Das Superwesen Digitale Vernetzung eine Gefahr?

f√ľr Alles
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 23.10.2016, 08:29

@ Horus

H√∂chstes Lob f√ľr dein Pl√§doyer, sich die Lebensfreude zu erhalten ! Niemand sollte sie sich durch Miesmacher verderben lassen.

Widerspruch fordert allerdings deine Meinung heraus, man d√ľrfe nicht zwischen gut und schlecht unterscheiden. Frisches Obst ist nun mal gut und faules ist schlecht. Nat√ľrlich gibt es auch Bereiche, in denen diese Unterscheidung nicht anwendbar ist.

Ich komme auf meinen vorgestrigen Beitrag 24 zur√ľck. Du hast vor 8 Tagen einen h√∂flichen User aufgefordert, sogar in Fettdruck, er solle sich ein anderes Forum suchen, weil seine Beitr√§ge nicht esoterisch genug seien. Er solle nicht das bl√∂de Geschw√§tz von Professoren wiederholen. Darauf hast du den Hinweis auf den Physikprofessor Carl Friedrich von Weizs√§cker erhalten, der gemeinsam mit dem Yogi Gopi Krishna ein Buch verfasst hat, das die erstaunlichen spirituellen Bewusstseinsver√§nderungen zum Gegenstand hat, die sich nach dem Erwachen der Kundalini einstellen k√∂nnen. Ein ganz und gar esoterisches Thema. Auf dieses Buch habe ich schon vor Jahren im Forum hingewiesen.

Eigentlich h√§tte man von dir nun eine Korrektur deiner Aufforderung erwarten k√∂nnen, dass man in einem Esoterikforum keine Professoren zitieren d√ľrfe und deshalb das Forum verlassen m√ľsse. Da du aber schon seit jeher die Akademiker insgesamt als verkopfte Wesen hinstellst, deren Verstand ihnen den Zugang zur wahren Lebensweisheit verstellt, blieb eine Richtigstellung aus.

In den vergangenen Jahren habe ich unter einer ganzen Reihe von Professoren, die sich um die Esoterik hochverdient gemacht haben, auch Hans Bender genannt. Es gelang ihm, in Deutschland den ersten und einzigen Lehrstuhl f√ľr Parapsychologie durchzusetzen. Heute ist diese Forschung in zwei Institute ausgelagert, von denen die Parapsychologische Beratungsstelle Freiburg so erfolgreich arbeitet, dass sie sogar vom Wissenschaftsministerium finanziell unterst√ľtzt wird. Ihr jetziger Leiter Walter von Lucadou ist sowohl in Physik als auch in Psychologie promoviert. Viel beachtet wurde sein Buch "Die Geister, die mich riefen / Deutschlands bekanntester Spukforscher erz√§hlt" (2012). Die Wochenzeitung DIE ZEIT schrieb anerkennend humorvoll: "Walter von Lucadou ist selbst ein paranormales Ph√§nomen."

_____________________________________________

Mit diesem Buchtitel spielt Lucadou auf das in der Esoterik h√§ufigste Goethezitat an: "Die ich rief, die Geister, werd' ich nun nicht los." Was man sich darunter vorstellen kann, ist in den geschlossenen Psychiatrien zu besichtigen. Einer, der das Opfer solcher Geistwesen wurde, ist der Chemieprofessor Ludwig Staudenmaier. Sein von mir schon mehrfach genanntes Buch "Die Magie als experimentelle Naturwissenschaft" ist im Internet als PDF-Datei kostenlos herunterzuladen. Ebenso eine Rezension der Universit√§t Bochum (2003) und der Text "Das Ende Ludwig Staudenmaiers" (2002) der Franz Bardon Research. F√ľr mich war Staudenmaiers Buch schon in meiner Jugend eine eindringliche Warnung und hat mich vor √§hnlichen Praktiken bewahrt.

