Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditation-

f├╝r Alles
karfunkel

Re: Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditat

Beitrag von karfunkel » 05.05.2016, 11:24

Es gibt Anl├Ąsse zu denen kleide ich mich passend.
Aber nicht f├╝r jeden Schei├č.
Warum soll ich etwas vorspielen, was ich nicht bin.
gut. bestanden. nur darum gehts. ;)
Stimmt auch, dass das Besinnen auf sich selbst, sehr wichtig ist.
Eben durch Meditation oder Autogenem Training.

Wenn es dann aber mit weiterf├╝hrenden F├Ąhigkeiten geht, so sehe ich doch, dass man die Menschen danach im Regen stehen l├Ąsst.
das ist genau das...

ich gebe ja seminare, in denen es um den transzendentalen aspekt dessen geht, was man beim yoga angeblich so erreichen will. nur ohne yoga. die abk├╝rzung quasi.
k├╝rzlich hab ich deshalb mal wieder diverse seminarh├Ąuser angeschrieben. da meinte doch ein mensch: sie machen dort vor allem yoga und ayurveda, dinge "zum anfassen" und sie seien zwar spirituell, aber keine esoteriker.

├Ąh... what? :shock:

w├Ąre ich esoteriker, w├╝rde ich hoffnungsfroh und den lehrern auf gedeih und verderb ausgeliefert yoga machen, um dann entt├Ąuscht zu werden.
aber wahrscheinlich nicht in dem laden... denen scheint der tranzendentale aspekt des yoga vollkommen abhanden gekommen zu sein... dann kann man sich das auch sparen...

(hat von euch schon mal jemand yoga angefasst? und? sch├Ân? kuschlig? :roll: )

nat├╝rlich werden die leute beim yoga allein gelassen. weil die meisten yogalehrer das ziel selbst nicht erreicht haben und eben nicht mehr weitergeben k├Ânnen, als sie selbst an wissen und erkenntnis und erfahrung haben. und das reicht halt einfach vielfach nicht f├╝r die tranzendentalen ebenen.

und nat├╝rlich muss jemand, der die erfahrungen hat, in seminaren integer sein. aber das finde ich selbstverst├Ąndlich. ich w├Ąre doch gar nicht dorthin gekommen, wenn ich es unangebracht nutzen w├╝rde. ich fummle nicht ohne not an den leuten rum. ich zeige ihnen in erster linie, wie sie f├╝r sich selbst sorgen k├Ânnen. selbst, wenn man mich um eine eingreifende unterst├╝tzung bittet, ist das f├╝r mich immer die letzte option. und ganz ehrlich- die leute, die sich f├╝r solche seminare interessieren, sind nicht doof. die haben selbst eine menge auf dem kasten und w├╝rden es merken, wenn man mit ihnen schindluder treiben wollte... :sunny:

und- ich kann nur psychisch gesunde teilnehmer brauchen, das lasse ich mir auf dem anmeldeformular unterschreiben.
und wenn doch wer aus dem ruder laufen sollte, kann ich immer noch auspacken und eingreifen.

ich wei├č, es gibt auch andere exemplare von kursleitern. aber die haben meiner erfahrung und beobachtung nach ihre dualen grenzen noch gar nicht ├╝berschritten. wie die meisten yogalehrer halt... jedenfalls 100% derer, die ich kennengelernt habe.
Zuletzt ge├Ąndert von karfunkel am 05.05.2016, 16:40, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1792
Dabei seit: 2012

Re: Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditat

Beitrag von Sullivan » 05.05.2016, 14:27

@ Karfunkel

O bitte nicht schon wieder andere Kursleiter heruntermachen ! Deshalb habe ich dich bereits in den Beitr├Ągen 10, 12 und 14 ermahnt. Dort ist zu lesen, dass sich mancherorts Wunderbares abseits der ├Âffentlichen Wahrnehmung ereignet. Das h├Ąltst du anscheinend gar nicht f├╝r m├Âglich.

Du teilst uns mit, dass dir deine Kursteilnehmer ihre psychische Gesundheit schriftlich best├Ątigen m├╝ssen. Deine eigene Psyche ist zumindest etwas labil. Am 1. Mai haben dich im Thread "Die Einfachheit und der Schamanismus" ein paar wenige S├Ątzchen ├╝ber ein Mailied und die Kunst des Zitierens so irritiert, dass du die Notbremse gegen den harmlosen Schreiber ziehen wolltest. Ich bin ├╝berzeugt, du hast es nicht getan, und seine anschlie├čende f├╝rsorgliche Tr├Âstung mit dem Lichtleinzitat hat dich wieder beruhigt.

Freue dich, wenn du in Seminaren einiges erfolgreich vermitteln kannst. Sprich aber nicht "den meisten" anderen Kursleitern die F├Ąhigkeit ab, es ebenfalls zu tun. Niemand darf sich anma├čen, die Gesamt├╝bersicht im Riesengebiet der Spiritualit├Ąt zu besitzen. Steig von deinem hohen Ross herab.

