Der große spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂŒr Alles
ramalon
Alter: 61
BeitrÀge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.11.2017, 11:17

Hallo Bani,

den Bauchtanz bietet Ayleen schon lange an.

Hatten wir schon lange Debatten drĂŒber.
Aber bitte, sage dazu nicht Bauchtanz. Bauchtanz ist eine Kunstform.

Bewegungstherapie mit Anlehnung an den Bauchtanz, trifft eher zu.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.11.2017, 11:54

@ Bani

Ayleen hat ĂŒberhaupt nicht das Weite gesucht, sondern nur mitgeteilt, dass sie diesen Thread nicht mehr fortsetzt, weil sie darin auf alles ihr Wesentliche bereits hingewiesen hat. Dennoch fĂŒhlt sie sich dem Forum weiterhin verbunden.

Hier herrscht Meinungsfreiheit. Ayleen kann ihre Lehre vortragen, genau so, wie du das als spirituellen Bankrott bezeichnen darfst. Ayleen bietet Bauchtanz (Bewegungstherapie) nicht als Alternative zur Erleuchtung an, sondern als separates Angebot.

Wer sich fĂŒr die von dir genannte, seit Urzeiten existierende Praxis der Mystik interessiert, findet dazu in dem Buch "Der brennende Busch" von Karl Weinfurter, das auch von Peter-O empfohlen wird, hochinteressantes Material aus christlichen, germanischen, Ă€gyptischen und fernöstlichen Quellen. Das Lesen ersetzt die eigene Prais und Erkenntnis natĂŒrlich nicht.

_________________________________

Hallo Ramalon,

ĂŒber Ayleen haben wir uns schon mehrfach per PN unterhalten. Wir sind uns einig, dass sie persönliche Aussagen ĂŒber dich nicht öffentlich im Forum, sondern als PN hĂ€tte mitteilen sollen. Ansonsten habe ich meine Meinungen nicht geĂ€ndert.

Besonders wundere ich mich, dass du ihre Lehre nicht als eigenstÀndig ansiehst. Alle sonstigen Lehren haben seit jeher auch Gemeinsames. Wer die farbliche Gestaltung ihrer Website als ZuckerbÀckerstil ansieht, der empfindet das eben so. Mein Eindruck ist es nicht.

Es grĂŒĂŸt dich
Sullivan

ramalon
Alter: 61
BeitrÀge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.11.2017, 13:20

Hallo Sullivan,

Ich suche erst einmal, wie schon geschrieben, den psychologischen Aspekt in Allem.
Ayleen will etwas vorstellen, was sie nicht ist.
Allein das Video zu Weihnachten, soll den Luca als erleuchtet reprÀsentieren.
Was es dir vielleicht noch in Erinnerung ist. Es ist ein armes WĂŒrstchen, voller Angst und Hemmungen, das da gezeigt wird.
Sie arbeitet mit psychologischer Erpressung, teilweise schon gelöscht, aus der Vergangenheit.
Ist penetrant in ihrem Verhalten, lÀsst ein Nein nicht gelten.

Wenn sie sich nicht einmal, selbst an dem HĂ€lt was sie lehrt, wer denn sonst.

Alles was rĂŒber gekommen ist, war absolut widersprĂŒchlich.

Nach dem Motto, was wÀre ich gerne und was bin ich.

Du weißt, Taten sagen mehr wie 1000 Worte.
Wenn ich NĂ€chstenliebe predige, dann lebe ich sie auch.
Ansonsten rede ich dummes Zeug. Stehe nicht hinter den was ich sage.
Und davon haben wir schon genug Menschen auf der Welt.
Scheinheilige genannt.

Der ganzen anderen Schwindel den sie noch da verkauft, ob RĂŒckfĂŒhrungen, Kartenlegen usw. ist doch voll die Esokiste.

Das mit ihrem Göttlichen, sind nicht gelöste innere Konflikte.
Sie macht sich etwas vor. Klammert sich an etwas, um sich ihren Konflikten nicht stellen zu mĂŒssen.
Eine Lehre ist es fĂŒr mich nicht. Flucht in eine Illusion wĂŒrde ich sagen.

Mag sie 1000 BĂŒcher schreiben, und Ausreden fĂŒr sich erfinden, es löst nichts.

Das mit der Webseite: Der Markt fĂŒr Esoterik ist voll, will man etwas an den Mann oder die Frau bringen, muss es aus der Masse hervortreten.
Wenn du Ayleen ihre Videos ansiehst, die Fotos und die Webseite sieht sich das PlĂŒschige und das KĂŒnstliche voll durch das Programm das sie anbietet.
Hatte ich schon öfter geschrieben.
Sie möchte doch etwas vermarkten, dann wĂ€re es ratsamer mit Farben die mit dem „Göttlichen“ in Verbindung gebracht werden.
Es ist ein Unterstreichen des Produktes. Psychologie der Farben.

Hatte auch schon geschrieben, was Menschen mit Gott verbinden.
Das ist die Natur, das Licht, die WĂ€rme.

Plastik und solch ein Zeug ist eine kĂŒnstliche Welt, eine fĂŒr sich erschaffene Illusion.
Und je mehr Kitsch und Co. Im Hintergrund steht, desto unglaubwĂŒrdiger wirkt es.
Sie aus wie bei Oma vor 50 Jahren, die alles gehortet hat.

Möchte ich ein GemĂ€lde verkaufen, so nehme ich einen neutralen Hintergrund, damit es fĂŒr sich wirkt. Nicht eine BlĂŒmchen Tapete auf die es sich verliert.
Es wirkt alles so absolut kĂŒnstlich und kitschig und da wundert sich Ayleen, dass sie abgelehnt wird. Illusionen und kĂŒnstliche Welten bekommen wir jeden Tag zu Hauf geliefert.
Da springt kaum jemand noch drauf an.

Aber was soll die Debatte, Ayleen muss es fĂŒr sich entscheiden.
Es ist ihr Geld und ihre Zeit, die sie darin investiert.
Insoweit ist fĂŒr mich das Thema Webseite abgehakt.

Soll jetzt aber niemand meinen, das ich fĂŒr den Inhalt der Webseite bin.
Dreht sich rein um die Aufmachung, Vermarktung eines Produktes.


Gruß aus Marokko ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 773
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 01.11.2017, 14:48

Schon vergessen? Erleuchtung ist nicht das Ziel.
Aber Be-leuchtung auch nicht,
denn die wirft immer lÀngere Schatten...
Und eine Fassade spiegelt immer den Inhalt.
Rosa ist die Selbstverliebtheit.
Flieder der Duft der Essenz.
Pink ist die Liebe zu sich selbst.
Erst bei Violett wird es mystisch.

Ach, können wir nicht ĂŒber was anderes reden?
Immer wenn Ayleen was schreibt, vergehe ich
vor FremdschÀmen..und wenn ich was schreibe,
das nur den Geruch einer Kritik gegen Ayleen
haben könnte, spricht sie mich hocherfreut an,
dass auch ich langsam auf dem Weg zu ihr sei.
Kann man da ĂŒberhaupt noch was reparieren?
Au Backe!
sensmitter

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.11.2017, 15:01

Hi Ramalon,

dein Gruß aus Marokko erinnert mich an eine zeitgenössische Musikkritik an Beethoven. Nach AuffĂŒhrung seiner Großen Fuge in B-Dur schrieb ein Pressemann entsetzt, das sei ja "Musik fĂŒr die Marokkaner". Das wĂ€re heute eine rassistische Beleidigung.

Ayleens Lehre steckt im Text, nicht in dessen Verpackung. Die Gestaltung ihrer Webssite wirkt auf mich ansprechend und zeitgemĂ€ĂŸ. Wer das anders sieht, darf es gerne. Wenn ich große Kunst sehen will, etwa von Raffael, DĂŒrer, Rembrandt oder van Gogh, gehe ich in eine Galerie.

Wer in einem Forum schreibt, muss mit Kritik rechnen, die manchmal ganz daneben liegen kann. So zum Beispiel an deiner lobenswerten TĂ€tigkeit in Marokko.

Mach es dort gut, wĂŒnscht
Sullivan

ramalon
Alter: 61
BeitrÀge: 1820
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.11.2017, 17:54

Hallo Sullivan,

wollen wir das Kapitel Webseite mal abschließen.
Ayleen ist angeblich raus, warten wir es ab.
Bringt alles nichts. Die Webseite obliegt einzig und allein Ayleen.

Wer öffentlich schreibt muss mit Kritik rechnen, ist klar. Wer mit Kritik nicht umgehen kann, sollte nichts veröffentlichen.

Ayleen meinte derzeit, das meine TĂ€tigkeit in Marokko auf ein schlechtes Gewissen beruhe.
Ich könne das Elend der Menschen nicht ertragen.
Nur wie weit muss man innerlich abgestorben sein, wenn man das Elend der Menschen regungslos mit ansehen kann.

Das ist so eine Äußerung die mich an der Lehre von Ayleen zweifeln lassen.
MitgefĂŒhl, NĂ€chstenliebe und die Teile, vermisse ich. Es dreht sich einzig und allein bei der ganzen Sache ums Ego, nur um das Ich.
DafĂŒr brauche ich keine Erleuchtung oder die Ihrige. Ich möchte meine NĂ€chstenliebe und mein MitgefĂŒhl erhalten, fĂŒr die Menschen, die Tiere und das Leben da sein, die mich brauchen. Ich sehe wie schon oftmals geschrieben, alles Leben als ein Teil von mir an.
KĂŒmmere ich mich um das Leben, kĂŒmmere ich mich um mich selbst.

Ich brauche ein Nippes und Co. um glĂŒcklich zu sein, ich bin glĂŒcklich wenn andere es sind.
Das Lachen eines Kindes ist mit mehr Wert, wie jedes Hab und Gut der Welt.
Denn es lacht ein Teil von mir, geht es ihm schlecht und es weint, so weint ein Teil von mir.

Unsere Welt leidet unter dem Ego. Jeder nur noch fĂŒr sich, keiner mehr fĂŒr das Leben, den Anderen.
Jeder sucht das es ihm besser geht, jeder versucht sich zu Erleuchten.
Dass die Welt um mich zu Grunde geht, viele hungern und leiden, ich will es nicht sehen, nur an mich denkend. Was ist das fĂŒr eine Erleuchtung??

FĂŒr mich ist erst einmal erkennen, das wir jeder ein Teil des anderen sind, ein Teil des Lebens und danach handeln.

Wie du siehst sind Ayleen und meine Einstellungen weit auseinander.
Ihre Erleuchtung ist purer Egoismus fĂŒr mich, nichts göttliches, sondern eine extreme Art der Pervertierung des Selbsterhaltungstriebes.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.11.2017, 20:57

Hi Ramalon,

Ayleen lehrt nicht, dass ihre Lehre Selbstzweck ist, sondern dass der Mensch erst nach Erreichung der Am-Ziel-Erleuchtung ĂŒber sein volles gottgegebenes Potenzial verfĂŒgt, um seine gottgewollte irdische Aufgabe perfekt erfĂŒllen zu können. Demnach wĂ€re das tatsĂ€chlich die optimale Lehre. Den Beweis ihrer Wirksamkeit kann natĂŒrlich nur die Praxis erbringen. Es war fĂŒr Ayleen vorhersehbar, dass insbesondere ihr Anspruch, andere Lehren wĂŒrden nur zu Teilergebnissen fĂŒhren, zu erheblicher Kritik fĂŒhren wĂŒrde. Das nimmt sie in Kauf. Sie ist von ihrer Mission ĂŒberzeugt.

Zwischen dir und Ayleen hat sich nur deshalb eine so schrille Dissonanz aufgebaut, weil sie glaubt, an dir eine spezielle Aufgabe erfĂŒllen zu mĂŒssen. Es ist klar, dass es dazu nicht kommen wird.

Vor wenigen Monaten hast du bewiesen, dass dir sogar verrĂŒckteste Kritik nichts anhaben kann. Jemand hatte den Administrator im Ernst aufgefordert, dich aus dem Forum zu weisen, da er sonst selbst in Schwierigkeiten geraten wĂŒrde. NatĂŒrlich geschah nichts. Daraufhin hast du deinen Widersacher so wohlwollend behandelt, dass er sogar hier im letzten Beitrag deine Worte in Fettdruck und mit Unterstreichung der Leserschaft ans Herz legt.

Lieber Ramalon, die gleiche SouverĂ€nitĂ€t ist auch jeder anderen Person gegenĂŒber angebracht. Ayleen zeigt sie, seit sie im Forum ist. Ihre Lehre ist aus meiner Sicht bemerkenswert, aber nicht unbedingt irrtumsfrei.

In alter Verbundenheit
Sullivan

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.11.2017, 23:49

Horus,

bestreitest du diese nachprĂŒfbare Tatsache ?
Jeder kann sie nachlesen.
Mach es kĂŒnftig besser !

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2017, 10:58

Verwirrter Horus,

jeder kann sÀmtliche BeitrÀge eines Forumsteilnehmers in chronologischer Reihenfolge aufrufen und sich so ein Bild von ihm machen.

Deine BeitrĂ€ge beginnen im April dieses Jahres. Du bist aber schon seit 9 Jahren im Forum. Immer wieder wurden in dieser Zeit deine BeitrĂ€ge gelöscht, in denen ganze Lawinen von Beleidigungen ĂŒber andere hernieder gingen.

In diesem Jahr gab es bei dir schon deutliche Verbesserungen: Du gebrauchst immerhin keine FÀkalsprache mehr. Ich bin mit deiner Entwicklung aber noch lÀngst nicht zufrieden.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2017, 13:26

Verwirrter Horus,

es wurden im Lauf der Jahre schon mehrmals ganze Threads gelöscht, in denen deine Beleidigungen ĂŒberhand genommen hatten. Dabei befanden sich auch viele BeitrĂ€ge von Teilnehmern, die zwar nicht zu beanstanden waren, aber fĂŒr sich alleine ohne den Zusammenhang mit den anderen keinen Sinn gemacht hĂ€tten. TĂ€usche doch bitte nicht neue Leser, die das nicht wissen können.

