Hilfe, was bin ich?

f√ľr Alles
Antworten
Nunu
Alter: 36
Beiträge: 3
Dabei seit: 2016

Hilfe, was bin ich?

Beitrag von Nunu » 03.11.2016, 16:30

Hallo alle Zusammen,

ich bin neu hier und hoffe das mir jemand helfen bzw mich aufklären kann.

Das ich spirituell und / oder medial veranlagt bin wei√ü ich schon seit einiger Zeit. Ich w√ľrde allerdings gerne wissen was ich genau bin.


HIer mal ein paar Info`s:

Es fing schon schon sehr fr√ľh an das ich Stimmen, Ger√ľche oder schatten und Lichtkegel sah.

Das letzte mal habe ich vor ca 9 Wochen eine Begegnung gehabt.
Das war im Urlaub. Ich wachte auf und sah einen Mann neben meinem Bett stehen. Er schaute auf meinen Nachttisch. Zuerst dachte ich es w√§re mein Mann und fragte ihn;"Was machst du da?" Ich bekam keine Antwort, deshalb drehte ich mich um und sah das mein Mann friedlich neben mir lag und schlief. Pl√∂tzlich f√ľhlte ich eine welle der Traurigkeit und schaute wieder zu dem Mann. Dieser wendete sich vom Nachttisch ab und sah mich an. (Ich konnte kein Gesicht erkennen aber wei√ü es einfach) Ich fragte das Wesen ob ich ihm helfen k√∂nne. Dann ging er r√ľckw√§rts und verschwand im Kleiderschrank. Danach legte sich das Gef√ľhl der Traurigkeit verschwand aber nicht ganz.
Da es nicht meine erste Erscheinung war, konnte ich schnell realisieren das es nicht böse war und auch ausschließen das ich in der "Wach-Traumphase" war.
Ich hatte danach keine Erscheinung mehr aber uns wurden in dem Haus viele kleine Streich gespielt.

Wenn ich eine Wohnung betrete bekomme ich relativ schnell ein "Gutes" oder "Schlechtes" Gef√ľhl.

Außerdem höre ich "elektronische Wellen"?! (So nenn ich es)
ich kann im Garten sein und höre das der Fernseher auf stand by ist oder ein handy am ladegerät ist. Ich kann auch genau sagen wann es voll geladen ist.

Des √∂fteren kam es schon vor das ich beispielsweise in der Stadt bin und jemand auf mich zu kommt (meist √§ltere Zigeunerinnen) die mir dinge √ľber meine Vergangenheit erz√§hlen und zwar ziemlich genau und mir dann sagen das ich noch schwer leiden werde.

Ich bin ein absoluter Sonnen und Wassermensch.

Meine liebsten Farben sind beige,- und brauntöne sowie weiss.

Egal wo ich hingehe die Menschen erzählen mir ihre Probleme obwohl sie mich nicht kennen.

Ich ziehe au√üerdem Menschen an die psychologisch Instabil sind. Wobei ich oft davon √ľberzeugt das es nicht ihre eigenen "Stimmungen" sind.

Die wenigsten in meinem Umfeld wissen √ľber meine "Gabe" bescheid. Eigentlich nur mein Mann.

Ich bin kein ausschließlich rationaler oder emotionaler Mensch. Ich suche Fakten weiß aber auch wann ich auf meinen Bauch hören muss.

Ich tr√§ume auch bin jedoch in der Traumdeutung nicht so bewandert. Jedoch ist das zum Beispiel immer eine Situation wo ich auf mein Gef√ľhl achte. Und liege damit meist richtig.

Fr√ľher hatte ich nicht so viel Selbstvertrauen und habe deshalb immer alles abgetan. Erst seit ca 13 Jahren verlasse ich mich mehr auf meine "Intuition".

Vielleicht sollte ich noch erw√§hnen das meine Mutter sich mit Okkultismus und schwarzer Magie besch√§ftigt hat und mich schon in sehr jungen Jahren einbezogen hat. Mit 15 Jahren bin ich ausgezogen und habe seitdem auch nichts mehr damit zu tun. Kein Gl√§serr√ľcken, kein Geisterbrett etc.

Wenn ihr noch Info`s braucht sagt einfach bescheid.

Ich danke euch schon mal im voraus f√ľr eure Hilfe :-)

trämerin
Alter: 30
Beiträge: 8
Dabei seit: 2016

Beitrag von tr√§merin » 03.11.2016, 21:00

Naja, es gibt so etwas wie ein Gesetz der Resonanz ohne dich kränken zu wollen aber wenn du immer wieder psychologisch angeschlagene Persönlichkeiten anziehst, die dir ihre Probleme erzählen möchten, könnte das darin liegen, dass du dich in ebenso einer Phase in deinem Leben befindest.

