Spirituelle Erfahrungen

fĂŒr Alles
Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 19.09.2016, 11:29

generell hat ramo recht. ein suggestor hat die fĂ€higkeit auf den verstand eines menschen unmittelbaren einfluss auszuĂŒben,
zum glĂŒck sind menschen mit dieser begabung eher selten und besitzen eine eiserne selbstdisziplin und eine enorme willenskraft.

sie können selbst versehentlich unglaublichen schaden anrichten.

ich kenne bzw. kannte zwei ausgesprochen fĂ€hige suggestoren. der eine steht wegen seiner taten am rande des suizid der andere hat sich bereits die kante gegeben. das war ĂŒbrigens eine frau die eine jahrelange karriere als ritzer hinter sich brachte, bevor sie von ihrem ableben gebrauch machte.
die psychodoktoren von denen sie betreut wurde haben nie begriffen was ihr eigentliches problem war und wiesen immer der armen mutter die schuld fĂŒr die ritzerei zu. die apierten einfach nicht, dass sie auf diese art zu bezahlen versuchte, was sie diversen menschen angetan hatte.

der andere, ein relativ junger mann, hat die schwache entschuldigung, dass er sich zu der zeit seiner taten nicht bewusst war, welche fÀhigkeiten er besass.
trotzdem ist seine lebensfreude ziemlich beintrĂ€chtigt. bedauerlicherweise gibt es nunmal dinge die man nicht mehr reparieren und die man als bĂŒrde nur schwer ertragen kann.

was ramo ĂŒber die empathen sagt stimmt allerdings nur bedingt. auch empathen sind in der lage spuren zu hinterlassen selbst wenn sie nicht unmittelbar auf den intellekt einwirken.
man denke in dem zusammenhang beispielsweise an die energievampire. natĂŒrlich gibt es auch menschen die positiv auf ihr umfeld oder auf andere menschen einzuwirken versuchen.

man siehe "osho" oder andere gurus.

natĂŒrlich wird durch empathische einwirkung auch die geistige ebene anderer menschen erreicht. die sache ist dann nur erheblich langfristiger aber letztendlich genauso wirksam.

aber das hat ja auch ramo durchaus treffend zum ausdruck gebracht: "Als Suggestor schon, dann greift man direkt ein".

als empath wirkt man stattdessen harmonien, liebe usw, aber eben auch hass, neid oder andere empfindungen. logisch, dass das auswirkungen auf die geistige ebene hat.
..... ich wollte das nur noch einmal verdeutlichen.

niemand ist ĂŒbrigens nur empfĂ€nger. hier irrt ramo.

eine naheliegender irrtum!
aber es ist einfach nur so, dass sich die meisten begabten bewusst fĂŒr die eine oder andere seite entscheiden.
ganz besonders auffÀllig ist das bei begabten mit heilerfÀhigkeiten.
in der regel ist diese unbewusste/bewusste entscheidung sogar geschlechtsspezifischer natur.
bei den heilern sind nahezu alle "empfÀnger" frauen und die weitaus meisten "sender" sind mÀnner.

warum geschlechtsspezifisch liegt vermutlich nur an der persönlichen, individuellen einstellung zu den dingen.
eine zwingende notwendigkeit nur aktiv oder nur passiv zu agieren besteht eigentlich nicht.

bei anderen begabten, bei denen mit prÀkoknativen talenten ist die abgrenzung, mÀnnlich -weiblich, weniger krass.
es gibt zum beispiel gerade bei den schamanen auch recht viele weibliche sender, die mehr steuernd als passiv agieren.


aber wie auch immer, wer sich hier leider im kreis dreht mit seiner argumentation ist nicht ramo sondern die gute ayleena.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 19.09.2016, 18:04

oha - ich glaub das ist falsch angekommen. ich meinte jetzt nicht, dass osho oder andere gurus energievampire sind.
ich wollte nur ausdrĂŒcken, dass es empathische menschen gibt, die im gegensatz zu besagten vampiren eine den menschen gegenĂŒber positive gesinnung an den tag legen.
auch wenn ich an oshos geschichten herummÀkele heisst das noch lange nicht, dass ich ihn nicht als einen der grossen philosophen unserer zeit
anerkenne oder seine postive geisteshaltung, den menschen gegenĂŒber, in zweifel stellen wĂŒrde.

