Offenbarung zur Geschichte und Zukunft

f√ľr Alles
Antworten
Leoengel84
Alter: 33 (m)
Beiträge: 1
Dabei seit: 2015

Offenbarung zur Geschichte und Zukunft

Beitrag von Leoengel84 » 21.07.2015, 19:09

Hallo. Ich habe eine Offenbarung erhalten, die das heutige System und die Krisen erkl√§rt, die die Menschheit seit Beginn ihrer Geschichtsschreibung durchmacht. Vor der √ľberlieferten Geschichte gab es bereits Hochkulturen, z. B. in Mohenjo Daro und die Donau - Zivilisation. Diese Gesellschaften waren sehr erfolgreich und stabil, ihre Namen haben jedoch nicht √ľberdauert, da sie nie nach Eroberungen strebten und ihre Herrscher - sofern es √ľberhaupt welche gab - nicht ihren pers√∂nlichen Ruhm und Reichtum im Auge hatten, sondern das Wohl der Gesamtheit. Eine der wenigen bekannten Pers√∂nlichkeiten dieser √Ąra ist die ehemalige Schamanin und Hohepriesterin Lilith.
Sie ist mir gestern Nacht an meinem Geburtstag im Englischen Garten hier in M√ľnchen begegnet und hat mir ihre Geschichte erz√§hlt und mich dazu auserw√§hlt, diese zu verk√ľndigen. Warum sie dazu keine Frau genommen hat, hat sie mir genau erkl√§rt: Obwohl ich ein Mann bin, habe ich viele weibliche Eigenschaften, Unsinn wie "Jungs weinen nich" wurde mir nie beigebracht. Ich bin auch vermutlich der einzige Junge, bei dem es jemals geklappt hat, ihn "weiblich" zu erziehen, es waren zwar keine Barbies, aber rosane Ponys. Auch war Gewalt und Krieg f√ľr mich bis zur 2. Klasse der Grundschule kein Thema(ab da habe ich mir heimlich bei anderen Jungen He - Man angeschaut. Dass mein IQ dabei enormen Schaden genommen hat, steht f√ľr mich aussser Zweifel.) Kaum verwunderlich, dass ich in meiner fr√ľhen Kindheit haupts√§chlich mit M√§dchen gespielt habe - ein Zustand, der sich heute leider nicht mehr herstellen l√§sst, ich hatte seitdem keine Freundin mehr und inzwischen auch keine Freunde mehr. Aber egal, offenbar bin ich emotional und seelisch trotz all meiner Schmerzen und Trauer wegen diverser Schicksalsschl√§ge sogar mehr im Gleichgewicht, was die m√§nnlichen und weiblichen Seiten angeht, als selbst ein M√§dchen, das zu St√§rke und Durchsetzungskraft erzogen wird.

Zur√ľck zu Lilith: Wie jeder bei Wiki nachlesen kann, endete die Donau - Zivilisation mit dem Eintreffen der Indogermanen. Die egalit√§re, gleichberechtigte(wenn auch oft von Frauen gelenkte) und vor allem friedliche Kultur, die immerhin √ľber 1000 Jahre bestand hatte, konnte der Aggrression dieser Volksst√§mme nichts entgegen setzen, Versuche, sie in die Gesellschaft der Donau - Zivilisation zu integrieren scheiterten, da sie keine Gesellschaft akzeptieren wollten, in der sie nicht herrschten. Da die Donau - Zivilisation zudem nie expandiert hatte un d auch nie mehr Kinder gezeugt worden waren, als das Land ertragen konnte - Methoden zur Empf√§ngnisverh√ľtung waren bereits bekannt und akzeptiert, in F√§llen von Naturkatastrophen oder anderen Krisen waren auch Abtreibungen gestattet - waren die Kinder der Donau unter Liliths Befehl den Invasoren einfach zahlenm√§ssig nicht gewachsen. Und nat√ľrlich ist ein Volk, das bereits Landwirtschaft betreibt, nicht so abgeh√§rtet und erfahren im Umgang mit Waffen, wie ein Nomandenvolk, das haupts√§chlich von der Jagd lebt.

