Energiewarnehmung

fĂĽr Alles
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 09.02.2016, 22:08

Das war WOMEN - POWER !

Liebe Mona,

der letzte Satz In Goethes "Faust" lautet:
"Das Ewig-Weibliche zieht uns hinan !"

Sei herzlich gegrĂĽĂźt !

Sullivan

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 11.02.2016, 09:51

@ suli - wenn du das als frauenpower siehst was mona da von sich gegeben hat-ist mir alles klar dann versteh ich deine vorherige äusserung bezüglich der frauenpower.
das wird doch wohl nicht nur deswegen sein, weil du die mädels für dich gewinnen willst, damit sie dir gegen den ach so bösen aggressor zur seite stehen? -lach.

@ mona - genau das hab ich gemeint. ich hab so zeug gelesen, genau deswegen hab ich ja was gegen diese schinken. ich dachte ich hätte das klar zum ausdruck gebracht?

freut mich übrigens, dass du dich deiner symbolik zufolge selber prächtig über deine kommentare amüsierst.
sachlich sind die allerdings nicht.

Lumberjack - find ich gut! ich wünschte ich hätte noch mehr davon. gefällt mir aber dass du mich so siehst. das hat was uriges.
das grenzt mich wenigsten von den wohl mehr ĂĽblichen eso-eierschauklern ab.
meinst du wirklich die leute hätten angst vor mir?
immerhin scheint suli ja keine angst zu haben? da hab ich ja endlich was gefunden was ich ihm positiv anrechnen kann! -grins

ps. zum thema!

ich finde deine "energiewahrnehmung" ganz in ordnung mona -also was mich betrifft -grins

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 11.02.2016, 11:53

@ Weltenspringer

Monas Symbolbild gibt einen Blick ins Allerheiligste der Esoterik frei. Um das zu verstehen, müsstest du dich mit den Werken von Geistesriesen wie Pythagoras oder Johannes Kepler beschäftigen, die sowohl hochbedeutende Wissenschaftler waren, als auch Esoteriker mit Leib und Seele. Sie haben sich eingehend mit geometrischer Symbolik befasst. Da kann dir schon einmal Wikipedia fürs Erste auf die Sprünge helfen. Tieferes Verständnis im esoterischen Sinne erschließt sich allerdings nur denjenigen, die einen spirituellen Weg beschreiten. Schritt für Schritt. Das ist ein Prozess von vielen Jahren.

So wie es Menschen gibt, die Töne sehen und Farben hören können (Synästhesie), so erfassen auch manche intuitiv den geistigen Gehalt von geometrischen Formen und Zahlen. Das können sogar Analphabeten sein, die sich noch niemals um Platonische Urideen, Philosophie oder Esoterik gekümmert haben. Ein Symbolbild wie das von Mona kann sie in höchste Bewunderung versetzen. Für den Mystiker sind diese Symbole geistig-seelische Erlebnisse. Ob er zusätzlich auch noch das verstandesmäßige Wissen über ihre mathematischen Gesetzmäßigkeiten hat, spielt keine Rolle.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 12.02.2016, 01:51

@ suli - das goethe ein alter bock war ist ja kein geheimnis! der spruch über die anziehung des ewig weiblichen hätte auch von mir sein können -grins.
goethe hat ja selber gesagt, dass es nichst gibt was nicht irgendein intelligenter mensch nicht auch schon gedacht hätte. ich ticke da auch nicht viel anders als er, was die weiblichkeit betrifft. er ist mir also zuvor gekommen!

ich finds auch ganz toll wie du dich fĂĽr mona und sense in pose wirfst. willst wohl den frauenpower hinter dich bringen? - schmunzel.

was du allerdings über monas symbolik ausserst, blick ins allerheiligste der esotherik und so ...tieferes verständnis esotherischer sinne...spiritueller weg, finde ich nun doch etwas übertrieben!

ich wage zu bezweiflen, das kepler , phytagoras oder dein geliebter goethe über eine derartige symbolik in tränen ausgebrochen wären!

naja wenigstens sind wir, was warnehmungen betrifft, noch im thema
ich habe trotzdem mal wieder die wahrnehmung mich im kreise zu drehen.