habe erst jetzt beim nachlesen bemerkt, dass das misverstĂ€ndlich ausgedrĂŒckt sein könnte.

sorry!

p.s.
was energievampire betrifft hab ich in der tat einiges an erfahrungen sammeln mĂŒssen. das sind hĂ€ufig energetisch extrem starke empathen.
empathen die sich insbesondere an ebenfalls empathisch begabte menschen(in der regel an energetisch schwÀchere) heften und sie quasi ausbluten.
die rauben diesen menschen, im wahrsten sinne des wortes, die lebensenergie und sind nur sehr schwer in die schranken zu weisen.
die moderne wissenschaft nennt das heute, feeder oder aber auch co-abhĂ€ngige, die die schwĂ€chen ihrer opfer entweder gnadenlos auszunutzen wissen oder sie aus reinem eigeninteresse fördern. ....indem sie sich an diese menschen hĂ€ngen, deren Ă€ngste schĂŒren oder sogar erst verursachen, ihnen liebe und mitgefĂŒhl vorgaukeln usw.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 20.09.2016, 12:16

Hallo Horus,

Das was du Licht Energie nennst, nenne ich Lebensenergie.

Ich habe eine Langzeitstudie. Ein Mensch der sich meiner Energie nicht entziehen kann.
Meine Mutter.
Sie ist 91 und Top Fit. FĂ€hrt Auto, macht den Haushalt und vieles mehr.
Wie in der letzten 65 Jahren auch.
Die Ärzte schnallen immer ab, wenn die sie sehen.
Das mit der Lebensenergie (Lichtenergie) geht, jeden Tag etwas davon.

Wenn du Leute es nicht zulassen wollen, dann HĂŒlle sie einfach darin ein.
Wirkt auch.

Gruß ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 20.09.2016, 14:13

danke horus - schönes beispiel fĂŒr misverstĂ€ndnisse!

ich gehe mal davon aus, dass du gefangen in den esobegrifflichkeiten mit "lichtenergie" so etwas in der art von positiver energie siehst. also was gutes im gegensatz zu etwas schlechtem.
ramo bekommt jetzt vermutlich schon bauchdrĂŒcken, weil er wieder was von positiver energie und gut und böse lesen muss.
ich weiss allerdings im moment auch nicht wie ich mich anders ausdrĂŒcken soll bei deiner vorgabe.

licht ist eine ganz spezifische deffinierte art von energie. es ist auch kein geheimnis, das teile der lichtenergie in der tat auch auch auf organismen einwirken, also auch auf den menschen. man denke in dem zusammenhang nur mal an das vitamin D, als eines von vielen beispielen.

die energieform von der wir hier sprechen ist allerdings eigentlich mehr biochemischer natur, da man damit in den menschlichen körper eingreift in dem bio-chemische prozesse ablaufen, die es in dem fall wohl zu korrigieren gilt.

ich denke die beste vokabel in diesem zusammenhang ist "feinstoffliche energie", die hier zum tragen kommt.

den leuten mit heilertalent ist diese fÀhigkeit gegeben mit dieser energieform zu arbeiten ohne allzusehr an der eigenen substanz(lebensenergie) zu zehren.

ich weiss also jetzt nicht genau was du mit deiner aussage meinst.
ich vermute jetzt mal, mit "ersteinmal" lichtenergie zufĂŒhren bedeutet so etwas wie ein einstimmen auf den erkrankten?

es ist in der tat so, das mÀnner als heiler hÀufig mehr als sender fungieren. senden liegt den mÀnnern irgendwie besser.
es wundert also wenig wenn du als mann quasi direkt so etwas einen pfeil losjagst.

weibliche heiler fungieren dagegen in der regel mehr als empfĂ€nger, die fĂŒhren erstmal gar nicht zu, sondern erfĂŒhlen bzw erspĂŒren mehr die fehlfuntionen und ziehen sie danach ab anstatt sie abzufĂŒhren(wegzuleiten, aus dem organismus entfernen).

die mÀnnlichen heiler haben also mehr das problem des energieverlustes durch aktives tun
wĂ€hrend die weiblichen heiler ihre energie dafĂŒr verbrauchen die kranken energien die sie zumeist in sich aufgenommen haben in ihrem eigen organismus zu reinigen oder zu vernichten.

was ich hier von mir gebe basiert auf beobachtungen anderer, gesprĂ€chen und diskussionen mit heilern unterschiedlichsten coleurs ĂŒber einen zeitraum von 25 jahren.
ich persönlich lehne es ab als heiler zu arbeiten.

und ..... ich habe bereits an anderer stelle erwÀhnt, dass nicht jeder mann zwangslÀufig als sender und nicht jede frau als empfÀnger fungiert.
nur, dass das bei den weitaus meisten so ist.

p.s.
was horus da schreibt und wie er seine energien zu nutzen weiss ist ein komplett anderer schuh.
an seiner Ă€usserung ist nur unschwer zu erkennen, dass der ĂŒberhaupt nicht kapiert hat was du mit lichtnergie meinst und wovon du da redest.
deswegen meinte ich ja - tolles thema um misverstĂ€ndnisse auszubĂŒgeln.
was der da macht ist ein verschenken von lebensenergie und hat sich absolut nichts mit dem zu tun was du unter lichtenergie verstehst.
mal abgesehen davon haben nur wenige heiler zu solchen aktionen genug eigenenergie zur verfĂŒgung und wĂŒrden bei ihrer neigung zu geben und andere zu heilen, sehr schnell das zeitliche segnen.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 20.09.2016, 17:47

Hallo Horus,

ich habe Dich schon verstanden.

Ich habe fĂŒr den Verstand meine Heilenergien auch in Farben gefasst.
Energien unterschiedlicher Frequenzen in Farben.
So habe ich die stÀrkste Energie in der Farbe Weiss, und die universal Energie in Gold.
Dann sind noch diverse Zwischentöne.
Es sind nur unterschiedliche Frequenzen der Energie.

Mal wieder der Unterschied der Begriffe macht das Problem des VerstÀndnisses.
Wie du weißt mache ich nichts mit Heiler. DafĂŒr hast du mehr Erfahrung wie ich.
Nur wenn es sein muss greife ich ein.
Körpereigene Energien nehme sollte man nicht so oft machen, das haut richtig rein.
Ich mache es nur im Ă€ußersten Notfall.
Habe aber gelernt diese aus verschiedenen Energiequellen wieder aufzufĂŒllen.
Nur es dauert Stunden.
Ansonsten, die sanften Energien mache ich wie Du mit Durchleiten.

Gruß ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.09.2016, 16:07

@ horus - jetzt ist genau das passiert was ich nicht wollte. im gegensatz zu ayleeny polarisiere ich nicht mit - mÀnnlich und weiblich, falls das bei dir so angekommen sein sollte.
frauen oder mÀnner können durchaus beides als mittel einsetzen, senden oder empfangen, die ausrichtung basiert meist nur auf traditioen oder ist selber anerzogen.
die energiewahrnehmungsart kann bei jedem unterschiedlich sein. wo der eine frequenzen wahrnimmt, sieht der andere farben oder hört töne.
wobei man logischerweise mit frequenzen erheblich gezielter arbeiten kann was eine feinjustierung betrifft, weil töne und farben erst wieder im gehirn ĂŒbersetzt werden mĂŒssen, was leider schnell zu fehlinterpretationen fĂŒhrt.

es ist durchaus möglich, dass du deine sogenannte lichtenergie genauso wie ramo als lebensenergie einsetzt.
falls du wirklich denkst, dass du so etwas vollkkommen unbeschadet tun kannst, dann irrst du gewaltig.
wie ramo bereits an anderer stelle erlÀutert hat, bedarf es dann auf jedenfall der fÀhigkeit diese energie auch zu regenerieren.

das wĂ€re bei einem heiler allerdings eher eine recht ungewöhnliche fĂ€higeit. ich bin nicht so verfroren sie dir abzusprechen aber das wĂŒrde mich schon sehr verwundern.

dies begabung tritt meist nur bei hochenergetikern auf, zu denen beispielsweise suggestoren wie suli zÀhlen.

vielleicht reden wir aber nur wieder aneinander vorbei. viele heiler sind sehr geschickt im umgang mit speichermedien, kristalle, steinen, runen usw. und wissen sie quasi wie lebensenergie einzusetzen. sie nutzen oft ziemlich erfolgreich diverse speichermedien, um sowohl fehlende eigenenergie wie auch lebensenergie zu kompensieren.

ansonsten besteht tatsĂ€chlich eine echte gefahr fĂŒr jeden heiler, gleich welchen typus.
selbst hochenergetiker haben probleme mit ihrer lebensenergie, wenn man ihnen nicht genug zeit lÀsst, sie zu receyclen.
es ist kein geheimnis, dass gerade hochenergetiker recht frĂŒh von ihrem ableben gebrauch machen wenn man sie ĂŒberfordert.
so wie es den letzten russischen telekinethen erging, die man aufgrund ihrer begabung, unter wissenschaftliche beobachtung stellte und stÀndig veranlasste ihre fÀhigkeiten zu dukumentieren. keiner von denen erreichte das vierzigste lebensjahr.
auch der franzose der in europa als telekineth von sich reden machte wurde nicht Àlter als 50.

was nun das "gebieten" einer höheren ordnung ĂŒber eine niedrigere betrifft, pflichte ich dir schon halbwegs bei,
gerade deswegen bedarf es ja eines heiler in persona.
aber gesunden kann man schon als höhere ordnung an niedriger ordnung. nimm mal dieses reikizeug als beispiel.

da gibt leute die klammern sich an igrendwelche tiere oder pflanzen (bÀume und so) und setzen dadurch in sich selber heilprozesse in gang.
primitivere daseinsformen sind wesentlich stabiler in ihrer struktur und ordnung.
das heisst, durch unmittelbaren kontakt, der natĂŒrlich von der höheren ordnung als impuls in gang gesetzt wird. kann sich ein kranker organismus oder geist sehr wohl an einer niedrigeren ordnung wieder aufrichten(genesen) und zu neuer eigener stabilitĂ€t zurĂŒckfinden.
mit anderen worten hier heilt tatsÀchlich die niedrige ordnung,( naturwesen oder sowas) - die höhere ordnung, also den menschen.

man muss nicht selber heiler sein um das zu begreifen.
die heilerfolge sind jedenfalls enorm.

niemand will dir was aufschwÀtzen, jedenfalls ich nicht.
hier muss ich ausnahmsweise mal suli die stange halten. es reicht schon wenn man liest oder lauscht was leute mit heilerfahrung von sich geben.
insbesondere, wenn es recht viele sind die diese gleichen oder Ă€hnlichen erkenntnisse gesammelt haben und die gleichenschlĂŒsse daraus ziehen.
ich zitiere hier keine dummschwÀtzer, philosophen oder sowas wie suli oder solche gurutypen, wie deinen osho , sondern beziehe mich auf das was praktizierende heiler von sich gegeben haben.

aber ich will jetzt auch keinem heiler was ĂŒber sein metier erzĂ€hlen.

wie gesagt ich vermute mal wieder, wir haben nur aneinander vorbei geredet.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.09.2016, 17:08

@ Horus

Schon wieder gebrauchst du Fettdruck, um eine ganz banale Tatsache mitzuteilen, die jeder weiß: Was ein Professor sagt, kann falsch sein. - Was dir aber einfach nicht in den Kopf gehen will: Es kann auch richtig sein, und wer ihn zitiert, könnte auch eigene Erfahrungen haben.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.09.2016, 18:33

Hallo Horus,

zu den Lebensenergien.
Ich habe sie 2 oder 3 Mal benutzt.
Das Problem ist, wenn ich in sehr kurzer Zeit enorm viel Energie brauche, ich kann diese Menge an Energie nicht auf einmal ziehen. Dazu nehme ich dann einen Teil meiner Energien.
Wie ich schon schrieb, mit dem Bekannten der auf dem Strebebett lag und ich ihm noch Energie gab. Die hatten damals gefragt ob er noch einen Geistlichen sehen wollte, er wollte mich sehen. Da habe ich ihm eine Energiekugel eingepflanzt.
Nur meine Verbindungsenergie reichte nicht um diese Mengen eben zu bekommen.

Nur es haut wirklich fĂŒrchterlich rein. Ich kann aber dann mit der Zeit, es dauert Stunden, mich wieder aufladen. Ich sauge dann jede Art von Energie auf.
WĂ€rme, Sonne, Zucker, egal was, alles was Energie bringt ziehe ich mir rein.

