken bei Wunschzaubern?

Beitrag von Nafisa » 01.12.2016, 10:50

Hallo, ich bin neu hier und möchte mich ĂŒber etwas austauschen, das in meinem Umfeld irgendwie keiner ernst nimmt, das mich aber sehr beschĂ€ftigt.
Es hat einen persönlichen Hintergrund, ich war in Togo/Westafrika bei einem Fetisheur fĂŒr einen Wunschzauber. FĂŒr mich war das so ein Abenteuer, es hat mich immer fasziniert, und meine afrikanischen Freunde haben mir zugeraten, es zu versuchen. Obwohl ich eigentlich immer dachte, ich wĂŒrde nicht an „ÜbernatĂŒrliches“ glauben, war ich nach dieser Erfahrung völlig verstört. Es gab ein magisches Ritual mit Tieropfer usw., es schien alles sehr komplex zu sein mit vielen Schritten und vielen Dingen, die ich auch selbst durchfĂŒhren musste. Ob der Wunsch in ErfĂŒllung geht, weiß ich noch nicht, das liegt in der Zukunft. Ich bin aber seitdem nicht mehr dieselbe Person, mein ganzes Leben ist total durcheinander. DafĂŒr gibt es vielleicht auch eine logische oder wenigstens psychologische ErklĂ€rung, aber irgendwie fĂŒhlt es sich total komisch an. Ich bin auch nicht sicher, ob ich meinen Wunsch richtig formuliert habe, es gab sozusagen einen Wunsch hinter dem Wunsch, der mir selber noch nicht bewusst war. Gerade das ist mir hinterher klargeworden oder sogar durch das Ritual

Bevor ich die ganze (etwas verworrene) Geschichte hier erzĂ€hle, wollte ich einfach wissen, ob jemand schon mal Erfahrungen mit Zaubern in Westafrika gemacht hat und mir vielleicht helfen kann, wenigstens meine eigene Situation zu verstehen. Können solche Wunschzauber „schiefgehen“ und etwas anderes liefern, als das, was man wollte? Es hatte viel mit ChamĂ€leons zu tun, die fĂŒr VerĂ€nderung stehen. Eine VerĂ€nderung hat es definitiv gegeben und zwar sehr heftig. Aber es war nicht das, was ich erwartet hatte.
Ich erzÀhle im weiteren Verlauf gern noch ein paar Details, möchte jetzt aber nicht sofort alles preisgeben.

Ich freue mich auf RĂŒckmeldungen zum Thema!

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.12.2016, 12:58

Hallo Nafisa,

es gibt keinen Zauber. Man muss nur daran glauben.
Ich sehe es eher als ein psychologischer Effekt an.
Menschen die Angst haben und an einen Zauber glauben, bei denen wirkt die Angst, nicht der Zauber.
Alle Menschen sind die Urheber ihres Lebens oder deren UmstÀnde.
Mache die frei von dem „Zauber“ und lege ihn nicht als Grundlage von dem was AblĂ€uft.


Gruß ramalon

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 803
Dabei seit: 2010

Beitrag von mona seifried » 01.12.2016, 20:10

Den selben Beitrag habe ich vor einigen Jahren in einem anderen Forum gelesen.

Die Angst lĂ€ĂŸt manche alles glauben.
Alles was danach geschah wÀre sowieso geschehen.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 01.12.2016, 20:16

Ich bin aber seitdem nicht mehr dieselbe
Hallo,
Weil dir im Außen immer begegnet, was du im Innen bist, muss sich immer im Innnen etwas Ă€ndern, wenn du im Außen etwas verĂ€ndern möchtest (=WunscherfĂŒllung).

Insofern ist das normal. Ich muss aber dazu sagen, dass Blutopfer und Ă€hnliches sowas von gestern ist. Da ist ja selbst das mittelalterliche Christentum schon weiter und fortschrittlicher mit seinen WunscherfĂŒllungsmethoden. Du machst dich von einem Tier abhĂ€ngig - wie pervers ist das denn ? Das sind primitive Methoden. Ich empfehle dir dich direkt mit der Kraft der Gedanken auseinanderzusetzen, damit du im 21. Jahrhundert ankommst..

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten