Die Zahl 11! Langsam unheimlich

fĂŒr Alles
Akimbo
Alter: 37 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2016

Die Zahl 11! Langsam unheimlich

Beitrag von Akimbo » 16.06.2016, 21:27

Hallo zusammen.
Ich weiß nicht genau wie ich anfangen soll meine Sache, bzw. (mittlerweile) meine qual zu erzĂ€hlen. Es geht um die Zahl 11. Sogar wenn ich diese Zahl hier eintippe, wird mir ziemlich komisch.
Es ist ca. ein Jahr her als alles begann. Besser gesagt, 11 Monate wie mir gerade auffÀllt.. :?
Zu der Zeit war ich noch mit meiner ex zusammen. Es war so das uns beiden aufgefallen ist, dass wir in letzter Zeit sehr oft die zahl elf sahen. Egal wann ich oder sie auf die uhr schauten, war es 11 nach. Oder 11.11 Uhr. Egal ob tagsĂŒber, oder nachts. Nicht nur die Uhrzeit, sondern ĂŒberall im alltĂ€glichen Leben. Komisch war auch das sie und ich am 11.07. unseren letzten Streit hatten. Und zwar ziemlich genau um 11 Uhr rum.
Was ich sagen will ist, dass die Zahl 11 mich seitdem nicht in Ruhe lĂ€sst. Ja, ich kann sogar sagen das es mich regelrecht verfolgt. Egal wann und wo...die elf ist ĂŒberall wo ich hinschaue. Sei es die Uhrzeit, ein tv Kanal, ne milch Verpackung wo dessen Strich Code mit einer elf endet, oder der Bus der gerade vorbei fĂ€hrt mit einer fetten elf vorne, oder das Auto das gerade vor mir fĂ€hrt, mit dem Kennzeichen xx-x-11 usw.
Wirklich egal wo ich hinschaue im alltĂ€glichen Leben...sehe ich die Zahl 11! Es kann auch mal die 111 sein. Aber hauptsĂ€chlich sehe ich diese Zahl auf der Uhr. Es ist wirklich egal wann ich auf die uhr schau...es ist 11 nach. Und gerade, als ich hier schreibe. ist es 22.11 Uhr. Es ist wirklich unfassbar.! Ich kann dies auch niemand erzĂ€hlen. Weil es einfach. unglaubwĂŒrdig ist. Es ist mittlerweile erschreckend fĂŒr mich. Es seit ca. 4 Monaten ganz schlimm. Es kommt vor das ich diese Zahl bis zu 50 mal am Tag sehe. GeschĂ€tzt. Evtl öfter. Seit paar Tagen versuche ich sogar die uhr zu vermeiden. Oder unnötige blicke..das ich die Zahl nicht sehen muss. Ich kann wirklich mit niemandem drĂŒber reden.
Deshalb hoffe ich das mir hier jemand weiterhelfen kann.
Was hat das alles zu bedeuten? Wss will diese Zahl von mir? Wann hört es auf?
Ein bisschen habe ich mich informiert. Im Esoterischen sinne bedeutet es wohl Verwandlung...verÀnderung. Aber wie was wo??? :???:

Bitte euch dringend um Rat.

Liebe grĂŒĂŸe

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 18.06.2016, 20:56

Hallo Akimbo,

die 11 steht fĂŒr einen FĂŒhrer in spirituellen und inspirierenden Bereichen. Scheinwerferlicht, Öffentlichkeit. Idealist, religiöser Schriftsteller oder Lehrbeauftragter. Wer nicht den Möglichkeiten der Meisterzahl gemĂ€ĂŸ lebt, kehrt zu den Aspekten eines Zweiers zurĂŒck. Das bedeutet EinschrĂ€nkung, Details und Routinearbeit. Sie ist die Meisterzahl der 2. Der Zweier-Aspekt der Persönlichkeit verursacht zwar eine gewisse Scheu, aber man gehört dennoch ins Rampenlicht. Es zeigt sich ein Interesse fĂŒr die Medien und eine Eignung fĂŒr eine TĂ€tigkeit in diesem Bereich. Außerdem verfĂŒgt man ĂŒber parapsychologische FĂ€higkeiten, die man sich zunutze machen sollte. HĂŒten muss man sich davor, von anderen zu verlangen: "Tu, was ich sage, aber ahme mich nicht nach." Als 11 muss man lernen, innerlich stark zu werden und sein eigenes Gleichgewicht finden, statt es sich von einer Partnerschaft zu erhoffen. Man sollte lernen, sich selbst genauso wichtig zu nehmen wie andere und sich selbst zu lieben. Dank der parapsychologischen FĂ€higkeiten der 11er Person steht die linke und die rechte GehirnhĂ€lfte in engem Rapport, was bisweilen einen unangenehmen mentalen Druck oder auch Ängstlichkeit erzeugen kann. Lindern kann man diesen Druck nur, indem man sich nach innen wendet und den Geist durch Meditation besĂ€nftigt.