vielleicht könntest du mal aufhören dich für andere ins zeug zu werfen, weniger rumschwafeln und dein sinnloses geschreibsel hinter irgendwelchen grossen namen verstecken?
du musst dich nicht ständig einmischen, lass die mädel das doch selber machen.

wenn hier einer paper verbraucht, wie mona sich ausdrĂĽckt, dann bist das doch wohl eher du!.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 819
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 12.02.2016, 09:45

Weltenspringer hat geschrieben: @ suli - damit sie dir gegen den ach so bösen aggressor zur seite stehen?
:smil38 Böser Aggressor? Du überschätzt dich Weltenspringer.
Weltenspringer hat geschrieben: @ mona - genau das hab ich gemeint. ich hab so zeug gelesen,
Nö du, was du gelesen hast ist "Kaufhausesoterik". Zwischen Schundromanen und Literatur besteht ein Unterschied.
Weltenspringer hat geschrieben:
das grenzt mich wenigsten von den wohl mehr ĂĽblichen eso-eierschauklern ab.
Nicht wirklich.
Wenn deine Eso-Eierschaukler keine weißen Hasen aus dem Hut zaubern können, wertest du sie ab.
Weltenspringer hat geschrieben: meinst du wirklich die leute hätten angst vor mir?
immerhin scheint suli ja keine angst zu haben?
NatĂĽrlich nicht, weil Sulli spirituell viel weiter ist als du.
Weltenspringer hat geschrieben:@ suli - das goethe ein alter bock war ist ja kein geheimnis!
Mit 39 war Goethe kein alter Bock als er Christiane traf. Die Frau war damals 23 und damit kein halbes Kind.
BloĂź kein Neid. :siw:
Weltenspringer hat geschrieben:ich finds auch ganz toll wie du dich fĂĽr mona und sense in pose wirfst.
Lies nochmal nach. Es ist doch gerade umgekehrt!
Weltenspringer hat geschrieben:wenn hier einer paper verbraucht, wie mona sich ausdrĂĽckt, dann bist das doch wohl eher du!.
Du bist doch derjenige mit den ewig langen Antworten, in denen du zum groĂźen Teil vom Thema abweichst.
Und wo sind denn deine eigenen Erfahrungen mit Energiewahrnehmung? Hab sie nirgends gelesen. :roll:
Was kannst du selbst an Energien wahrnehmen? Die Energien von Steinen, Bäumen, Tieren, Menschen, Orten oder des Universums.
Was davon?
Und bitte keine Antworten die du von anderen Foren ĂĽbernommen hast.
Nur das selbst erarbeitete zählt.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.02.2016, 11:25

@ Weltenspringer

Vielen Esoterikern geht das Herz auf, wenn sie auf die "Harmonikale Weltordnung" von Kepler stoßen. Hindemith hat die Oper "Die Harmonie der Welt" über ihn geschrieben. Kepler konnte vor 400 Jahren errechnen, dass sich die Planeten nicht in Kreisen, sondern in Ellipsen um die Sonne bewegen. In Deutschland und Österreich sind viele Straßen, Schulen und Universitäten nach ihm benannt. Als Astrologe hat er dem Feldherrn Wallenstein das Horoskop gestellt. Du liegst völlig daneben mit deiner Aussage, was die Symbole auf Monas Profilbild und Keplers Stellung dazu betreffen. Da solltest du dich durch die Fachliteratur kundig machen.

Genau so unsachlich hast du dich vor kurzem über das hochinteressante Phänomen der Synästhesie (Töne sehen, Farben hören) geäußert. Da du es nicht kennst und keine Lust hattest, dich über die ausführlichen wissenschaftlichen Forschungsergebnisse im Internet zu informieren, hast du geschrieben, da wollte sich nur jemand durch eine neue Namensgebung wichtig machen.

Statt persönlicher Angriffe solltest du unbedingt handfeste Argumente zur Sache bringen. Sonst geht's mit dir im Forum in Richtung Verödung und Verblödung.