Du hast mich in den vergangenen Jahren immer wieder erfolglos aufgefordert, keinen Goethe mehr zu zitieren. Einmal mit der Begr√ľndung, Goethe sei "nicht erleuchtet". Goethe ist Namensgeber der Anthroposophischen Weltzentrale "Goetheanum" im schweizerischen Dornach bei Basel. Im Internet findet man dazu reichlich Informationen und den dortigen brechend vollen Veranstaltungskalender. Die Anthroposophie Rudolf Steiners ist eine jener durch und durch esoterischen Lehren, die sich teilweise Anerkennung bis in wissenschaftliche Kreise errungen hat. Die Schweizer Bahn stellte schon fr√ľh einen Intercity "Rudolf Steiner" auf ihre Gleise. Der fr√ľhere Bundesminister Otto Schily, selbst aus anthroposophischem Hause, zitierte im Bundestag mehrfach kurz aus Steiners Soziallehre.

Goethe hat nicht nur als Dichter und Naturwissenschaftler, sondern auch als Esoteriker Bedeutendes geleistet. Als vor 200 Jahren die Reinkarnationslehre im Westen noch so gut wie unbekannt war, vertrat er sie bereits. Unsere fr√ľhere Userin KimCarrey bezog sich ausf√ľhrlich auf Goethe und Steiner. Als sie von dir beschuldigt wurde, sie h√§tte dich durch schwarze Magie √ľber eine Woche ins Krankenhaus gebracht, verlie√ü sie schlie√ülich das Forum. Ich habe dir damals die Mechanismen erkl√§rt, die dich aufs Krankenbett warfen. Meine Frage, warum denn deine spirituellen Kr√§fte nicht ausreichten, die "schwarze Magie dieses Teufelsweibs" abzuwehren, blieb unbeantwortet. Diese Geschichte w√ľrde ich dir heute nicht vorhalten, wenn du mich nicht schon wieder aufgefordert h√§ttest, das Forum zu verlassen.

Du hast dich damit abzufinden, dass im Forum auch esoterische Meinungen vertreten werden, die nicht deinen Ansichten entsprechen. Auch Professoren k√∂nnen sich nat√ľrlich irren und tun das auch. Die hier angef√ľhrten Professoren und einige andere habe ich alle schon zu deiner Zeit genannt. Wenn du ihre Leistungen ohne eine einzige sachliche Begr√ľndung einfach ganz pauschal als bl√∂des Geschw√§tz abtust, betreibst du Leserverdummung.

Wenn ich andere zitiere, dann nur so, dass mein eigener Text im Beitrag l√§nger ist. Dennoch forderst du mich immer wieder auf, gar nichts zu zitieren und statt dessen eigene Erfahrungen zu berichten. Du selbst hast in deinen inzwischen gel√∂schten ZEN Meistergeschichten der letzten Jahre seitenweise w√∂rtliche Abdrucke in gewaltigem Umfang gebracht. Das habe ich noch niemals beanstandet, dich aber wiederholt auf diesen Widerspruch hingewiesen. Eine Antwort darauf gab es von dir nicht. Was andere von ihren spirituellen Erfahrungen berichten wollen, musst du ihnen schon selbst √ľberlassen. Manche tun das eben lieber im privaten Kreis als im √∂ffentlichen Forum.
Zuletzt geändert von Sullivan am 23.10.2016, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 23.10.2016, 11:41

@ Horus

Schon wieder Verwirrung und falsche Angaben:

Als jemand Rechtschreibfehler eines Users monierte, habe ich ihm geraten, das k√ľnftig zu unterlassen, da er sonst im Forum ausgepfiffen w√ľrde. Niemals wurde von mir jemand aufgefordert, gro√ü oder klein zu schreiben. Ich habe nur der Vermutung von Welthupferl zugestimmt, dass die durchgehende Kleinschreibung wahrscheinlich irgendwann kommen wird.

KimCarrey hat dir nach deiner Behauptung, sie hätte dich durch schwarze Magie ins Krankenhaus gebracht, im Forum mitgeteilt: "Es gibt nichts Schöneres als Versöhnung." Ich habe mich dem angeschlossen. Das wolltest du aber nicht, sonst wäre sie im Forum geblieben.

Wenn jemand einen Beitrag lobt, sollte er nicht von dir als Schleimer bezeichnet werden. Ich erinnere dich, dass du wegen solcher Ausf√§lle, teils sogar in F√§kalsprache, im April 2015 f√ľr 16 Monate im Forum gesperrt wurdest. Ohne deinen neuerlichen Vorwurf der Schleimerei, gerade eben, w√ľrde ich nicht darauf hinweisen. Du selbst stimmst auch manchen Beitr√§gen zu, ohne dass dir jemand diesen Vorwurf macht. Halte dich an die Regeln.

