An alle LichtarbeiterInnen hier

fĂŒr Alles
Sternenseele
Alter: 56
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2016

An alle LichtarbeiterInnen hier

Beitrag von Sternenseele » 20.03.2016, 23:19

..... und schon wieder ein Fragebogen:

Hallo ihr Lieben,

da ich im Zuge eines Buchprojekts ĂŒber "Lichtarbeiter*innen* noch statistisches Material benötige, habe ich einen Online-Fragebogen erstellt.
Und wo wĂŒrde ich nicht ausreichend Probanden fĂŒr mein Thema finden als in einem Esoterik-Forum? Gerade hier in diesem Forum sind (fast?) alle Richtungen vertreten, sodass ich doch wohl einen guten Durchschnitt aller esoterisch interessierter Menschen hier finde.

Deshalb bitte ich euch, mir bei meinem Fragebogen behilflich zu sein und zahlreich auszufĂŒllen. Keine Angst, er dauert nur ein paar Minuten und außer den Daten der Umfrage werden keine weiteren sensiblen Daten gespeichert.

Hier nun der Link zum Fragebogen:

http://www.survio.com/survey/d/C4N7W2U3E3U0V5R5S

Ich hoffe, dass mein Fragebogen leichter zu beantworten ist als der im vorausgegangenen Post zum Thema Meditation (ich werde den Fragebogen auch sofort angehen ;-) ). Es sind auch nur 11 Fragen und zwei weitere, allgemeine zum Geschlecht und zur Altersstruktur.

Vielen Dank schonmal in die Runde und ganz liebe GrĂŒĂŸe,

die Sternenseele

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 21.03.2016, 13:46

:shock:

Was ist fĂŒr DICH Lichtarbeit?

Tarot? Runenlegung? Astrologie? Geomantie?

MUSST Du darĂŒber ein Buch schreiben? Sonst wĂŒrde ich vorschlagen, such Dir lieber ein anderes Hobby...

Ich habe schwer den Eindruck, Du verwechselst Lichtarbeit mit New Age Esoterik. Hat aber nichts miteinander zu tun. Bestenfalls interessieren sich esoterisch angehauchte Menschen auch mal fĂŒr Lichtarbeit... die Frage, die sich mir nach Deinem Fragebogen stellt ist: haben Sie dann auch eine Ahnung, WAS sie da suchen?

Ein richtiger Lichtarbeiter, so wie ich ihn verstehe, wird ganz sicher nicht darlegen, wie er arbeitet... und hat auf manche Deiner Fragen keine Antwort.
(Szene??? Ausgaben? Einnahmen? Kinder konfrontieren? Wie stark beeinflusst das Lichtarbeiter-Sein Alltag und Privatleben...? Wie meinst Du das? Offensichtlich völlig anders als ich.)

Aber ich lasse mich gerne aufklĂ€ren ĂŒber das, was andere fĂŒr Lichtarbeit halten.

WĂ€rst Du also so nett und teiltest Deine Weisheit mit uns? Oder war der Fragebogen schon die Antwort, dann, Ă€h... schreib das Buch ĂŒber Soft-Esoteriker. Aber nicht ĂŒber Lichtarbeiter.

Sorry, was anderes kann ich Dir zu dem Bogen nicht sagen. Ich verstehe mich nicht als Esoteriker. Und zu Lichtarbeit wĂŒrde ich keinen Fragebogen ausfĂŒllen, egal wie treffend die Fragen wĂ€ren.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.03.2016, 18:01

Hallo karfunkel,

ich habe mal etwas im Google nachgelesen.
Schwachstrom Energetiker. Reiki und so ein Zeug fÀllt darunter.
Teilweise fÀllt es auch unter Psychologie, Aberglaube.

Die Fragen mit dem Einkommen stören mich extrem.
Ich gebe weder Geld dafĂŒr aus noch bekomme ich etwas dafĂŒr.
Wenn ich jemand helfe, lehne ich jede VergĂŒtung strikt ab.