Zur Löschung deiner beleidigenden Beiträge hast du im Beitrag Nr.25 vor 4 Tagen geschrieben, dass dies "ein krasser Verstoß gegen die Meinungsfreiheit" sei. Als ob die Forumsleitung, deren geduldete Gratisgäste wir sind, nach deiner Pfeife tanzen müsste. Weltenspringer, ich sage dir: In vergleichbaren Fällen gab's in den vergangenen Jahren schon - schwuppdiwupp - Totallöschung.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1659
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.02.2016, 11:51

Hallo mona seifried,

da muss ich Weltenspringer wieder einmal bestehen.
Ich traue ihm schon ein gewisses MaĂź zu.
In vielen Dingen hat er Recht.
Es ist etwas schwer zu verstehen, wenn man kein Empath ist.
Aber wenn Du kannst versetzte Dich einmal in einem Empathen - gedanklich.
Ich kann nur von meinen Erfahrungen schreiben:

Jetzt sitzt Du in einer Runde mit Esoterikern.
Alle reden sonst so ein dummes Zeug.
Der eine ist ein Selbstdarsteller, der Nächste ein Abzocker, dann jemand der einen faulen Weg zur Erlösung sucht, glaubt bedingst an Gott, hat Angst vor dem Tot, nur ändern will sich die Person nicht. Dann eine pure Angst, die nächste glaubt nicht daran, ist nur gelangweilt,
dann jemand der für seinen Egoismus eine heilige Erklärung braucht.
Ich war durch eine Bekannte die durch den Tot ihres Sohnes bei den Esoterikern gelandet ist, dabei. Habe etliche Leute kennen gelernt.

Nur Energetiker waren nicht darunter. Diese Leute hatten vieles gelesen, und fĂĽr sich das angenommen was ihrem Ego dienlich war.
Belesen waren sie, kann man nicht abstreiten. Aber ……

Und es zieht sich aber durch alle Glauben. Nicht nur Esoterik-
Beispiele habe ich etliche.

Jetzt hast du im Leben so wie ich vielleicht mit 10.000 Menschen zu tun,
viele geben vor Gläubig zu sein.
Ihr Denken und Handel entspringt aber dem Egoismus, nicht dem FĂĽhlen.

Fühlen können die wenigsten, und wenn sie etwas fühlen, haben sie Angst davor.
Ich habe in meinem Leben sehr wenige Menschen getroffen, die Fühlen können.
Viele dachten sie FĂĽhlen, aber es war eine Wunschvorstellung und es entsprang dem Ego.
Sie haben sich auf andere potenziert.
Jetzt kommt wieder mein Beispiel einseitige Liebe.

Jetzt versuche Du einmal Weltenspringer zu verstehen. Auch wenn seine Wortwahl nicht immer die Beste ist.
Es wäre ein hauch von Empathie.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.02.2016, 12:59

Hi Ramalon,

warum sollte Mona weniger Empathie besitzen als Weltenspringer ? Könnte es nicht sogar umgekehrt sein ? Ihr ist einfach mal der Kragen geplatzt, wie zuvor schon Sensmitter. Der Grund ist für jeden unbefangenen Leser offensichtlich.

Belesenheit für sich allein gibt natürlich nicht den geringsten Hinweis auf eine spirituelle Entwicklung. In einem Esoterikforum kann sich aber ein Belesener durch Hinweise auf die passende Literatur manchmal sehr nützlich machen. Suchende bedanken sich privat bisweilen überschwänglich, wenn man einen Volltreffer gelandet hat. Dass manche ihr Leben im Sinne der Esoterik mit Virtuosität meistern, ohne je ein einziges esoterisches Buch gelesen zu haben, ist eine Tatsache. Diese Leute haben eine perfekte Intuition, die sie sicher leitet.

Es hat dir noch niemand widersprochen, wenn du feststellst, dass es bei Esoterikern auch charakterliche Mängel gibt. Wir haben sie alle und sollten sie überwinden. Ich wundere mich, dass du das nochmals so sehr betonst.
Zuletzt geändert von Sullivan am 12.02.2016, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1659
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.02.2016, 16:16

Hallo Sullivan,

wenn man Empath ist, kann man einen Empathen nachempfinden.
Weltenspringer seine AusfĂĽhrungen entsprechen teilweise meinen Erfahrungen.
Seine Wortwahl ist zwar nicht die meine, und er verbaut sich eine Menge dadurch, aber es ist seine Wahl.
Nur wo er Recht hast, hat er Recht.
Ich glaube dein und mein Verständnis von Glauben sind extrem Unterschiedlich.
Ich lasse jedem seinen Glauben, nur soll er oder sie es für sich behalten, sobald es auf Lügen und Selbsttäuschung basiert.
Als Empath hat man da etwas schwerer.
Es steht nicht der Verstand im Vordergrund, sondern das FĂĽhlen.
Und wenn mich jemand versucht zu täuschen, egal wobei, dann ignoriere ich ihn.
Sobald es aber penetrant wird, und es wird aufdringlich, verteidige ich mich.