____________________________________________

Professoren wie Weizs√§cker, Bender und viele andere sind bewunderungsw√ľrdige Pioniere der esoterischen Forschung. Manche von ihnen setzten durch ihre Arbeit die eigene Karriere aufs Spiel. Schon wieder schreibst du, es handle sich dabei um "allgemeines Geschw√§tz, dem die blinden Volksmassen huldigen". Das ist nicht so. Die Esoterik ist zwar durch mutige Pionierarbeit im √∂ffentlichen Bewusstsein pr√§sent, hat es aber dennoch au√üerordentlich schwer. Deshalb ist es vorteilhaft, wenn sie in einem Esoterikforum von sachkundigen und h√∂flichen Personen vertreten wird. Du zitierst vorwurfsvoll Weisheitslehren, denen ich zustimme und noch nie widersprochen habe.

Was ich dir seit Jahren immer wieder sage: Wer eine perfekte Intuition hat, braucht zur Bew√§ltigung seines Lebens kein einziges esoterisches Buch zu lesen. Eine h√∂here Schulbildung oder akademische Titel sind dazu auch nicht erforderlich. Wer sie aber hat, ist deshalb nicht von echter Erleuchtung ausgeschlossen. Niemand sollte sich von dir abhalten lassen, bei Bedarf neben anderen B√ľchern auch solche von Akademikern zu lesen.

Auch dein Idol Osho war Akademiker, n√§mlich Philosophieprofessor. Seine Lebensaufgabe war danach nicht die Philosophie, sondern die Spiritualit√§t. Seine gedruckten Vortr√§ge umfassen mehrere hundert B√§nde. Du wetterst gegen das B√ľcherlesen, hast aber in den vergangenen Jahren weit √ľber hundert Seiten von Oshos Vortr√§gen ins Forum gestellt (inzwischen gel√∂scht). Warum soll man diese lesen und keine anderen ?

Wer sich von der Leserschaft √ľber meine Wiederholungen wundert, sei auf ein russisches Sprichwort verwiesen: "Die Wiederholung ist die Mutter der Weisheit." Bei Horus dauert es eben lange, bis der Groschen vielleicht einmal f√§llt.

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 694
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 23.10.2016, 13:29

Die digitale Vernetzung ein (Super-) Wesen zu nennen,
ist bereits ein falscher Ansatz, denn eine Maschine
kann das Wesentliche des Lebens weder erfassen, noch
die menschliche Unlogik einkalkulieren, denn mit der
Summe unserer Gef√ľhle sind wir einfach unberechenbar.

Doch w√§hrend wir uns noch um eine Macht√ľbernahme
der Maschinen sorgen, lassen wir uns bereits durch sie
manipulieren, denn Eines haben Großkonzerne bereits
kapiert: Sie k√∂nnen uns Schuldgef√ľhle vermitteln, Gier
ausl√∂sen und √Ąngste sch√ľren.
Im Gegensatz zu Robotern haben wir aber die Möglichkeit,
uns zu verweigern, zu l√ľgen und vor allen Dingen uns
spontan und unvorhersehbar in Gemeinschaften zu organi-
sieren.

Wenn es gilt vor etwas Angst zu haben, dann vor den
komplexen, unberechenbaren Gef√ľhlen und den daraus
resultierenden unkalkulierbaren Handlungen der Menschen.
Und genau das ist unsere Chance.
Aus einem Defekt in einem sg. logischen System, kann
kein Gef√ľhl entstehen. Das denken nur wir, die wir Logik
als Gegensatz zu Gef√ľhl betrachten. Aber selbst unsere
sg. Logik, die nicht mit unserem Denkvermögen gleichzu-
setzen ist, ist keine pure, glasklare Angelegenheit, sondern
ständig durchsetzt mit herrschendem individuellen Bewusstsein
und szg. ständig in Bewegung, wandelbar, wechselhaft.
Da kommt einfach kein duales System hinterher.