Das was man Lichtwesen nennt sind energetische Verbindungen.
Nur eben unterste Ebene.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 21.03.2016, 20:09

@ Sternenseele

Der Begriff "Lichtarbeit" wurde innerhalb der Esoterik vor allem durch das gleichnamige, 1990 erschienene Buch der US-amerikanischen Geistheilerin Barbara Brennan gelĂ€ufig. Es ist in 22 Sprachen ĂŒbersetzt, mit einer Gesamtauflage von ĂŒber 1 Million. Die Autorin hat ein abgeschlossenes Physikstudium.

Zur allgemein gĂŒltigen Begriffsbestimmung von "Lichtarbeit" wurde dieses Buch aber dennoch nicht, wie die sonstige esoterische Literatur zeigt. Mir liegt ein VerstĂ€ndnis dieses Wortes, wie es Karfunkel hat, am nĂ€chsten. Licht ist die erste Manifestation Gottes. In Haydns Oratorium "Die Schöpfung" ertönt aus dem Chaos die Stimme des Tenors: "Gott sprach, es werde Licht ..... und es ward LICHT !" Was dann in Chor und Orchester im Fortissimo folgt, ist ein Höhepunkt der Musikgeschichte.

Viele Leser werden das, was sie esoterisch betreiben, nicht "Lichtarbeit" nennen. Einen ganz wesentlichen Punkt hat Karfunkel hervorgehoben. FĂŒr die eigentliche Lichtarbeit gelten die 4 SĂ€ulen des Salomonischen Tempels: "Wissen, wagen, wollen und SCHWEIGEN !"

Ich wĂŒnsche dir, dass du dennoch einiges Interessante von der Leserschaft erfĂ€hrst.

Sternenseele
Alter: 56
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2016

Beitrag von Sternenseele » 21.03.2016, 22:48

Hallo ihr Lieben und danke fĂŒr euer Feedback!

@ karfunkel:

Ich habe ziemlich viele Hobbys mit denen ich meine Freizeit gestalte.
Meine Intention, ein Buch ĂŒber "Lichtarbeit" und Menschen, die meinen, dies zu tun, zu schreiben, hat einen ganz anderen Hintergrund, als es im Moment scheint.
GrundsÀtzlich geht es in einem Teil des Buches darum, was alles mittlerweile unter "Esoterik" und die damit gemeinte "Lichtarbeit" (und auch das in der Bibel vorgestellte Wort Gottes - es werde Licht!) zu verstehen ist.
Weiter kann ich mich im Moment noch nicht aus dem Fenster lehnen, da dies ein öffentliches Forum ist und sonst evtl. sehr viele Leser derzeit da noch was mißverstehen könnten.
Aber du kannst sicher sein, dass es kein weiteres Buch wird mit dem Inhalt "Wie werde ich ein/e Lichtarbeiter/in", oder "Was machen Runen, Astrologie und Feng Shui in meinem KĂŒhlschrank".

Gerade die von dir so genannten "Soft-Esoteriker" glauben ja, dass sie LichtarbeiterInnen sind und es ausreicht, wenn man hier ein bisschen RÀucherstÀbchen verbrennt und da einen Bergkristall aufstellt - du verstehst, was ich meine ;)
Da ich, im Gegensatz zu den hier mitlesenden und -kommentierenden Personen schon einen Einblick in die Antworten der Umfrage habe, zeigt sich bei einigen Antworten auch schon klar eine Tendenz. Und ganz ehrlich (und unter uns), zu der Frage mit der Beeinflussung der Kinder - da rollen sich mir die NĂ€gel hoch!
ramalon hat geschrieben:
Das was man Lichtwesen nennt sind energetische Verbindungen.
Nur eben unterste Ebene.