Die 11 ist die Zahl der Reife, der Klarheit, der ZÀhigkeit und Heiterkeit, denn sie deutet den Wunsch an, zu wissen, zu verstehen, zu experimentieren, zu offenbaren und die Wahrheit zu finden. Sie betont den logischen Geist und die UrteilsfÀhigkeit, die Strenge und AutoritÀt zum Nachteil der SensibilitÀt und der Phantasie. Die 11 entspricht dem Tierkreiszeichen Steinbock. Sie ist die Summe aus der Eins, der Zahl der Schöpfung und des Willens, und der Zehn, der Zahl des Durchbruchs.

Die Zahl 11 trÀgt in sich das Unvollendete.

Die Tarotkarte Nr. 11, die Kraft, zeigt einen Löwen und ein MÀdchen. Sie lehrt uns, dass wir zwei Seiten in uns tragen - eine feminine und eine animalische. Das Gleichgewicht dieser Aspekte in unserer Seele hilft uns zu spiritueller Schöpferkraft.

Mona :oops:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Akimbo
Alter: 37 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von Akimbo » 20.06.2016, 08:02

Hallo Mona,

Vielen lieben Dank fĂŒr deine ErklĂ€rung. Jetzt verstehe ich ein wenig mehr was los ist. Und gerade ist es wieder 8.11 uhr. Nun ja..ich sollte wohl besser anfangen diese Zahl in meinem Leben aufzunehmen. Wenn ich bei Google die 111 eingetippe kommt das raus:

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 111 Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.
(2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fĂŒnf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die fĂŒr den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

Echt schrecklich.

Mona ich bin 36 Jahre alt. 30.12.79 geboren. Also Steinbock. :) Vor ca. 9 Jahren traf ich zum ersten mal eine seelen verwandte. Es kam nie zu einer Beziehung. Obwohl wir beide wollten. Aber dafĂŒr haben wir viel voneinander gelernt. Seitdem hab ich die gabe Auren zu sehen(erkennen). Ich kann dinge Vorahnen. Und ich meine auch das ich seelen, in zb. leeren RĂ€umen sehe. Habe oft das GefĂŒhl das sie meine Hilfe brauchen. Aber ich nicht weiß wie ich helfen kann. Deshalb ignoriere ich dann alles.
Dazu mus ich sagen das ich seit ĂŒber 20 jahren Drogen konsumiere. HauptsĂ€chlich kiffe ich. Dazwischen kommen auch mal andere Drogen wie Koks oder Amphetamine (speed). Habe schon zwei Langzeit Therapien hinter mir. Die letzte 2012.
Doch seit einem Jahr ungefĂ€hr (seitdem die elf mir folgt) habe ich das GefĂŒhl das ich eigentlich keine Drogen brauche. Es ist seit einem Jahr echt weniger geworden. Eigentlich könnte ich wohl komplett aufhören. Aber kriegs nicht ganz hin. Ich arbeite dazu als Hausmeister in einem großen Betrieb. (seit 4 Jahren)
Und die andere Sache ist, dass ich seit einem Jahr einen großen innerlichen drang habe einfach los zu wandern. Ich möchte gern die grossen europĂ€ischen Wanderwege wandern. Die zum Teil 5000km weit sind. An sowas hĂ€tte ich frĂŒher nie gedacht. Soll ich wirklich los wandern? Will das die 11 von mir?
Wie du sagst, lĂ€sst sich auch gerne mal die 22 sehen. Wenn ich gerade nicht die 11 sehe, sehe ich auf jeden Fall zumindest die 22. Ist das ne Warnung, das wenn ich nicht ein 11er Mensch werde, ein 2er Mensch werde? Also zurĂŒck falle? Es ist echt kompliziert fĂŒr mich.

Was empfiehltst du mir mona. Habe das GefĂŒhl das du dich in vielen Dingen auskennst. Wie soll ich handeln? Was kann ich tun das diese Zahl (oder das Universum) zufrieden mit mir ist.
Vielen Dank im voraus. Lg

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 20.06.2016, 20:25

ich find es eher unheimlich, dass es menschen gibt die ihr leben nach doofen zahlen ausrichten -grins

aber jedem das seine!

ich persönlich wĂŒrd so nicht leben wollen. ich wĂŒrd da glatt verfolgungswahn kriegen. :)

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 20.06.2016, 20:51

Weltenspringer,

du bist ein eifersĂŒchtiger Wicht. :smile14:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 20.06.2016, 20:58

Lieber Akimbo,

ich schick dir meine Antwort morgen als PN.