Es sollte beruhigen, dass wir unkalkulierbar sind.
Und da Maschinen die Gef√ľhle fehlen, fehlt ihnen auch
das Motiv, uns zu manipulieren. Sagen wir mal so:
Sie h√§tten ja nichts davon, da ihnen die Gef√ľhle fehlen.
Habt mal lieber ein Bewusstsein davon, dass wir mit Hilfe
der Maschinen durch Menschen manipuliert werden;
denn die "haben was davon".

PS.: ich bin √ľbrigens zwar sehr naturverbunden, aber auch
wissenschaftlich höchst interessiert und absoluter Science-
fiction-Fan. In all den B√ľchern und Filmen besteht "das gute
Ende" immer aus der √úberlegenheit des Menschen. Warum?
Weil er die ganze Bandbreite der Gef√ľhle und eine unersch√∂pf-
liche Fantasie besitzt; vor allem aber, weil er sich aus der
Angst heraus mit anderen organisiert und schlichtweg
UNBERECHENBAR ist.
Und genau dieses Gef√ľhl, die Angst, die der Motor f√ľr alles
ist, ist einem Roboter unbekannt; und Macht macht ihm auch
keinen Spaß...er ist kein Wesen.
Also, keep cool, Ramalon.
LG sensmitter

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 23.10.2016, 20:54

Hallo Leute,

mit meinen Vorbereitungen bin ich durch und verlasse morgen, f√ľr einige Zeit mal wieder das Land.
Ich w√ľnsche allen noch ein frohes Schaffen hier im Forum.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 25.10.2016, 06:31

@ Horus

Wo es lang geht, bestimmen allein die Forumsregeln.

Wissenschaftliche Forschungsergebnisse von Professoren sind keine Weisheitslehren. Sie liefern der Esoterik aber wichtige Grundlagen.

henri82
Alter: 25 (m)
Beiträge: 1
Dabei seit: 2016

Beitrag von henri82 » 12.11.2016, 00:45

Ich denke nicht das Emotionen so zerst√∂rerisch sind. Eher das √ľbertriebene sich gehenlassen das die Gesellschaft ja noch eher f√∂rdert.

Wie sie es f√∂rdert? Ein Drogenabh√§ngiger ver√ľbt eine Straftat und Vater Staat sieht ein das er oder sie ein an Sucht Erkrankter ist der oder die sich nicht helfen konnte. Klar das dabei die Megaverarschung losgeht und alle Welt auf einmal unter Drogen oder auch Alkohol gehandelt haben.

Es geht soweit das bei dem ganzen Verstehen des Armen Schuldigen man die Opfer völlig aus den Augen verliert.

Leute die um Geld spielen können auch ohne Geld zu ihren Thrill kommen z.B. freeslots77.com bietet ein Unmenge an gratis Spielen an.
Zuletzt geändert von henri82 am 16.11.2016, 13:27, insgesamt 2-mal geändert.

Yogil
Alter: 58 (m)
Beiträge: 28
Dabei seit: 2016

Beitrag von Yogil » 13.11.2016, 02:38

Bewusstsein kann technisch nicht hergestellt werden, weil es nicht in materiellen Strukturen steckt - das ist der Grundfehler bzw. die falsche Prämisse.
Materielle Strukturen sind Ausdruck von Bewusstsein; doch man kann nicht Materie so organisieren, dass sie Bewusstsein entwickelt. F√ľr Bewusstsein braucht es auf materieller bzw. halbmaterieller Ebene zwei sogenannte Baantu-Kristalle und einen Magnetischen Monopol, der das Zusammenspiel organisiert...

Die Gefahr besteht jedoch aktuell darin, dass Bewusstsein simuliert wird und das echte in der Interaktion mit dem Simulierten begrenzt wird und damit gefangen bleibt. Das ist ein Trend, den wir gegenwärtig beoachten.
Im Sanskrit heißt das Bila Svarga: Imitationshimmel. Das ist sozusagen die "böse" Seite der Welt, die Talas, wo man spirituelle Fähigkeiten und höhere Bewusstseinstechniken durch Techik simuliert, und am Ende sogar ganze Welten (siehe Virtuell Reality).
Die Thematik wird hier in einem Artikel zusammengefasst: http://seinstraining.de/ichbin.html

Antworten