Die meisten meiner damals mitgelöschten BeitrĂ€ge standen in einem Thread, der sich mit einer Dame im Forum beschĂ€ftigte, die von dir bezichtigt worden war, sie hĂ€tte dich durch schwarze Magie ins Krankenhaus gebracht. Als Fernwirkung von Berlin nach Karlsruhe. Ich war verblĂŒfft ĂŒber deine Rechtsunkenntnis, als du sie anzeigen wolltest. SchĂ€digungen durch schwarze Magie sind nĂ€mlich kein Straftatbestand in unserem Rechtssystem.

Die von dir verdĂ€chtigte, vermeintliche Schwarzmagierin konnte deine VorwĂŒrfe nicht verwinden. Sie bemĂŒhte sich um eine gĂŒtliche Lösung: "Es gibt nichts Schöneres als Versöhnung." Da kam sie bei dir aber an den Falschen und verließ das Forum.

In frĂŒheren Jahren habe ich bei allzu deftigen Beleidigungen von dir, auch wenn sie nicht gegen mich gerichtet waren, auf den Meldebutton geklickt. In der Regel wurde dein Beitrag auch gelöscht. Viele Male. Heute klicke ich den Meldeknopf schon lĂ€ngst nicht mehr.
Zuletzt geÀndert von Sullivan am 02.11.2017, 13:50, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 773
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 02.11.2017, 13:46

Lieber Sullivan,
du schreibst:

"Ayleen lehrt nicht, dass ihre Lehre Selbstzweck ist,
sondern dass der Mensch erst nach Erreichung der Am-Ziel-Erleuchtung
ĂŒber sein volles gottgegebenes Potenzial verfĂŒgt, um seine gottgewollte
irdische Aufgabe perfekt erfĂŒllen zu können."

Und Ayleen behauptet, dass nur sie wisse oder spĂŒre - oder durch eine
bestimmte absolute Technik herausfÀnde - ,
was denn nun das von Gott gegebene Potenzial eines Menschen sei;
Wie wunderbar! Das hat es echt noch nie gegeben!
Einsicht in den Mikrokosmos der Gene!

Im All-In-One-Paket, das Ayleen versucht zu verkaufen, steckt
dann natĂŒrlich auch die Kenntnis ĂŒber die gottgewollten
irdischen Aufgaben eines Menschen. Es muss sich hier um einen
"katholischen" Gott handeln, der zu den irdischen Aufgaben wohl
zĂ€hlt, dass Ablasszahlungen geleistet werden mĂŒssen...
Kenntnis ĂŒber die Praxis, wie man Schuld auflöst, besitzt man aber
keinesfalls, wenn man sich aus der Traumatherapie nur ein Fragment
herauspickt und...pooh, ich mag nicht mehr daran denken...

Sullivan! Es ist zum Haareraufen!!!
Ich flippe aus bei all dem unverantwortlichen Mist, den sich Ayleen
da zusammen "gebacken" hat.
Liebster Sullivan,
alles, was wir hier schreiben, bewirkt NICHTS bei Ayleen;
wie könnte es auch anders sein...

Erleuchtung ist nicht das Ziel fĂŒr Ayleen. Ihr kommt es auf
BELEUCHTUNG an.
Da gibt es nichts schönzureden oder nachtrÀglich klarzustellen.
LG sensmitter

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
BeitrÀge: 1877
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.11.2017, 15:51

Liebe Sensmitter,

um Ayleen mache ich mir keine Sorgen. Eine Prognose, welche Aussicht auf Erfolg ihre Am-Ziel-Erleuchtung hat, lĂ€sst sich nicht stellen. Sie hat aber das Diplom als Heilpraktikerin fĂŒr Psychotherapie. Wenn man sich ihre Videos ansieht, glaubt man gerne, dass sie bei den Leuten gut ankommt. Der Bedarf an seelischer Beratung ist riesengroß, und in der Millionenstadt Berlin wimmelt es nur so von HilfsbdĂŒrftigen.

Da mir heute die Zeit zur VerfĂŒgung steht, habe ich deinen Terralogiebeitrag "Schlange" schon gelesen. Wie immer ein Genuss ! Dazu fiel mir gleich ein Bibelwort ein: "Seid klug wie die Schlangen und sanft wie die Tauben." Auch darĂŒber ließe sich ein Aufsatz von gleicher LĂ€nge schreiben.

Ayleen wird in irgendeiner Weise noch recht erfolgreich sein,
glaubt Sullivan

Antworten