Schlaf gut. :oops:

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.06.2016, 06:38

Hallo Weltenspringer,

unser Leben bestimmen die Zahlen.
Uhrzeit z.B.
Computer, Geld und vieles mehr.
Selbst das Du im Forum bist, oder sein kannst, machen die Zahlen.
Zwar fĂŒr uns recht simple Zahlen - die Null und die Eins, aber du siehst was fĂŒr Macht zahlen haben. Ohne diese Beiden lĂ€uft in unserer Gesellschaft nichts.
Mathematik zwar und keine Mystik, aber trotzdem bestimmen die Zahlen ein Teil unsers Lebens.

Gruß ramalon

Akimbo
Alter: 37 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2016

Beitrag von Akimbo » 21.06.2016, 07:37

Okay danke mona...Bist die beste :smile08:

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 689
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 21.06.2016, 13:47

@ Akimbo
Hey, Steinböckchen, terralogische Schneeeule,
lies mal den Text im Schamanentum auf Seite 2.
Vielleicht findest du ein paar deiner Talente hier
beschrieben, mit denen du mehr anfangen kannst
als mit der (in Köln "Jeckenzahl") Nummer 11.

Numerologisch mĂŒsste dir eher die 4 ins Auge springen.
Recherchiere doch mal in der Numerologie, google, google.
Zu deiner Drogen-"Karriere", die du offenbarst, aber auch
nicht die Finger davon lassen kannst, vertrete ich die
Meinung, dass du ganz "schön" im Wahn hÀngst, und du
erlebst bestimmt noch unangenehmere ZwÀnge, als du
jetzt schon hast.
Was soll das denn mit dem § 111? Das hat doch ĂŒberhaupt
nichts mit dir zu tun. Was findest du so logisch daran?
Dieses Gesetz hÀtte doch nur mit deinem Leben zu tun,
wenn du andere aufwiegeln wĂŒrdest.
Na, mich regst du jedenfalls auf, dass du deine fixen
Ideen mit Esoterik lösen willst und auch noch mit
irgendwelchen Begabungen daherkommst.
Du bist Hausmeister. Nichts Besonderes.
In Wahrheit hast du dir deine Talente zugedröhnt,
und das war ja wohl so nicht geplant.
Tatsache ist, dass du noch mal ganz von vorne anfangen
solltest und alles Vergangene hinter dir lassen solltest.
Ja, vielleicht gehst du "auf die Walz", aber dann musst
du auch etwas können, um unterwegs an Geld zu kommen.
Egal wie, lauf nicht einfach weg vor den Tatsachen.
Lerne was Neues! Das liebt dein Spirit Schneeeule.
Viel GlĂŒck!
LG sensmitter

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.06.2016, 19:16

wer sich sein leben durch zahlen bestimmen lĂ€sst darf das natĂŒrlich ruhig machen.
wie gesagt jedem das seine.

klar besteht das das leben aus zahlen und daten. fÀngt mit dem geburtsdatum an -grins

ich fĂŒr meine teil mach die zahlen allerdings lieber selber. ich liefer welche ab, ich arbeite damit, ich benutze sie.
- von umgekehrt - halte ich nunmal nichts -lach.




die wahl beherrscht die zahl,
sonst wÀr das leben nur Žne qual.

wer denkt die zahlen wÀr`n stabil,
vom leben, weiss nicht viel.

der lebt dann nur in normen,
unfÀhig selbst zu formen.

sich lenken lassen ist recht leicht
der sinn des lebens aber seicht.

selber denken ist recht schwer,
vom leben jedoch, hat man mehr.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.06.2016, 05:56

Hallo Weltenspringer,


Du kannst nicht abstreiten, das die zahlen unser Leben beherrschen.
Alles was Technik betrifft ist digital.
Ob Waschmaschine, Telefon, Internet, Strom, Auto, Straßenverkehr mit den Ampeln und vieles mehr.
Alles was mit Finanzen zu tun hat ebenso.
Preise sind Zahlen, Einkommen, Geld.
Zahlen sind in unserem Leben ĂŒberall.

Ich möchte mir etwas kaufen, aber eine Zahl bestimmt, dass ich es nicht kann.
Zu teuer.

Dazu Termine und Uhrzeit.
Alles Zahlen, aber nichts magisches wohl bemerkt.

Gruß ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 932
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 23.06.2016, 17:24

naja - sag ich doch!

natĂŒrlich kann man aus allem magie machen.... muss man aber nicht..... es sei denn man steht auf sowas oder man will damit was verdienen. :joker:

Antworten