Wenn Du z.B. merkst, dass jemand dir die Hucke voll lĂĽgt, so denke ich, distanzierst du dich zuerst. Sollte er aber anfangen die zu nerven, so wĂĽrdest du ihn zu Recht weisen.
DafĂĽr hat jeder seine Art.

Bei mir geht es bei vielen Angelegenheiten dann weiter.
Ich versuche zu ergrĂĽnden, bei Glauben oder psychischen, woher etwas kommt.
Normaler Beschiss blocke ich gleich ab.
Dazu nehme ich dann meine Empathie und gehe tiefer in die GefĂĽhlswelt der Person.

Der Unterschied zwischen uns, das bin ich auf der Seite von Weltenspringer –
Feste daran glauben hilft, sind zumindest die meisten der Meinung.

Irgendwo hatte ich auch etwas von Nächstenliebe gelesen, denke ich und solche Dinge.

Jetzt wĂĽrde ich wieder den ganzen Glauben angreifen, lassen wir das.
Du kennst meine Meinung.

In meinen Augen kann ich nur etwas vertreten, mit dem ich mich identifiziere.
Also lebe ich es auch.
Wenn ich von etwas rede, lebe es aber nicht, so macht es die Aussage unglaubwĂĽrdig.

Ist wie mit dem Autofahren. Davon reden macht mich noch lange nicht zum Autofahrer.
Vom Glauben reden macht mich noch lange nicht zum Gläubigen.

Warst Du jetzt nicht persönlich mit gemeint Sullivan,
nur es ist meine Feststellung.

Eine Frage, wer wäre dazu bereit auf vieles zu verzichten, und Menschen zu helfen, damit sie zumindest eine Grundversorgung haben. Meine Weltweit.
Ohne auf andere zu verweisen und bei sich anfangen.
Nächstenliebe!!!

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 819
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 12.02.2016, 16:53

Hallo Ramalon,
ramalon hat geschrieben:Hallo mona
Der eine ist ein Selbstdarsteller, der Nächste ein Abzocker, dann jemand der einen faulen Weg zur Erlösung sucht, glaubt bedingst an Gott, hat Angst vor dem Tot, nur ändern will sich die Person nicht. Dann eine pure Angst, die nächste glaubt nicht daran, ist nur gelangweilt,
dann jemand der für seinen Egoismus eine heilige Erklärung braucht.
Ich kenne das nur zu gut. Das entspricht der Tatsache.
Das hat aber nichts damit zu tun, dass Weltenspringer ständig auf anderen herumhackt. Die Bücher die Sullivan empfiehlt sind nicht verkehrt. Manchmal steckt in einem solchen Buch nur ein Satz der dich weiterbringt, der aber entscheidend sein kann.
Doch dabei handelt sich nicht um die ĂĽblichen Esoschinken oder wie ich es lieber nenne "Kaufhausesoterik".
ramalon hat geschrieben:Nur Energetiker waren nicht darunter. Diese Leute hatten vieles gelesen, und fĂĽr sich das angenommen was ihrem Ego dienlich war.
Belesen waren sie, kann man nicht abstreiten. Aber ……
Nur wenige Menschen sind dazu fähig Energie zu übertragen. Meiner Meinung nach setzt es eine erbliche Begabung voraus.