Gruß ramalon
Genau, darum geht es! ;)
Sullivan hat geschrieben:
..... Mir liegt ein VerstÀndnis dieses Wortes, wie es Karfunkel hat, am nÀchsten. Licht ist die erste Manifestation Gottes. In Haydns Oratorium "Die Schöpfung" ertönt aus dem Chaos die Stimme des Tenors: "Gott sprach, es werde Licht ..... und es ward LICHT !" Was dann in Chor und Orchester im Fortissimo folgt, ist ein Höhepunkt der Musikgeschichte.
...und immer noch zu tief geschossen ;)
Aber das Oratorium ist dennoch der Burner!

Eventuell macht diese Diskussion noch ein paar mehr Neugierig auf den Fragebogen.

Viel Spaß noch!

Sternenseele

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 22.03.2016, 13:38

sternenseele-
was alles mittlerweile unter "Esoterik" und die damit gemeinte "Lichtarbeit"
oh, whaow, AUTSCH... du verknĂŒpfst das tatsĂ€chlich, als wĂ€re das ein- und dasselbe... :geek: Warum? Nicht jeder "esoteriker" wĂŒrde sich auch als "lichtarbeiter" oder gar lichtarbeiter bezeichnen. oder?
das in der Bibel vorgestellte Wort Gottes - es werde Licht!
okaaay, jetzt bin ich neugierig... was verstehst du darunter? da du das in einem atemzug mit "lichtarbeit" und "esoterik" nennst?
Gerade die von dir so genannten "Soft-Esoteriker" glauben ja, dass sie LichtarbeiterInnen sind und es ausreicht, wenn man hier ein bisschen RÀucherstÀbchen verbrennt und da einen Bergkristall aufstellt
IST das so, dass sie sich dann als "Lichtarbeiter(in)" betrachten? Wo hast Du diese Erkenntnis her? Und in welchen Mengen? Hast Du etwa schon andere Fragebögen dazu herumgeschickt? ;)

Ich habe Leute (von weitem) sagen hören, sie seien esoterisch (gemeint war dann die lila Softvariante "esoterisch"), "spiritistisch" oder sonst wie ausgerichtet, aber mir ist noch keiner begegnet, der oder die mir das Aufstellen von Steinen oder Kartenlegen als Lichtarbeit hatte verkaufen wollen. Könnte daran liegen, dass ich im tĂ€glichen Leben nichts mit "Esoterikern" zu tun habe. Aber wer solche Dinge in einen Topf wirft, weil es intellektuell zu mehr nicht reicht, ĂŒber den wĂŒrde ich erst recht kein Buch verfassen... es sei denn, ich wollte unbedingt die Heiopeis vorfĂŒhren und ĂŒber sie ggf auch die ganze Kaste der Lichtarbeiter plus Esoteriker plus "Esoteriker" diskreditieren... so... ErklĂ€re sie sich! :smile08: ;) FĂŒr wen arbeitest Du? :mad:

zu der Frage mit der Beeinflussung der Kinder
Wie kann man Kinder in Sachen Lichtarbeit beeinflussen?
Entweder man hat gewisse Aufgaben, dann weiß man das, und dann ist es egal, ob man 5, 35 oder 95 ist, oder man hat sie zu dem fraglichen Zeitpunkt (noch) nicht...

Da man in dem Fragebogen nur die Wahl hat, ja oder nein anzukreuzen und die Sache mit der Persönlichkeitsentwicklung (da haben sich MIR die NĂ€gel aufgerollt) nicht weg-xxx-en kann, muss man wohl oder ĂŒbel mit dieser Auswahl leben, sofern man sich auf den Fragebogen einlĂ€sst und ihn nicht gleich wieder weg legt...