Grunds√§tzlich halte ich Krise f√ľr Chance f√ľr unterschiedliche Blickweisen auf die gleiche Situation. Gl√§serr√ľcken und diese Sachen sind nicht wirklich Okkultismus, sondern er der Beweis daf√ľr dass, der "Exorzist" ein wirklich guter Film war. Viele dieser Dinge kommen n√§mlich genau daher.

Wenn du Okkultismus, als das siehst, was es ist, ein Vorl√§ufer der Philosophie und Psychologie und nicht daran glaubst, du k√∂nntest D√§monen beschw√∂ren oder den Lottogewinn herbeiw√ľnschen, kannst du von so einem Studium richtig profitieren. Wenn du es f√ľr die L√∂sung, deiner Lebensprobleme h√§ltst, wird es dich noch st√§rker hinabziehen.

Nunu
Alter: 36
Beiträge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von Nunu » 03.11.2016, 21:23

Hallo Trämerin,

also psychologisch geht es mir gut, das wäre ja dann schon mein leben lang so ;)
Und wie ich auch schon geschrieben habe , habe ich mit anderen Praktiken nichts mehr zu tun und das seit 20 Jahren, also zieht es mich auch nicht herunter.
Ich bin ein positiver Mensch und finde in allem auch das gute, was jedoch nicht heißt das ich naiv bin...

Danke f√ľr deine Antwort.

Ravenna
Alter: 29
Beiträge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 04.11.2016, 12:49

Die antwort auf die Frage, was du bist, lautet ganz einfach. Du bist ein ganz normaler Mensch. Schön, dass du diese Gabe hast. Da deine Mutter deinen Glauben an okkultismus von anfang an gefördert hat,(oder besser gesagt ihn dir nicht ausgeredet hat) ist das auch nicht verwunderlich.
Fragw√ľrdig finde ich es aber, dass sie schwarze magie praktiziert hat statt weise, und was meinst du, mit, dass sie dich mit einbezogen hat?

VG Ravenna

Nunu
Alter: 36
Beiträge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von Nunu » 04.11.2016, 16:41

Hallo Raven,

erstmal vielen Dank f√ľr deine Antwort :)

Ich glaube ich habe mich etwas falsch ausgedr√ľckt.
Das ich ein normaler Mensch bin ist mir durchaus bewusst. Den Bezug zur Realität habe ich noch nicht verloren ;)
Ich w√ľrde gerne wissen was genau meine "Gabe" ist.

Mir wurde zum Beispiel mehrfach erklärt das ich nicht so viele Gaben haben könne weil man entweder nur das eine oder das andere besitzen kann...
Dann wurde mir gesagt ich sei eine Hexe, ein Engel, ein Prophet etc... Meiner Ansicht nach waren dies aber unzutreffende Aussagen.


Um es genau zu definieren, ich musste an ihren Seancen teilnehmen. Wenn sie das Ouijabrett benutzt hat musste ich mit machen etc... Ich war jung und hatte keine wahl.
Warum fragw√ľrdig? Sie hatte eher den Drang sich auf der "Dunklen Seite" zu bewegen.

LG

Ravenna
Alter: 29
Beiträge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 05.11.2016, 11:03

Also soeit ich informiert bin, kann man nicht nur eine Gabe haben sondern jeder Mensch hat ein oder zwei √ľbersinnliche f√§higkeiten, die besonders gut funktionieren und als Anf√§nger am leichtesten zu trainieren sind. Aber eigentlich hat jeder Mensch alle √ľbersinnlichen F√§higkeiten, bzw kann sie sich wieder antrainieren.

dass mit deiner Mutter verstehe ich immernoch nicht. Was meinst du mit "dunkle Seite"? Mit Weiser Magie, meint man , Magie die gutes bewirkt. und mit schwarze Magie, meint man Zauber um jemandem zu schaden.

mir begegnen auch manchmal sinti oder roma(zumindest k√∂nnten sie das sein) in der stadt und wollen mir was √ľber meine zukunft sagen. (Wollen darauf hinaus,dass sie geld wollen) das wass sie mir so ansatzweise sagen um mich neugierig zu machen, sind so sachen, die k√∂nnten auf jeden passen.

Viele Gr√ľ√üe Ravenna

Antworten