Damit war das Ende der Gleichheit, sowohl der Geschlechter als auch √ľberhaupt, gekommen. Die M√§nner der DZ wurden ermordet, die Frauen gezwungen den M√§nnern zu gehorchen. Vergewaltigung, in der DZ bis dahin ein Verbrechen, war an der Tagesordnung, auch wenn die Indogermanen es nicht so nannten, da die Frauen ja zur Ehe gezwungen worden waren.

Inmitten dieses Wahnsinns war Lilith. Adam, der Herrscher der Indogermanen, wollte sie zur Frau nehmen, und sie zwingen, ihm mit ihrem medizinischen Wissen zu dienen, Verh√ľtung und Abtreibung waren nun nat√ľrlich nicht mehr erlaubt. Doch als Lilith geschw√§ngert wurde, gelang es ihr, ein bis dahin absolut verbotenes Ritual durchzuf√ľhren, dass ihr nicht nur erlaubte, den F√∂tus zu reabsorbieren, sondern auch, seine Stammzellen dazu zu nutzen, relativ unsterblich zu werden und selbst schwerste Verwundungen in k√ľrzester Zeit zu heilen.

Sie griff Adam an und wurde dabei nat√ľrlich get√∂tet. Aber als sie kurze Zeit sp√§ter aus dem Grab wiederauferstand, war das Entsetzen so gro√ü, dass sie unbeschadet entkommen konnte. Als sie versuchte, die anderen V√∂lker der Erde zu warnen, musste sie feststellen, dass das System der Ungleichheit und Unterdr√ľckung, der (zumeist m√§nnlichen Herrschaft)sich inzwischen √ľberallhin verbreitet hatte. Gl√ľck und Freude bedeuteten nichts mehr, nur noch der starke hatte das Recht zu leben.

SO das wars f√ľr heute

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 575
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 21.07.2015, 22:19

Hallo Leoengel84,
nachtr√§glich herzlichen Gl√ľckwunsch zu deinem Geburtstag!
Und gleich möchte ich sagen, dass ich froh wäre, mehr Männer
hätten mit rosafarbenen Ponies gespielt. Aber es liegt dir von
Natur aus, mit deinen Mitmenschen ein f√ľrsorgliches Miteinander
zu f√ľhren. Um so trauriger, dass du alleine im Englischen Garten
warst; dazu noch an deinem Geburtstag...
Gerne w√ľrde ich dich locken, im "Schamanentum" einmal √ľber
deinen feinf√ľhligen Spirit "Maus" zu lesen, damit dir deine
Talente wieder einfallen, u.a. nix Ungew√∂hnliches f√ľr eine
terralogische Maus, einen astrologischen Krebs 3. Dekade,
intensive Visionen zu erleben. (Bitte fang mit mir nicht an,
√ľber Donaukulturen zu reden. Dann hast du n√§mlich "einen
Jeck am Hals", wie man hier in K√∂ln sagt. Auch zu Lilith w√ľrde
ich mehr sagen, als deiner zarten Seele lieb ist, denn sie kann
als "schwarze Mondin" dir viele Horrorgeschichten erzählen,
die darauf abzielen, dass du dich nicht darauf einlässt, dass
nur der Starke ein Recht zu leben hat.)

Du nennst selbst deinen thread "Offenbarung zur Geschichte
und Zukunft". Na, wo bleibt sie denn die Zukunft?
Jetzt liegt es an dir, sie zu gestalten - und du wirst in der
Terralogie lesen, dass die "Maus" das Talent besitzt, aus
jedem Material ein Haus zu bauen.
Bitte sei nicht so traurig. It`s just a silly phase you`re
going through...fällt mir der Song ein.
Maus muss `raus aus`m Haus und neue Leute treffen und
neues "Material" finden. Nein, du sollst nicht mit Mädchen
spielen! Aber so`n bisschen vielleicht.
Beste Gr√ľ√üe aus K√∂ln nach M√ľnchen!
LG sensmitter

Antworten