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditat

Beitrag von ramalon » 05.05.2016, 15:44

Hallo karfunkel,

mich w├╝rde schlicht und einfach interessieren was ihr macht, wenn ihr etwas losgetreten habt was ihr nicht in den Griff bekommt.
Ein Kursteilnehmer verf├╝gt ├╝ber enorme Energie und setzt sie missbr├Ąuchlich ein.
Ein Teilnehmer f├Ąllt tot um, weil der Typ mit den Energien sich an seinem Herzmuskel zu schaffen gemacht hat. Energetisch gemeint.
Oder manipuliert alle Teilnehmer suggestiv das sie sich gegenseitig die K├Âpfe einschlagen.
Sag mir nicht das geht nicht. Glaube mir - es geht.

Dann wird der Teilnehmer ausgeschlossen - nehme ich an.
Also wird erst Feuer gelegt und dann sich aus der Verantwortung schleichen, weil es dann zu gef├Ąhrlich wird was man da angezettelt hat.

Energien sind eine Macht, die man nutzen kann. Nur es gibt Menschen die mit einer pl├Âtzlichen Macht ├╝ber andere nicht umgehen k├Ânnen.

Gru├č ramalon

karfunkel

Re: Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditat

Beitrag von karfunkel » 05.05.2016, 17:09

nat├╝rlich geht das. aber das ist ja schon echt b├Âsartig, was du beschreibst.

h├Ąltst du das wirklich f├╝r "aus der verantwortung stehlen", wenn man einen manipulator aus der gruppe ausschlie├čt? ich f├Ąnde das den anderen kursteilnehmern gegen├╝ber doch eigentlich sehr vern├╝nftig und verantwortlich. aber das w├Ąre der letzte schritt, dann, wenn man es - wie du sagst- wirklich nicht anders in den griff bek├Ąme, als die gruppe und ihn separat zu sehen.

im allgemeinen rede ich ├╝ber solche dinge lange bevor so was auftreten kann, spreche die gefahren und wirkungen an und strebe im vorfeld der eigentlichen energiearbeit an, dass die leute lernen, ihre gedanken so weit im griff zu haben etc,.
und ich kannte die teilnehmer bislang schon vor beginn, konnte also mal einen eindruck gewinnen und kann auch jemanden ablehnen, wenn es sein muss.

aber ob solche manipulatoren sich angesprochen f├╝hlen w├╝rden, von dem was ich mache, ist fraglich. die h├Ątten ja in der regel ein ordentliches ego dahinter. solche menschen f├╝hlen sich erfahrungsgem├Ą├č eher abgeschreckt. zum teil haben sie echt eiligst die flucht ergriffen, wenn sie merkten, worum es ging. ;) und zwar deutlich vor Seminarbeginn. die waren dann noch nicht so weit, das ego los zu lassen, prima, dann ist das wenigstens klar. :sunny:

ich hatte bisher nur positive erfahrungen und ich gehe davon aus, dass das so bleibt, dass sich unpassendes schon vorher aussortiert. ich habe kein interesse daran, die massen seminarweise zu bespa├čen, sondern die passenden menschen zu finden.

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Forschung zur Motivation und Erwartung Yoga- und Meditat

Beitrag von ramalon » 05.05.2016, 18:04

Hallo karfunkel,

wir haben uns noch nicht ganz verstanden.
Oder du mich.
Ich komme in Deinen Kurs, mache Meditation und es er├Âffnen sich Energien.
Vorher hatte ich, wie man es so sch├Ân sagt, Blockaden.
Also von nichts eine Ahnung.
Ich wei├č zwar nicht wie lange deine Seminare dauern, aber aus eigener Erfahrung wei├č ich, dass es etwa 3 Wochen dauert, bis ich ein neues voll Potenzial aussch├Âpfen kann.

Jetzt sind bei solch einem Menschen, in Deinem Kurs, die Blockaden aufgel├Âst, und er verf├╝gt ├╝ber enorme Mengen an Energie. Steckt also alle in Raum in die Tasche.
F├Ąngt damit an sie unkontrolliert einzusetzen.

Ich hatte fr├╝her auch meine F├Ąhigkeiten ausgelotet.
Muss dazu sagen, nicht immer unbedingt zum Guten.
Suggestor z.B. habe Positiv und Negativ ausprobiert.
Massenmanipulation, es geht in beiden Richtungen.
Aber das nur ein Mal. Zumindest im negativen Sinne.

Ich muss aber dazu auch sagen, ich bin ein sehr positiver Mensch, glaube immer an das Gute im Menschen. Oft wei├č ich vorher was kommt, aber ich probiere es trotzdem.

Jetzt hast du aber jemand in der Gruppe, der nicht so positiv und Verantwortungsbewusst handelt.
Dessen Energien habt ihr schon Vorschein gebracht.
Was nun?
Das meine ich mit der B├╝chse der Pandora.

Gru├č ramalon

Antworten