Andererseits habe ich manchmal so viel eigene Energie, dass ich sie wieder abgeben muss.

Das was ich an Lebensenergie aber meinte ist eine andere Energie, keine körpereigenen Energien. Sie kommt aus der Verbindung.
Es ist aber eine sanfte Energie. Sie ist fast identisch, mit der Energie um die Chakren auszurichten. Ich hatte es schon einmal unter eigene Energien polarisieren geschrieben.
Es ist ein ausrichten aller körpereigenen Energien.

Ja Horus, es gibt mehrere Möglichkeiten Energie zu transportieren.
Ich halte den effektivsten Transport, im Astralen.
Dazu brauche ich das Astrale um in den Körper zu gelangen, an die Stelle wo das Problem ist und die dann die HÀnde als Zufluss der Energien.
Bei Gelenken, Beinen usw. nehme ich nur meine HĂ€nde und lasse die Energie durch sie laufen, bzw. baue ein Energiefeld zwischen ihnen auf.
Je nach dem.
Aber da hast du ja wesentlich mehr Erfahrung und auch bestimmt noch andere Möglichkeiten.
Ich mache so etwas nur, wenn es unbedingt gebraucht wird.

Auch weiß ich, dass man mit den Energien vorsichtig umgehen muss. Ich kenne das Potential der Energien.
Nur es hat einen Vorteil, die wenigsten haben ĂŒberhaupt Zugang zu den Energien.
Reiki usw. bin ich wie Weltenspringer kein Freund von. Es hat schon seine Berechtigung, aber der Hype der darum gemacht wird, ist mehr wie ĂŒberzogen.
WĂŒrde ich einem Reiki Meister meine Energien um die Ohren hauen, fĂ€llt er tot um.
Deswegen bezeichne ich diese Leute als Schwachstrom Akrobaten.

Hatte das doch mal mit der Hypnotiseuren geschrieben.
Was fummelt die mit Energien rum, von denen sie keine Ahnung hat.
Auch wenn es ĂŒber 30 Jahre gut gegangen ist, bei mir hat sie dann mal an die Steckdose gefasst.
Sie hatte nicht realisiert was da abgelaufen ist, und das Einzige was sie dem gegenĂŒber anzubieten hatte war - Angst. Ich dachte noch, wie erbĂ€rmlich.

Gruß ramalon

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.09.2016, 18:35

Nachtrag,

der Bekannte hatte noch ĂŒber 3 Jahre gelebt,
hatte ich aber auch schon geschrieben.
Zuletzt hatte ich dann den Rest Energie von ihm genommen und gehen lassen.

ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.09.2016, 19:01

@ Horus

Du schreibst: "Wer zitieren muss, hat keine eigenen Erfahrungen. Er glaubt einfach, was ein anderer sagt." - Du hast in deinen ZEN Meistergeschichten reichlich Osho zitiert. Demnach hast du nach eigener Feststellung keine eigenen Erfahrungen.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.09.2016, 07:20

Hallo Horus,

ich greife auch nur selten in einen Sterbeprozess ein.
Der Bekannte hatte noch Aufgaben die er unbedingt erfĂŒllen wollte.
Ich habe ihm die Zeit dazu gegeben.
Es war sein Wille.

Gruß ramalon

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.09.2016, 07:32

Hallo Horus,

die meisten kennen doch gar keine richtigen Energien.
Auch viele „Heiler“ nicht.
Mit dem Bekannten und dem Sterben, mit dem war ich bei einem Wunderheiler in Holland.
Der hat fĂŒr seine 5 Minuten 50 Euro genommen.
Nur Energien, richtige Energien hatte er keine.
Wie du weißt habe ich mich spĂ€t damit beschĂ€ftigt und dachte das was ich an Energien habe wĂ€re normal.
Also hatte ich bei einem Heiler wesentlich mehr vermutet.

Ist doch so, wenn du immer mit 50.000 Volt laufen wĂŒrdest, kennst du nur Dich.
Also wĂŒrdest du denken, bei allen anderen ist es auch so.
Weil man sich als Vergleich nimmt.
Dann ist da so ein Wunderheiler, der auch noch unverschĂ€mte Preise hat, und nimmt fĂŒr seine 5 Volt Leistung 50 Euro.
Es war ein Schwachstrom Akrobat


Gruß ramalon

Antworten