De facto sammelst Du also keine Antworten von Lichtarbeitern, sondern entlarvst am liebsten Spinner... (?) Na, auf das Umfrageergebnis bin ich gespannt...
Ich hoffe, Du weißt, was Du mit dem gesammelten Material anstellst... :smile10:



Ramalon/Sternenseele
Das was man Lichtwesen nennt sind energetische Verbindungen.
Nur eben unterste Ebene.
Die gesamte Schöpfung/Existenz/der gesamte Kosmos ist voller Wesen, und zwar in allen Dimensionen, nicht nur in der untersten Ebene. Leider können viele Menschen da nicht unterscheiden, aber das heißt doch nicht, dass es nicht auch ein paar anstĂ€ndige Figuren im All gibt... Oder hĂ€tten die dann eine andere Bezeichnung? Also wenn mir einer mit "Lichtwesen" ankommt, dann ist da CUT. Dennoch gibts ja ein paar hochfrequente... Fragt sich, wer da dran kommt und wenn ja, ob er/sie das dann noch nötig hat... ;)

Danke fĂŒr die Google-Auskunft... :az:




sullivan-
Mir liegt ein VerstÀndnis dieses Wortes, wie es Karfunkel hat, am nÀchsten.
ich gebe zu, es reizt mich, da mal nachzufragen, was ich denn deiner ansicht nach fĂŒr ein verstĂ€ndnis habe... :smile08: aber da wir uns einig sind, dass man ĂŒber manches schweigt, belassen wir es dabei...

Sternenseele
Alter: 56
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2016

Beitrag von Sternenseele » 22.03.2016, 15:24

karfunkel hat geschrieben::smile08: ;) FĂŒr wen arbeitest Du? :mad:
...fĂŒr die Dunkle Seite der Macht

:smil46

...nichts fĂŒr Ungut - aber du musst dir nicht meinen Kopf zerbrechen, warum und wieso ich ein Buch schreiben möchte und dafĂŒr noch ein wenig statistisches Material benötige.
Danke trotzdem fĂŒr deine UnterstĂŒtzung, sie ist sehr hilfreich. :smil2

Sternenseele

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.03.2016, 15:29

@ Karfunkel

In der Esoterik gibt es keine einheitliche Terminologie. Die Begriffe werden in teils engerem, teils weiterem Sinne gebraucht. Deshalb fĂŒhren Argumente der Aussagelogik von vornherein nicht weiter. Ein verstĂ€ndiger Leser, der kein Neuling auf esoterischem Gebiet mehr ist, kann sich aber durchaus ein ungefĂ€hres Bild von unseren 4 verschiedenen Standpunkten machen.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 23.03.2016, 11:47

aber du musst dir nicht meinen Kopf zerbrechen
DEINEN Kopf? Wieso? Irgendwelche BeschÀdigungen festgestellt? ;)
Das Leben ist fĂŒr mich ein MitmachrĂ€tsel, und Threads wie dieser erst recht.
Bisher nahm ich allerdings an, ich wĂŒrde nur meinen eigenen Kopf "zerbrechen"...

Aber wennÂŽs hilft... ;)

So lange Dir klar ist, dass Du mit Deinem Fragebogen nur eine ganz gewisse kleine Randgruppe erreichst und eben nicht unbedingt Lichtarbeiter, ist ja alles gut... :ee:

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 23.03.2016, 13:40

@ Karfunkel

Nochmals: Der Begriff "Lichtarbeit" (ob mit oder ohne AnfĂŒhrungszeichen) wird in der Esoterik sowohl in ganz engem, als auch in ganz weitem Sinne gebraucht. Niemand hat die Deutungshoheit darĂŒber, was richtig oder falsch ist. Das Buch "Lichtarbeit - Die neue Esoterik des 21. Jahrhunderts" (2007) von Eckart Haase fasst den Begriff außerordentlich weit. Weder diese noch eine andere Auffassung ist aber allgemein verbindlich.

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 23.03.2016, 14:52

Um so wichtiger ist es, sich darĂŒber bewusst zu sein, dass der Fragebogen nur einen gewissen Teil anspricht, nĂ€mlich die "esoterischen" "Lichtarbeiter".

Und nicht die Lichtarbeiter (ohne AnfĂŒhrungszeichen), die sich in der esoterischen Szene nicht wiederfinden...

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1825
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 23.03.2016, 15:28

Auch die Esoterik darf sich jeder nach eigenem Gusto deuten.

Antworten