Eine Reikimeisterin hat mich mal gefragt, ob sie EnergieĂĽbertragung an mir ausprobieren dĂĽrfte. Sie war gerade frisch eingeweiht.
War wohl nicht ihr Tag, kurz vorher hatte sie Ă„rger mit ihrem Mann - nein, sie hat es mir nicht gesagt. Ich hatte es gleich gespĂĽrt.
In den letzten 15 Jahren haben sich viele mit allerlei esoterischen Praktiken beschäftigt. Sofern sie nicht dazu mißbraucht werden Hilfesuchenden etwas vorzumachen und sie zu täuschen.
ramalon hat geschrieben:Jetzt hast du im Leben so wie ich vielleicht mit 10.000 Menschen zu tun,
viele geben vor Gläubig zu sein.
Ihr Denken und Handel entspringt aber dem Egoismus, nicht dem FĂĽhlen.
Ich hatte in meinem Leben bisher mit mehr als 10 000 Leuten zu tun.
Wie wahr, die die übrig geblieben sind kann ich auf einer Hand abzählen.
ramalon hat geschrieben:Jetzt versuche Du einmal Weltenspringer zu verstehen.
Ich verstehe ihn besser als ihm lieb sein wĂĽrde.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1792
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.02.2016, 16:54

Hallo Ramalon,

ich habe gerade einen Tippfehler in meinem vorigen Beitrag korrigiert, deshalb die Änderung. - Wie schon mitgeteilt, bin ich vor Jahren überhaupt nur wegen deiner damaligen Beiträge ins Forum eingetreten. Lesen kann man sie nicht mehr, weil ganze Threads gelöscht wurden.

Du bestätigst mir, dass deine Vorwürfe nicht auf mich zielen. Andernfalls wäre ich aber durchaus interessiert und lernwillig.

Es trifft zu, dass sich unsere Ansichten zur Religion unterscheiden. Ich halte die Kirche (der ich nicht angehöre) für reformfähig, du eher nicht. Der Administrator weist mit Recht darauf hin, dass viele biblische Angaben mit Sicherheit nicht historisch sind. Das wird auch an den Universitäten schon lange so gelehrt.

Wie man seinen Mitmenschen am besten hilft, muss jeder Einzelne für sich selbst entscheiden. Dass du oft ans Limit deiner Möglichkeiten gehst, kann für jeden Leser ein Ansporn sein.

LG Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1659
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.02.2016, 18:41

Hallo Sullivan,

so ĂĽbertreiben wie ich sollte es nicht jeder machen.
Nur, jeder sollte ĂĽberlegen was er an unnĂĽtzem Zeug kauft, das er eigentlich nicht braucht.
Mit dem Geld könnte man einem anderen ein Leben schenken z.B.

Ein Fall von Glauben:
Im Moment habe ich mal wieder etwas in Marokko zu tun.
Der Sohn (1 Jahr 10 Monate) eines Bekannten hat einen Tumor in der SchilddrĂĽse.
Er muss in den nächsten Tagen operiert werden.
Alles zusammen kostet etwa 2000 Euro.
Einen Teil des Geldes habe ich, war fĂĽr meine Couchgarnitur, weil da schon der Schaumstoff rausschaut, aber das kann warten. Ein Leben geht vor.
Jetzt habe ich die „Verbände kirchlich etc. angerufen und gefragt ob sie etwas dazu geben könnten.
Hatte ihnen den Vorfall geschildert.
Die meinten es gäbe so viel Elend auf der Welt und man könne nicht jedem helfen, war die Aussage.
Meine Interpretation - Also lassen sie es ganz.

Dann einige heilige Bekannte von mir, alle Glaubensrichtungen.
Gott gewollt, Karma usw. nur nichts mit helfen.
Und es sind noch nicht einmal arme Bekannte, aber „Gläubig“.
Es sei denn es trifft sie selber, dann ist es weder Gott gewollt noch Karma.
Dann wird nach Hilfe gesucht usw. Jammern.

Das fällt mir nur ein: Liebe deinen nächsten wie dich selbst.

Also Gottes Vertreter fühlen sich nicht zuständig, dann die Gläubigen nicht.
Was ist das fĂĽr ein Glaube.
Es ist einen reine Heuchelei.

Gut das Geld habe ich zusammen, wollte eh nach Marokko, habe den Flug vorverlegt und fliege am Dienstag.

Der Kleine bekommt seine Operation und vielleicht ist ihm damit ein langes Leben geschenkt.
So sehe ich den Glauben.
FĂĽr das einstehen was ich vertrete.
Nicht 1000 Ausreden.

GruĂź ramalon

Stimmt bin gegen die Reformation der Kirche.
Abschaffen und von den Billionen Vermögen das Elend der Welt lindern oder beseitigen.
Es ist gestohlenes Geld. Und das meistens von den Armen.

Antworten