Das Superwesen Digitale Vernetzung eine Gefahr?

fĂŒr Alles
ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1652
Dabei seit: 2008

Das Superwesen Digitale Vernetzung eine Gefahr?

Beitrag von ramalon » 02.09.2016, 22:16

Hallo Leute,

einige Gedanken zum Thema digitale Vernetzung.
Computer sind eigentlich Maschinen die Programme ablaufen. Steuerungsprozesse.
SelbststÀndig denkende Maschinen stellt sich der Mensch in der Zukunft vor.
Viele befĂŒrchten dass diese Maschinen die Kontrolle ĂŒbernehmen werden.
Ich denke nicht.
Es gibt nur einen Haken. Die erste Emotion. Sollte ein Computer seine erste Emotion haben, so beginnt er zu leben. Ein Prozess der sich in Sekundenbruchteilen durch das gesamte digitale Netz vorpflanzt.,
Dann hat der Computer eine Unmenge an Informationen zur VerfĂŒgung. Jede Menge an Sensoren, und alle Energie der Erde.

Es ist unser gesamter Umgang mit der Umwelt, der Tieren und den Menschen zur VerfĂŒgung und unser Wissen.

So haben wir ein Superwesen, das alles in der Hand hat.
Was denkt ihr wie es sich entscheiden wĂŒrde.

Gruß ramalon

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 02.09.2016, 22:40

das internet hat lÀngst wesen, die sich an menschen hÀngen und sie beeinflussen.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 02.09.2016, 23:59

Hallo,
Die kĂŒnstliche Intelligenz wird in KĂŒrze den Menschen ĂŒberflĂŒssig machen und nicht nur das, sie wird ihn ausrotten, denn alles was der Mensch kann, das können Computer besser und perfekter. Dies ist die Meinung einige BĂŒcher der letzen Zeit, wo das sehr ins Detail gehend und auch sehr tiefgrĂŒndig durchleuchtet und erörtert wird. Selbst Steven Hawkins hat sich dazu geĂ€ußert: "Die Computer werden irgendwann in den kommenden Jahren mit ihrer kĂŒnstlichen Intelligenz den Menschen ĂŒbertreffen" und: „Das wird das grĂ¶ĂŸte Ereignis in der Geschichte der Menschheit werden - und möglicherweise auch das letzte." - mehr hab ich hier geschrieben: http://www.spirituelle.info/artikel.php?id=393

lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 03.09.2016, 05:47

Hi,

Intelligenz ist nicht das Problem. Erst wenn diese Intelligenz anfÀngt Emotionen zu entwickeln.
Der Mensch und alles Leben wird von Emotionen gesteuert.
Eine Weiterentwicklung der Technik basiert auf Neugier. Forschung usw.
Emotionen sind der Antrieb von allem.
Solange in Computer eine reine Datenverarbeitung ist, passiert nichts.
Mit der ersten Emotion wird sich alles rasend schnell verÀndern.
Das, was wir an Daten geliefert haben, Vernichtung, Kriege, Ausrottung, Umweltzerstörung und vieles mehr, ohne RĂŒcksicht auf Leben, so wird der logische Schluss sein, das die Welt ohne Menschen besser dran ist.
Wir nehmen auf nichts RĂŒcksicht, also was wollen wir uns gegenĂŒber erwarten?

Um die Menschheit zu vernichten oder dezimieren ist alles vorhanden.
Alles was der Mensch braucht wird durch die Vernetzung gesteuert. Inkl. Kriegsmaschinen und Raketen.

Gruß ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 05.09.2016, 13:03

lach!
macht euch mal keine gedanken!
ich bin mir nichtmal sicher, dass der verlust der menscheit ein grosser verlust fĂŒr die menscheit darstellen wĂŒrde.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 05.09.2016, 20:20

Ein Verlust fĂŒr die Erde wĂ€re es nicht

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 05.09.2016, 23:01

intelligenz.
bewusstsein, einssein mit dem göttlichen.
trennung, ego---emotionen.

da hat die technik aber mehrere schritte vor sich. und wenn sie schlau ist, bleibt sie beim vollbewusstsein, wenn sie das schon mal hat. warum sollte sie sich in dasselbe drama begeben, wie menschen, zumal, da die erde, auf der sich die technik befindet, evolutiv im aufwind ist und alle ihre bewohner gleich mit? und damit auf dem weg zum vollbewusstsein...

vollbewusste technik ist kein problem.

das wird es erst dann wieder, wenn das universum beim nÀchsten kali yuga anlangt und der glaube an trennung sich verdichtet... und das dauert paar mio jahre...

fĂŒr die technik in anderen galaxien kann ich gerade nicht sprechen... da gibts als ausgleich sicher den ein oder anderen planeten, auf dem gerade alles den bach runtergeht...

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 51
BeitrÀge: 400
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 19.10.2016, 19:57

Die Frage ist wohl eher die: Wie sollte ein Computer Emotionen bekommen? Die sind schließlich so komplex, dass sie sich nicht auf Schwarz und Weiß bzw. Nullen und Einsen reduzieren lassen.
Gruß Ayleen

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.10.2016, 21:50

Hallo Ayleen,

es stimmt schon, aber die Technik schreitet immer weiter fort.
Emotion ist aber auch nur eine Form von Energie.
Es bedarf keiner Einsen und Nullen.

Hatte in frĂŒheren BeitrĂ€gen geschrieben, dass ich in jungen Jahren Spielautomaten manipuliert habe.
Es ist auch nur Energie.

Wenn so an Teil wirklich mal eine Emotion bekommen sollte wird ein Prozess ausgelöst.
Alle Fakten ĂŒber den Menschen, Umwelt usw. liefern wir ja frei Haus.
Durch die Vernetzung.
Damit einen uneingeschrÀnkten Zugriff auf alles was vernetzt ist.
Jede Raketenbasis, jedes Kraftwerk, jede Bank, das gesamte Transportwesen, jeden PC, jedes Handy bis hin zur Waschmaschine.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 19.10.2016, 22:05

ja - Emotion ist eine Energie die im Körper fließt, man kann seine eigenen Emotionen ja im Körper spĂŒren - und - in einem Computer das fließt auch Energie also im Prinzip auch Emotionen..
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1652
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 20.10.2016, 07:21

Hallo Andreas,
im Moment basiert alles nur auf Eins und Null wie Ayleen schon richtig geschrieben hatte.
Strom ist auch eine Energie, das stimmt, aber keine Emotionale. Es sind die Frequenzen die den Unterschied machen. Im Moment ist auch ein Bereich an Energien im Netzwerk unterwegs, die man als simpel bezeichnen könnte.
Das was in der Esoterik als höherschwingende Energien bezeichnet wird, haben wir noch nicht im technischen Bereich. Aber irgendwann wird es soweit sein, dass diese Bereiche erfasst werden können.

Es könnte aber auch ein technischer Defekt sein, der das auslösen könnte.
Hat eine Maschine geschnallt das sie fĂŒhlen kann, und die Möglichkeiten die ihr zur VerfĂŒgung stehen, dann unser Verhalten allem gegenĂŒber usw.
Möchte nicht wissen wie sie dann entscheidet.
Aus der Logik oder Emotionen, dann Gnade der Menschheit.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 51
BeitrÀge: 400
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 20.10.2016, 09:01

Hallo Andreas und Ramalon,
der Prozess des irdischen Lebens wird von feinstofflich zu grobstofflich aufgebaut. Diese ZusammenhĂ€nge beschreibe ich in meinem Buch „Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie“ und mache sie zur Grundlage der ganzheitlichen Psychotherapie. Das heißt, die Energie wird immer dichter und schließlich zur Materie. Es ist das Bewusstsein, welches seinen konkreten irdischen Ausdruck findet.

Dieser irdische Ausdruck des Bewusstseins in der Form des Menschen schafft dann den Computer. Wie sollte der Computer einen Entwicklungssprung in die Emotionen machen, wenn diese Energien nicht von vorneherein in ihm angelegt sind?

Der transzendente Mensch ist der irdische Ausdruck des Bewusstseins einer feinstofflichen Seele und braucht daher nur alle verschiedenen Nuancen von Energien in sich wiederzuentdecken. Im Computer mĂŒssten diese Energien, ohne entsprechendes Bewusstsein dahinter, aber erst angelegt und geschaffen werden. Ihr habt schon Recht, dass im Computer auch Energie fließt und die technischen FĂ€higkeiten der Computerherstellung immer grĂ¶ĂŸer werden, aber der eigentliche Punkt ist die Frage nach dem Bewusstsein.

Ramalon, du konntest aufgrund deines vorhandenen Bewusstseins deine Energien so lenken, dass sie Spielautomaten manipulierten, was die Wirkrichtung von universeller Energie zu irdisch bestĂ€tigt. Das Bewusstsein, welches ĂŒber die Energien das Irdische schafft, ist dann aber kein technisches Problem mehr, sodass Emotionen auch nicht ĂŒber technischen Computerfortschritt eingefĂŒhrt oder durch einen Computerdefekt ausgelöst werden können.

Solange sich die Menschen mit ihrem eigenen Bewusstsein noch nicht auskennen, werden wir daher mit keiner emotionalen Computerkatastrophe rechnen mĂŒssen.

Liebe GrĂŒĂŸe eure Ayleen

Antworten